Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
War Inc. Trailer abspielen
War Inc.
War Inc.
War Inc.
War Inc.
War Inc.

War Inc.

Sie bestellen Krieg: Wir liefern!

USA 2008 | FSK 16


Joshua Seftel


John Cusack, Hilary Duff, Marisa Tomei, mehr »


Komödie, Kriegsfilm

2,4
440 Stimmen

DVD & Blu-ray Verleih Abo
In unserem Blu-ray und DVD Verleih per Post im Abo erhältst du monatlich die neuesten Kracher, zeitlose Klassiker und packende Serien zum super günstigen Preis. Erstelle deine Wunschliste und wir schicken dir die Filme ganz einfach per Post zu.So geht's

DVD

Abbildung kann abweichen
War Inc. (DVD)
FSK 16
DVD  /  ca. 103 Minuten
Vertrieb:3L Film
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Making Of, Hinter den Kulissen, Interviews, Trailer, Bildergalerie
Erschienen am:05.03.2009

Blu-ray

Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
War Inc. (Blu-ray)
FSK 16
Blu-ray  /  ca. 107 Minuten
Vertrieb:3L Film
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD Master 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Making Of, Hinter den Kulissen, Interviews, Bildergalerie, Trailer
Erschienen am:05.03.2009
DVD & Blu-ray Verleih aLaCarte
Du möchtest kein Abo? Wir verleihen auch einzelne Filme in unserem aLaCarte-Angebot! Wähle aus aktuellen Blockbustern, zeitlosen Klassikern und packenden Serien und wir schicken sie dir per Post zu.So geht's

DVD

Abbildung kann abweichen
War Inc. (DVD)
FSK 16
DVD  /  ca. 103 Minuten
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:3L Film
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Making Of, Hinter den Kulissen, Interviews, Trailer, Bildergalerie
Erschienen am:05.03.2009

Blu-ray

Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
War Inc. (Blu-ray)
FSK 16
Blu-ray  /  ca. 107 Minuten
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:3L Film
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD Master 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Making Of, Hinter den Kulissen, Interviews, Bildergalerie, Trailer
Erschienen am:05.03.2009
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
War Inc.
War Inc. (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
War Inc.
War Inc. (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD, Blu-ray und 4K UHD Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
4K UHD Leerhüllen schwarz, gebraucht
ab 1,49 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel
VIDEOBUSTER-Kaffeetasse im Fanshop
VIDEOBUSTER Tassen im Fanshop
Dunkelblaue VIDEOBUSTER-Kaffeetasse mit Lasergravur ist jetz im Fanshop von VIDEOBUSTER.de erhältlich.
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu War Inc.

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von War Inc.

Der Killer Brand Hauser (John Cusack) bekommt den Auftrag, den Öl-Minister Omar Sharif aus dem mittleren Osten zu töten, damit der dem amerikanischen Konzern 'Tamerlane' keine Schwierigkeiten mehr bereiten kann. Als Tarnung gibt Hauser vor, die Gala-Hochzeit der Popgröße Yonica Babyyeah (Hilary Duff) zu organisieren. Doch dann kommt ihm die neugierige Reporterin Natalie (Marisa Tomei) in die Quere und versucht die Wahrheit aufzudecken. Das Chaos bricht aus.

Film Details


War, Inc. - An incendiary political cartoon. When it comes to war... America means business.


USA 2008



Komödie, Kriegsfilm


Krieg, Satire, Musikbusiness, Journalismus



Darsteller von War Inc.

Trailer zu War Inc.

Movie-Blog zu War Inc.

John Cusack im Portrait: Vom 'Teen Lover' zur Whirlpool-Zeitmaschine

John Cusack im Portrait

Vom 'Teen Lover' zur Whirlpool-Zeitmaschine

In einer Filmvorschau zeigen wir Ihnen, wie John Cusack zurück in die 80er befördert wird! Außerdem: Warum sich dieser Mann seinen Kultstatus redlich verdient hat...

Bilder von War Inc.

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu War Inc.

