Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Das Glücksprinzip Trailer abspielen
Das Glücksprinzip
Das Glücksprinzip
Das Glücksprinzip
Das Glücksprinzip
Das Glücksprinzip

Das Glücksprinzip

Kann ein einfaches Prinzip die ganze Welt verändern?

USA 2000 | FSK 12


Mimi Leder


Jay Mohr, Haley Joel Osment, Kevin Spacey, mehr »


Drama

3,3
387 Stimmen

Das GOLDENE TICKET bei VIDEOBUSTER.de
DVD & Blu-ray Verleih Abo
In unserem Blu-ray und DVD Verleih per Post im Abo erhältst du monatlich die neuesten Kracher, zeitlose Klassiker und packende Serien zum super günstigen Preis. Erstelle deine Wunschliste und wir schicken dir die Filme ganz einfach per Post zu.So geht's

DVD

Abbildung kann abweichen
Das Glücksprinzip (DVD)
FSK 12
DVD  /  ca. 118 Minuten
Vertrieb:BMG Video
Bildformate:Breitbild 1:85, Anamorph
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch
Extras:Audiokommentar, Making Of, Cast & Crew mit Statements, Trailer und TV-Spots
Erschienen am:02.04.2002
DVD & Blu-ray Verleih aLaCarte
Du möchtest kein Abo? Wir verleihen auch einzelne Filme in unserem aLaCarte-Angebot! Wähle aus aktuellen Blockbustern, zeitlosen Klassikern und packenden Serien und wir schicken sie dir per Post zu.So geht's

DVD

Abbildung kann abweichen
Das Glücksprinzip (DVD)
FSK 12
DVD  /  ca. 118 Minuten
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:BMG Video
Bildformate:Breitbild 1:85, Anamorph
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch
Extras:Audiokommentar, Making Of, Cast & Crew mit Statements, Trailer und TV-Spots
Erschienen am:02.04.2002
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Das Glücksprinzip
Das Glücksprinzip (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Das Glücksprinzip
Das Glücksprinzip (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD, Blu-ray und 4K UHD Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
4K UHD Leerhüllen schwarz, gebraucht
ab 1,49 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel
VIDEOBUSTER-Kaffeetasse im Fanshop
VIDEOBUSTER Tassen im Fanshop
Dunkelblaue VIDEOBUSTER-Kaffeetasse mit Lasergravur ist jetz im Fanshop von VIDEOBUSTER.de erhältlich.
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Das Glücksprinzip

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Das Glücksprinzip

Wenn einem ein wildfremder Mann einen brandneuen Jaguar schenkt, muss etwas faul sein an der Sache. Daran zweifelt Chris Chandler (Jay Mohr) keine Sekunde und folgt einer geheimnisvollen Spur von guten Taten bis nach Las Vegas. Hier versucht der kleine Trevor McKinney (Haley Joel Osment) mit einem einfachen Plan die Welt zu verändern. Im Rahmen eines Schulprojektes für seinen Lehrer Eugene Simonet (Kevin Spacey) hat er folgende These aufgestellt: Wenn jeder Mensch drei anderen in einer Notlage hilft, und diese wiederum drei weitere unterstützen, dann müsste die Welt doch ein ganzes Stück besser werden. Und Trevor ist bereits dabei, seine Theorie in die Tat umzusetzen - angefangen bei einem Junkie, den er bei sich zu Hause in der Garage einquartiert, bis hin zu seiner Mutter Arlene (Helen Hunt), die er nur zu gern mit Mr. Simonet verkuppeln möchte.

Film Details


Pay It Forward - Is it possible for one idea to change the world?


USA 2000



Drama


Mathematik, Pädagogik



05.04.2001


Darsteller von Das Glücksprinzip

Trailer zu Das Glücksprinzip

Bilder von Das Glücksprinzip

Szenenbilder

Wallpaper

Poster

Cover

Film Kritiken zu Das Glücksprinzip

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Das Glücksprinzip":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Da ich schon seit langer Zeit ein Fan von Kevin Spacey bin, musste ich mir diesen Film ausleihen. Und er (der Film und Kevin) hat mich nicht enttäuscht ;o)! Dieser Film geht einem so sehr zu Herzen, vor allem dann, wenn Trevor (Joel Haley Osment) an seiner Idee des ''Pay it forward'' (so der Originaltitel) verzweifelt. Es bleibt bei der einen oder anderen Szene bestimmt kein Auge trocken, doch der Film ist, Gottseidank, nicht ein süßer Brei, wie wir ihn sonst von Hollywood gewöhnt sind. Alle Schauspieler (vor allem Kevin Spacey, Helen Hunt und Joel Haley Osment), bis hin zur kleinsten Nebenrolle, haben hier eine hervorragende Leistung gezeigt. Drehbuch und Regie 1a! Ich kann diesen Film nur empfehlen!

