Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Reeker 2 - No Man's Land

The Rise of Reeker - Der Reeker ist zurück!

USA 2008 | FSK 18


Dave Payne


Robert Pine, Ben Gunther, Alejandro Patiño, mehr »


Horror, 18+ Spielfilm

2,5
189 Stimmen

Das GOLDENE TICKET bei VIDEOBUSTER.de
DVD & Blu-ray Verleih Abo
In unserem Blu-ray und DVD Verleih per Post im Abo erhältst du monatlich die neuesten Kracher, zeitlose Klassiker und packende Serien zum super günstigen Preis. Erstelle deine Wunschliste und wir schicken dir die Filme ganz einfach per Post zu.So geht's

DVD

Abbildung kann abweichen
Reeker 2 - No Man's Land (DVD)
FSK 18
DVD  /  ca. 84 Minuten
Vertrieb:Universum Film
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1 / DTS 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Hinter den Kulissen, Biographien, Trailer
Erschienen am:20.08.2008

Blu-ray

Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Reeker 2 - No Man's Land (Blu-ray)
FSK 18
Blu-ray  /  ca. 88 Minuten
Vertrieb:Universum Film
Bildformate:16:9 Breitbild, 1,78:1 Breitbild, 1080p
Sprachen:Deutsch Dolby Digital DTS-HD 5.1, Englisch Dolby Digital DTS-HD 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Hinter den Kulissen, Biographien, Trailer
Erschienen am:20.08.2008
DVD & Blu-ray Verleih aLaCarte
Du möchtest kein Abo? Wir verleihen auch einzelne Filme in unserem aLaCarte-Angebot! Wähle aus aktuellen Blockbustern, zeitlosen Klassikern und packenden Serien und wir schicken sie dir per Post zu.So geht's

DVD

Abbildung kann abweichen
Reeker 2 - No Man's Land (DVD)
FSK 18
DVD  /  ca. 84 Minuten
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Universum Film
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1 / DTS 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Hinter den Kulissen, Biographien, Trailer
Erschienen am:20.08.2008

Blu-ray

Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Reeker 2 - No Man's Land (Blu-ray)
FSK 18
Blu-ray  /  ca. 88 Minuten
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Universum Film
Bildformate:16:9 Breitbild, 1,78:1 Breitbild, 1080p
Sprachen:Deutsch Dolby Digital DTS-HD 5.1, Englisch Dolby Digital DTS-HD 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Hinter den Kulissen, Biographien, Trailer
Erschienen am:20.08.2008
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Reeker 2 - No Man's Land
Reeker 2 - No Man's Land (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Reeker 2 - No Man's Land
Reeker 2 - No Man's Land (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD, Blu-ray und 4K UHD Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
4K UHD Leerhüllen schwarz, gebraucht
ab 1,49 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel
VIDEOBUSTER-Kaffeetasse im Fanshop
VIDEOBUSTER Tassen im Fanshop
Dunkelblaue VIDEOBUSTER-Kaffeetasse mit Lasergravur ist jetz im Fanshop von VIDEOBUSTER.de erhältlich.
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Reeker 2 - No Man's Land

Weitere Teile der Filmreihe "Reeker"


Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Reeker 2 - No Man's Land

Eine Tankstelle im 'Death Valley', mitten im Nirgendwo. Drei Casino-Räuber auf der Flucht treffen ausgerechnet an diesem gottverlassenen Ort auf den zuständigen Sheriff McAllister (Robert Pine). Bei einem blutigen Shoot-Out kommt es zu einer gewaltigen Explosion. Doch die Überlebenden wiegen sich zu früh in Sicherheit, denn noch jemand scheint in dieser Gegend sein Unwesen zu treiben: der Reeker (Ben Gunther). Gefangen zwischen Leben und Tod wandelt er abermals umher, auf der Suche nach neuen Opfern. Dabei geht er noch erbarmungsloser und brutaler als bisher vor. Können die Überlebenden dem Reeker entkommen oder wartet am Ende erneut eine grausame Wahrheit auf sie? Spannender, härter, besser - der Reeker ist zurück!