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "War Inc.":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Wer an einen Film im Stil von "Lord of War" denkt wird bitter enttäuscht. Der Film spielt in der Zukunft in der Krieg von Privatfirmen geführt wird. Ein fiktives Land wird von einem Firmenboss regiert. Dieser engagiert einen Killer um einen Politiker der ihm gefährlich werden kann zu töten. Der Killer, John Cusack, bekommt Skrupel und wird selbst zum Ziel. Nebenbei gibt es noch eine Geschichte um eine Popsängerin die Heiraten will.
Der Film ist als Satire gedacht, wirkt aber eher wie ein Experimentalfilm. Schnelle Schnitte, merkwürdige Protagonisten und lustlose Schauspieler verleiden einem den Film schnell. Wer den Film bis zu Ende anschaut muss sehr leidensfähig sein.

am
Die Absicht von "War Inc." ist es dem Zuschauer mit bissigem Humor aufzuzeigen wohin sich die Zukunft des Krieges bewegt. Tatsächlich nutzt der Film bissigen Witz, doch die Zähne mit dem der Film zu beißt sind bis auf seltenen Ausnahmen viel zu stumpf und winzig, einen echten satirischen Biss muss man spüren und bei "War Inc." spürt man eigentlich nur dass die Zeit einfach nicht vergehen will. Zum einen weil der Film seine Bühne hauptsächlich für nervige und stark überkonzipierten Figuren nutzt, zum anderen weil die Macher anscheinend einfach nicht auf eine dramatische Komponente der Hauptfigur Hauser verzichten wollten. So wird man als Zuschauer auch noch von Hausers düsterer Vergangenheit belästigt, die sich genau so wie ein Fremdkörper anfühlt wie die Sci-Fi Elemente die gegen Ende immer mehr zunehmen. Wer sich satirisch mit dem Thema Krieg und Kommerz auseinandersetzen will, der sollte lieber zum überaus sehenswerten "Lord of War" greifen.

am
Schade, Schade, Schade. Aus diesem Stoff hätte wirklich ein klasse Film werden können. Die Grundidee ist wirklich klasse. Auch die Handlung finde ich an sich auch gut. John Cusack hätte die Hauptrolle mehr so wie in "Grosse Pointe Blank" spielen sollen. Auch Dan Aykroyd hätte besser wirken können (der kommt hier irgendwie etwas blöd rüber). Loben muss man auf jeden Fall die Rolle von Ben Kingsley, sowie Marisa Tomei - die sind hier ganz gut gelungen. Die Dialoge wirken leider viel zu viel gestellt und konstruiert. Der schwarze Humor kommt nicht so richtig rüber (wie es wohl geplant war). Die Gesellschaftskritik geht völlig baden. Bei einigen Szenen weiss man gar nicht, ob das nun lustig gemeint war, oder nicht. An einigen Stellen muss man allerdings schon schmunzeln. Sehr guter Stoff, schlecht umgesetzt. Würde den Film niemanden weiterempfehlen. Dafür ist der viel zu langweilig.

am
Entschuldigung, aber das ist "Persiflage" mit dem Holzhammer.
Kann den Film überhaupt nicht empfehlen! Ich finde den einfach nur grottig!!!

am
Also soooo schlimm fand ich den Film jetzt nicht unbedingt. Es ist eben eine Satire. Ich mag John Cusack und deswegen kann ich über seine Rolle nichts schlechtes sagen. Ich finde, dass man vor allem auf Kleinigkeiten achten muss. der Film versucht auf mehr oder weniger witzige Weise auf Missstände hinzuweisen. Das macht er teilweise übertrieben, aber doch recht gut. Genau das will der Film. Gelungen auf jeden Fall.
Manchmal ist der Film schon langweilig, aber am Ende fand ich ihn wieder gut.
Allerdings nichts für jeden.

