Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Into the Woods Trailer abspielen
Into the Woods
Into the Woods
Into the Woods
Into the Woods
Into the Woods

Into the Woods

2,5
167 Stimmen

Freigegeben ab 6 Jahren


Abbildung kann abweichen
Into the Woods (DVD)
FSK 6
DVD  /  ca. 120 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Walt Disney Studios
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,39:1
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1, Russisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch für Hörgeschädigte, Türkisch, Arabisch, Polnisch, Rumänisch, Russisch, Slowakisch, Tschechisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:25.06.2015
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Into the Woods (Blu-ray)
FSK 6
Blu-ray  /  ca. 125 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Walt Disney Studios
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,39:1, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD 7.1, Englisch DTS-HD 7.1, Russisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch für Hörgeschädigte, Arabisch, Griechisch, Polnisch, Russisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Entfallene Szene, Making Of, Hinter den Kulissen, Audiokommentar, Karaoke
Erschienen am:25.06.2015
Into the Woods
Into the Woods (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Into the Woods
Into the Woods
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Into the Woods
Into the Woods (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Into the Woods (Blu-ray), gebraucht kaufen
FSK 6
Blu-ray
Noch mehr als 10 verfügbar
€ 5,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Vertrieb:Walt Disney Studios
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,39:1, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD 7.1, Englisch DTS-HD 7.1, Russisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch für Hörgeschädigte, Arabisch, Griechisch, Polnisch, Russisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Entfallene Szene, Making Of, Hinter den Kulissen, Audiokommentar, Karaoke

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Into the Woods

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Into the Woods

Mit einer hochkarätigen Starbesetzung und einem atemberaubenden Look bringt 'Into the Woods' einige der beliebtesten Märchen der Gebrüder Grimm in einer ganz neuen Erzählweise und mit einem unerwarteten Twist zurück in unsere Heimkinos. Komisch und gefühlvoll zugleich, verknüpft 'Into the Woods' die klassischen Erzählungen von 'Aschenputtel', 'Rotkäppchen', 'Hans und die Bohnenranke' und 'Rapunzel' zu einer ganz neuen, fesselnden Geschichte rund um einen Bäcker und seine Frau, ihren Wunsch nach Kindern und den Fluch, den eine Hexe auf sie gelegt hat...

Rob Marshall, Regisseur des Oscar-prämierten Filmmusicals 'Chicago' (2002) und von 'Fluch der Karibik 4 - Fremde Gezeiten' (2011) verfilmte den Welterfolg mit einem fulminanten Starensemble: Als böse Hexe, die eigentlich nur ihre Schönheit wiedergewinnen will, verflucht Oscar-Gewinnerin Meryl Streep ('Im August in Osage County', 'Der Teufel trägt Prada') den Bäcker James Corden ('One Chance - Einmal im Leben') und seine Frau Emily Blunt ('Edge of Tomorrow', 'Looper'). Anna Kendrick ('Up in the Air', 'Pitch Perfect') schlüpft auf der Suche nach ihrem Märchenprinzen, der von Chris Pine ('Star Trek', 'Jack Ryan - Shadow Recruit') verkörpert wird, in Aschenputtels Schuhe. Johnny Depp ('Pirates of the Caribbean', 'Sweeney Todd', 'Lone Ranger') hat als böser Wolf ein Auge auf Rotkäppchen geworfen, die erste Filmrolle von Lilla Crawford ('Annie'). In weiteren Rollen sind Daniel Huttlestone ('Les Misérables'), Golden-Globe-Gewinnerin Tracey Ullman ('Corpse Bride - Hochzeit mit einer Leiche'), Christine Baranski ('Mamma Mia', 'Chicago'), MacKenzie Mauzy ('Brother's Keeper') und Billy Magnussen ('Boardwalk Empire') zu sehen. Das Drehbuch lieferte James Lapine, der 1988 für 'Into the Woods' den Tony-Award für das beste Musical Libretto erhielt.

Film Details


Into the Woods - Be careful what you wish for.


USA 2014



Fantasy, Musik


Märchen, Gebrüder Grimm, Theaterverfilmungen, Musicals, Golden-Globe-nominiert, Oscar-nominiert



19.02.2015


274 Tausend


Darsteller von Into the Woods

Trailer zu Into the Woods

Alle Artikel im Magazin

Magazinartikel zu Into the Woods

Ricki - Wie Familie so ist: Meryl Streep als Rock-Röhre mit Herz!

Ricki - Wie Familie so ist

Meryl Streep als Rock-Röhre mit Herz!

