Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
The Call - Leg nicht auf! Trailer abspielen
The Call - Leg nicht auf!
The Call - Leg nicht auf!
The Call - Leg nicht auf!
The Call - Leg nicht auf!
The Call - Leg nicht auf!

The Call - Leg nicht auf!

3,8
539 Stimmen

Freigegeben ab 16 Jahren

Abbildung kann abweichen
The Call - Leg nicht auf! (DVD)
FSK 16
DVD  /  ca. 90 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Universum Film
Bildformate:16:9 Breitbild, 1,85:1, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Entfallene Szenen, Alternatives Ende, Featurette, Trailer
Erschienen am:20.11.2013
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
The Call - Leg nicht auf! (Blu-ray)
FSK 16
Blu-ray  /  ca. 94 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Universum Film
Bildformate:16:9 Breitbild, 1,85:1, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD 5.1, Englisch DTS-HD 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Entfallene Szenen, Alternatives Ende, Featurette, Trailer
Erschienen am:20.11.2013
The Call - Leg nicht auf!
The Call - Leg nicht auf! (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
The Call - Leg nicht auf!
The Call - Leg nicht auf!
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Abbildung kann abweichen
The Call - Leg nicht auf! in HD
FSK 16
Stream  /  ca. 94 MinutenProduct Placements
Vertrieb:Universum Film
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch, Englisch
Untertitel:Alternative Untertitel stehen nicht zur Auswahl bereit.
Erschienen am:20.11.2013
Abbildung kann abweichen
The Call - Leg nicht auf! in SD
FSK 16
Stream  /  ca. 94 MinutenProduct Placements
Vertrieb:Universum Film
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch, Englisch
Untertitel:Alternative Untertitel stehen nicht zur Auswahl bereit.
Erschienen am:20.11.2013
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
The Call - Leg nicht auf!
The Call - Leg nicht auf! (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu The Call - Leg nicht auf!

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von The Call - Leg nicht auf!

Jordan Turner (Halle Berry) arbeitet als Operator bei der Polizeinotrufnummer 911 von Los Angeles. Eines Tages führt ein fataler Fehler von Jordan dazu, dass ein Mädchen während seines Notrufs von einem Einbrecher getötet wird. Sechs Monate nach dem Vorfall versucht Jordan noch immer, diese grausame Erfahrung zu verarbeiten, als sie erneut vor eine ähnliche Situation gestellt wird: Die junge Casey (Abigail Breslin) ruft aus dem Kofferraum eines Autos an, nachdem sie von einem Unbekannten entführt wurde. Zahlreiche Versuche Jordans, dem Teenager am Telefon zu helfen, schlagen fehl. Als ihre Kollegen auch noch die Spur des Fluchtfahrzeugs verlieren, muss Jordan handeln. Denn mit jeder Sekunde, die verstreicht, sinkt die Wahrscheinlichkeit, Casey lebend retten zu können. Jordan beschließt, ihren Platz am Telefon zu verlassen und auf eigene Faust zu ermitteln. Sie ahnt nicht, in welche Gefahr sie sich damit begibt...

'The Call - Leg nicht auf!' präsentiert nervenzerreißende Spannung und einen atemlosen Kampf gegen die Zeit. Oscar-Preisträgerin Halle Berry ('Cloud Atlas', 'Movie 43') muss sich in dem packenden Thriller von 'Transsiberian' (2008) Regisseur Brad Anderson ihren eigenen Ängsten stellen. An ihrer Seite brilliert die junge Abigail Breslin, die sich mit 'Little Miss Sunshine' (2006) in die Herzen der Zuschauer spielte und für ihre Leistung mit einer Oscar-Nominierung geehrt wurde. In weiteren Rollen sind Morris Chestnut ('Voll abgezockt', 'Daddy ohne Plan'), Michael Eklund ('Watchmen', 'The Divide') und der aus der TV-Serie 'Die Sopranos' bekannte Michael Imperioli zu sehen. 'The Call' ist Thriller-Unterhaltung auf höchstem Niveau, die beklemmende Atmosphäre und mitreißenden Schockmomente garantieren Nervenkitzel bis zur letzten Sekunde.

