Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
The Son of No One Trailer abspielen
The Son of No One
The Son of No One
The Son of No One
The Son of No One
The Son of No One

The Son of No One

Ein Cop mit dunkler Vergangenheit.

USA 2011 | FSK 16


Dito Montiel


Channing Tatum, Juliette Binoche, Al Pacino, mehr »


Krimi, Drama

2,3
178 Stimmen

DVD & Blu-ray Verleih Abo
In unserem Blu-ray und DVD Verleih per Post im Abo erhältst du monatlich die neuesten Kracher, zeitlose Klassiker und packende Serien zum super günstigen Preis. Erstelle deine Wunschliste und wir schicken dir die Filme ganz einfach per Post zu.So geht's
Paket- und Sendungspreise sind derzeit durch die Steuersenkung reduziert, ab dem 01.01.2021 gelten wieder die regulären Preise.

DVD

Abbildung kann abweichen
The Son of No One (DVD)
FSK 16
DVD  /  ca. 90 Minuten
Vertrieb:Planet Media
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Trailer, Making Of, Hinter den Kulissen, Interviews
Erschienen am:25.10.2011

Blu-ray

Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
The Son of No One (Blu-ray)
FSK 16
Blu-ray  /  ca. 94 Minuten
Vertrieb:Planet Media
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD Master 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Trailer, Making Of, Hinter den Kulissen, Interviews
Erschienen am:25.10.2011
DVD & Blu-ray Verleih aLaCarte
Du möchtest kein Abo? Wir verleihen auch einzelne Filme in unserem aLaCarte-Angebot! Wähle aus aktuellen Blockbustern, zeitlosen Klassikern und packenden Serien und wir schicken sie dir per Post zu.So geht's
Paket- und Sendungspreise sind derzeit durch die Steuersenkung reduziert, ab dem 01.01.2021 gelten wieder die regulären Preise.

DVD

Abbildung kann abweichen
The Son of No One (DVD)
FSK 16
DVD  /  ca. 90 Minuten
Regulär 2,49 €
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Planet Media
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Trailer, Making Of, Hinter den Kulissen, Interviews
Erschienen am:25.10.2011

Blu-ray

Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
The Son of No One (Blu-ray)
FSK 16
Blu-ray  /  ca. 94 Minuten
Regulär 2,49 €
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Planet Media
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD Master 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Trailer, Making Of, Hinter den Kulissen, Interviews
Erschienen am:25.10.2011
Die VoD-Preise sind derzeit durch die Steuersenkung reduziert, ab dem 01.01.2021 gelten wieder die regulären Preise.
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV, per Apple AirPlay auf dem Apple TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Abbildung kann abweichen
The Son of No One in HD
FSK 16
Deutsch, Englisch
Stream  /  ca. 94 MinutenProduct Placements
Regulär 3,99 €
Regulär 10,99 €
Vertrieb:EuroVideo
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch, Englisch
Untertitel:Untertitel stehen nicht zur Auswahl bereit.
Erschienen am:25.10.2011
Abbildung kann abweichen
The Son of No One in SD
FSK 16
Deutsch, Englisch
Stream  /  ca. 94 MinutenProduct Placements
Regulär 2,49 €
Regulär 9,99 €
Vertrieb:EuroVideo
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch, Englisch
Untertitel:Untertitel stehen nicht zur Auswahl bereit.
Erschienen am:25.10.2011
Die Shop-Preise sind derzeit durch die Steuersenkung reduziert, ab dem 01.01.2021 gelten wieder die regulären Preise.
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Abbildung kann abweichen
The Son of No One (DVD), gebraucht kaufen
FSK 16
DVD
Noch mehr als 10 verfügbar
3% RABATT
2,99 €
2,90 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Vertrieb:Planet Media
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Trailer, Making Of, Hinter den Kulissen, Interviews

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD, Blu-ray und 4K UHD Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
4K UHD Leerhüllen schwarz, gebraucht
3% RABATT
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel
VIDEOBUSTER-Kaffeetasse im Fanshop
VIDEOBUSTER Tassen im Fanshop
Dunkelblaue VIDEOBUSTER-Kaffeetasse mit Lasergravur ist jetz im Fanshop von VIDEOBUSTER.de erhältlich.
9,99 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu The Son of No One

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von The Son of No One

16 Jahre sind vergangen, seitdem Jonathan White (Channing Tatum) sein Viertel in New York verlassen musste. Jetzt kehrt er zurück. Er ist in die Fußstapfen seines Vaters getreten und Polizist geworden - ein verdammt guter obendrein. Aber er wird gepeinigt von den Ereignissen die ihn damals haben fliehen lassen. Als ein Unbekannter anonyme Briefe an die lokale Zeitung schickt und darin zwei Morde an Junkies anprangert, die von der Polizei vertuscht wurden, wird Jonathan von seiner Vergangenheit eingeholt. Je tiefer Journalistin Lauren Bridges (Juliette Binoche) gräbt, desto unruhiger werden die altehrwürdigen Officers im Polizeirevier. Und Jonathan wird klar, dass er sich auf einem Vulkan bewegt, der jeden Moment ausbrechen kann...

