Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Bug Trailer abspielen
Bug
Bug
Bug
Bug
Bug

Bug

Paranoia ist ansteckend.

USA, Deutschland 2006


William Friedkin


Ashley Judd, Harry Connick Jr., Lynn Collins, mehr »


Thriller

2,0
235 Stimmen

Freigegeben ab 16 Jahren

Abbildung kann abweichen
Bug (DVD)
FSK 16
DVD  /  ca. 97 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Ascot Elite
Bildformate:16:9 Breitbild, 1,85:1
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Interviews, Trailershow
Erschienen am:13.11.2007
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Bug (Blu-ray)
FSK 16
Blu-ray  /  ca. 97 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Ascot Elite
Bildformate:16:9 Breitbild, 1,85:1 Breitbild, 1080p
Sprachen:Deutsch Dolby Digital DTS-HD 5.1, Englisch Dolby Digital DTS-HD 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare, Interviews, Hinter den Kulissen
Erschienen am:13.11.2007
Bug
Bug (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Bug
Bug
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Abbildung kann abweichen
Bug in HD
FSK 16
Stream  /  ca. 97 Minuten
Vertrieb:Ascot Elite
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch
Untertitel:Alternative Untertitel stehen nicht zur Auswahl bereit.
Erschienen am:13.11.2007
Abbildung kann abweichen
Bug in SD
FSK 16
Stream  /  ca. 97 Minuten
Vertrieb:Ascot Elite
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch
Untertitel:Alternative Untertitel stehen nicht zur Auswahl bereit.
Erschienen am:13.11.2007
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Bug
Bug (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Bug

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Bug

Kellnerin Agnes (Ashley Judd) schuftet in einer Bar und haust in einem schäbigen Motel. Dort versteckt sie sich vor ihrem extrem gewalttätigen Ex-Mann Jerry (Harry Connick Jr.), der auf Bewährung draußen ist und fieberhaft nach ihr sucht. Seelischen Beistand spendet Arbeitskollegin R.C. (Lynn Collins), mit der Agnes eine lesbische Beziehung hat. Plötzlich taucht ein freundlicher Fremder namens Peter (Michael Shannon) auf, der unter den Folgen eines Golfkrieg-Einsatzes leidet. Peter ist besessen von imaginären Insekten, die nach seiner Überzeugung für Militärzwecke gezüchtet werden. Agnes fühlt sich dennoch zu dem gestörten Mann hingezogen, fühlt sich in seiner Gegenwart sicher, und lässt sich sogar auf dessen Wahnvorstellungen ein.

Film Details


Bug - Paranoia is contagious.


USA, Deutschland 2006



Thriller


Motel, Insekten, Psychose, Verschwörungstheorien, Kammerspiel, Theaterverfilmungen



08.08.2007


Darsteller von Bug

Trailer zu Bug

Bilder von Bug © Lionsgate

Szenenbilder

Wallpaper

Poster

Cover

Film Kritiken zu Bug

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Bug":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Der Film hat ja von den anderen gewaltig eins auf die Mütze bekommen.....mit Verlaub, fehlt es euch an einer ausreichenden Aufmerksamkeitsspanne? Hier ist ein Theaterstück verfilmt wurden und kein "24" mit sein "in drei Sekunden muss ein Schnitt her". William Fredkin ist ein "alter" Filmemacher und sein Interview ist wärmstens zu empfehlen. Leider hat er sein kleines Meisterwerk auf 35 mm gefilmt und somit ist eine HD-Qualität nicht erkennbar.
Also ich liebe "24", lasse mich aber auch gern mal auf eine klassiche Erzählstruktur ein und wenn sie von solch guten Schauspielern getragen wird(gucke immer original, was da wohl viel ausmacht) kann das zu einem grossen Vergnügen führen.

am
Ich muss zugeben, dass ich den Film auch zeitweilig unerträglich fand. Gleichzeitig faszinierend - und wissen, was es auf sich hat will man ja doch.