Film Details


Reeker II: No Man's Land - The Rise of Reeker. Trapped between the living and the dead. Again.


USA 2008



Horror, 18+ Spielfilm


Sequel, Slasher, B-Movies-Horror, Motel, Wüste




Reeker

Reeker
Reeker 2 - No Man's Land

Darsteller von Reeker 2 - No Man's Land

Trailer zu Reeker 2 - No Man's Land

Jugendschutz - Altersverifikation erforderlich
Jugendschutz - Altersverifikation erforderlich
Trailer in DeutschSD
1:32 Min.
Reeker 2 - No Man's Land Trailer
Video 1
Trailer in EnglischSD
1:45 Min.
Reeker 2 - No Man's Land Trailer
Video 2

Bilder von Reeker 2 - No Man's Land

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu Reeker 2 - No Man's Land

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Reeker 2 - No Man's Land":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Das Sequel NO MAN´S LAND (oder auch REEKER 2) überrascht ungemein. Ohne den Vorläufer zu kennen, und damit den Streifen ohnehin besser selbständig beurteilen zu können, zeigt sich der Plot von NO MAN´S LAND kaum vorhersehbar, ziemlich blutig und vor allem recht eigenständig. Das Mindfuck-Thema wurde nicht ein weiters Mal kopiert, sondern mit einem Quasi-Parellelwelten-Plot einfach leicht variiert. Die Idee mit dem unsichtbaren Kuppel ist zwar auch nicht ganz neu, aber immerhin hat Stephen King mit seinem „Arena“ ein Jahr später einen 1000-seitigen Roman daraus gemacht und den Auto-Crash gegen die Kuppel gar 1:1 kopiert. Im aktuell langweiligen Horror-Film-Genre sticht NO MAN´S LAND hell hervor und bekommt von mir dafür auch 4,10 halbierte Kopf-Sterne im Stinker-Land.

am
Enttäuschende Fortsetzung des um längen besseren ersten Teils. Die gleiche Geschichte wird erneut benutzt um einige Leute in einer Dimension zwischen Tod und Leben festzuhalten und gegen den Reeker zu kämpfen. Was im ersten Teil noch absolut spannend daherkam, wirkt jetzt ziemlich uninspiriert, lückenhaft und zusammenhanglos. Gelingt die Einleitung noch recht gut fällt der eigentliche Hauptteil dann aber ab. Die paar harten Goreszenen können auch nicht wirklich überzeugen. Die hohen Erwartungen werden größtenteils enttäuscht, zudem wer den ersten Teil kennt, für den ist die Auflösung in Vorfeld schon bekannt.
Recht schwache Fortsetzung des tollen ersten Teils und unabhängig davon auch nicht gerade das Gelbe vom Ei.

am
Nicht vom allerschlechtesten aber wirklich weit Jenseits von gut . Die Anfangsszene verspricht sehr viel , was dann aber gnadenlos in Sinnlosigkeiten ertrinkt . Die imaginäre Wand ist ja dann doch eher für einen Sindbad - Film geeignet und der Glubber-Bubber-Gruselmörder , der so verkrampft über die Bildfläche zappelt ist auch daneben . Der Film hat was von zusammengeschmissenen Einzelteilen . Weil die Darsteller sich ständig die Nasen zuhalten könnte man ja noch eine Raumspraywerbung draus machen .

am
Einer der schlechtesten Horrofilme, den ich gesehen habe. Der Film bietet zwar ein paar blutige Szenen, doch die Story und Dialoge sind sehr eintönig und langweilig. Es passiert viel zu wenig und einige Sachen sind sehr unlogisch und darauf wird überhaupt nich eingegangen. Auch das Szenario bietet wenig Abwechslung und hat man schon oft genug gesehen. Spannung sucht man hier ebenfalls vergeblich. Ich war froh als der Abspann lief.

am
Gänsehaut pur, Blut und Zerstörung FÜR FANS SUUUPER
Ich hätte es nicht gedacht, aber der Film ist nicht 0815! Er hat Spannung, wie schon gesagt wurde ist er schockierend und bietet viele gute Splatter Szenen. Für mich einfach ein Muss

am
Ich kenne den ersten Teil nicht und so beurteile ich objektiv diesen. Ich finde ihn durchaus gelungen. Die Death-Valley Atmo stimmt, die Schauspieler machen ihre Sache auch größtenteils gut und es gibt genug Action und ein paar härtere Splatter Szenen. Die 4 Sterne verhindert der etwas zähe Mittelteil.

am
Für Horror- und Thriller-Fans super-perfekt geeignet! Dies ist der absolut-perfekte Horror-Film!