Nach dem Martial-Arts-Hit 'Fighting' (2009) serviert Channing Tatum ('G.I. Joe', 'Der Adler der neunten Legion') erneut in Zusammenarbeit mit Regisseur Dito Montiel ein knallhartes Copmovie in der Tradition von 'Copland' und 'Das Gesetz der Ehre', das zu den Höhepunkten des 'Sundance Film Festival' 2011 zählte. Zur Besetzung gehören die Oscar-Gewinner Al Pacino und Juliette Binoche sowie Ray Liotta ('La Linea - The Line') und Katie Holmes ('Don't Be Afraid of the Dark').

Film Details


The Son of No One - Serve. Protect. Lie.


USA 2011



Krimi, Drama


Cops, New York



Darsteller von The Son of No One

Trailer zu The Son of No One

Movie Blog zu The Son of No One

Happy Valley: Al Pacino spielt Football-Coach Joe Paterno

Happy Valley

Al Pacino spielt Football-Coach Joe Paterno

Der 72-jährige Hollywoodstar Al Pacino besetzt in einer Filmbiografie über den in Ungnade gefallenen American-Football-Trainer Joe Paterno die Hauptrolle...
Channing Tatum: Tatum lässt als Stripper 'Magic Mike' die Hüllen fallen

Channing Tatum

Tatum lässt als Stripper 'Magic Mike' die Hüllen ...

Channing Tatum, der in jüngeren Jahren Erfahrungen als Stripper sammelte, nutzt diese jetzt für seine neue Rolle in 'Magic Mike'. Nicht nur seine Frau zeigt sich begeistert...

Bilder von The Son of No One

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu The Son of No One

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "The Son of No One":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Bisher war ich immer der Ansicht, Schauspieler, die schon mit Al Pacino in einem Film auftauchen, müssten das Mimenspiel beherrschen. Nun, Channing Tatum hat mich eines Besseren belehrt. Der Mann kommt echt mal mit nur einem Gesichtsausdruck aus. Naja was solls. Er spielt ja auch nur die HAUPTROLLE.

Jetzt könnte man meinen, Al Pacino ist ja auch noch da. Das stimmt zwar, allerdings taucht er gerade mal für ca. 5-10 Minuten auf. Katie Holmes darf in die Rolle einer Ehefrau schlüpfen, die sich regelmäßig darüber beschwert, dass ihr Mann zu spät nach Hause kommt. Eine belanglosere Figur hat man für sie wahrscheinlich nicht gefunden, denn weniger als sie trägt wohl keiner zur Story bei.
Dazu gesellt sich dann noch eine teilweise nicht besonders stimmige Synchronisation, die der Athmossphäre zusätzlich schadet.
Diese Mängel sind umso ärgerlicher, da die Story eine bessere Umsetzung verdient hätte zumal die ständigen Rückblenden recht gut gelungen sind.

am
Kann die schlechte Bewertung hier nicht ganz nachvollziehen ?!

- Sicherlich, es ist kein Cop-Thriller mit wilden Schießereien und Verfolgungsjagden. Vielmehr geht es um Schuld und Sühne, um Vergangenheit und Gegenwart. Verpackt in ruhiger Erzählweise.

Zitat: "...das nächste Mal wenn wir uns sehen, wirst Du ein Mann sein. - Und ein Mann muss lernen mit Scheiße zu leben!"

Setting, Stimmung, Schauspieler, alles sauberes Handwerk, wenn auch kein Reißer! - Im "Free TV", wo auch ich den Film gesehen habe (Titel dort "Ein Cop mit dunkler Vergangenheit"), lohnt es auf alle Fälle einen Blick zu riskieren!

Von mir glatte drei Sterne!

PS: Für mal eben nebenherschauen ist der Film nix und durch die, scheinbar für manchen verwirrenden, Rückblenden sollte man sich auch nicht halb im Delirium mit der Bierflasche in der Hand befinden, wenn man den Streifen schaut...

am
Der Film hat schon eine sehr eigene, durchaus dichte und beklemmende Atmosphäre, die er auch über die gesamte Länge durchhält. Das ist das Gute. Pacino wird im Übrigen mehr zu Werbezwecken auf dem Cover denn als tragende Rolle im Film gebraucht. Weniger Gut: die Story reitet eine einzigen Plot wirklich bis auf die letzte Rille aus, man hat das Gefühl, andauernd auf längst Bekanntes oder zumindest Geahntes zu stoßen. Das machts dann manchmal ein bisserl zäh. Alles in allem nichts für so mal nebenbei gucken.

am
Das beste an dem Film waren die jugendlichen Schauspieler. Was Liota und Pacino
abliefern ist für ein B-Movie geeignet. Die Story ist schnell erzählt und man
kennt die eigentlichen Täter schnell.
Alles in allem ein schlechter Film.

