Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Nirgendwo in Afrika Trailer abspielen
Nirgendwo in Afrika
Nirgendwo in Afrika
Nirgendwo in Afrika
Nirgendwo in Afrika
Nirgendwo in Afrika

Nirgendwo in Afrika

Liebe zu finden ist das eine, sie zu festzuhalten das andere.

Deutschland 2001


Caroline Link


Merab Ninidze, Juliane Köhler, Lea Kurka, mehr »


Drama, Deutscher Film, Abenteuer

2,9
328 Stimmen

Freigegeben ab 6 Jahren


Abbildung kann abweichen
Nirgendwo in Afrika (DVD)
FSK 6
DVD  /  ca. 135 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:MC One Media Cooperation One
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 2.0 / 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare
Erschienen am:31.07.2002
Nirgendwo in Afrika
Nirgendwo in Afrika (Blu-ray)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Nirgendwo in Afrika
Nirgendwo in Afrika (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Nirgendwo in Afrika
Nirgendwo in Afrika
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Abbildung kann abweichen
Nirgendwo in Afrika in HD
FSK 6
Stream  /  ca. 135 Minuten
Vertrieb:Constantin Film
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch
Untertitel:Alternative Untertitel stehen nicht zur Auswahl bereit.
Erschienen am:04.08.2016
Abbildung kann abweichen
Nirgendwo in Afrika in SD
FSK 6
Stream  /  ca. 135 Minuten
Vertrieb:Constantin Film
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch
Untertitel:Alternative Untertitel stehen nicht zur Auswahl bereit.
Erschienen am:04.08.2016
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Nirgendwo in Afrika
Nirgendwo in Afrika (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Nirgendwo in Afrika

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Nirgendwo in Afrika

Die jüdische Familie Redlich emigriert 1938 nach Kenia, wo der Anwalt Walter Redlich (Merab Ninidze) als Verwalter auf einer Farm arbeitet. Während Ehefrau Jettel (Juliane Köhler), Tochter aus gutbürgerlichem Hause, sich nur schwer an das neue Leben gewöhnt, blüht ihre einst schüchterne Tochter Regina (Lea Kurka, Karoline Eckertz) förmlich auf. Sie lernt die Sprache und Gebräuche und findet im einheimischen Koch Owuor (Sidede Onyulo) einen guten Freund. Doch der Verlust von Heimat und Verwandten und die Sprachlosigkeit darüber bedroht die Ehe von Jettel und Walter, und sie finden nur ganz langsam wieder zueinander. Als der Krieg endlich zu Ende ist, wird Walter eine Anstellung als Richter in Frankfurt angeboten. Aber nach all den Jahren, in denen sie das Leben in Kenia schätzen gelernt haben, ist es fraglich, ob Jettel und Regina ihn zurück nach Deutschland begleiten.

Film Details


Nirgendwo in Afrika / Nowhere in Africa


Deutschland 2001



Drama, Deutscher Film, Abenteuer


Oscar-prämiert, Interkulturell, Afrika, 2. Weltkrieg, Ehe, Emigration, Deutscher-Filmpreis-prämiert



27.11.2003


1.7 Millionen

Darsteller von Nirgendwo in Afrika

Trailer zu Nirgendwo in Afrika

Alle Artikel im Magazin

Magazinartikel zu Nirgendwo in Afrika

Auszeichnung und Abschied: Goldene Kamera und Trauerfeier für Bernd Eichinger

Auszeichnung und Abschied

Goldene Kamera und Trauerfeier für Bernd Eichinger

Unzählige bewegende Momente gab uns Produzent Eichinger in mehr als 25 Filmjahren - jetzt erwies man dem Mann hinter der Kamera in Berlin und München die letzte Ehre...
Bernd Eichinger - Ein Nachruf: Produzent Eichinger unerwartet mit 61 Jahren gestorben

Bernd Eichinger - Ein Nachruf

Produzent Eichinger unerwartet mit 61 Jahren gestorben

Ein Vierteljahrhundert gestaltete er den deutschen Film mit und hinterlässt ein gewaltiges Werk, das wir Ihnen in einem exklusiven DVD-Rückblick präsentieren...