Film Details


The Call - There are 188 million 911 calls a year. This one made it personal.


USA 2013



Thriller, Krimi


Entführung, Telefon, Cops, Los Angeles



11.07.2013


100 Tausend

Darsteller von The Call - Leg nicht auf!

Trailer zu The Call - Leg nicht auf!

Alle Artikel im Magazin

Magazinartikel zu The Call - Leg nicht auf!

Im August in Osage County: Abigail Breslin fühlte sich wie auf der Schauspielschule

Im August in Osage County

Abigail Breslin fühlte sich wie auf der ...

Am Set von 'Im August in Osage County' lernte Abigail Breslin viel von Julia Roberts und Meryl Streep und fühlte sich, als hätte sie Schauspielunterricht gehabt...
Goldene Himbeere: Depp und Gaga für die 'Goldene Himbeere' nominiert!

Goldene Himbeere

Depp und Gaga für die 'Goldene Himbeere' nominiert!

Johnny Depp und Lady Gaga sind für die 'Goldene Himbeere' nominiert. Wer noch die Chance auf den gefürchteten Anti-Oscar hat, erfahren Sie hier...
Abigail Breslin: Klein aber Oho! Little Miss Sunshine im Zombieland

Bilder von The Call - Leg nicht auf!

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu The Call - Leg nicht auf!

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "The Call - Leg nicht auf!":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Ich will mein Eintrittsgeld zurück!
The Call startet wirklich spannend - und bleibt es eigentlich auch fast bis zum Schluss. Das ist das wirklich positive am Film.
Leider ist die Logik von Anfang an nicht zwingend ausgeprägt. Ärgerlicher Weise steigert sich dieser Zustand konsequent im Filmverlauf bis hin zur vollkommenen Absurdität.
Die Polizei, die den Entführer stellen soll, agiert auf dem Niveau eines Vorschülers. Jeder Schritt ist ein Schritt in die vollkommene Leere. Während andere Filme damit nerven, dass ihre Protagonisten quasi Supergenies sind, ist hier die permanente Hiflosigkeit der Cops einfach unerträglich. Erst ist gerade kein Streifenwagen da, dann kann das permanent sendende Handy über Stunden nicht ansatzweise lokalisiert werden, dann kann das flüchtende Fahrzeug nicht verfolgt werden, dass sogar Farbspuren hinterlässt (wird überhaupt nicht weiter storymäßig verfolgt), dann.... Letztlich wird nichtmal der aufgespürte Tatort/Versteck untersucht, die Polizei zieht eifach von dannen.
Das ist einfach lächerlich und nimmt dem Film letztlich jede Glaubwürdigkeit. *vorsicht Spoiler* Das Finale im Revenge-Style ist dann nur noch lächerlich.
Am Ende verlässt man den Kinosaal mit dem Gefühl, völlig veralbert worden zu sein. Da entschädigt auch die recht ansprechende schauspielerische Leistung einer Halle Berry nicht. Spannung gut, Story permanent abbauend bis hin zu unterirdisch. Don't call me!

am
"The Call - Leg nicht auf" ist von Anfang an spannend erzählt und die Spannung reist nicht ab. Das Konzept hat mir gut gefallen und die Schauspieler bringen dies hervorragend auf den Punkt und sie spielen glaubwürdig. Was man nicht machen sollte, ist, diesen Film auf die Realität zu übertragen, denn wie teilweise die Polizeiarbeit dargestellt ist, ist absurd und würde so nicht gehen. Man musste es so aufbauen, sonst hätte dieser Film, in der aktuellen Fassung, es nicht geschafft, die Spannung aufrecht zu erhalten. Die Musik hat mir gut gefallen und trägt einen ordentlichen Teil zur Spannung bei.

