Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Mexican Trailer abspielen
Mexican
Mexican
Mexican
Mexican
Mexican

Mexican

Eine heiße Liebe

USA 2001 | FSK 12


Gore Verbinski


Brad Pitt, Julia Roberts, James Gandolfini, mehr »


Thriller

2,9
457 Stimmen

DVD & Blu-ray Verleih Abo
In unserem Blu-ray und DVD Verleih per Post im Abo erhältst du monatlich die neuesten Kracher, zeitlose Klassiker und packende Serien zum super günstigen Preis. Erstelle deine Wunschliste und wir schicken dir die Filme ganz einfach per Post zu.So geht's

DVD

Abbildung kann abweichen
Mexican (DVD)
FSK 12
DVD  /  ca. 119 Minuten
Vertrieb:Columbia TriStar
Bildformate:16:9 Breitbild (2.35:1)
Sprachen:Englisch: Dolby Digital 5.1 Deutsch: Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch, Englisch für Hörgeschädigte
Extras:Verschiende Trailer, Making of..., 9 entfallene Szenen mit Audiokommentar, Filmografien: Schauspieler, Regisseur, Produzent, Produktionsnotizen, Interviews: Julia Roberts, Brad Pitt, Regiekommentare, TV Spot
Erschienen am:19.02.2002

Blu-ray

Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Mexican (Blu-ray)
FSK 12
Blu-ray  /  ca. 123 Minuten
Vertrieb:Planet Media
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD Master 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare, Making Of, Entfallene Szenen, Interviews, Produktions-Notizen, Trailer
Erschienen am:12.04.2011
DVD & Blu-ray Verleih aLaCarte
Du möchtest kein Abo? Wir verleihen auch einzelne Filme in unserem aLaCarte-Angebot! Wähle aus aktuellen Blockbustern, zeitlosen Klassikern und packenden Serien und wir schicken sie dir per Post zu.So geht's

DVD

Abbildung kann abweichen
Mexican (DVD)
FSK 12
DVD  /  ca. 119 Minuten
Nur diese Woche!
Regulär 2,49 €
Du sparst 20%
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Columbia TriStar
Bildformate:16:9 Breitbild (2.35:1)
Sprachen:Englisch: Dolby Digital 5.1 Deutsch: Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch, Englisch für Hörgeschädigte
Extras:Verschiende Trailer, Making of..., 9 entfallene Szenen mit Audiokommentar, Filmografien: Schauspieler, Regisseur, Produzent, Produktionsnotizen, Interviews: Julia Roberts, Brad Pitt, Regiekommentare, TV Spot
Erschienen am:19.02.2002

Blu-ray

Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Mexican (Blu-ray)
FSK 12
Blu-ray  /  ca. 123 Minuten
Nur diese Woche!
Regulär 2,49 €
Du sparst 20%
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Planet Media
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD Master 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare, Making Of, Entfallene Szenen, Interviews, Produktions-Notizen, Trailer
Erschienen am:12.04.2011
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Abbildung kann abweichen
Mexican in HD
FSK 12
Deutsch
Stream  /  ca. 119 Minuten
Vertrieb:Telepool
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch
Untertitel:Alternative Untertitel stehen nicht zur Auswahl bereit.
Erschienen am:19.02.2002
Abbildung kann abweichen
Mexican in SD
FSK 12
Deutsch
Stream  /  ca. 119 Minuten
Vertrieb:Telepool
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch
Untertitel:Alternative Untertitel stehen nicht zur Auswahl bereit.
Erschienen am:19.02.2002
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Mexican
Mexican (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD, Blu-ray und 4K UHD Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
4K UHD Leerhüllen schwarz, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel
VIDEOBUSTER-Kaffeetasse im Fanshop
VIDEOBUSTER Tassen im Fanshop
Dunkelblaue VIDEOBUSTER-Kaffeetasse mit Lasergravur ist jetz im Fanshop von VIDEOBUSTER.de erhältlich.
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Mexican