Einfach nur geil, geil, obergeil!!!!!!!!!!!!!!

Für Horror- und Grusel-/Thriller-Fans ein absoluter Ober-Pflicht-Film! :-)

Dieser Film ist ein klarer Horror-/Mystery-/Grusel- und Thriller-Film. Wer hier Logik erwartet ist hier total falsch!

am
Vorab erstmal, ich kenne den ersten Teil nicht, aber da dieser hier sowas wie ein Sequel sein soll und nicht wirklich viel mit dem Vorgänger gemeinsam hat, blickt man auch so durch.
Ein grossartiger Pre-Vorspann-Auftakt liess einiges erwarten, doch was dann folgte war eine an den Haaren herbeigezogene Story mit möchtegern-coolen Dialogen um mit lässigen Humor die Pausen zwischen der Action zu füllen. Das die Schauspieler alle nicht gerade Meister auf ihrem Gebiet sind, rettet den ganzen Plot leider auch nicht.
Positiv hervorzuheben sind die tollen Bilder und das triste Death Valley-Wüstenszenario, es sind auch einige einzelne wirklich unterhaltsame Szenen drin...aber die Qualitätskurve nach der tollen Einleitung geht stetig nach unten, also kann ich hier nicht mehr als 2 Sterne vergeben.

am
Ich fande diesen Film spannend, Gänsehaut bis zur letzten Sekunde.
Denke aber, es ist nicht jedermann Sache sich diesen Film anzuschauen.
Schon etwas Brutal.

am
Die Story ist total dämlich. Da hätte man nach dem guten Anfang mehr draus machen können. Auch der Schluß wo versucht wird alles zu erklären, ist nicht gerade zufrieden stellend. 3 Punkte gibt es nur für einige ganz gute Splatter-Szenen.

am
Optisch gut gemacht, die Story hat ihre Stärken aber auch ihre Schwächen. Insgesamt einer von den besseren Filme, die im Kino keine großen Spuren hinterlassen haben.

am
ACHTUNG SPOILER! Wer weiterliest erfährt die wahre Geschichte jenseits der tollen Filmbeschreibung!!!



Manchmal frage ich mich wirklich ob hier bewusst vom Filmverleih oder sonstjemandem der einen Vorteil daraus ziehen könnte daß dieser Film ausgeliehen wird, entsprechende positive Meinungen verfasst werden. Auf der anderen Seite kann man sich (wenn auch schwer) fast vorstellen daß es Leute gibt die sowas gut finden.

Ich kann nur sagen: Der Film ist nach rund 50 Minuten aus dem BluRay Schacht geflutscht. WAS FÜR EIN HAUFEN MÜLL!!!

Und das sag ich nicht weil ich nix mit blutrünstigen Slasher-Horror Filmem anfangen kann. Ich habe diverse "Dawn of the Dead" Movies im Regal, steh auf Filme wie "Devils Rejects", "Halloween" und "Texas Chainsaw Massacre"... ABER DAS??? Das Schlimme ist für mich, daß der Film offenbar erstgenommen werden will! Als Pardodie oder Horror-Komödie wie zB "Shawn of the Dead" wäre es durchaus ausbaufähig gewesen. Aber mal von Anfang an:

Story steht ja bereits in der Beschreibung und so fängt der Film auch an - und das gar nicht so schlecht. Der ursprüngliche "Reeker" killt einen Tramper auf der einsamen Death Valley Straße und wird dann (von einem völlig verblödeten Cop) quasi festgenommen (oder ergibt sich, wie auch immer). Es folgt der Tod in der Gaskammer... Das zur Geschichte von vermutlich dem ersten Film. Und dann sieht man eine kurze Einstellung wo sowas wie das Ebenbild des Reekers förmlich "vom Himmel fällt" und in seiner Schlachterhütte verschwindet. Bereits da kommen schon erste Zweifel auf was noch folgen wird...

