Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
The Final Trailer abspielen

The Final

Nächste Stunde: Rache! Diese Lektionen lernt man nicht in der Schule.

USA 2010


Joey Stewart


Tino Patel Purvang, Jasmin Patel Purvang, Tina Sharma, mehr »


Thriller, Horror, 18+ Spielfilm

2,8
134 Stimmen

Freigegeben ab 18 Jahren


Abbildung kann abweichen
The Final (DVD)
FSK 18
DVD  /  ca. 89 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:SchröderMedia
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare, Making Of, Trailer
Erschienen am:22.07.2010
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
The Final (Blu-ray)
FSK 18
Blu-ray  /  ca. 93 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:SchröderMedia
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD Master 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare, Making Of, Trailer
Erschienen am:22.07.2010
The Final
The Final (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
The Final
The Final
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
The Final
The Final (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
The Final
The Final (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu The Final

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von The Final

Auf der Hohn-High-School wurden jahrelang fünf Außenseiter gemobbt und gedemütigt. Jetzt schlagen sie zurück. In einem abgelegen Seehaus organisieren sie eine wilde Kostümparty. Der Punsch ist mit Schlafmitteln versetzt, aneinandergekettet wachen die entsetzten Mitschüler auf. Inspiriert von íhren eigenen Demütigungen und Lieblingshorrorfilmen, nehmen die fünf grausame Rache. Für ihre Peiniger beginnt die schlimmste Nacht ihres Lebens. Eine Lektion, die sie niemals vergessen werden.

Film Details


The Final - This lesson won't be learned in the classroom.


USA 2010



Thriller, Horror, 18+ Spielfilm


Mobbing, Rache, High-School, Folter, Deutschland-Premiere



Darsteller von The Final

Trailer zu The Final

Bilder von The Final

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu The Final

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "The Final":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Nette Abendunterhaltung für Freunde des Morbiden. Hier werden die Guten zu den Bösen, man kann es ihnen aber irgendwie nicht übelnehmen. Die "harten" Szenen werden nicht wirklich gezeigt, da hätte ich etwas mehr erwartet. Die Masken waren hervorragend gemacht, ebenso, wie die Gesamt-Atmosphäre. Alles in allem: Gut, vier Sterne!

am
"The Final" ist ein ordentlicher B-Movie mit einigen guten, intensiven Momenten, aber auch den einen oder anderen Klischees. Wer kein Horrormeisterwerk erwartet, wird solide Unterhaltung mit Anlehnungen an "Saw" und "Hostel" bekommen.

am
"The Final" ist ein Film der sich intensiv mit dem Thema Gerechtigkeit und "Mobbing" auseinandersetzt. Geht Gesellschaftskritisch zu Werke, eine Botschaft an die Menschen, die dafür verantwortlich sind das Amokläufe entstehen, halbstarke möchtegern Schläger, und verwöhnte, eingebildete schickimicki Zicken terrorisieren ihre schwächeren und ruhigen Mitschüler, die sich für ihre Rache was ganz besonderes ausgedacht haben, dabei wollten Sie einfach nur akzeptiert werden und Freundschaften schließen. Ein ziemlich gut inszenierter Psychothriller mit Kammerspielelementen und Folterszenarien!

Eine College Party, viel Alkohol, und die Aussenseiter, schikanierten, ausgegrenzten, und ständig gemobbten leuten nun für ihre Peiniger ein Psychospiel ein, das Sie nie wieder vergessen werden. Wobei die Thematik "Mobbing" natürlich intensiv im Vordergrund steht und tatkräftig behandelt wird! Trotzdem funktioniert dieser Torture Porn Film einwandfrei, die Folterszenen sind zwar nicht so brutal wie sie in SAW oder Hostel dargestellt werden, aber sie sind zumindest annehmbar und bieten einiges an Gewaltpotenzial, das man der Gruppe gar nicht zugetraut hätte.