Das es eine Bühnenstück-Verfilmung war ging mir erst spät auf. Das meiste des Films spielt in einem kleinen miesen Motel-Apartment. Die Story ist ...relativ simpel dafür, dass es in ihr um so bizarre Dinge geht. Die Hauptdarsteller schaffen es -und das ist einer der großen Pluspunkte- den aufkeimenden Wahnsinn unglaublich plastisch rüber zu bringen...womit nicht nur Grimassenschneiden gemeint ist.

Dies und die allegorische Story um Paranoia machen den Film trotz allem sehenswert. Doch bitte wissen, worauf man sich hier einlässt. Kein Gute-Laune oder Feierabend-Film.

am
Geniales Psycho-Kammerspiel
... mit hervorragenden Darstellern. Michael Shannon spielt übrigens auch in dem Theaterstück »BUG«, auf dem dieser Film basiert die Hauptrolle. Und das merkt man seiner im wahrsten Sinne des Wortes wahnsinnig intensiven Performance auch an. Wer einen klassischen Horrorfilm (mit »Käfern«) erwartet liegt hier falsch. Wer aber zwei geniale Darsteller in die Paranoia abgleiten sehen will und auf Filme steht, die mit einfachen Mitteln viel erreichen, liegt bei diesem Kleinod genau richtig. Ein Film der unter die Haut geht! Aber Vorsicht: »Wahnsinn ist ansteckend!«

am
Der Film ist ok, teils sehr verstörend, aber leider kommt er über Durchschnitt nicht hinaus. Kannm an sich anschauen, man verpasst aber auch nix.

am
Ein sehr verstörender Film, bei dem man lange nicht weiß, worum es geht. Das Ende ist spektakulär, lässt einen jedoch ratlos zurück. Alles in allem aber gut und überzeugend gespielt. Der Film bleibt länger im Gedächtnis, als man bei Ansehen vermuten würde.

am
Alptraum aus Abhängigkeit und Angst
Was für ein Finale! Beginnt »Bug« noch behäbig, sogar etwas zu still und schablonenhaft so entwickelt sich der Film immer mehr zu einem reinrassigen Alptraum aus menschlicher Abhängigkeit, Phobie und Paranoia und dazu nutzt der Film geschickt die Akustik und die Darsteller. Michael Shannon als Peter Evans ist eine darstellerische Wucht die seines gleichen sucht, auch Ashley Judd liefert eine tolle Leistung ab, allerdings leidet der Film an der deutschen Synchronisation, denn während Peter auch im deutschen hervorragend den Wahn herüberbringt, klingt die deutsche Stimme von Ashley Judd wie eine mittelprächtige Soap- Darstellerin. Insgesamt ist »Bug« ein wagemutiger Film, weil er der Paranoia viel Raum lässt, die fast nicht vorhandene Wahrheit wird nur angekratzt, so kann man besser versuchen in die Welt von Peter und Agnes einzutauchen, auch wenn man nicht länger als 97 Minuten darin verharren sollte, denn diese Welt ist ein Alptraum aus Abhängigkeit und Angst.

am
Sehr verstörender Film mit hervorragenden Schauspielern und einem tollen Regisseur. Eines der besten Interviews von einem Regisseur.

am
Bis der Film zur eigentlichen Story kommt vergeht eine 3/4 Stunde. Diese wird äusserst bizarr rübergebracht. Ich schwanke zwischen Genie und Wahnsinn. Trotz allem konnte ich mir zwischendurch ein Gähnen nicht verkneifen. Alles in allem würde ich den Film als ungewöhnlich bewerten. Allerdings war der Film absolut nicht mein Fall. Da muss sich jeder ein eigenes Urteil bilden.

am
Ein Hotelzimmer, zwei Menschen und jede Menge eingebildetes Ungeziefer ;-). Das war die Story. Wer auf sehen will was die Einbildung und die Psyche aus Menschen machen kann, der sollte sich diesen Film ansehen.