Weiter gehts in einem Diner wo sich Cop Sohn und Vater am ersten Arbeitstag ein Essen gönnen. Was dann beginnt könnte wie ein "From Dusk Till Dawn" sein (bevor es zum Zombie Film wird): 3 Gangster kommen vorbei, werden von den Cops gestellt, der Fluchtwagen explodiert und darin verkohlt einer der Gangster... Passt sogar alles noch, wenn auch die Schauspieler Leistung so la la ist (aber wer spielt schon in so einem Schinken mit).

Zwischendrin passieren ein paar kuriose Dinge, aber auch die gehen noch grade so als "Durchgeknallt" durch (Mann der am nächsten Tag im Krankenhaus am Herz operiert werden soll rennt plötzlich mitten in der Wüste im OP Hemd rum und kurz darauf verliert er diverse Innereien...). Tja... dann kommt die abrupte Wendung.

Wartet man eigentlich schon die ganze Zeit auf den Psycho-Reeker der die Leute old school like abschlachtet, so flüchten erstmal 2 der Gangster und der eine Cop durch die Wüste. UND DANN DAS: Sie befinden sich doch tatsächlich in einer Paralellwelt und mitten in der Wüste gehts einfach nicht weiter weil da eine unsichtbare Wand steht! Jaaa, ihr habt richtig gelesen! Daran zerschellt dann der Fluchtwagen, wobei dem Kerl der halbe Kopf weggerissen wird, dieser aber munter weiter durch die Wüste tappt... UND GENAU JETZT keimt die Hoffnung auf daß man anstatt eines ernstgemeinten Horrors doch nur einen schlechteren Shawn of the Dead Verschnitt vor sich hat: Zuerst brennt der Koffer mit Geld aus einem Raubüberfall ab, den beide Gangster mit Eigenurin löschen, dann taucht die anfangs verbrannte Person mitten in der Wüste zu einem lustigen Plausch auf ("Was machst Du denn hier?....") und ich muß zugeben daß ich herzhaft gelacht habe!

Tja... leider ist der unfreiwillige Humor dann vorbei, der Reeker zeigt sich "endlich" und er ist nicht von dieser Welt. Wie ein Hologramm oder ein verzerrtes Ebenbild des "echten" Reekers morpht er sich so durch die Gegend, macht ein paar Leute kalt... und ich den Player aus! Habe den Film zu 3. geschaut und ich war der einzigste der so lange durchhalten wollte, aber dann war auch meine Geduld am Ende. SCHROTT 1000 - verdient nichtmal den Namen "B-Movie".

Allgemein:
Die Splatterszenen sind gar nicht so schlecht, aber kommen irgendwie völlig deplatziert rüber. Spannung kommt nur ganz am Anfang mal auf, 1-2 Stellen sorgen für klassische Schreckmomente (Plötzlich auftauchende Personen am Fenster oder ähnliches.... gäääähn), Schauspieler wie bereits erwähnt nix halbes und nix ganzes (einer der Darsteller hat ungelogen bereits ALLE TV Serien durch, von Alf bis Startrek), Story ist sowas von bescheuert daß man wirklich keine Lust hat dranzubleiben um das von manchen besagte "Interessante Ende" zu erfahren. Spart Euch Euer Geld, spart Euch eure Zeit und leiht euch einen "richtigen" Horror aus von Leuten die wissen wie man sowas macht. Dieser Film kann in keinem einzigen Punkt auch nur ansatzweise überzeugen....