Im großen und ganzen bleibt der Film spannend, und mitreissend, ohne viele Längen, lässt er Gerechtigkeit prasseln! Relativ gute Kulisse, die kostüme passen ziemlich gut zur verzehrten Mikrofon Stimme, und neben einigen Schwächen in der Mitte und gegen Endes des Filmes, machen die jungen Nachwuchsschauspieler ihre Sache ganz gut. Auch wenn Sie sich unbeholfen dabei anstellen panisch zu wirken, dann kann es schnell mal unfreiwillig komisch werden. Sonst aber gute Unterhaltung, wer sich mit dem Thema mobbing auseinandersetzt, oder selbst mal Opfer wurde, hat an diesem Film viel spaß.

Fazit : Gemobbte rächen sich an ihre Peiniger, am Anfang noch etwas schwach, baut der Film von Zeit zu Zeit immer mehr Spannung auf und entwickelt eine Psycho-mässige Atmosphäre. Folterszenen hat man schon härter gesehen, trotzdem überraschend gut was sich die Mobbing-Opfer so haben einfallen lassen für ihre Peiniger! Kameraarbeit, Bild und Ton sind für ein B-Movie ok, das Ende fand ich etwas schwach, aber dann doch irgendwie passend. Kein großer Torture Porn Film, kann zwar mit Genre größen wie SAW oder Hostel nicht mithalten, ist aber zumindest noch so spannend inszeniert das der Film sehenswert bleibt. Kein weiterer sinnloser Amoklauf Film, sondern ein Film mit Botschaft und einfallsreichtum! Die Peiniger nicht einfach abzuschießen wie bei einem Amoklauf, sondern Sie psychisch und physisch zu zerstören, macht hier den gewissen Reiz aus. Von der Qualität her nicht das beste, aber trotzdem mitreissend und unterhaltsam.

am
Für ein B-Movie noch ganz passabel gemacht. Die Jungschauspieler sind nicht ganz perfekt und einige Stellen des Films sind in der Handlung unlogisch. Auch von der Story seit dem Aufkommen der Torture-Filme her nichts neues. Aber zumindest nichts so schlimm, dass man gleich abschalten möchte. Mittelprächtig eben.

am
Schleppend inszenierter Horrorfilm, die Story ist eigentlich von Anfang an klar: Die Außenseiter einer High-School locken die Campus-Aufreißer unter dem Vorwand einer Party in ein abgelegenes Haus und foltern sie dort zur Strafe für das jahrelange Mobbing. Klingt interessant, ist aber zu lahm inszeniert. Ausschweifende Dialoge, in die Länge gezogene "nein nein ich kann es nicht"-Szenen und die schlußendlich eher inkonsequente Story sind die Schwächen dieses Films. Wo es bei SAW wenigstens zur Sache geht und somit auch Tempo drin ist, ist "The Final" einfach zu lahm. Es gibt kein typisches Gut und Böse, was jetzt nicht so schlimm ist, aber die gewisse philosophische Moral eines Jigsaw geht dem Film einfach ab.
Gibt schlechtere Filme, aber muß man nicht gesehen haben.

am
Guter Film über eine Zweiklassengesellschaft in Schulen. Schüler, die tagtäglich in ihrer Schule drangsaliert, ausgestoßen und abgelehnt werden. Und auf der anderen Seite die, die sich für was besseres halten und meinen, sie alleine sind es. Und mit jedem Tag steigt die Wut. Und trotz, da sie täglich fertig gemacht werden und das Selbstbewusssein eigentlich ziemlich unten sein müsste, besitzen sie innere Stärke, ihre Wut und ihren Rachedurst auszuleben und die Seiten zu tauschen. Allerdings im Rausch der Wut, die offensichtlich tiefer zu sitzen scheint, als angenommen, verliert einer den Überblick über Freund und Feind und greift alles an. Spannend, super gemacht und stellenweise ein Flair von Saw. Hat mir gut gefallen.