am
Dieser Film bewegt so tief, daß man ihn noch Tage danach im Gedanken hat.
Man steht auf und schaut seine Mitmenschen mit anderen Augen an. Die Schauspieler berührten, ganz besonders Kevin Spacey und Haley Joel Osment. Ein Film der zum Nachdenken anregt.

am
Was für ein Drama?
Dieser Film ging mir an die Nieren. Menschen die für andere da sind, ein Kind voller Wärme und das ein großes Herz für andere hat und tragisch beendet wird.
Diese Musik zu Ende hat mich festgehalten und tief berührt. Ein Film der mit sehr viel Gefühl gedreht wurde und zum Nachdenken animiert!
Einfach anschauen...

am
Eine gute Idee mit guten Darstellern wurde leider etwas "amerikanisch schwülstig" umgesetzt. Die eher unglaubwürdige Liebesgeschichte stört den Fortlauf der eigentlichen Handlung und der völlig unnötige und auch unmotivierte Mord am Ende passt dann überhaupt nicht mehr zum philosophischen Grundgedanken des Films.

am
Dieser Film ist definitiv ein Ausnahmefilm. Er bewegt bis zum Ende und regt noch Tage nach dem Film zum drüber nachdenken an. Ein Must-See !

am
Haley Joel Osmend ist einfach der tollste Kinder-Darsteller in Hollywood (The sixth sense). Der Film ist wunderschön und es bleibt kein Auge trocken. Unbedingt ansehen!

am
Rührselig

Tolle Grundidee und auch allesamt überzeugende Schauspieler. Jedoch fehlt dem Film die erzählerische Leichtigkeit, was bei den Themen auch schwer fällt, ihn aber zu einem Meisterwerk hätte machen können. So sind doch einige Längen zu ertragen.

am
Sehr Sehr guter Film ! Man braucht etwas Feingeist um diesen Film gut zu finden, doch wenn man diesen hat, ist das einer der schönsten und geistig anspruchvollsten Filmen die ich bisher gesehen habe.

am
Genialer Film der bewegt und zu dieser Sorte von Filmen gehört an die man auch später noch denkt die einen eine Schauder über den Rücken treiben. Den bisherigen Bewertungen lässt sich nicht viel hinzufügen, aber mit (bisher) drei Sternen ist der Film sicher unterbewertet. Deswegen hier auch meine Bewertung.

am
Was soll man zu diesen Film schreiben? Einfach nur wunderschön!! Mehr brauchs eigentlich nicht an Erklärung. DVD rein und einfach nur geniesen.

am
Das Glücksprinzip
Ich habe den Film schon mal gesehen und möchte ihn jetzt noch mal sehen, ein wunderbarer Film über das Glück, aber mit einem Traurigen ende. Ab 12 Jahren gut zu empfehlen aber nicht drunter.

am
Einer der besten Filme den ich je gesehen habe. Und einer den ich mir bestimmt noch häufiger ansehen werde. Kein reines Drama oder schwere Kost sondern etwas was zum Nachdenken anregt und- leider- jeden von uns etwas angeht ob wir es uns eingestehen wollen oder nicht. Hier lernt jeder- wenn er will- seinem inneren Schweinehund in den Hintern zu treten. Und wer es nicht lernt ist selber schuld daran, denn er wird sich selbst etwas vorenthalten. Ein Ausnahmefilm der sämtliche Maßstäbe sprengt und in meinen Augen einen Meilenstein der Filmgeschichte setzt. Nichtsdestotrotz bietet er Unterhaltungswert ohne moralisch mit dem Zeigefinger zu drohen. Die Grundidee des Filmes- das Glücksprinzip- hat etwas erschreckend Reales an sich. Den Gedanken das es funktionieren könnte möchte man als Zuschauer nicht zuende denken denn dann müßte man selbst aktiv werden. Der Film packt einen an einer verdammt unangenehmen Stelle, er ist gefährlich für unser bequemes, sorgloses Leben, für unser perfekt gelerntes Wegschauen wenn es um Elend und Leid geht, und er lehrt uns auf den Mitmenschen zu schauen und als erster die Hand zu reichen ohne Verlangen, daß etwas zurückkommt. Der Kinderdarsteller H. J. Osment ist geradezu erschreckend gut in seiner Rolle. Kevin Spacey und Helen Hurt ebenfalls.

