Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Shuttle Trailer abspielen

Shuttle

2,8
110 Stimmen

Freigegeben ab 18 Jahren


Abbildung kann abweichen
Shuttle (DVD)
FSK 18
DVD  /  ca. 102 Minuten
Verleihpaket erforderlich
Kein Verleih per aLaCarte
Vertrieb:Koch Media
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1 / DTS, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Trailer
Erschienen am:24.04.2009
Shuttle
Shuttle (Blu-ray)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Shuttle
Shuttle (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Shuttle
Shuttle
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Abbildung kann abweichen
Shuttle in SD
FSK 18
Stream  /  ca. 102 Minuten
Vertrieb:Universum Film
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch, Englisch
Untertitel:Alternative Untertitel stehen nicht zur Auswahl bereit.
Erschienen am:02.02.2018
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Shuttle
Shuttle (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Shuttle

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Shuttle

Zu fortgeschrittener Stunde kehren die Studentinnen Melanie (Peyton List) und Jules (Cameron Goodman) vom Partytrip aus Mexiko zurück nach L.A. und wollen jetzt nur noch schleunigst vom Flughafen in die City fahren mit dem nächsten Shuttle-Bus. Zwei ebenfalls an Bord befindliche junge Männer und ein sich sonderbar betragender älterer Herr sind keine rechte Hilfe, als der junge, kräftige Fahrer statt der Hauptverkehrsroute ein verlassenes Industriegebiet ansteuert und sich als Krimineller mit niederträchtigster Agenda entpuppt.

Film Details


Shuttle - Never ride with a stranger.


USA 2008



18+ Spielfilm, Thriller


Deutschland-Premiere, Entführung, Flughafen



Darsteller von Shuttle

Trailer zu Shuttle

Bilder von Shuttle

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu Shuttle

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Shuttle":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
"Shuttle" ist ein Psycho-Horror-Thriller der eindeutig in höhere Ränge einzuordnen ist. Die Geschichte wird konsequent erzählt und auch wenn das ein oder andere etwas vorhersehbar ist, wird die von Anfang an sehr gut aufgebaute Spannung bis zum Ende hin gehalten. Die Atmosphäre ist beklemmend und stets bedrohlich. Durch die eher blass gehaltenen Bilder wirkt das Gezeigte zudem noch rau und dreckig. Auf übertriebene Gewaltdarstellungen wird hier verzichtet, die blutigen Effekte sind auf wenige Szenen beschränkt und mehr hat der Film aber auch nicht unbedingt nötig. Die Darsteller liefern allesamt eine beachtliche Leistung ab.

"Shuttle" ist ein böser und spannender Film der durchaus zu fesseln weis.

am
Man muß sagen das der Film mehr Atmosphäre udn Charaktertiefe mit sich bringt, als sonst ein Vertreter der Zunft.
Alle Darsteller sind sehr überzeugend und auch die Story ist ganz gut. Das Ende ist dann nochmal ein Schlag in den Bauch, den man nicht so ohne weiteres abtut.
Blutige Effekte sind selten aber dann doch ganz mies manchmal.
Insgesamt aber dennoch ein Horrorthriller der besseren Sorte, den man sich unbedingt genehmigen sollte.

am
Bis auf das Ende des Films ist die Story ziemlich voraussehbar. Ab- und an ist der Film bzw. bestimmte Vorkommnisse auch ziemlich unrealistisch (z.B. der Kopfschuß am Ende...).

Dialoge, Schauspieler, Story etc. sind allesamt i.O.!

Fazit: Kann man sehen, muß man aber nicht.

am
Absoluter Geheimtip.
Spannender Thriller der bis zum überraschenden Ende fesseld.

Fazit: STORY TOP , DARSTELLER TOP

LEIHEN

am
Unbedingt als Horrorstreifen möchte ich den Film nicht einordnen, eher Psychothriller/Drama. Von ein paar unlogischen Szenen abgesehen ein akzeptabler Streifen mit leichten Drang zum Horror. Die Freigabe 18 ist ok, da ja doch ein paar harte Stellen dabei sind. Mit 3-4 Sternen durchaus zu empfehlen!

am
Anfangs weiss "Shuttle" noch durch gute Schauspieler und eine gelungene Atmosphäre zu überzeugen. Mit zunehmender Fortdauer jedoch häufen sich die Logiklöcher und offenbaren ärgerliche Drehbuchschwächen. Auch die Qualität der Bilder lässt zunehmend zu wünschen übrig, sodass man sich immer mehr in einer unausgereiften TV-Produktion wähnt. Schade, denn es gibt durchaus gute Ansätze. So aber reicht der Film nicht über 2 Sternchen hinaus ...

am
Endlich mal wieder ein richtig guter Psycho-Schocker der mich absolut überzeugt hat. Die Story ist sehr gut erzählt und spannend bis zum doch recht überraschenden wie auch krassem Ende. Durch die permanente Finsternis wirkt der Film noch extremer. Die Darsteller spielen Ihre Rollen sehr glaubwürdig und das sehr gute Aussehen der beiden Mädels macht das ganze noch besser. Mein FAZIT: Geheimtipp für Freunde von Psycho-Schockern.