Ich kann Ihnen empfehlen, sich "The Call - Leg nicht auf" anzusehen. Manche Szenen sind zwar banal, aber es gehört mit zur filmerischen Freiheit mit dazu.

am
Super spannend! Mich hat der Film total gepackt, bis zur letzten Minute und das Finale einfach genial, mehr verrate ich nicht... Schaut ihn euch an ! Der Film ist sehenswert

am
Also ich weis nicht was manche hier haben.
Es ist sicherlich kein 5* Hochklassfilm, dennoch wurde ich gut unterhalten, und fand den Film auf jeden Fall sehenswert.
Ich hänge mich jetzt da nicht auf ob da etwas zu 100% der Realität entspricht, weil sonst bräuchte man auch keinen Bond,Transporter,Die Hard Filme schauen (wobei man sich die Frage stellen sollte, warum muss immer alles perfekt nach Plan laufen in einem Film ? ).
Ich für meinen Teil kann den Film auf jeden Fall für einen netten Abend (sofern man das Thriller-Horror Genre mag) empfehlen, für mich war er sehenswert.
Somit würde ich 3.5* vergeben.
Da das nicht geht, und er sowieso hier etwas schlechter geredet wird als er ist, gebe ich 4*.

am
Standard-Thriller zwischen Gut und Böse, nur leider nicht immer glaubhaft bzw. nachvollziehbar. THE CALL - LEG NICHT AUF! präsentiert gute Schauspieler, einen durchschnittlichen Soundtrack, ordentliche Spannung und ein weitgehend vorhersehbares Finale. Gute Unterhaltung, aber mehr halt nicht. 3,10 entführte Sterne im Norden von Los Angeles.

am
Spannender und fesselnder Thriller der durch seine kleinen Momente in Schwung gebracht wird. Der Film flacht zwar recht schnell ab, bleibt aber bis zum Ende spannend. Eine tolle Halle Berry rundet das ganze noch etwas ab. Im Gesamten hat mir der Film gefallen. Es gibt sicher spannendere Thriller, aber der liegt definitiv ganz weit vorne. Für 4 Sterne reicht es :-)

am
Der deutsche Zusatztitel "Leg nicht auf" verleitete mich dazu anzunehmen, dass es im ganzen Film um diesen Notruf geht. Leider war die Einleitung auch eine knappe halbe Stunde lang und der Schlussteil -ohne Telefon- auch.
Die Handlung mit dem laufenden Notruf war aber sehr spannend und hätte gerne, wie eingangs gesagt, viel länger sein können. Hier wurde eine große Chance vertan!
Trotzdem sehenswert mit 3,75 Sternen.

am
Packender Psychothriller mit Halle Berry Ozon der Hauptrolle. Berry spielt eine Telefonistin in der Notrufzentrale. Bei einem Rückruf verursacht Sieden Tod eines Mädchens! Danach schult sie nur noch dienstjunge Kollegen, bis ihre Erfahrung bei der Entführung eines Mädchens wieder gebraucht wird und dann bemerkt sie auch noch folgendes ...

am
Anfänglich dachte ich, Halle Berrys Frisur dürfte wohl das Schlimmste am Film sein, denn er begann sehr gut und intelligent. Der Arbeit der Mitarbeiter in Notrufzentralen wird der gebührende Respekt entgegengebracht. Sehr deutlich wurde der psychologische Aspekt herausgearbeitet, die emotionale Belastung, unter der die Angestellten stehen können. Auch die Entführung als solches ist recht spannend inszeniert, es deutet sich aber langsam an, dass der Drehbuchautor um jeden Preis die Spannung aufrecht erhalten will. Auch auf Kosten der Logik. - Und dann kippt der Film auf nahezu unerträgliche Weise in ein Konstrukt aus klischeehaften und dämlichen Einfällen, die komplett unglaubwürdig und an den Haaren herbeigezogen sind. Wie in den Horrorfilmen, in denen die Leute immer in den Keller flüchten, machen auch hier die Darsteller komplett unsinnige und realitätsferne Sachen, die aufzuzählen müßig wäre. Besser sieht man sich die ähnlichen Filme "Nicht Auflegen" mit Collin Farrell und "Final Call" mit Kim Basinger an. Oder, wenn man mal wissen möchten, wie man Telefongespräche nervenzerrend mit nur einem Darsteller inszenieren kann: "Buried" mit Ryan Reynolds.