am
zum heulen....
....traurig, aber trotzdem sehr schön. Habe schon lange nicht mehr so heftig bei einem Film geweint. Bin auch der Meinung, dass der Film mehr Öffentlichkeit hätte haben müssen. Die Idee ist großartig, leider wird das in der Realität nicht übernommen. Gut tun würde es uns allemal.

am
einfach nur klasse
was uns da geboten wird. Das ist ganz großes Kino, mit sehr viel Gefühl und Liebe gespielt. Schade, dass dieser Film nicht die Anerkennung bekommen hat, die er verdient gehabt hätte !!!

am
Oh weia......
... ich hab ne ganze Kleenexbox verschnieft !

am
Noch mehr !!!
Hoffentlich drehen Kevin Spacey und Haley Joel Osment noch mehr Filme miteinander, da beide sehr tolle Schauspieler sind. In diesen Film, zeigen beide, wie hoch ihr Talent ist. Die Story ist super und schön zum Nachmachen.

am
Lob
Ich denke der Film verdient Lob, wenn auch das Ende nicht immer im Sinne jedes Zuschauers sein wird - aber sehr gute schauspielerische leistung - vor allem die des Jungen.. perfekt !! und ein gutes Thema - mal ohne Gewaltszenen und Sex a mass.

am
Das Glücksprinzip
Grandioser Film. Exzellentes Schauspielerensemble - perfekt besetzt bis in die Nebenrollen (John Bon Jovi). Spannend und bewegend. Ohne zu zögern: Volle Punktzahl!

am
Es ist immer eine Sache mit solcher Art von Filmwerken: Sie sind nicht für jeden gemacht. Für mich sprich explizit nach meiner Ansicht: Ein Meisterwerk. Bei 50 Versuchen so einen tief-beeindruckenden Film zu machen glückt tatsächlich nur einer: DAS GLÜCKSPRINZIP ist dieser jener, wobei mit Glück hat das nix zu tun. Zugegeben der Streifen wandelt sehr sehr hoch auf einem sehr sehr schmalen Grad, aber er fällt halt nicht herunter. Sensationell und daher 4,98 Sterne.

am
Junge, Jung, den Vorrednern ist nichts hinzuzufügen ausser, das wohl sich fast jeder Man Helen Hunt als Ehegattin wünscht:)

am
Mit dem Jungen von The Sixth Sense verspricht dieser Film eigentlich viel und da ja auch die anderen Darsteller bekannt sind sogar sehr viel. Am Anfang ist der Film noch recht nettanzuschauen doch nach einer Viertelstunde deutet sich die Hanebüchenstory schon etwas an und am Schluss platzt alles heraus, der Schluss ist einfach nur noch zum Abwinken, kitschig, übertrieben und unlogisch,wobei der ganze Film eigentlich fast überall logische Schwächen hat.
Was genau das ist, verrate ich hier nicht, denn vielleicht wollen manche Leute diesen Film sich noch reinziehen, was aber nicht zu empfehlen wäre.
Das Glücksprinzip: 3,3 von 5 Sternen bei 387 Bewertungen und 21 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Das Glücksprinzip aus dem Jahr 2000 - per Post auf DVD zu leihen. Ein Film aus dem Genre Drama mit Jay Mohr von Mimi Leder. Film-Material © TOBIS Film.
Das Glücksprinzip; 12; 02.04.2002; 3,3; 387; 0 Minuten; Jay Mohr, Haley Joel Osment, Kevin Spacey, Helen Hunt, Jeremy Dunn, Johnny Drocco; Drama;