Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Höhere Gewalt Trailer abspielen
Höhere Gewalt
Höhere Gewalt
Höhere Gewalt
Höhere Gewalt
Höhere Gewalt

Höhere Gewalt

3,1
65 Stimmen

Freigegeben ab 12 Jahren


Abbildung kann abweichen
Höhere Gewalt (DVD)
FSK 12
DVD  /  ca. 115 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Al!ve AG
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch/ Schwedisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Interviews, Making Of, Trailer
Erschienen am:15.04.2015
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Höhere Gewalt (Blu-ray)
FSK 12
Blu-ray  /  ca. 119 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Al!ve AG
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD 5.1, Englisch / Schwedisch DTS-HD 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Interviews, Making Of, Trailer
Erschienen am:15.04.2015
Höhere Gewalt
Höhere Gewalt (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Höhere Gewalt
Höhere Gewalt
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Abbildung kann abweichen
Höhere Gewalt in HD
FSK 12
Stream  /  ca. 119 MinutenProduct Placements
Vertrieb:Universum Film
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch, Englisch / Schwedisch
Untertitel:Alternative Untertitel stehen nicht zur Auswahl bereit.
Erschienen am:15.04.2015
Abbildung kann abweichen
Höhere Gewalt in SD
FSK 12
Stream  /  ca. 119 MinutenProduct Placements
Vertrieb:Universum Film
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch, Englisch / Schwedisch
Untertitel:Alternative Untertitel stehen nicht zur Auswahl bereit.
Erschienen am:15.04.2015
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Höhere Gewalt
Höhere Gewalt (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Höhere Gewalt

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Höhere Gewalt

Eine junge schwedische Familie macht Skiurlaub in den französischen Alpen. Die Sonne scheint, die Pisten sind herrlich, das Bergidyll perfekt. Doch plötzlich geschieht beim Mittagessen auf der Restaurant-Terrasse die Katastrophe: Eine Lawine rast mit voller Wucht auf sie zu. Panisch ergreift Mutter Ebba (Lisa Loven Kongsli) die beiden Kinder, panisch ergreift Vater Tomas (Johannes Kuhnke) die Flucht. Als sich der Nebel legt sind alle unversehrt. Das große Unglück ist zwar ausgeblieben, doch zurück bleibt der Schock über Tomas Handeln. Die Kinder streiken, die Ehe kriselt und Tomas muss schwer mit seiner mangelnden Courage und seiner angeschlagenen Männlichkeit kämpfen...

Der auf dem Filmfest in Cannes gefeierte 'Höhere Gewalt' seziert meisterhaft die Rollenbilder der modernen Familie. Dabei schafft es Regisseur Ruben Östlund immer wieder mit trockenem nordischem Humor die Dramatik aufzubrechen und eine bissige Komödie zu inszenieren. Ruben Östlund über seinen Film: "Die ursprüngliche Idee zum Film kam mir durch eine Anekdote, die ich einfach nicht vergessen konnte. Vor einigen Jahren machte ein befreundetes schwedisches Paar Urlaub in Lateinamerika. Plötzlich tauchten Gangster auf und schossen auf sie; der Mann brachte sich instinktiv in Sicherheit und ließ seine Frau schutzlos zurück. Nachdem sie wieder nach Schweden zurückgekehrt waren, konnte sie - nach ein, zwei Gläsern Wein - nicht mehr aufhören, die Geschichte immer und immer wieder zu erzählen. Meine Fantasie war angeregt und ich begann, andere wahre Geschichten wie diese zu recherchieren, Geschichten von Verzweiflung und Notfällen, von Passagieren während des Untergangs ihrer Schiffe, von Touristen in Tsunamis oder in der Gewalt von Entführern. In solchen extremen Situationen können Leute völlig unerwartet und ausgesprochen selbstsüchtig reagieren. Wie auch wissenschaftliche Studien belegen, ist es oft so, dass sich nach einer Katastrophe, wie zum Beispiel einer Entführung oder einem Schiffbruch, eine große Anzahl der Überlebenden scheiden lassen. Fakt ist auch, dass sich Männer oft ganz anders verhalten, als es der 'Ehrenkodex' erwarten lässt. Wenn es um Leben oder Tod geht, das eigene Überleben in Gefahr ist, scheinen Männer sogar noch eher wegzurennen und sich in Sicherheit zu bringen als Frauen. Diese Feststellung hat in mir den Wunsch geweckt, die gängige Vorstellung des Mannes als Beschützer seiner Frau und Familie darzustellen, den gesellschaftlichen Kodex, dass er im Angesicht von Gefahr nicht zurückweichen darf."

