Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Ex Drummer Trailer abspielen
Ex Drummer
Ex Drummer
Ex Drummer
Ex Drummer
Ex Drummer

Ex Drummer

This Is Hardcore...

Belgien 2007


Koen Mortier


Dries Van Hegen, Gunter Lamoot, Frank Dubbe, mehr »


Drama

2,8
133 Stimmen

Freigegeben ab 16 Jahren

Abbildung kann abweichen
Ex Drummer (DVD)
FSK 16
DVD  /  ca. 101 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Universum Film
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1 / DTS, Flämisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Making Of, Musik-Video, Kurzfilm, Trailer
Erschienen am:13.02.2008
Ex Drummer
Ex Drummer (Blu-ray)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Ex Drummer
Ex Drummer (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Ex Drummer
Ex Drummer
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Ex Drummer
Ex Drummer (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Ex Drummer
Ex Drummer (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Ex Drummer

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Ex Drummer

Dries (Dries Van Hegen), erfolgreicher Autor und Berufszyniker, steht vor der ersten Herausforderung seines Lebens: Für drei abgewrackte Existenzen aus dem tiefsten Sumpf der belgischen Provinz soll er den Schlagzeuger in einer Punkrock-Band geben. Fanziniert von Dreck und Elend, willigt Dries ein und wird zum Mitglied der 'Feminstis'. Fortan ist er immer dabei: im Proberaum auf dem Bauernhof von Jans (Gunter Lamoot) Eltern, wo die Mutter den kranken Vater per Zwangsjacke ans Bett fesselt, in blutigen Apartment von Koen, der nur Lust empfindet, wenn er Frauen misshandelt, und in dem verkommenen Loch, in dem Ivans Frau auf der Couch vor sich hindämmert und das schreiende Baby mit Haschisch ruhig stellt. Dries ist ein Beobachter, der neugierig die Verkommenheit der Welt in sich hineinsaugt und abends heimkehrt in sein Designerloft hoch über den Dächern von Oostende, wo ihn seine hübsche Frau und manchmal auch eine Gespielin erwartet. Wie ein Gott steigt er immer wieder hinunter in den Sündenphul, kommentiert, manipuliert, intrigiert - bis er sich schließlich selbst als mytischer Erlöser wähnt, der die Welt um hre Übel erleichert. Die Katastrophe ist unaufhaltsam, am Ende steht ein abscheuliches Blutbad...

Basierend auf dem für unverfilmbar gehaltenen gleichnamigen Kultroman des skandalumwitterten Bestsellerautors Hermann Brusselmanns gelingt es Regisseur Koen Mortier mit 'Ex Drummer' ein hochexplosives Sozialdrama zwischen Delirium und Scharfsinn, ein tabuloses Porträt einer Gesellschaft am Abgrund und eine ätzende Kritik an einem Zeitgeist, der nur seinem eigenen Ethos verpflichtet scheint. Knallhart, blutig, exzessiv und abstossend - aber von entwaffnender Ehrlichkeit.

Film Details


Ex Drummer


Belgien 2007



Drama


Schlagzeug, Punk, Literaturverfilmungen, Skandale, Kino Kontrovers



15.11.2007


Darsteller von Ex Drummer

Trailer zu Ex Drummer

Alle Artikel im Magazin

Magazinartikel zu Ex Drummer

Kino Kontrovers: Kontroverse Skandalwerke in DVD Filmreihe

Kino Kontrovers

Kontroverse Skandalwerke in DVD Filmreihe

'Kino Kontrovers' Filme sind unangenehm, aber unvergesslich, und sie werden mehr! Zum Wikipedia-Eintrag folgt hier die komplette Filmreihe im Überblick...

Bilder von Ex Drummer

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu Ex Drummer

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Ex Drummer":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Habe eben gerade Ex-Drummer gesehen und bin noch ganz aufgekratzt. Das Menschen- und Gesellschaftsbild das dieser Film zeichnet sucht wirklich seinesgleichen. Das Ensemble menschlichen Abschaums was sich hier auf der Leinwand versammelt scheint zunächst eine gute Aufstellung für eine schwarze Komödie, doch je länger der Film läuft desto zynischer der Tonfall, desto derber und expliziter die Gewalt und desto machtloser der Zuschauer. Gen Ende konnte ich wirklich nur noch ungläubig mit dem Kopf schütteln. What the fuck... Was für ein unglaublich harter Film.

Selbst Filme von Michael Haneke, Ulrich Seidl oder Gaspar Noé haben eine größere Güte gegenüber den Figuren und dem Publikum als Koen Mortiers dreckiges Werk.