Und VORSICHT FALLE: Wer wie ich über seinen Schatten springt und meint "Naja, wenn der Film auf teurer BluRay Disc rauskommt kanns ja nicht ganz so schlecht sein" der fällt vermutlich genau auf diesen Plan des Filmverleihs rein. Was der Film auf HD zu suchen hat wird wahrscheinlich in die ewigen Rätsel der Menschheit eingehen! SCHADE DASS MAN KEINE 0 STERNE GEBEN KANN!

am
"No Man's Land: The Rise of Reeker" legt in den ersten Minuten gewaltig los - ohne Anlaufzeit, dafür aber mit einem großen Überraschungseffekt, wird der Zuschauer mit einem äußerst brutalen Serienkiller - dem Death Valley-Killer - bekannt gemacht und die dargestellte Tötung ist sozusagen nicht alltäglich und ziemlich heftig.
Die Messlatte für den Rest des Films liegt nach dieser wirklich gut gemachten Eingangssequenz ziemlich hoch.

Der eigentliche Film spielt rund 30 Jahre nach den Geschehnissen der Eingangsszene und kann leider nur bedingt mit eben dieser mithalten.
Sheriff Reed war damals maßgeblich daran beteiligt, dass der Killer den Tod in der Gaskammer fand. Er hat das Death Valley nie verlassen, aber jetzt ist es an der Zeit den Stern an seinen Nachfolger, in diesem Fall seinen Sohn, weiterzugeben. Es hätte ein ruhiger letzter Tag werden können - entspannt im abgelegenen Diner seines Reviers, doch dann nehmen die Ereignisse einen dramatischen Verlauf - Kasinoräuber auf der Flucht tauchen auf, es kommt zu einer Konfrontation und zu einer schweren Explosion - plötzlich ist nichts mehr wie es scheint. Ja, man könnte sogar meinen der Death Valley-Killer ist zurück...

Manch einer mag es als positiv empfinden, dass der Film nicht einfach ein weiteres Mal die Geschichte von der Jagd nach einem brutalem Serienkiller erzählt, sondern den Zuschauer in das über weite Strecken des Films geheimnisvolle Labyrinth einer Zwischenwelt entführt. Man weiß wirklich nicht auf Anhieb was hier gespielt wird und die Auflösung schließlich ist stimmig und wieder ähnlich gelungen wie die bereits erwähnte Eingangssequenz.
Aber im großen Zwischenteil springt der Funken irgendwie nicht über - trotz einiger Momente zum Zusammenzucken und teilweise makabrer, heftiger Szenen, trotz attraktiver und sich tatsächlich redlich bemühender Schauspieler - irgendwie bleibt der Hauptteil spannungsarm, verbreitet das Wesen aus der Zwischenwelt nicht wirklich Angst und Schrecken...

am
wenn der Film so weitergelaufen wäre wie in den ersten 10 Minuten,wärs der Hammer gewesen,aber dann nur noch langeweile,bis auf ein paar gute Splatterszenen,muss man sich kein zweites Mal antun

am
Film ist echt billig gemacht, No Name Schauspieler usw. Der Anfang ist gut gemacht aber dann entwickelt er sich immer mehr zum Gegenteil. Wer auf blutiges Gemetzel steht und ihm die Schauspieler egal sind, wird evt. nicht enttäuscht.

am
Hallo,
Positiv ist mir nur das Bild und der Ton der Blu-Ray aufgefallen. Die Story selbst hat man schon in zig Varianten und auch viel besser umgesestzt gesehen.
Einige Szenen sind sehr grausam und werden im Detail genau gezeigt. Allerdings brutale Szenen zu zeigen macht kaum einen guten Thriller aus. Denn Spannung kommt so gut wie gar nicht auf. Im Gegenteil man hofft das der Film endlich zu Ende ist und ärgert sich dann, was man für einen Schrott bestellt hat.
Gruß,
Richard

am
Also mir hat auch der erste Teil besser gefallen. Die Story ist wohl auch eher an den Haaren herbei gezogen. Aber Blut fließt genug und einigermaßen spannend ist´s auch. Die Splattereffekte sind auch o.k. Geht grad noch so.

am
08/15 Horror mit Splatter und Ekeleffekten. Tricks sind gut gemacht. Wer´s mag. Genre-Fans werden´s lieben.