Bilder von Nirgendwo in Afrika

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu Nirgendwo in Afrika

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Nirgendwo in Afrika":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Anblicke und Klänge

Nirgendwo in Afrika hat alles: die Botschaft ist stark, die Anblicke sind erstaunlich, und die Musik passt schön. Die SchauspielerInnen sind sehr gut. Die wahre Afrikaner macht den Film realistisch. Ich liebe das Mädchen wächst wachen. Ihre Geschichte ist meine Lieblingsgeschicte. Wenn sie Deutschland flieht und Afrika lebt, stellt sie viele neue Erfahrungen fest. Im Film geht es um Vorurteile. Die Ironie davon, dass unterdrückte Leuten andere Leute unterdrücken, ist stark. Wenn die Charaktere durch ihre Vorurteile arbeiten, fühlt sich das Publikum gut und man kann nicht aufhören zu lächeln. Die afrikanische Landshaft wird wunderbar gefilmt. Jede Szene zeigt das wahre Afrika. Wenn die Musik laut, wie während der Szene mit den Heuschrecken, ist, schwell man im das Herz mit Gefühl. Mein Lieblingsgefühl ist das Gefühl, dass ich bekomme, indem ich einen Film beobachte, der scheint, als ob es mein Leben verändert. Am Ende liess ich einen grossen Atem heraus. Weil ich einen grossen Atem heraus liess, liebe ich Nirgendwo in Afrika.

am
In die Film “Nirgendwo“ war ein bedeutend Film. Es war ein wahre Geschichte. Diese Film Blickfeld privilegiert von ein Deutsche jusichen Familie. Die Familie war punziert von Deutschland wenn die Nazi Partei auf Kontrolle war. Wann Walter Redlich verstanden die Nazi Partei war nach die judischen. Er flight nach Afrika zu eine Bauernhof. Wenn er war beständig er, findet die Familie die Frau Jettle und Sie Tochter Regina. Die Familie flieght nach Afrika und Lebt.
Wenn im Afrika die Familie hat ein Kulturschock wann sie hat ein neue gegabenheite. Es war ein hart zeit fur ein Kopple Monat. Denn die Familie war angenehm Walter auf die Jagd gehen. Er Abschuss ein Hirsch. Die Musik in dieses Film war dramatisch. In die Film das Drehbuch war sehr gut und die Schauspielerei macht der Film einen preisgekrönt. Allgemeinen denke ich, der Film war eine toll Film und befürwortet dieser Film für euch.

am
Ich habe “Nirgendwo in Africa” als ein vorzügliche Filme gefunden. Im Film sehen wir Verbindlichkeit und Liebe. Eine jüdische Familie muss Deutchland fliehen, weil sie bei die Nazis so gehasst wurden. Sie gehen nach Afrika und finden ein neues Zuhause. Im Film trifft sich die Familie viele schöne und hilfreiche Leute. Wir haben gelernt , dass Heimat nicht immer die Ort von unserer Gebort ist. Die Botschaft von diese film ist Zufriedenheit und wie zu es finden.
Die Regiesseurin ist Caroline Link und sie hat ein tolles film geschaffen . Die Schrift ist gut und nie langweilig, sondern ergreifen mir. Jettel, gespielt bei Juliane Kohler, ist besonders gut. Ihre Schönheit war mit ihrer Fähigkeit gleich. Schließlich ist die technische Aspekte sehr gut. Der Film hat viele gute Kameraswinkel. Sie hat einen authentischen Film geschaffen. Ich würde jedem diesen Film empfehlen.

am
Caroline Link hat mit "Nirgendwo in Afrika" einen Film geschaffen, der ohne eine Spur von Action und Gewalt, beeindruckend, glaubwürdigen und emotionsreich zugleich ist.