am
Ich muss einigen Kritikern widersprechen.
Kriege werden heute schon grösstenteils von Privatarmeen geführt (siehe im Irak).
Das Militär insgesamt ist doch nur der verlängerte Arm der Industrie, da macht es doch keinen Unterschied ob sie die Uniform ihres Vaterlandes tragen und unter seiner Flagge kämpfen oder ob sie Söldner für ein Unternehemen sind, und genau das thematisiert dieser Film.
Als politische Satire funktioniert er sehr gut und die Darsteller sind mit ihrem herrlich selbstironischem Spiel auch gut.
Wer jetzt echt sowas ernstes wie "Lords of War" erwartet hat, gut der wird wohl enttäuscht sein.
Allen anderen aber kann man diesen Film ans Herz legen, denn er ist manchmal lustig und manchmal herzlich.
Mir hat er sehr gut gefallen und deswegen auch 4 Sterne.

am
armer john cusack. eigentlich mag ich ihn ja ganz gern... :-(
der film ist aber echt verdammt langweilig und alles andere als gut, leider. die story hat sich nämlich recht interessant angehört.

am
Wenn jemand in dem Film einen Sinn gefunden haben sollte, sollte er gut darauf aufpassen, weil die anderen ihm den wohl stehlen könnten.

Ich hab den Film wohl nicht verstanden, die Frage stellt sich, haben es die Macher verstanden, oder gab es da überhaupt was zu verstehen ?

am
Also laut Cover und Inhalt dachte ich der Film ginge in eine Richtung die Uns "Lord of War" mit Nicolas Cage zeigte.....aber dem war nicht so ;)
Eine ~nach meinem Geschmack~ abgeflachte Storry mit einem Hauch flachen Lachens, aber dafür auch eine gehörige Portion schwarzen Humor....
Also der Film ist nicht ernst zu Nehmen, dennoch ein Klamauk über "Afghanistan,Industrie,USA"

am
die Besetzung mit den Geschwistern Cusack sowie Gaststar Dan Akroyd und der Beruf des Helden lässt an -> Grosse Pointe Black erinnern, dieser Film hat nur leider nichts von dieser schwarzhumorigen Leichtigkeit. Oft ist ja ein Film besser , wenn man angesichts schlechter Kritiken wenig erwartet, doch leider ist er sogar noch schlechter. Sinnlose Dialoge, schlechte geschmacklose Witze. Man fühlt sich wie Marisa Tomei die ganze Zeit aussieht : wie im falschen Film.

am
Dieser Film ist keine Komödie, sondern eine rabenschwarze Realsatire. Die vielen versteckten Anpielungen zu verstehen, ist gar nicht so einfach. Wenn man sie aber versteht, zünden die Gags auch. So bestand für mich der Film aus langweiligen und unlustigen Szenen, weil die Anspielung an mir vorbeigerauscht ist, und Lachern, wenn ich die Anspielungen verstanden hab.

am
IMHO falsch kategorisiert! Der Film ist unter anderem eine Satire auf die aktuelle Schwemme pathetischer Ami-Streifen über arabischen Terrorismus und heroische Agents. Aber auch die amerikanisierte westliche Gesellschaft und die zunehmende Macht transnationaler Konzerne bekommen ihr Fett weg. Zugegeben, der sehr skurrile Humor erschließt sich sicher nicht jedem und sicher ging auch einiges bei der Synchronisation verloren. Wer jedoch mit Filmen wie "I Heart Huckabees" oder "Being John Malkovich" klar kommt, wird auch diesen mögen. Action-Fans oder Drama-Liebhabern ist der Film kaum zu empfehlen.

am
Ich kann ChickyHeinz und stuforcedyou nur zustimmen:
Ähnlich wie in Streifen a la "Natural Born Killers" geht hier der schwarze Sarkasmus unter - das ganze wirkt nur wie eine lächerliche Komödie, dessen "Moral von der Geschichte"-Szene dem Zuschauer verwehrt bleibt.
Statt zu Schocken, bewirkt der Film (entsetzlicherweise) in vielen Szenen das Gegenteil.

am
Prima Grundidee, herrlich, wenn die Panzer mit Werbeplakaten an den Seiten durch die Schlacht fahren. Die Figuren sind etwas wechselhaft, im Anbetracht der Menge bleibt kaum Zeit, hier jemand einzuführen oder gar eine nennenswerte Entwicklung durchzuführen, dadurch tendenziell eher simpel gestrickt. Ich bin grundsätzlich gut unterhalten worden, nette Action, skurrile Ideen, Kingsley und Tomei gehören ohnehin zu meinen Lieblingsschauspielern.