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Mexican

Endlich, so hofft der unfreiwillige Mafia-Handlanger Jerry (Brad Pitt), kann er mit seiner Verlobten Samantha (Julia Roberts) ein neues Leben in Las Vegas beginnen. Doch die Mafia lässt ihn nicht los: In einem letzten Auftrag soll er in Mexiko eine seltene, angeblich mit einem Fluch belegte Waffe abholen und in die Staaten schmuggeln. Zunächst läuft alles glatt, doch dann wird die Pistole gestohlen. Während Jerry ihr schicksalsergeben hinterher jagt, wird Samantha auf dem Weg nach Las Vegas von dem Killer Leroy (James Gandolfini) gekidnappt. Stück um Stück, Abenteuer um Abenteuer kommt sich das getrennte Paar wieder näher. Aber erst die ganze Geschichte der Pistole lässt sie erkennen, wie sie aus dem ganzen Durcheinander wieder herauskommen können.

Film Details


The Mexican - Love with the safety off.


USA 2001



Thriller


Schmuggler, Entführung, Mexiko, Waffen, Roadmovies, Mafia, Las Vegas



16.08.2001


1.6 Millionen


Darsteller von Mexican

Trailer zu Mexican

Movie-Blog zu Mexican

Neues Filmprojekt mit Brad Pitt: Brad Pitt dreht mit Marion Cotillard

Neues Filmprojekt mit Brad Pitt

Brad Pitt dreht mit Marion Cotillard

Hollywoodstar Brad Pitt spielt einen Auftragskiller in einem neuen Spionagethriller von 'Zurück in die Zukunft' und 'Forrest Gump' Regisseur Robert Zemeckis...
The Secret in Their Eyes: Julia Roberts spielt in 'The Secret in Their Eyes' mit

The Secret in Their Eyes

Julia Roberts spielt in 'The Secret in Their Eyes' mit

Hollywoodstar Julia Roberts soll im Remake eines mit dem 'Oscar' als bester ausländischer Film prämierten Krimidramas eine Hauptrolle spielen. Was steckt dahinter?...
Brad Pitt: 'Interview mit einem Vampir' machte ihn depressiv
Hollywood auf der Toilette: Film-Ikonen und ein gewisses Bedürfnis

Bilder von Mexican

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu Mexican

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Mexican":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Endlich, ein Film über eine Knarre !

Schon erstaunlich, wie man mit einer so schwachen Geschichte einen abend füllenden Spielfilm machen kann. Da hat es sich doch wieder gelohnt bei der Besetzung etwas tiefer in die Tasche zu greifen. Würden Pit, Roberts und Co nicht alles geben, um das Ganze noch etwas Glaubwürdig erscheinen zu lassen, wären hier wohl zwei Sterne weniger fällig.

Lobenswert ist vielleicht noch die Kamera. Der Director of photography durfte sich offensichtlich etwas mehr austoben, als in solchen Projekten üblich und setzt dies gekonnt in Szene.

Alles in allem hätte man bei einer so kostspielligen Inzenierung lieber noch mal ein paar Euro für den Drehbuchautor übrig haben sollen. Ein bisschen mehr inhaltliche Tiefe hätte das Ganze vielleicht noch gerettet.

am
Guter Roadmovie - Mexican - Eine heiße Liebe

Tolle Hauptdarsteller und eine spannende Story. Sehenswerter Film.

am
unterhaltsamer, aber unpassender Mix aus Drama und Komödie mit einigen sehr komischen Szenen aber auch einigen unnötigen Längen

Mir hat dieser Film eigentlich ganz gut gefallen, wenn er auch als Ganzes nichts besonderes darstellt, aufgrund der unglaubwürdigen Story, dem recht dürftigen Drehbuch und dem unausgegorenen Wechsel zwischen rasanten Action-Comedy-Phasen und langwierigen und bruchstückhaften Charakterstudien.
Dabei wären beide Anteile des Films - Action-Comedy und Charakter-Drama - für sich genommen eigentlich ganz interessant und sind recht gut inszeniert, wirken aber wie Bruchstücke, die von 2 unabhängigen Regiseuren in Szene gesetzt wurden und passen daher nicht wirklich zusammen. Trotzdem wechseln sich diese aber ständig ab und zerstören dadurch die vorher mühsam aufgebaute Stimmung und Atmosphäre des jeweiligen anderen Parts.