Ein Meisterwerk !

am
Dieser Film ist sehr, sehr gut. Ähnelt den anderen über Afrika gar nicht: ist viel echter (keine künstliche Kodakbilder, 3 Sprachen: Deutsch, Suahelisch, Englisch) und zeigt die Probleme und Verwandlung der Emigranten sehr interessant. Sehr gutes Schauspiel, interessante Gespräche, tolle Musik. Nur zum Empfehlen.

am
Ein Film, den man ansehen sollte. Obwohl, ein bischen mehr Spannung hätte dem Film nicht geschadet. Auch die Afrikanische Landschaft und die Tiere, was den Kontinent ausmacht, kamen zu kurz.

am
Verpassen Sie nicht Diesen Film!

„Nirgendwo in Afrika“ ist einen wunderbar Film über einer der schlechtester Zeit der Menschheit. Der preisgekrönte Film ist auf einer Autobiografie einer Frau basiert, deren Familie von Deutschland nach Kenia während des Dritten Reich geflohen ist. Obwohl die Familie von den Konzentrationslagern gespart ist, belastet der Wechsel ihre Beziehung. Die Schauspieler sind überzeugend in ihren Rollen von dieser stressvollen Zeit und machen den Film erfreulich. Sie lernen wichtige Lektionen von ihren afrikanischen Nachbarn, besonders den Koch, Owour. Diese Lehren sind auch fürs Publikum. Die afrikanische Landschaft und die Statisten geben eine andere Dimension zum Film, und sie geben mehr zur Erfahrung des Publikums von der Geschichte. Der Film ist 141 Minuten lang, aber lässt das Sie nicht verhindern es zusehen. Sie würden eine schöne Geschichte verpassen, und was fü eine Schande die wäre. Haben Sie keine Angst. Sie werden es nicht bereuen.

am
Ein guter Film, der sicherlich ein realistischeres und weniger kitschiges Bild von Afrika zeichnet als "Jenseits von Afrika", wenn man es denn hier schon mit diesem Klassiker vergleicht. Unter diesem Realismus muss allerdings auch der Spannungsbogen etwas leiden und der Streifen hat auch seine Längen. Zudem sollte man erwähnen, dass die Erzählung eigentlich mehr ein Abbild deutscher denn afrikanischer Geschichte ist.

am
Nirgendwo in Afrika
Ich hätte wissen müssen, daß es ein Fehler ist, das Buch vorher zu lesen. Ich frage mich wirklich, wann man mal DIE EINE Verfilmung einer wahren geschichte erleben darf, die es NICHT nötig, die story mit mehr oder weniger (und in diesem fall eher mehr als weniger) abgedroschenen geschichtchen um liebe, sex und eifersucht »aufzupeppen«. Dadurch kommt auch die Figur der Jettl sehr schlecht weg und wirkt sehr widersprüchlich und noch komplizierter, als sie auch so schon ist.
Trotzdem ganz netter film, wenn auch etwas langatmig. die schönen landschaftsaufnahmen machen einiges wett. ermüdend wird's durch die vielen untertitelten Kisuahelipassagen. besonders auf einem kleinen fernsehschirm gehen die einem schnell auf den Wecker.

am
Einer der besten Filme, die ich seit langem gesehen habe. Dieser Film hat nicht umsonst einen Oscar erhalten. Lohnt sich!

am
Stille Schönheit
Im großen und ganzen eine gelungene Literaturverfilmung, die - eigentlich unnötig - nur an wenigen Stellen vom Roman abweicht. Ein absolut toller Soundtrack mit wunderbaren Filmaufnahmen unterstützen die weitgehend unbekannten Filmschauspieler. Großes Kino kommt offensichtlich auch ohne auf die Tränendrüse zu drücken aus.