am
Teeny-Psycho-Horror-Thriller mit akzeptablen Schauspielern, einer ebensolchen Kamera und einer gewissen Spannung - Jedoch wirkt das Ganze häufig überkonstruiert und auch die Handlungen der Opfer nicht überzeugend - wen das interessiert, der kann weiterlesen: Wenn etwa das Handyproblem auftaucht (mehrere sind vorhanden, nur eines wird in grosser Not einmal kurz probiert und nachdem kein Empfang war, wie selbstverständlich hurtig wieder eingesteckt). Auch die ständig von Menschen absolut leergefegte (abgesperrte) Gegend fällt eher recht unrealistisch auf. Freilich darf auch der Jason-Voorhis-Effekt des `Stehaufmännchens` nicht fehlen. Und warum sollte jemand jemandem nicht (wenigstens) in`s Bein schiessen können, nachdem dieser gerade dessen besten Bekannten in brutaler Offensichtlichkeit getötet hat?... Zuviel Bekanntes, da helfen auch keine besonders scharfen Messer und zwei kleine Überraschungen ab Mitte und Ende: 2,5 Sterne

am
Ein spannender Thriller, der lange nur erahnen läßt, wozu die Entführung der jungen Leute gut sein soll. Allerdings ist das Ende wenig spektakulär. Hier wurde mit wenig Schauspielern ein durchaus sehenswerter Streifen gedreht. Meine Einschätzung daher-sehenswert!

am
OK - hätte man auch 3 Sterne geben können....Schauspielerisch & regietechnisch durchaus gut umgesetzt. Aber mich nervte dann doch zu sehr, daß die Entführungsopfer insgesammt ca. 5 gute Chancen hatten zu entkommen, ohne das zu realisieren -Menno, sollte ich je entführt werden von Leuten die das (im Film) schon 100mal gemacht haben, wäre ich wohl über nur eine einzigste Gelegenheit schon mehr als froh. Aber wie das hier dann jeweils versiebt wird - ärgerte mich einfach zu sehr, und war auch zu sehr Schema F. [Opfer hat Oberhand - aber ist dann nicht konsequent]
PS: Das Ende war somit für mich nicht überraschend - sondern logisch...

am
Zu Beginn ziemlich vorhersehbar, dies ändert sich allerdings im Laufe des Films und er hat gar zum Finale hin Überraschungen zu bieten, wenngleich dann ohne nennenswerte Erklärungen, oder gar einer kompletten Auflösung. SHUTTLE - ENDSTATION ALPTRAUM vermag in seinem Verlauf inhaltlich (vor allem auf die Figuren bezogen) nicht immer zu überzeugen, hat aber definitiv fast durchweg Spannung auf dem Schirm und die Handlung kann hin und wieder eine kleine Wendung präsentieren. 3,20 hektische und blutige Sterne im Shuttle-Bus.

am
Meiner Ansicht nach ist der Film auf jeden Fall 5 Sterne wert. Spannungsgeladen bis zum Schluss, krasse Schockszenen (Reifenwechsel ect.) Aber kann es sein das dies ne geschnittene Version war? Einige Blut- bzw Gewaltszenen kamen mir abgehackt vor. Trotzdem 5 Sterne!

am
Durchaus akzeptable Psycho-Kost mit böser Geschichte und solide spielenden Darsteller. Da können einige Schwächen ruhig gelten, zumal es sich um unbekannte Darsteller und eine Low-Budget-Produktion handelt. Am Ende kein Happy-End. Auf jeden Fall spannend und verstörend.

am
Der Film ist ziemlich langatmig und wird an vielen Stellen einfach in die Länge gezogen. Außerdem handeln die Hauptdarsteller teilweise ziemlich unlogisch und dumm...aber das muß in solchen Filmen wohl so ein.

am
Kein wirklich guter Film, weder im Horror noch im Thriller Genre.
Absolut unrealistische und unlogische Handlungen um b Horrormovie stil.
Plump dargestellt. Jedoch kann er ganz lustig sein mit Leuten die leicht zu erschrecken sind in dem Stile, logisch wäre es gewesen dies zu tun um zu entkommen aber er bleibt stehen, daraus kann dann wieder spannund erwachsen.
Wie gesagt wer Horrorfilme mag könnte seinen gefallen daran haben!

am
Langweilig, langatmig, wenig Action, total vorhersehbar, etliche Logikfehler und sehr billig produziert!

Mit diesen wenigen Worten lässt sich der Film komplett beschreiben.

Kein Horrorfilm, sondern eher ein Psychoschocker. Da hätte man locker eine Stunde weglassen können und es wäre nicht mal aufgefallen. Grade noch zwei Sterne.

am
Sehr nervenaufreibendes und spannendes Actiondrama.
Wenn ich mir vorstelle das so eine schonungslose Jagd auf Frischware für den internationale Sexmarkt praktiziert wird ist man fassungslos und hilflos zu gleich.
Von den beiden Hauptdarstellerinnen sehr gut gespielt, eine gute Regie überzeugen.
Sehenswert und unglaublich real dargestellt.

am
Also mal wieder so ein Horror- Thriller Streifen den mal einmal gucken kann aber dann war es das auch.
Die Story ist wie bei den meißten Filmen Nebensache.

Also mein Geschmack war es nicht
Shuttle: 2,8 von 5 Sternen bei 110 Bewertungen und 18 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Shuttle aus dem Jahr 2008 - per Post auf DVD zu leihen - per Internet sofort abrufbar. Ein Film aus dem Genre 18+ Spielfilm mit Peyton List von Edward Anderson. Film-Material © Magnet.
Shuttle; 18; 24.04.2009; 2,8; 110; 0 Minuten; Peyton List, Cameron Goodman, Skip Shea, Michael DeMello, Jackie Cowls, Jen Alison Lewis; 18+ Spielfilm, Thriller;