am
Bin leider auch enttäuscht worden weil ich mit etwas mehr Tiefgang gerechnet habe. Sorry aber auf diesen Film kann die Welt verzichten.

am
kurz zusammengefasst:
viel schwachsinn, wenn man sich aber damit abgewunden hat für den einen oder anderen lacher gut.

am
Hatte mir mehr von dem Film versprochen. Er ist einfach nur hirnrissig, zusammenhanglos und unendlich langweilig. Eine durchgehende Handlung sucht man vergeblich. Warum wurde der Film überhaupt gedreht ? Absolute Zeitverschwendung!

am
Ich war froh, als dieser Film ein Ende hatte. John Cusack hätte ich mehr zugetraut als in so einem Schrottfilm einen müden Hauptdarsteller zu spielen.
Ärger mich heute noch für die gestohlene Zeit.

am
Stilistisch überzogene Kriegssatire die wegen der vielen bekannten Schauspieler durchaus sehbar ist aber story- und erzähltechnisch nicht jedermanns Sache. Wenn man einen vernünftigen Film sehen will ist "Lord of War" besser geeignet.

am
Völlig irre...kann man sich sparen. Nicht lustig, nicht ironisch, Blödsinn, nicht einmal spannend.. überflüssig ganz einfach!

am
Mag zwar gut gemeint gewesen sein diese Situation anzuprangern usw - aber doch nicht so!
Der Film wirkt überdosiert und macht einen auf "nackte Kanone" Filme, kommt aber an deren Situationskomik nicht heran.
Der Film dürfte weder denen gefallen die darin hofften eine Anti-NeuzeitKriegsfilm zu finden noch denen die sich gerne mal einen Kriegsfilm anschauen.
An vielen Stellen wirkt er sehr unglaubwürdig und total überspielt - und ist daher keineswegs lustig.
Die Charaktere werden fast gar nicht entwickelt und bleiben leere Hülsen.
Zum Glück kommen keine langen Liebes-, Kampf oder Musikszenen vor, so das es mir wenigstens nicht langweilig wurde. Habe mich aber mehrmals ertappt wie ich zu mir selber sagte, was für ein schlechter Film das ist.
Schade, interessantes Thema aber schlecht gemacht.

am
Ganz ehrlich: Ich habe schon bessere Filme mit den Cusack-Geschwistern gesehen. Nicht unbedingt schlecht, aber ich habe mich schon mehr amüsiert...

am
Ich kann mich meine Vorschreibern nur anschliessen! Der Film sollte wohl kritisieren. Das ist aber wie ich finde überhaupt nicht angekommen. Denk diesen Film sollte man sich sparen. Habe ihn auch nach ca 1 Std abgeschalten und das kommt echt selten vor, dass ich da aufgebe.Besser war´s wohl.

am
Trotz hochkarätiger Schauspieler wirkt der Film wie ein billiger B-Movie.
Absolut entäuschend, ich habe ihn mir nur im Schnellvorlauf zu Ende angesehen.
Den Film kann man echt vergessen.

am
Ich habe selten einen so doofen Film gesehen. Schade, denn ein Film mit John Cusack und Dan Aykroyd hörte sich vielversprechend an. Doch ich denke, dass war der schlechteste Film in ihrer Schauspielkarriere.

am
Was für ein Schrott-Film ! Da sollte man den Bewertungen schon glauben. Ich habe nach weniger als die Hälfte den Film abgeschaltet und habe ein Buch genommen.

am
Schrott hoch 8

geht gar nicht - keine handlung und keine action!
nicht mal ansatzweise witzig und ich verstehe viele arten von humor.
kommt selten vor aber ich habe abgeschaltet

nicht umsonst das schlechte einspielergebnis an den kinokassen

am
Ich selten so einen Mist gesehen. Das ist keine Satire, das ist filmischer Klamauk und totaler Quatsch. Schade um die Zeit und die Kosten.