Film Details


Turist


Dänemark, Norwegen, Schweden 2014



Drama


Skifahren, Schnee, Ehe, Cannes-prämiert, Urlaub, Katastrophen, Golden-Globe-nominiert, Hotel, Beziehungsdrama



20.11.2014


39 Tausend



Darsteller von Höhere Gewalt

Trailer zu Höhere Gewalt

Alle Artikel im Magazin

Magazinartikel zu Höhere Gewalt

Golden Globe Gewinner 2015: Die Gewinner-Filme der Golden Globe Awards 2015

Golden Globe Gewinner 2015

Die Gewinner-Filme der Golden Globe Awards 2015

Am Abend des 11. Januar wurden die begehrten Filmpreise verliehen. George Clooney erinnerte an 'Charlie Hebdo', die Moderatorinnen machen Witze über Nordkorea...

Bilder von Höhere Gewalt © Alamode Film

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu Höhere Gewalt

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Höhere Gewalt":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Komisch, ich habe auch an der Gott des Gemetzels gedacht, bin aber alles andere als enttäuscht. Ich fand den Schluß etwas seltsam, aber insgesamt ist der Film sehr unterhaltsam, von mir ne glatte 5

am
Irgendwie hab ich mir, nachdem ich den Trailer gesehen hatte, eher einen Film im Stil von DER GOTT DES GEMETZELS vorgestellt. Leider wurde diese Erwartung ziemlich enttäuscht. Auch sonst vermochte mich der Film überhaupt nicht zu überzeugen. Die Besetzung war gut und hätte Potential gehabt, die Bildgestaltung und Kameraführung war sogar hervorragend. Ich habe auch verstanden, worum es im Kern gehen soll. Aus dieser Grundidee hätte man eine tolle Satire mit schwarzem Humor machen können. Das findet alles nur ansatzweise statt und wird nie wirklich zu Ende gebracht. Zum Schluss bleibt ein ratloser Zuschauer und ein ziemlich langweiliges Filmchen übrig.

am
Bei diesem Film weiß ich so gar nicht recht, wie ich ihn finden soll. Einiges der Handlung finde ich ziemlich unrealistisch übertrieben, anderes davon spiegelt die menschlichen Schwächen wider.
Vielleicht soll der Film ja lediglich manche Menschen dazu animieren, ihr eigenes Verhalten mal zu überdenken.
Die Darsteller fand ich gar nicht so schlecht.
Dennoch hat mich der Film insgesamt nicht sehr überzeugt, war an vielen Stellen eher fad, langatmig und fast schon auch nervig.
Daß ich ihn mir trotzdem bis zu ende geschaut hatte lag wohl daran, weil ich irgendwie noch gehofft hatte, weitere Szenen der Handlung würden doch noch interessant werden.
Dieser Film hat mich weder berührt noch gut unterhalten.

am
OMG. Man kann sich Probleme auch machen. Habe mich die ganze Zeit gefragt, warum der Typ nicht einfach sagt: "Es tut mir leid." Dann hätte es aber keinen Film gegeben. Deswegen sprechen die beiden nicht miteinander, sie reden zwar, aber es ist alles oberflächliches Gedöns, es wird überhaupt keine Verbindung zwischen dem Paar deutlich, sie sind kein Paar, sie spielen sich nur eins vor. Beider Gefühle sind überhaupt nicht nachvollziehbar und die verzogenen Gören nerven schlicht. Der Film erfüllt nicht im Ansatz die geringsten Erwartungen. Golden Globe? Lachhaft.

am
Ich hab noch nie im Leben so einen schlechten Film gesehen. Da ist das Leben des Brian und die Ritter der Kokusnuss ein Highlight gegen.

Er ist langweilig weil nix passiert.

Man wartet und wartet und.....den ganzen Film über.

Dieser Film ist völlig sinnfrei !!! schlechtester Fim des Jahres !!!

am
Oh Gott, habe schon lange nicht mehr so einen langweiligen Film gesehen.
Die Grundidee OK, aber die Umsetzung geht gar nicht.
Ich weiß nicht wie man hier volle Punktzahl vergeben kann,
eigentlich müssten es Minuspunkte geben.
Von mir (uns) nur 1Stern.
Höhere Gewalt: 3,1 von 5 Sternen bei 65 Bewertungen und 6 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Höhere Gewalt aus dem Jahr 2014 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen - per Internet sofort abrufbar. Ein Film aus dem Genre Drama mit Lisa Loven Kongsli von Ruben Östlund. Film-Material © Alamode Film.
Höhere Gewalt; 12; 15.04.2015; 3,1; 65; 0 Minuten; Lisa Loven Kongsli, Johannes Kuhnke, Julie Roumogoux, Karl Pincon, Peter Gaunt, Michael Breitenberger; Drama;