Streep sorgt als Rocksängerin Ricki Rendazzo bei ihren Fans für Begeisterung. Bei ihrer Familie jedoch sieht das ganz anders aus...
Pitch Perfect 2: Die Bellas rocken Ihr Heimkino mit Pitch Perfect 2

Pitch Perfect 2

Die Bellas rocken Ihr Heimkino mit Pitch Perfect 2

Das Warten hat ein Ende - die Barden Bellas erobern mit Witz und Charme Ihr Heimkino und trällern sich in die Top 3 unserer Verleih-Highlights...
Cinderella: Zauberhaft schön - Cinderella neu im Verleih
Bridge of Spies - Der Unterhändler: Tom Hanks wird für Spielberg zum Unterhändler
Oscar-Nominierungen 2015: Die Filme und Stars der Oscar-Verleihung 2015

Bilder von Into the Woods

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu Into the Woods

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Into the Woods":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Wahrscheinlich habe ich die Filmbeschreibung nicht gut gelesen, aber mir war nicht klar, dass der Großteil des Filmes gesungen wird. Leider wurde nur der Sprechtext synchronisiert, bei den Songs muss man die Untertitel mitlesen. Die Songs auch nicht besonders hörenswert. Die Leistung der Schauspieler, die Geschichte und auch die Aufnahmen sind sehr gut. Ohne Gesang wäre es sicher ein Film mit 4-5 Sterne. Für Leute, deren Englisch besser ist als meins und die Musicals auch am Bildschirm lieben, ist der Film sicher zu empfehlen.

am
Der Film hätte mir wirklich gut gefallen, wenn:

er nach dem ersten Happy Ending geendet oder zumindest sich danach nicht so unendlich und unnötig in die Länge gezogen hätte. Irgendwann wurde es einfach nur noch langweilig und man konnte die nicht wirklich hörenswerten Songs irgendwann nicht mehr hören. Da war aber auch kein einziges Stück dabei dass ansatzweise gefallen konnte oder einem irgendwie im Gedächtnis geblieben wäre. Anfangs war es ja noch ganz witzig. Irgendwann nervte es nur noch.
Da konnte auch die wirklich gute Darstellerreige nichts retten. Schade, schade aber den Film schaue ich mir nicht nochmal an. Dank der recht guten Story im ersten Teil bekommt er noch zwei Sterne von mir.

am
Ahhhhhhh, Hilfe! Das Ding ist ja Grausam verschandelt durch den Endlosen nicht Enden wollenden Gesang! Ein Grusical, nach nicht mal ner halben Stunde bluteten einem die Ohren!
Sowas bekommt auch noch Filmpreise!
Die Darsteller haben bestimmt keine Gage bekommen, sondern Schmerzensgeld!
Zumindest als Zuschauer hätte man Schmerzensgeld verdient!

am
Hätte ein ganz nettes Märchen sein können ....

... aber leider werden die Dialoge größtenteils gesungen ! Das nervt irgendwann , zumal die Melodien nicht besonders ins Ohr gehen.
Gesang gerne, aber wenn, dann eingebettet in schöner Filmmusik ! Dies fehlt hier leider völlig.
Die Story ist teilweise etwas verwirrend und es kommt keine besondere Spannung auf.
Fazit : Muss man nicht gesehen haben.

am
Hab beim Trailer schauen wohl irgendwie gepennt oder einfach nicht mitbekommen, dass dies ein Film ist wo gute 3 Viertel nur gesungen werden! Als Disney Zeichentrick hätte das auch super gepasst, aber nicht so! Mmh... schade!

am
Wenn ich Musik hören will, leg ich ne CD ein und keinen Film! Und das den ganzen Film über immer im Wechsel. Ziemlich nervend. Aber auch der Humor ist mehr albern als lustig. Die Filmkulisse bezieht sich Hauptsächlich nur auf den Wald. Da ist man von Disney normal besseres gewohnt. :(

am
Die Ironie des Filmes hat mir sehr gut gefallen. Ich habe mich schlapp gelacht über zwei Prinzen, die in einem Fluss mit theatralischer Gestik und großen Posen ihre Song schmettern, oder über Cinderella, die im Pech auf der Treppe des Schlosses stecken bleibt und philosophische Anwandlungen bekommt. Disney hat sich selbst auf die Schippe genommen, einfach klasse gemacht. Aber ich muss zugeben, dass auch mir vorher nicht bewusst war, dass ich ein Musical sehen werde. Ich gebe auch zu, dass die Songs nicht sehr eingängig waren (hierfür ein Punkt Abzug von mir), wenn auch erstaunlich gut gesungen.
Wer nach dem "ersten" Happy-End abschaltet, verpasst etwas. Ich jedenfalls wollte schon immer mal wissen, wie es nach dem Happy-End denn eigentlich mit Prinzen und Prinzessinnen so weitergeht. :-)

am
Hab mal wieder nicht genau nachgeschaut, aber die Singerei im Disney-Style geht gar nicht! Hab nach 10 Minuten abgeschaltet.