am
Der Titel des Films basiert einzig und allein auf zwei Sätze, die eine Reporterin im Film zu dem Cop sagt. Und danach hat man das selbe Gefühl "The Son of No One".
Keine überragende Story, hat es so aber noch nicht gegeben- was ich persönlich sehr gut finde. Das Ende ist etwas verwirrend, man kann es nur verstehen, wenn man den ganzen Film bewusst sieht. Die Cast- Komponente ist super gewählt worden.

am
Auf bedeutsam gebürsteter Depri-Nach-11.9.-Thriller, bei dem sich aber so recht kein Thrill einstellen. Es gibt wohl kaum einen Film mit einer derart schillernden Liste von erstklassigen Schauspielern wie Juliette Binoche und Al Pacino, der dermaßen langweilt. Hier wurden wirklich die sprichwörtlichen Perlen in den Futtertrog geworfen.
Das einzig Interessante an dem Film ist die Darstellung des bekannten Queensbridge-Sozialghettos ihn New York.

am
Ein Film der nicht so ganz einfach ist. Gute Schauspieler versuchen in einem für meine Verhältnisse etwas zu konstruirten Sozialdrama ihre Geschichte zu erzählen. Phasenweise gelingt es gut und man fühlt sich unterhalten, teilweise wirkt es wie aber schon beschrieben etwas zu konstruirt. Man findet sich schwer rein und die Synchronstimmen sind ja auch mal sowas von miserabel. Kein schlechter Film, aber hochklassiges Kino sieht anders aus.

am
Achtung der Film ist KEIN COP-Thriller.
Er ist ein sozialkritisches Drama.
Von daher wird wer spannende Action erwartet entäuscht sein.
Der Film zeigt die andere Seite des "American Way of life".
Durchaus schwere Kost die wegen ihere Zeitsprünge ewtas Aufmerksamkeit erfordert.
Wer Popcornkino erwartet sollte zu anderen Filmen greifen.
Al Pacino und Ray Liota sind sicherlich aus Werbungsgründen in dem Film.
Der Film hat sicherlich (für Amerikanische Verhältnisse) mit einem kleinen Budget auskommen müssen.

am
"The Son of No One" ist ein relativ schwacher Cop-Thriller. Die Geschichte beinhaltet durchaus Potential, wurde aber leider recht einfalls- und belanglos umgesetzt. Das Ganze schleppt sich bis zum nicht wirklich gelungenen Ende überraschungs- und spannungsarm hin und auch schauspielerisch bekommt man hier trotz manch namhaften Darstellern nichts geboten.

"Son of No One" ist ein nicht sonderlich unterhaltsamer und unspektakulärer Thriller, welcher ohne große Höhepunkte vor sich hin trottet.

4 von 10

am
Supermegalangweiliger Schrott. Sozialkritik und Tiefgang sind leider so miserabel verpackt, dass es schlicht nicht interessiert. Channing "Chippendale" Tatum kann Comedy und Action, für Dramen dieses Kalibers reicht sein Können aber nicht aus. Doppelt schlimm: Die in etwa genauso talentlose Katie Holmes spielt auch noch seine Frau. Wirkt wie eine autistische Wohngruppe. Al Pacino und Ray Liotta spielen auch noch... ach, machen wir`s kurz und knapp: Tut euch diesen Film nicht an!!!

am
Schade um die Zeit: Einfach nur grauenhaft langweilig, hatte mehr erwartet. Die negativen Kritiken sprechen alle für sich.

am
Ich dachte die schlechten Kritiken zu diesem Film sind bestimmt übertrieben.Nein,es stimmt.
Dazu gehört schon was,mit so einem Cast,eigentlich guter Story und toller Location (New York) den Film völlig zu versauen. Schade !!!

am
Der Film war absolut langweilig. Wer also was zum einschlafen benötigt sollte hier zugreifen. Der Film zieht sich über die ganze länge.

am
Grottenschlechter Film. War so langweilig, dass ich nach einer halben Stunde ausgemacht habe. Also Finger weg.

am
Eher schwach das ganze. Al Pacino enttäuscht, aber der ganze Film ist zu lahm. Muss man nicht sehen.

am
Ziemlich träge dieser Film und vorallem verwirrend, weil es ständig zwischen Zukunft und Vergangenheit hin und her springt. Nicht zu empfehlen der Film.

am
Ich bin dreimal darüber eingeschlafen - Langeweile hat einen neuen Namen.
Super langweilige Story und spielunlustige Darsteller; trotz jahrzentelanger Schspielerfahrung.
The Son of No One: 2,3 von 5 Sternen bei 178 Bewertungen und 17 Nutzerkritiken
Deine Online-Videothek präsentiert: The Son of No One aus dem Jahr 2011 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen - gebraucht zu kaufen - per Internet sofort abrufbar. Ein Film aus dem Genre Krimi mit Channing Tatum von Dito Montiel. Film-Material © Planet Media.
The Son of No One; 16; 25.10.2011; 2,3; 178; 0 Minuten; Channing Tatum, Juliette Binoche, Al Pacino, Ray Liotta, Katie Holmes, DiDi Decorte Snipes; Krimi, Drama;