am
für mich einer der besseren Horrorthriller der sich ganz erheblich aus dem Schnetzelsumpf hervorhebt.
Hier wird nicht tumb gemeuchelt, sondern es steckt ein tieferer Sinn dahinter, den eigentlich fast jeder nachvollziehen kann, der an der Schule auch schonmal gehänselt wurde. Die sozialkritischen Töne die hier angeschlagen werden machen den Film sehenswert.
Was eher harmlos beginnt wird nach und nach heftiger bis am Ende die ganze Situation eskaliert. Das Ende ist sehr düster, aber paßt nahezu perfekt zu dem ganzen Film.
Wer mal ein wenig mehr als nur tumbes Dahinmorden sehen möchte der MUSS definitiv diesen Film sehen.

am
Billiger zweitklassiger Horrorstreifen. Von Anfang an merkt man schon an der Synchronisation und an den grauenhaften Jungschauspielern, dass der Film in die Hose geht. Das Bild und vor allem der Ton ist einer Blu Ray unwürdig. Es kommt einfach keine Spannung auf , selbst die Folterszenen zum Schluss sind einfach lieblos und billig. B-Movie lastig halt! Die Story ist auch von diversen Horrorfilmen geklaut und einfach laienhaft. Nur zum Anschauen um die Zeit tod zu schlagen!!

am
Wow, kein extremer Horrorstreifen, aber er wird allen die in der Schule gekränkt und gequält wurden eine Art Genugtuung sein. Ich wurde davon meist verschont, aber es gab auch welche die mich ab und zu gequält haben. Ich würde genau diese Personen die es taten, auch als Opfer in so einem Film sehen. Es gibt sehr viele Menschen auf der Welt, die denken sie können andere quälen, sie foltern. Und genau diese Menschen verursachen Hass auf dieser Welt und machen andere zu Tätern wenn sie sich eines Tages rechen. Ich denke in der heutigen Zeit ist es noch schlimmer geworden mit dem Mobbing. Also für alle Großkotzer ist der Film gut geeignet, sich selbst zu heilen, denn eines Tages könntes es auch sie treffen. Also ich geb der Handlung, dem Thema volle Punktzahl. Die Schauspieler finde ich auch ok. Bild könnte etwas besser sein, habe aber schlimmeres gesehen.

am
"The Final" ist ein Horror-Thriller, der sich dem Thema Mobbing annimmt und dem Zuschauer eine daraus resultierenden Rache präsentiert. Dabei wurde die erste Hälfte des Films absolut gelungen umgesetzt. Die Phase in der man das Mobbing miterlebt und die Opfer ihren Racheplan schmieden ist wirklich stark und vermag vollends zu fesseln. Leider kann "The Final" die durch diesen Aufbau geschürten Erwartungen für den weiteren Verlauf nicht mehr ganz erfüllen. Der Racheplan hat es zwar in sich und die ein oder andere fiese Szene ist auch zu sehen, insgesamt wurde das Ganze aber etwas zu oberflächlich und zurückhaltend umgesetzt, wodurch auch die anfangs aufgebaute Spannung nicht mehr gehalten werden konnte. Die Darstellerleistungen der Rächer sind sehr solide, dafür sind die Rollen der späteren Opfer schlecht besetzt und die wirklich schwachen Leistungen sorgen dafür, dass sich der Terror, die Angst und die Dramatik nicht auf den Zuschauer übertragen. Dazu kommt dann noch, dass man sich auch in Sachen Gore viel zu sehr zurückhält.

"The Final" punktet durch eine gute Idee und einer wirklich absolut gelungenen ersten Filmhälfte. In der zweiten Hälfte fehlt einfach die nötige Intensität und in manchen Szenen auch ganz klar der ein oder andere Spritzer Blut. "The Final" ist insgesamt gesehen auf jeden Fall einen Blick wert, hier hätte man aber eindeutig mehr daraus machen können.

6,5 von 10
The Final: 2,8 von 5 Sternen bei 134 Bewertungen und 10 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: The Final aus dem Jahr 2010 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen. Ein Film aus dem Genre Thriller mit Tino Patel Purvang von Joey Stewart. Film-Material © Savoy Film.
The Final; 18; 22.07.2010; 2,8; 134; 0 Minuten; Tino Patel Purvang, Jasmin Patel Purvang, Tina Sharma, Ashton Harton, Alex Carson, Jeff Fenter; Thriller, Horror, 18+ Spielfilm;