Fazit: Fängt toll an und lässt dann doppelt so schnell nach. Erst exzellenter Psychothriller und dann Serienkiller-Einheitsbrei. Die Spannungsschraube wird zwar die ganze Zeit angezogen, jedoch auf Kosten der Glaubwürdigkeit. Zufälle und Zusammenhänge sind arg konstruiert. Haarsträubend - Nicht nur für die Wischmop-Locken von Halle Berry.

am
Soweit ganz spannend inszenierter Film. Die Darsteller machen ihre Sache gut, etwas weniger überdramatisierte Panik hätte es aber auch getan. Halle Berry gewohnt souverän, allerdings ist ihre Rolle dann zum Schluß doch etwas "over the top". Denn der letzte Teil des Films wirkt etwas uninspiriert, da man hier wohl mal endlich zum Schluß kommen wollte und was vorher der gesamten Polizei der ganzen Stadt mit allen technischen Mitteln nicht gelang, schafft die Protagonistin dann durch ein paar logische Kombinationen? Na ja...
Insgesamt akzeptabel, da spannend, aber kein Meisterwerk. Kann man sich auf jeden Fall mal ansehen.

am
Ein absolut empfehlenswerter Film.
Spannend und mitreißend von Anfang bis Ende,
obwohl dies ggf. Trailer und Filmbeschreibung nicht vermuten lässt.
Tolle Schauspieler. Rundum gelungen.

am
Das Film ist spannend und fesselnd. Da sieht man darüber hinweg, dass ein schlauer Killer das Mädchen nicht nach einem 2. Handy durchsucht und die Polizei nicht in der Lage ist, das Handy irgendwann zu orten. Aber in jedem Film fällt wegen der Spannung die Logik mehr oder weniger zum Opfer.

am
"The Call - Leg nicht auf!" ist ein Film für einen netten Abend, wenn man Thriller bzw. Horrorfilme mag. Der Film erinnert mit etwas an "The Hitcher" und ist genau so spannend. Der Entführer verhindert alle Versuche der Entführten, Passanten auf sich aufmerksam zu machen und vereitelt die Hilfe der Mitmenschen. Wirklich sehr spannender und auch etwas brutaler Film. Halle Berry spielt die Telefonisten der Notrufzentrale sehr gut! Auch ihre Tipps sind durchdacht. Ebenso gut spielt der Entführer und auch das Opfer.

am
Spannend und Nervenaufreibend, mehr kann man nicht sagen.

Keine Minute Langeweile.

Nicht immer logisch, das tut dem Film aber keinen Abbruch.

Auch nicht unbedingt ein Film für schwache Gemüter, manche Szenen sind ganz schön krass !

Einer der besten Thriller die wir bislang gesehen haben, absolut sehenswert !!