Demit sich hier nicht zu viel doppelt möchte ich auf das unten stehende Review von Movieground verweisen, dem ich mich weitesgehend anschließen kann.

am
Was für ein Film. Von Anfang bis Ende interessant und spannend. So richtig weis man nie was passieren wird. Alles ist offen und durch die teilweise Surrealität, bleibt immer jedweder Weg offen. Auch die Musik hat mir sehr gut gefallen. Manche Szenen sind sehr schwer zu ertragen. Aber das ist auf jeden Fall ein Film der einen nicht kalt läßt. Wer hartes ertragen kann, sollte ihn sich anschauen!

am
*THIS IS HARDCORE*

Bin auf diesen Film durch einen Freund aufmerksam gewurden, mit dem ich die Vorliebe zu der Art von Filmen teile wie sie in Ex Drummer dargeboten wird. Das dieser Film ausgerechnet von einem Belgier umgesetzt wurde wundert mich nicht...
Zum eigentlichen Film möchte ich nur soviel sagen, kontrovers, extrem, grandios! Ein Film den man entweder liebt, oder verabscheut.

Fazit: Anschauen und wirken lassen!

am
Mitleid funktioniert immer. Nicht erst seit dem Super-Pädagogen, Finanzexperten und Renovierungsarmeen medial dafür sorgen, dass auch jeder kleinste Blickwinkel eines Haushalts be- und durchleuchtet wird. Wird sind alle bereits Zeugen geworden von solchen Gutmensch-Aktionen, ja vielleicht haben wir selbst solche Aktionen bereits durchgeführt, vielleicht sogar mit einer Kamera. Fakt ist das Elend bietet zum einen eine große Projektionsfläche und zum anderen eine enorme Anziehungskraft. Kein Wunder dass sich neben dem Fast-Food Mitleid der Privatsender auch kulturelle Medien sich dem Thema annehmen.
Die Liste von Filmen, die dem Zuschauer eine arme Welt aufzeigen ist lang. Immer wieder versuchen Regisseure, Produzenten, Autoren, Darsteller und Kameraleute die Armseeligkeit in passende, bekannte Formen zu pressen. „Ex Drummer“ erfüllt diese Form im depressivsten Grau und doch ist der belgische Film von Koen Mortier mehr als nur ein weiterer Elendstourist. „Ex Drummer“ ist keine Reflexion über die untere Gesellschaft, es ist viel mehr eine gellende, finstere und bis ins Mark unangenehme Satire.
„Ex Drummer“ besitzt einen außergewöhnlichen, visuellen Stil. Die Macher verstehen es wirklich wie man Bilder entwirft, die im Hirn kleben bleiben. Dafür setzt der Film auch auf Ekeleffekte und drastische, unverhüllte Einsichten auf die Morbidität der Gesellschaft. Abschrecken aber gleichzeitig dennoch anziehend – eine seltsame Mixtur die hier gut funktioniert. Allerdings wiederholt sich „Ex Drummer“ in seinen Extremen und visuellen Spielerei recht häufig. Während die Extreme auch nach dem dritten Mal wirksam sind, verlieren die schrägen Perspektiven an Reiz und lassen den Film länger wirken als er nicht. Des Weiteren stellt sich so schnell das Gefühl ein, dass alles viel zu zwanghaft auf künstlerisch hochwertig getrimmt wurde. Wobei hochwertig ein Wort ist, dass einem beim rüden und dreckigen „Ex Drummer“ eher selten in den Sinn kommt.
„Ex Drummer“ ist ein Brocken von einem Film. Symbolisch, interpretativ, skandalös, grob, brutal und pervers. Aber seine hinter dieser ungehobelten und rauen Schale steckt eine wirklich gute Satire mit verspieltem Charakter, die allerdings aus dem grimmigen Zentrum erst einmal freigelegt werden muss. Dass ist nicht einfach und erfordert gewiss auch viel Sympathie gegenüber dem Film und seinen Stilmitteln, aber es lohnt sich. Denn „Ex Drummer“ erweist sich als tobender Angriff auf die gesellschaftliche Norm des Mitleids. Fast so als ob die Super-Nanny angekotzt würde.

am
Wer Ex Drummer sieht wird geschockt sein, denn Koen Mortier zeigt die Dinge wie sie sind. Blutverschmierte Wände, versiffte Räume, perverse Gedanken und einen Typen der keinen Sex mehr hat, weil sein Schwanz zu groß ist, sind nur ein paar der Dinge, welche dem Zuschauer den Atem verschlagen. Der Film ist nichts für Zartbesaitete. Auch ist die Altersgrenze von 16 meiner Meinung nach zu niedrig angesetzt. Manche Szenen erinnern an Splattermovies und Hardcorepornos und die Gewalt kommt in dem Film wahrlich nicht zu kurz. Letztendlich bietet der Film aber auch nichts Neues und bis auf die experimentalen Kameraeinstellungen und die schräge Story, kann der Film getrost in der Schublade bleiben. Wer trotzdem der Neugier nicht widerstehen kann, dem sei empfohlen, sich den Film im Original mit deutschen Untertiteln anzusehen. Die schauspielerische Leistung kommt im Original besser zur Geltung wie in der Synchronisation.