am
Ich habe ja schon viele Filme gesehen, aber das ist der Abschuss. Schrott pur! Am ersten Abend habe ich den Film nach 15 Minuten ausgeschaltet. Dann dachte ich mir na ja, ist ja ein Blue Ray und vielleicht wird´s noch besser. Bin zwischendrin mehrmals eingeschlafen und habe mich gequält bis zum Ende. Frage mich, wie sich manche Schauspieler für so etwas hergeben können. NO GO

am
Mies,langweilig und total übertrieben!Was als Satire gedacht ist verläuft total im Sand!Schade wer meint es handelt sich um die Richtung Lord of war wird bitterlich enttäuscht..

am
Für mich ist dies der Kultfilm schlechthin.
Gespickt teils mit groben, fast grotesken Hinweisen. teils mit subtilen Andeutungen auf die zurückliegende Busch-Ära und deren Verstrickung im nahen Osten lässt der Plot niemals Zweifel darüber aufkommen, dass hier der Handlungsstrang nur Nebensache ist, die Persiflage allein im Vordergrund steht, allerdings mit dem Ziel Betroffenheit auszulösen, wenn man die politische Szene der letzten 2 Wahlperioden der USA gut kennt. So blieb uns bei den durchaus ekstatischen Heiterkeitsausbrüchen, zu denen uns die von dem Film hervorgerufenen und gewollten Assoziationen nötigten, das Lachen bisweilen im Halse stecken, wenn so ganz nebenbei die Gräuel der von der Busch-Regierung angezettelten Kriegslogistik süffisant karikiert wurden.
Man muss den Film tatsächlich mehrmals sehen, um alle versteckten Anspielungen mitzubekommen.

am
Ich bin ein großer Fan von John Cusack. Aber dieser Film ist mit Abstand der schlechteste Streifen, den ich mit ihm gesehen habe. Wir hatten während des Anschauens immer noch die Hoffnung gehabt, dass irgendwann eine Struktur erkennbar wird. Aber leider wurden wir bis zum Ende stark enttäuscht !!!

am
Ich kann mich den anderen Kritiken nur anschließen...

Intention hin oder her, der Film ist einfach zu schlecht!
Leider bin ich nicht dabei eingeschlafen!

am
selten so einen mist angeschaut! Ich habe diesen Film dann irgendwann ausgeschalten weil es gar nicht mehr zu ertragen war. Dabei gebe ich eigentlich jeden Film eine Chance.

am
nicht das, was ich erwartet hatte.
satire. aber total krank.

trotz interessantem cast würde den film nicht wirklich weiterempfehlen.

am
Unsagbar schlecht! Unwitzig, überdrehte Story!
Die Wahrheit ist, dass "nasepopeln" mehr Spaß bereitet als sich diesen Film an zu schauen!

zum Glück keine ARD Produktion sonst würde ich meine GEZ Gebühren zurück fordern!

am
Was haben ich erwartet :
einen Film, der durch eine große Anzahl an Lachern glänzt

Was habe ich gesehen :
eineinhalb Stunden langweilige und plumpe Sprüche zwischen unterschiedlichsten Charakteren, die in keinster Weise zusammenpassen. Außerdem verfolgt der Film keinerlei roten Faden und die gesamte Handlung nimmt immer wieder neu Formen an, was ein Folgen der Handlung sehr erschwert.

am
der hintergrundgedanke des films ist injedemfall gut da sieht mann wie der ami ist, aber gefallen hat mir der film in fast keinem fall, in welches genre fällt der den thriller-satire-komödie! wie gesagt war mir zu langweilig.

am
Hab' den film noch nicht gesehen, aber laut dem Trailer scheint hier sehr viel geklaut von "Lord of War", oder? M. E. die eindeutig bessere Satire zu dem Thema!
War Inc.: 2,4 von 5 Sternen bei 440 Bewertungen und 39 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: War Inc. aus dem Jahr 2008 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen. Ein Film aus dem Genre Komödie mit John Cusack von Joshua Seftel. Film-Material © 3L Film.
War Inc.; 16; 05.03.2009; 2,4; 440; 0 Minuten; John Cusack, Hilary Duff, Marisa Tomei, Andrey Slabakov, Joost Scholte, Mark Roper; Komödie, Kriegsfilm;