am
Payne erzählt die aus "Reeker" bekannte Story mehr oder weniger nochmal. Die Bereicherung um die Hintergrundgeschichte des Reekers ist letztendlich dramaturgisch sinnlos. Die Besetzung ist fürs Genre ok und die Spezialeffekte sind besser als im ersten Teil. Trotzdem ist halt diesmal von Anfang an klar, wohin der Hase läuft, was natürlich der Spannung reichlich abträglich ist. Die Idee mit der unsichtbaren Wand ist zudem reichlich beknackt.
Man kann's sehen, aber wenn man den ersten Reeker kennt, kann man es auch bleiben lassen. Aufgrund ausgiebiger Gewaltdarstellung aber nichts für allzu schwache Gemüter.

am
Undurchsichtig, verwirrend, schockierend... Geil!
Fand den Film richtig gut, auch wenn es zwischendrin ein paar »ruhigere« Passagen gibt. In den schockierenden Szenen wird auch überwiegend nicht »zu viel« gezeigt, wie das bei Horrorstreifen der neueren Generation ja gerne mal gemacht wird um von einer schwachen Story abzulenken.
Sehr gute Story mit überraschendem Ende, das einen noch nach dem Film eine Weile grübeln lässt.

am
Undurchsichtig, verwirrend, schockierend... Geil!
Fand den Film richtig gut, auch wenn es zwischendrin ein paar »ruhigere« Passagen gibt. In den schockierenden Szenen wird auch überwiegend nicht »zu viel« gezeigt, wie das bei Horrorstreifen der neueren Generation ja gerne mal gemacht wird um von einer schwachen Story abzulenken.

Sehr gute Story mit überraschendem Ende, das einen noch nach dem Film eine Weile grübeln lässt.

am
Ich geb nur meine subjektive Meinung wieder.
Für mich ein überflüssiger Film.
Man muss ihn nicht unbedingt gesehen haben.
Nichts was dem Genre neue Höhepunkte versetzt.

am
ich schließe mich meinem vorredner an die spaltter scenen sind gut aber handlung hat der film wenig und spannend ist er auch nicht grade
schwachsinn pur

am
Anfang war ganz gut, aber der Rest? Der Drehbuchautor hat wohl zuviel Lsd intus gehabt....Splatterszenen waren auch eher mau. Also lohnt sich echt nicht.

am
...kann mich den kritischen Stimmen voll anschliessen....dümmlicher Quatsch unbeholfen und grotesk in Szene gesetzt. Wer diesen Schund bis zum Ende erträgt, bekommt den Gülle-Pokal.... nicht ansehen....

am
Um es meit einem Wort zu sagen, Schrott.
Der Film ist absoluter Schrott.
Konfuse unsinnige Handlung die null Sinn ergibt.
Der "Killer" ist einfach nur schlecht und nervend.
Bei dem Film stimmt einfach nichts.
Und ich bin wirklich ein Genrefan!

am
ging so
ich fand ihn nicht so toll...sind zwar ein paar gute Zerstücklungsmomente dabei, aber i großen und ganzen verwirrend und unruhige Bilder. Zwischendurch zieht sich der Film.

am
naja...geht schon,eigentlich nicht schlecht der film. ist mehr was für fans von splatterfilmen. hab schon weitaus schlechtere horrorfilme gesehen als diesen hier,daher geb ich dem film mal 3 sterne.

am
Absoluter Schrott,lohnt nicht mal zum Ausleihen. Selten so einen in allen belagen schlechten Horror gesehn mit Effekten aus den 70er Jahren.

am
Kann mich dem Vorrednder nur anschließen.
Bild und Ton sind top, aber der Film ist ein absoluter Flop!
Praktisch den ersten Teil schlecht kopiert. Miese Effekte und Darsteller.
Den Film kann man sich sparen.
Reeker 2 - No Man's Land: 2,5 von 5 Sternen bei 189 Bewertungen und 30 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Reeker 2 - No Man's Land aus dem Jahr 2008 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen. Ein Film aus dem Genre Horror mit Robert Pine von Dave Payne. Film-Material © Capelight.
Reeker 2 - No Man's Land; 18; 20.08.2008; 2,5; 189; 0 Minuten; Robert Pine, Ben Gunther, Alejandro Patiño, Christopher Boyer, Dan Wade, Katie Lowes; Horror, 18+ Spielfilm;