am
abgewertet weil der Gesang die Handlung des Films echt stört. Die Handlung der zusammengewürfelten Märchen wäre sonst Klasse.

am
OMG, wie schlecht!!! Es wird Zeit für meine erste Filmbewertung! - OK, vielleicht habe ich auch die Beschreibung nicht richtig gelesen, aber dieses "Sing-Sang-und-dann-doch-Gerede" einfach grauenhaft! ...ich habe lange überlegt, aber es war der erste Film, den ich nach 10 Minuten abgeschaltet habe. Wer es mag. ich mag es nicht! :-)

am
Schön wie die verschiedenen Märchen in diesem Werk miteinander verknüpft werden konnten. INTO THE WOODS präsentiert zudem tolle Darsteller und eine vorzügliche Kulisse. Und dann sind da noch die vielen Song-Einlagen in dem 2-Stunden-Streifen, der ein halbes Musical auf der Leinwand entstehen läßt. Wer so was mag, sollte unbedingt zugreifen, wer nicht, so wie ich, dem bleibt zumindest ein ordentlicher Märchen-Plot, der im letzten Drittel gar unvorhersehbare, wenngleich bisweilen grenzwertige, Wendungen vollführt. 3,10 verhexte Sterne im Wald.

am
Spätenstens nach der Hälfte des Films, also als "Aschenputtel" ihren Prinzen bekommt.... ALLER SPÄTESTENS dann hätte Schluss sein müssen! Was schon anfangs durch nerviges unmelodiöses Sing Sang unerträglich begann endet in einem schrecklich unnützem Story Disaster. Einzig allein "Pitch Perfect" Anna Kendrick (für diesen Film viel zu schade) glänzte als einzige! Musical hin oder her.... der Film ist äusserst.... "Un"- sehenswert. Grade wenn einem seine Ohren Lieb sind

am
Ich hab den Film nach 10 Minuten ausgemacht. Der ständige Wechsel von deutscher Sprache zum englischen gesinge mit Untertitel war mir zu nervend. Hier hat Disney Deutschland irgendwie versagt. Schade.

am
...wenn man dem englischen Sing-Sang folgen kann und den Film nach dem gefühlten Happyend bei 1:17h abschaltet geht's.
Auf keinen Fall der völlig unnötigen und unsinnigen Fortführung der Geschichte nach diesem Punkt folgen..einfach abschalten!!!!

am
Musikalisches Märchen

Dieses Märchenmusical hat einige starke Szenen und bietet sehr gute Effekte auf. Um 2 Stunden unterhalten zu können, hätte das Drehbuch jedoch etwas mehr hergeben müssen.

am
Der Film ist eher ein Musical als alles andere, für Kinder nicht geeignet meiner Meinung nach.
Ich Frage mich schon seit lagen wie eigentlich ein Original der Grimm Märchen aussieht, habe gehört das sie eher verschenkend sein sollen als niedlich und mit Happy End.
Was hier interessant ist wie hier der böse Wolf dargestellt wird ..... die Art von Mensch wo man seinen Kindern rät " lauft weg aber ganz schnell ". Die Hexe die gar nicht böse ist sondern nur verzweifelt und einsam ist. Die ihr geliebtes Kind vor der Welt da draussen beschützen will (besonders vor dem Prinzen).
Die Prinzen erst, selbst verliebt, arrogant, untreu und wie soll ich sagen, seht her und bewundert meine Hühnerbrust.

Werde jetzt immer diese Szene vor Augen haben wenn ich Star Trek mir ansehen. (-.-)

Aber der Film zeigt auch wenn auf eigenwillige Art, egal was man sich wünscht und macht alles hat seine Konsequenzen und fällt irgendwann auf einen zurück... kann aber auch sein das ich zu viel gesehen oder interpretiere habe. (^.^)

Fazit : Ohne nervenden Gesang wäre dieser Film um länger besser gewesen, ansonsten nicht ganz ein Reinfall da die Story mal was anderes ist als die sonstigen Disney Märchen
Into the Woods: 2,5 von 5 Sternen bei 167 Bewertungen und 16 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Into the Woods aus dem Jahr 2014 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen - gebraucht zu kaufen. Ein Film aus dem Genre Fantasy mit Meryl Streep von Rob Marshall. Film-Material © Walt Disney Studios.
Into the Woods; 6; 25.06.2015; 2,5; 167; 0 Minuten; Meryl Streep, James Corden, Emily Blunt, Anna Kendrick, Chris Pine, Johnny Depp; Fantasy, Musik;