am
Kann man sowas wirklich noch auf die Kinobesucher übertragen? Der Film zeigt Parallelen zu "Law & Order" auf, so hoch das geschehen angepriesen wurde, so tief fällt es leider. Enttäuschend und monoton, die Idee bringt einfach keinen Reiz mit, hier bediente man sich an anderen ähnlichen Filmen und benutzte diese anscheinend als Vorlage, einfach nichts neues, und das Gefühl begleitet den Zuschauer durch den ganzen Film, weil man die Zusammenhänge schnell durchschaut und vieles so vorhersehbar erscheint. ewiges geheule, weinerliche Frau am telefon und völlig unnötige schreckeffekte nerven relativ schnell, vor allem die unprofessionalität im handeln ist kaum aushaltbar. Viele Momente und Szenen wollen nicht so richtig passen, sind zu verworren oder zu realitätsfern, oder doch zu einfach und bescheiden gestrickt. Sehr Anspruchslos inszeniert! H. Berry wirkt abgemagert, wie kann man sich für solch eine schwache Produktion so herunter hungern? "The Call" baut auf total irrationale Handlungen auf. Zu Anfang fiel mir die TV-Qualität auf, was man an den Abläufen der Bildqualität und an der Synchronisation ausmachen kann, aber nicht nur das, irgendwie bringt das Geschehen keinen Aufschwung mit. Schon alleine die Vorgehensweise der Polizisten ist voller defizite und definitiv abwegig und unglaubwürdig aber auch der Entführer strotzt nur so vor einfallslosigkeit und agiert in seinem eingeschränkten wirkungskreis ideenlos und unfähig. Die Emotionen und die erdrückende entführungsgeschichte ist zu Anfang noch interessant und aufwühlend, versucht mitzureissen, zu empören, zu berühren, baut aufgrund der zu affektieren handlungsweise der Protagonisten aber immer mehr ab, auch die nebengeschehnisse kommen belanglos daher und sorgen für Gähnphasen, weil auch das Schauspiel sich eher unflexibel verhält. Das größte Problem ist wirklich, das die Ideen fehlen! Es wirkt alles ziemlich konstruiert und gestellt, es fehlt der nötige Nervenkitzel, der Verlauf verhält sich zu eintönig, die Spannung hält sich zwar dauerhaft und das gezeigte fesselt, aber mir fehlte hier eindeutig die Abwechslung, nicht wirklich clever aufgebaut, auch in vielen Momenten zu unlogisch. Auch wenn es kleine unerwartete wenden gibt, sie sind nicht ausgereift, nach einer gewissen Zeit und gegen Ende geht die Logik völlig flöten, und schon fühlt sich der Zuschauer so als hätte er sich verwählt. Das Ende zerstört dann zusätzlich den Gesamteindruck und agiert unglaubwürdig. Nichts halbes, nichts ganzes, unschlüssig und nicht aufklärbar. Der Film kommt zu langsam in Fahrt, verschwendet sehr viel Zeit mit unbedeutsamen Dingen, und verliert sich in einem undurchdachten leerlauf, einzig und allein Michael Eklund als Entführer kann sich schauspielerisch auszeichnen und überzeugt, der Rest bleibt leider sehr blass zurück, von einem Kinobesuch rate ich definitiv ab!

Fazit : Teilweise sehr absurd, vor allem weil das Geschehen keine eigenen Ideen einbaut, die Vorgehensweise hat man schon oft und vor allem besser erleben dürfen. Voller Logikfehler und eintönigen Dialogen, H.Berry kann das schlechte Drehbuch auch nicht aufwerten, alles erscheint mager und unbedeutend. Spannung hält sich, aber es fehlen Ereignisse und Schockmomente, es fehlt so viel um es als ganzes zu verdeutlichen. Alles wirkt nicht ausgereift, es wird kontinuierlich eine Entführungsgeschichte erzählt mit einem Hintergrund der zum Himmel schreiht, nach einer gewissen Zeit nur noch unrealistisch, das Ende eine Katastrophe. Aus meiner Sicht nicht sehenswert, ein Sonntagsfilm aber kein Kinokracher, durchaus enttäuscht verlässt man den Kinosaal und das liegt nicht an den unmotivierten und einfallslosen Darstellern sondern am schlechten Drehbuch und vielleicht auch am Budget, aus den WWE Studios hat man schon besseres krauchen sehen, das hier ist einfach nur eine uninspirierte 0815 Story ohne Logik!

am
Ja, endlich mal wieder ein guter Thriller!
Ich wurde bestens unterhalten.Ich habe mitgefiebert, einige Mal geschluckt, gehofft und geflucht und fand es alles in allem wirklich sehr, sehr spannend. Davon hätte ich gern mehr...

am
Ein sehr gelungener Entführungsthriller mit einer starken Halle Berry. Ein Psychopath entführt erneut ein Mädchen, welches seiner verstorbenen Schwester ähnelt. Alle versuchen krampfhaft mit modernsten Mitteln den Entführer zu stellen.
Die Polizei legt mal wie schon oft ein amateurhaftes Verhalten an den Tag. Nur die engagierte Callcenter Mitarbeiterin geht der Spur bis zum Ende nach. Von ein paar Logiklücken abgesehen spannend bis zum Ende. 4 Sterne von mir!