Die zwei Sterne gibt es nur wegen der kranken Story.

am
"Bug" ist sicherlich kein wirkliches Highlight. Der Film bietet interessante Ansätze schafft es aber leider nicht den Zuschauer für 90 Minuten in den Bann zu ziehen. [Sneakfilm.de]

am
Das Positive: Die Schauspieler sind halbwegs professionell und die Synchro kann man auch lassen. Und das Abdriften der Hauptpersonen in den Wahn ist auch ganz nett dargestellt. Aber leider passiert nicht viel, das Ganze plätschert so vor sich hin, irgendwann wird mal jemand abgestochen und ne Bude fackelt ab, Ende. Wenn man Alternativen zur Hand hat sollte man diese bevorzugen...

am
Der Film war so schlecht das ich zwischenzeitig darüber nachgedacht habe ihn auszumachen. Was mich davon abgehalten hat? Keine Ahnung, ich dachte wohl das eventuel das Ende mir etwas mehr verrät und diese absolute katstrophe etwas verbessert.Falsch gedacht!
Fazit: Schlechter Film mit viel B-Movie Charakter...

am
Irgendwie habe ich die letzte Zeit echt Pech mit meinen Filmen. So einen Mist habe ich lange nicht gesehen. Man wartet irgendwie in einer Tour auf den großen Knall. So langweilig und langatmig. MIST, MIST, MIST

am
Mann und Frau treiben immer tiefer in den Wahn, vorbei an Selbstvertümmelungen bis zum finalen Feuertod. Das Kammerspiel, das nur in den ersten Minuten noch interessiert ist eines von Friedkins schwächeren Werken. Gedreht nach einem Bühnenstück aus den 70ern beobachtet man die beiden Akteure nur noch kopfschüttelnd, wie sie in langen wirren Dialogen langsam ihre eigene Existenz zerstören. Mag man in den Film noch soviel hineininterpretieren, ist das ganze doch auf seine Art und Weise nur widerwärtig. Klar ist es irgendwie interessant zu sehen was sich im Kopf eines Menschen abspielen kann und welche Resultate daraus erwachsen - nur will man so etwas als Flm sehen? Ich habe jedoch keinerlei Zugang zu der Ausführung des Stoffes gefunden und kann den Film nicht empfehlen.

am
ein fragwürdiger film!
der trailer war sehr vielversprechend. leider hat der film meine erwartungen nicht ganz einhalten können. die wahl fiel neben der story auch auf die schauspielerin ashley judd, aber der film ist leider voll daneben....wers mag...!

am
Bug
Ich schließe mich meinen Vorgängern an. Absoluter Bockmist. Spart euch die Zeit.

am
Der größte Scheiß aller Zeiten
Dieser Film hat ein Anfang kein Hauptteil und kein Schluss, es ist unverständlich was dieser Film ausdrücken möchte.Dieser Film gehört in die Tonne, absolute Zeitverschwendung.

am
Holt den Exorzisten!!!
Also ich fand den Trailer auch relativ interessant... und als ich den Film dann gesehen habe, musste ich feststellen, dass es mit der schlechteste Film war, den ich in den letzten Jahren gesehen habe!!!
Finger weg!!
William Friedkin braucht glaub ich mittlerweile selbst einen Exorzisten!?!?

am
oha
Schon lange nicht mehr so einen Dreck gesehen,
langweilig inszeniert und Thema verfehlt. Mag ja sein
dass man unter Paranoia leiden kann, aber kann das mal bitte
einer verfilmen, dass es trotzdem Spaß macht, einen Film mit diesem Thema zu sehen. Also: Finger weg - ist die Scheibe nicht wert, auf der die Daten gebannt sind

am
Bug (Special Edition)
Totaler Schrott, was hat sich Ashley Judd nur dabei gedacht, diesen Film zu drehen???

am
interessant. - aber nicht nötig
Für Psychologiestudierende sicherlich interessant. - für die meisten merkwürdig - als Theaterstück sicherlich sehenswert.
als Film.. überflüssig..

am
Ohne Sinn und Verstand
Einfach nur dämlich und langweilig.. das Ashley Judd überhaupt bei sowas mitspielt, verstehe ich wirklich nicht.

am
Um Gottes Willen!
Dieser Film fängt eigentlich ganz gut an und läßt auf mehr hoffen, zwischendurch bin ichdann allerdings eingeschlafen und als ich aufwachte sah ich einen totalen Graus & Schrott!
Der Film bekommt von mir 1 Punkt, aber nur weil ich Ashley Judd als Schauspielerin sonst gerne sehe.

am
Hier fehlt einfach alles!!!