am
Dieser Film ist echt krass. Schon leicht Grenzwertig. Die Macher dieses Film müssen sich da echt auskennen um so einen Film zumachen. Die Kameraführung und wie die Scenen zusammengeschnitten worden sind, sind echt beeindrucken. Dann läuft der Film teilweise rückwerts ab. Dieser Film bleibt auf jedem Fall im Kopf und ist nichts für schwache Nerven. Ich kann mir nicht vorstellen das dieser Film Frauen gefällt, weil z.B. ein Kleinkind an verwarlosung stirb wie bei Trainspotting. Trotzdem geb ich die Schulnote 1-2.

am
Eins vorweg, wer von diesem Film eine Millieustudie oder gar eine Abhandlung der belgischen Hardcore/Punkszene erwartet, wie es Trailer und Layout vielleicht vermuten lassen, liegt hier falsch.
Zur Story:
Drei verstörte Parademitglieder des Prekariats einer belgischen Küstenstadt wollen einen bekannten Schriftsteller als Drummer anheuern und unter Auusnutzung dessen Bekanntheitsgrades ein Provinzfestival gewinnen. Die Handlung konzentriert sich dabei auf die bewusste Überzeichnung der teilnehmenden Charaktere: Von Skinhead, der Frauen oft aus nichtigem Anlass verprügelt bis zum schwulen Gitaristen mit dem steifen Arm, der zusammen mit seiner Mutter den hilflosen Vater in deren heruntergeommener Behausung menschenunwürdig "ans Bett fesselt".
Der Vergleich zu Trainspotting ist nicht ganz verkehrt, bloß spielt sich hier alles auf einer noch absurderen und auch schmuddeligeren Ebene ab.
Der Film steuert, mal mehr, mal weniger konsequent, auf das zu erwartende, tragische und ebenfalls höchst verstörende Ende hin und geizt dabei nicht an Sex, Gewalt und derber Sprache. Die Altersfreigabe ab 16 verwundert in der Tat etwas.
Der Film verstört, ist Gewaltorgie und Zustandbeschreibung der heutigen Gesellschaft in einem. Die allenthalben dargestellte Tristess verfehlt ihre Wirkung nicht. Gleichwohl vermag der Film zu unterhalten, jedoch zugegeben nur diejenigen, die sich mit dieser Machart von Filmen (s. Trainspotting) und der Abkoppelung vom Hollywood Mainstream anfreunden können.
In jedem Fall ein ungewöhnlicher Film.

am
Also ich konnte mit dem Film nicht viel anfangen.Aber dazu muß man sicher wie mein Vorkritiker schrieb eine spezielle Ader haben.Außer stumpfsinnigen Pöbeleien, Schlägereien und Fäkalverbalien findet man hier nichts. Der eigentliche Sinn des Films scheint gegen Ende im Abschuß aller Mitspieler zu liegen. Was wollte uns der Autor mit diesem Film sagen ?

am
Keine Frage, der Film ist gut gemacht und schockierend, "Fear and Loathing..." und "Trainspotting" sind heitere Familienkomödien dagegen...in diesem Film stimmt auch einfach gar nix und der kleinste Lichtblick für die Akteure wird immer gleich im Keim erstickt und alles geht den Bach runter...kein Film für psychisch labile Menschen oder welche die sich leiht deprimieren lassen...harter Tobak halt.

am
Keine Ahnung was uns der Autor hier vermitteln will, ich konnte es bis zum Schluss nicht herausbekommen. Ich stehe auf abgedrehte Streifen, mich hat auch nicht viel hier schockiert. Nur sollte das Abgedrehteste zumindest irgendwie einen Sinn ergeben, das fehlt hier leider. Wozu das Massaker am Ende dienen sollte, keiner weiss es. Ein Stern ist schon zu viel!

am
Als ich meinem Freund erzählte, Clerks 2 ist der derbste, krasseste Film aller Zeiten sagte er: no no no, guckst Du hier... und er hat nicht übertrieben! Ex Drummer ist glaube ich der krankeste, übelste und gleichzeitig beste Film seiner Art! Es vergeht keine Sekunde ohne die Hinterfragung: was nehmen die Regisseure eigentlich für Zeug? und vorallem noch viel wichtiger...wo kan man es kaufen :-)

am
Schrott
Einfach nur sinnlos, pervers und abgedreht.... nicht zu empfehlen!!!!!