am
The Call ist ein super spannender Film.
Eine Jugendliche wird entführt und ruft mit Hilfe eines Handys die 911 an und wird mit Halle Berry verbunden und es entsteht eine einzigartige Story den Teenager aus den Fängen des Entführers zu befreien. Mit guten Ideen versucht sie das sich der Teenager auf sich aufmerksam macht damit sie den Weg des Teenagers verfolgen kann und die Cops auf die richtige Richtung lenken kann.
Super spannend erzählt. Einfach nur sehenswert !!!!

am
Ich weiß ja nicht welchen Film die 1 und 2 Sterne-Kritiker hier gesehen haben aber The Call kann es definitiv nicht gewesen sein. Gute Schauspieler, Spannung und gute Story. Filmliebhaber was willst du mehr?

am
Wirklich ein superspannend gemachter Thriller, in dem von einem Psychopathen junge Girls entführt und getötet werden um ihren Skalp zu "ernten". Dabei wird die Arbeit einer Rettungsleitstelle mit ihrer Mitarbeiterin Halle Berry sehr gut dargestellt und wie versucht wird, das letzte Entführungsopfer lebend zu retten. Dabei erfährt man nebenbei praktische Tipps, was man tun kann, wenn man zufällig in einen PKW-Kofferraum eingesperrt oder entführt werden sollte. Ein sehenswerter und beeindruckender Film.

am
Spannender Entführungsfilm. Packende Geschichte. Sehr gut gespielt. Fesselnd von der ersten bis zur letzten Minute. Nur am Ende wird der Film etwas unrealistisch, aber egal. Muss man gesehen haben.

am
Ich dachte zunächst, na ja, wieder so ein Halle-Berry-Film; aber nein, der Streifen ist ja ein absolutes detektivisches Feuerwerk erster Klasse! Sherlock Holmes in Zeiten von Mobiltelefon und GPS, und das Ganze bequem vom Sessel der Notrufzentrale aus!

am
"The Call" ist ein knackiger und spannender Thriller. Der Film überrascht mit einer flotten Inszenierung und schön aufgebauter Spannung. Man ist als Zuschauer mittendrin und fiebert hier doch auch tatsächlich mit. Es wird einem immer etwas geboten und der Streifen kann einen guten Unterhaltungswert für sich verbuchen. Halle Berry macht ihre Sache ganz ordentlich, obwohl sie stellenweise gar etwas übertrieben dramatisch wirkt, Abigail Breslin hält sich tapfer in ihrer Rolle als entführtes Mädchen und auch Michael Eklund weiß als gestörter Entführer zu gefallen.

"The Call" ist ein solider Thriller, der teilweise ganz ordentlich an der Spannungsschraube dreht.

7 von 10

am
Film ist spannend mit interessanten Wendungen und bietet gute Unterhaltung. Es ist zwar kein Action-Knaller, aber dennoch spannend und gut gemacht. 3,5 Sterne

am
Die Idee des Films fand ich an sich nicht schlecht, aber ich konnte das hysterische Geplärre des entführten Teenagers nicht mehr ertragen - nach 35 Minuten habe ich ausgeschaltet. Zu viel für meine Nerven. GRAUENHAFT!
The Call - Leg nicht auf!: 3,8 von 5 Sternen bei 539 Bewertungen und 25 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: The Call - Leg nicht auf! aus dem Jahr 2013 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen - per Internet sofort abrufbar. Ein Film aus dem Genre Thriller mit Halle Berry von Brad Anderson. Film-Material © SquareOne.
The Call - Leg nicht auf!; 16; 20.11.2013; 3,8; 539; 0 Minuten; Halle Berry, Abigail Breslin, Morris Chestnut, Michael Eklund, Michael Imperioli, Sammy Busby; Thriller, Krimi;