Der Film hat nicht einmal einen klitze kleinen Ansatz zum Hit. Wie ja jeder weiß, ist in einem Thriller die Spannung sehr wichtig, und die fehlt hier TOTAL. Auch die Story ist vorhersehbar, und daher wirklich sehr langweilig. Die erste hälfte des Films ist etwas gelungen, dafür ist aber der Rest um so schlechter.

FAZIT:
Lasst euch vom Cover nicht täuschen. Schmeißt das Geld für den Film lieber weg. Da hat man mehr davon.

am
Der Film ist totlangweilig und schlecht. Nach 45 Minuten ausgeschaltet. Hatte von einem Film mit Ashley Judd mehr erwartet. Nicht empfehlenswert.

am
Hab ihn nichtmal zu Ende geschaut, total langweilig. Der Film spielt nur in einem Hotelzimmer.

am
Dieser Film ist an Langweiligkeit nicht zu übertreffen. Dass gesamte geradezu irrsinniges geschehen spielt sich in ein Zimmer eines heruntergekommenen Motels ab. Dieser Film braucht niemanden.

am
Wer denkt sich ...
solch einen Schwachsinn aus. Und noch schlimmer - wer dreht so was. Ich habe wirklich schon eine Menge Krampf gesehen, aber das toppt alles. Der Regisseur wollte wohl einen ganz besonders intelektuellen Film drehen - der Schuss ging aber gewaltig nach hinten los.
Den Film kann man sich wirklich nur im Vollsuff antun!

am
Zwei Leute in einem Raum mit Alufolie ausgeschlagen, die langsam verrückt werden. Das war alles. Dann lieber nochmal einer flog übers Kuckucknest ansehen. Hat man mehr von.

am
Eins vorweg: ich bin ein großer Fan von Ashley Judd und der männliche Hauptdarsteller dieses Films spielt ebenfalls brilliant. Was den Zuschauern aber hier zugemutet wird ist grausam. Gut, gelegentlich musste ich mich auch mal kratzen, was für den Film spricht, aber dieser Psycho-Müll war echt nix: Finger weg!

am
FILM : So einen blöden Film habe ich ja noch nie gesehen.
Bild: niemals HD-Gefühl. Wenn man den Film wirklich sehen will dann auf jeden Fall sich mit der DVD zufrieden geben.
TON: OK aber rettet auch nix.
Also ich kann nur abraten von diesr HD und bin mir sicher ihr werdet mir danach zustimmen.

am
Der allgemeinen Kritik hier ist nichts hinzuzufügen. Gibt es überhaupt schlechtere Filme als diesen. Die Judd habe ich im Film leider nicht bewußt wahrgenommen. Der Film nervt einfach nur.

am
Der Film ist total mies, so ein schrott, da kuck ich lieber allein mit Onkel Bug! (nein es wird natürlich BUCK geschrieben)

am
Der ganze Film ist super super langweilig und billig produziert.
Ich habe selten so einen schlechten Film gesehen!!!
Bug: 2,0 von 5 Sternen bei 235 Bewertungen und 34 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Bug aus dem Jahr 2006 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen - per Internet sofort abrufbar. Ein Film aus dem Genre Thriller mit Ashley Judd von William Friedkin. Film-Material © Lionsgate.
Bug; 16; 13.11.2007; 2,0; 235; 0 Minuten; Ashley Judd, Harry Connick Jr., Lynn Collins, Michael Shannon, Neil Bergeron, Bob Neill; Thriller;