am
Skandalfilm
Dieser Film ist nichts für Fans von kommerziell orientiertem Hollywood-Kino. Wer große Unterhaltung, Effekte und schöne Landschaften für unverzichtbare Bestandteile eines guten Films betrachtet, sollte hier unbedingt die Finger von lassen. Der Hauptdarsteller ergötzt sch förmlich an dem Elend und dem sozialen Niedergang der restlichen Personen, da kann nicht jeder was mit anfangen.
Man muss schon ein Faible für derartige Filme haben. Ex Drummer ist als Kauf-DVD in der Reihe „Kino Kontrovers“ erschienen und sticht in dieser Reihe fast als bester heraus. Aufgrund der schonungslosen Darstellung von Gewalt und Perversion, müsste der Film eigentlich als FSK 18 eingestuft werden.

am
9/10
Ein absolutes Muss! Super inszenierte Charaktere, genialer Soundtrack, sehr viele schicke innovative kleine Ideen! Aber klar, nicht jedermanns Sache und berechtigt (meiner Meinung nach!) einer der wenigen wirklichen guten KK Veröffentlichungen! Die Freigabe ist nen Lacher...aber nun gut.

am
DER ABSOLUTE KRACHER!
Habe den Film vor kurzem im Kino gesehen und war angenehm überrascht! Diesen Film muss man gesehen haben, es ist zwar nichts für jederman aber für Liebhaber des kleinen Kinos ein absoluter Muss
WER DEN FILM VERPASST IST SELBER SCHULD!!

(ich bin 16 und so schlimm ist er nicht Oldboy!)

am
Belgien rockt!
Ein Film, der direkt in die Magengrube geht! Extrem (gewalttätig) und bestimmt nicht jedermans Sache. Ich fand ihn allerdings einmalig und irgendwie pervers gut. Ausleihen und eigene Meinung bilden!

am
Krank-ja.
Dreckig-ja.
Krass-Ja.
Guter Film-nee!

Will man etwas sehen, was man so noch nicht gesehen hat, ok.
Aber muss man es gesehen haben - nein!

am
die story hat mich interssiert. doch der film ist einfach nur eklig, zu krass und nicht, nichts für schwache nerven, sondern nur was für frekas oder sozialarbeiter mit geschmacksverendung. ab der szene wo der schwule von dem mega dicken vergewaltigt wird hab ich aus selbsstschutz meiner nerven abgeschaltet. wer da sagt, krass, heftige story ist mit sicherheit pervers.
unbedingt gucken, wenn man so ein typ ist, der gerne damit angbitm, wie heftige filme er kennt, alle normalen einfach weiter suchen.

am
Ich enthalte mich jeglichen Kommentars. Dieser Film ist nur für Insider.
Diesen Humor konnte ich in keiner Weise nachvollziehen. Aber wahrscheinlich wurde ExDrummer für ein anderes Publikum produziert, nicht für Romantiker.

am
ich werde mal versuchen, es so zu formulieren, dass es nicht nach übertreibung klingt: dieser film dürfte so ziemlich das schlechteste sein, das ich je gesehen habe, einfach nur totaler schrott. und das sage ich nicht, weil ich sonst nur 0815 hollywood streifen sehe, sondern weil dieser film einfach nicht das geringste zu bieten hat. ich habe nichts gegen gewalt in filmen und mit derber sprache habe ich auch kein problem. aber wenn ein film nur aus kraftausdrücken und völlig sinnlosem gelaber besteht ist das einfach nur noch traurig. das einzige was hier gelungen ist, ist die darstellung von runtergekommenen wohnungen.
im übrigen bin ich mir nicht sicher, ob der ach so tolle autor nicht noch dämlicher ist, als die drei andern vollidioten.

am
"Ex Drummer" ist ein schonungsloser Film über die Abgründe der menschlichen Seele. Der Film ist anstößig, provokativ, laut und besitzt eine faszinierende visuelle Ästhetik. Der Film kann bei weitem mehr als unterhalten. Wer es wagt den sicheren Platz des Mainstream Kinos zu verlassen, um neue Erfahrungen zu sammeln, dem sei Ex Drummer absolut empfohlen.

am
Das muß Kunst sein
sehr verdrehter Film, ziemlich hart und makaber. Ab 16 ist schon fast zu wenig denn die Gewalt geht fast zu weit. Ich kann jetzt auch keinen genauen Tipp abgeben aber zur Vorsicht raten wer schwach beseitet ist.
Ex Drummer: 2,8 von 5 Sternen bei 133 Bewertungen und 22 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Ex Drummer aus dem Jahr 2007 - per Post auf DVD zu leihen. Ein Film aus dem Genre Drama mit Dries Van Hegen von Koen Mortier. Film-Material © Legend Home Entertainment.
Ex Drummer; 16; 13.02.2008; 2,8; 133; 0 Minuten; Dries Van Hegen, Gunter Lamoot, Frank Dubbe, Flip Kowlier, Eric Vanrenterghem, Sophia Theys; Drama;