Allerdings finde ich, daß der Film auch wirklich glanzvolle Anteile hat, die durchaus sehenswert sind:
Da wären zunächst die schon angesprochenen, oft rasant, aber manchmal auch durchaus hintersinnig inszenierten Comedy-Anteile, die oft vor Sprachwitz und Situationskomik nur so überschäumen - ohne dabei in Klamauk auszuarten - und durchaus mit einigen sehr komischen Pointen aufwarten können (Ich hab jedenfalls mehrfach richtig laut lachen müssen), dann die stellenweise recht spannende und recht glaubwürdige Inszenierung der Action-Anteile (wenn auch typische Fights, Shoot-Outs oder Explosionen, etc. fast gänzlich fehlen) und schließlich noch die allesamt recht glaubhaften schauspielerischen Darstellungen aller Beteiligten - allen voran natürlich J. Roberts und B. Pitt, die ein köstlich zerstrittenes, aber dennoch schicksalhaft aneinander gebundenes und verliebtes Fast-Ehepaar mimen.
Auf der anderen Seite hat der Film aber auch in den Phasen, die eher eine Charakterstudie der beteiligten Personen - Roberts und ihr Entführer - darstellen einige langwierige, sehr undramatisch inszenierte Anteile, die denen, die eine reine Action-Komödie erwarten wahrscheinlich als ziemlich langweilig erscheinen werden.
Zudem fand ich die Darstellung des (Achtung SPOILER !!) schwulen Killers, welcher mit Roberts - als Geisel - über Liebe, Lebensplanung und Moral philosophiert ziemlich unglaubwürdig und konstruiert, was noch verstärkt wurde durch das zwar dramatisch dargestellte, aber insgesamt völlig belanglose Ende dieser Figur, nachdem Pitt dessen "wahre" Identität aufgedeckt hat. (SPOILER-Ende !) - Warum zuerst mühevoll eine Charakterstudie erstellen, wenn diese am Ende dann völlig belanglos wird ? Da fehlte der Tiefgang und Anspruch des Ganzen, welcher vorher praktisch versprochen wurde - so, als ob am Ende dem Charakter-Drama-Regiseur das Geld bzw, die Ideen ausgegangen sind und wieder der Action-Comedy-Regiseur die Oberhand erhalten hat, ohne von den guten Ansätzen des anderen zu wissen.

Fazit: Für Fans von Pitt und Roberts sowieso eine Empfehlung, aber auch für alle anderen, die sich einen unbeschwerten Filmabend mit einem teilweise lustigem und teilweise zum Nach- / Mit-denken anregenden Liebes-Drama machen wollen und über obige Schwächen hinwegsehen können.

am
also ich fand den film eigentlich ganz unterhaltsam.ein richtig schöner samstagabendfilm.nicht zu aufregend,aber auch spannend.keine harte action aber auch nicht langweilig.einfach gut.

am
Screwball comedy für das neue Jahrtausend.
Auch wenn die Hauptcharaktere genre-untypisch den meisten Film über keine gemeinsamen Szenen haben. Einige unsterbliche Szenen (Brad Pitt grüßt einen Pickup voller Mexikaner in amerikanischem "buenos noches" Antwort grinsend "buenos nachos" - bei der Autovermietung... Julia Roberts philosophisches Gespräch auf dem Bordstein mit dem (schwulen) Killer über das Wesen der Liebe...

Einer der wenigen Filme, die ich mehrmals innerhalb weniger Jahre gesehen habe.

am
Na ja, der Film fällt in die Kategorie- mein Freund wollte ihn unbedingt sehen. Ich fand ihn eher durchschnitt, er war begeistert. Konnte damit leben ;-).

am
Klasse
Schöne Story, nicht langweilig, schön »fotografiert«.

Bestes Popcorn-zu-Hause-Kino. Ein Film der entspannt. Man kriegt keine feuchten Hände vor Spannung oder Grusel, keine Gewalt-Orgien.

Einfach very nice!!

am
Klasse Road-Movie
Großartige Schauspieler, witzige Story und kurzweilig bis zum Ende. Kann ich nur empfehlen!

am
"Mexican" ist ein total abgedrehter Film. Nichts für einen schönen entspannten Abend. Irre Schnitte und Sprünge in der Story. Die allseits bekannten Schauspieler konnten da auch nichts mehr retten.