am
Ein sehr guter Film

Caroline Links Nirgendwo in Afrika ist ein Film über eine judische Familie in den Jahren vor dem 2. Weltkrieg. Die Familie Redlich fährt nach Kenia während der Zeit der Quälerei der Juden, um ein neues Leben zu finden. Anfangs hat die Familie viele Probleme. Jettel, die Frau von Walter und Mutter von Regina, hat viele Vorurteile gegen die Leute in Kenya. Aber durch ihre Zeit da lernt sie die Wichtigkeit von diesen Entscheidungen. Und am Ende denken beide Jettel und Regina, dass veilleicht Kenia ihre Heimat ist. Aber Walter bekommt einen Job als Richter in Deutschland und will zurück fahren. Der Film konzentriert viel an Jettel und ihre Beziehungen mit Walter und anderen Männer und das war eine Ablenkung vom Thema von der Heimat. Die Schauspielerin Juliane Kohler, hat Jettel gut dargestellt. Das Drehbuch hat weiter viele interessante Hinweise, wie ein Stück von dem Dichter Heinrich Heine, wem Jude war. Die Musik hat die Laune des Filmes in den meisten Fällen angepasst und die allgemeine Qualität des Filmes war gut. Im ganzen und grossen, war der Film echt super, ausser den Probleme mit Jettels Beziehungen.

am
Schön anzusehen
Eine eher ruhige, beschauliche Story mit schönen Bildern.

am
Nicht so toll......
Oskar hin oder her,vom Sessel gerissen hat mich dieser Film nicht. Nach der Hälfte sehnte ich mir das Ende herbei,mit der Hoffnung die Story wird besser.Nix da.Enttäuschend.

am
Jettel hat den Film vernichtet.Obwohl ich den Film Nirgendwo in Afrika gern gehabt habe, wurde ich von dem Charakter Jettel abgelenkt, gespielt bei Juliane Koehler. Ich habe gedacht, dass sie unverschämt, ärgernd und selbstsüchtig war. Ich verstehe, ihr Charakter geschrieben wurde, aber sie hat mich böse gemacht. Ich wollte sie vielmals schlagen und kann nicht glauben, dass ihr Mann und Tochter sie nicht geschlagen haben. Andere Charaktere waren kindisch, aber nicht wie Jettel. Sie war unertraeglich. Es war ein gutter Film, mit einer Botschaft von Heimat, aber Jettel hat es fuer mich vernichtet. Sie hat mit anderen Maennern geschlafen, hat ihre Heirat beeintraechtigen, und hat sich schuldig nicht gefuehlt. Sie hat sogar mit einem Mann geschlafen, waehrend ihre Tochter draussen war. Ehrlich habe ich gedacht, dass sie eine Schlampe war. Obwohl Jettel wahrscheinlich eine nette Person ist, ihr Charakter in dem Film sie sehr schlecht gemacht hat. Sie war am Ende verschieden, aber ihr Verhalten in dem Film brachte mich dazu, sie zu hassen

am
lohnt nicht
Zum Glück habe ich diesen Film nicht im Kino gesehen, dieses Geld wäre fehlinvestiert. Ohne jegliche Spannung, es plätschert einfach dahin. Auch wie sich die Hauptdarstellerin aufführt....nun ja

am
Wie bei vielen Fimen ist die "background music" derart laut, dass wir den Text nicht verstehen konnten: wir haben uns den Film nur 10 Min. angesehen!
Nirgendwo in Afrika: 2,9 von 5 Sternen bei 328 Bewertungen und 17 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Nirgendwo in Afrika aus dem Jahr 2001 - per Post auf DVD zu leihen - per Internet sofort abrufbar. Ein Film aus dem Genre Drama mit Merab Ninidze von Caroline Link. Film-Material © Constantin Film.
Nirgendwo in Afrika; 6; 31.07.2002; 2,9; 328; 0 Minuten; Merab Ninidze, Juliane Köhler, Lea Kurka, Karoline Eckertz, Sidede Onyulo, Steve Weston; Drama, Deutscher Film, Abenteuer;