Schade - wenig interessant!

am
Wieder mal reingefallen! Da liest man Namen wie Brad Pitt, Julia Roberts und Gene Hackman und man denkt, das sollte ein interessanter Film sein. Nix dergleichen. Das ist eine langatmige, sinnlos konstruierte Story, und es ist kaum zu glauben, dass die genannten Schauspieler sich für so etwas hergeben. Absolut ärgerlich, anschauen lohnt wirklich nicht, das ist rausgeschmissene Zeit. Rezensionen schreibe ich nur, wenn ich mich mal richtig geärgert habe, und das ist so ein Fall.

am
Während Samantha entführt wird und mit dem Killer fortan Beziehungsprobleme wälzt, stolpert Jerry durch eine Handlung, die banaler nicht sein könnte. Nur ausgesprochene Fans von Brad Pitt oder Julia Roberts kommen durch diesen Film ohne Überdruss, schade dass dabei der einzig wahre Lichtblick, James Gandolfini als schwuler Profikiller, zur bloßen Staffage verkommt.

am
Schade, aus dem Film hätte man vielleicht mehr machen können, es waren eigentlich ganz liebenswerte Charaktere und Handlungsstränge vorhanden (neben den beiden Hauptdarstellern noch der Killer Leroy). Alles in allem dann aber zu konfus und zu unglaubwürdig umgesetzt, Handlungsstränge verlaufen im Sand oder werden aufgebauscht und lösen sich dann in nichts auf. Für Die-Hard-Fans von Brad Pitt oder Julia Roberts wohl trotzdem sehenswert, ansonsten Finger weg!

am
Nicht das Wahre
Bleibt sehr weit hinter den Erwartungen zurück, auch die schauspielerische Leistung aller Darsteller lassen doch das Gefühl aufkommen, nicht ihren besten Tag gehabt zu haben. Der Stoff lässt viel zu wünschen übrig.

am
Ich hatte mir ehrlich gesagt sehr viel mehr erwartet
In der Vorschau waren dann wohl auch schon die besten Szenen, und auch 2 so gute Schauspieler wie Bad Pitt und Julia Roberts können den total seichten Film mit absurder Story nicht mehr retten.
Bei diesem Film scheiden sich wohl mal wieder die Geister, wie man an den unterscheidlichen Rezesionen sieht. Entweder er gefällt und fasziniert...
oder wie bei mir, Daumen runter, in den Mülleimer damit, kein wirklich sehenswerter Film. Hat man den Trailer gesehen, waren das dann auch schon die besten Szenen, und das ganze auch noch in Überlänge, nur zu empfehlen für Menschen mit Einschlafstörungen,....
hier werden sie geholfen :-)

am
ok
muss man sich holen

am
Fand diesen Film recht langweilig. Musste 3 Anläufe nehmen, bis ich ihn endlich fertig geschaut habe. Bin von den Hauptdarstellern etwas besseres gewohnt.

am
Nicht vom Hocker
Der Film haut einen nicht vom Hocker. Es ist zwar kein direkter Flop, aber von Pitt und Roberts ist man halt auch anderes gewohnt.

am
Das ist wohl der erste Film mit Julia Roberts den ich nach der Hälfte der Zeit ausgschaltet habe.
Schade

am
Ein total abgedrehter Film. Nichts für einen schönen entspannten Abend. Irre Schnitte und Sprünge in der Story. Die allseits bekannten Schauspieler konnten da auch nichts mehr retten. Nur für Filmstudenten zu empfehlen ;-)

am
Zu verwirrend und durcheinander.
Die Geschichte auch nicht wirklich etwas Neues.
JR und BP können es leider auch nicht mehr retten.
Schwacher Film ....
Mexican: 2,9 von 5 Sternen bei 457 Bewertungen und 20 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Mexican aus dem Jahr 2001 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen - per Internet sofort abrufbar. Ein Film aus dem Genre Thriller mit Brad Pitt von Gore Verbinski. Film-Material © Helkon Media AG.
Mexican; 12; 19.02.2002; 2,9; 457; 0 Minuten; Brad Pitt, Julia Roberts, James Gandolfini, Loló Navarro, Fausta Torres, Emiliano Guerra; Thriller;