Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
The Way Back Trailer abspielen
The Way Back
The Way Back
The Way Back
The Way Back
The Way Back

The Way Back

Der lange Weg

USA 2010 | FSK 12


Peter Weir


Jim Sturgess, Ed Harris, Colin Farrell, mehr »


Drama, Abenteuer

3,3
302 Stimmen


DVD & Blu-ray Verleih Abo
In unserem Blu-ray und DVD Verleih per Post im Abo erhältst du monatlich die neuesten Kracher, zeitlose Klassiker und packende Serien zum super günstigen Preis. Erstelle deine Wunschliste und wir schicken dir die Filme ganz einfach per Post zu.So geht's

DVD

Abbildung kann abweichen
The Way Back (DVD)
FSK 12
DVD  /  ca. 128 Minuten
Vertrieb:Warner Bros.
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:11.11.2011

Blu-ray

Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
The Way Back (Blu-ray)
FSK 12
Blu-ray  /  ca. 133 Minuten
Vertrieb:Warner Bros.
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD 5.1, Englisch DTS-HD 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:11.11.2011
DVD & Blu-ray Verleih aLaCarte
Du möchtest kein Abo? Wir verleihen auch einzelne Filme in unserem aLaCarte-Angebot! Wähle aus aktuellen Blockbustern, zeitlosen Klassikern und packenden Serien und wir schicken sie dir per Post zu.So geht's

DVD

Abbildung kann abweichen
The Way Back (DVD)
FSK 12
DVD  /  ca. 128 Minuten
Nur diese Woche!
Regulär 2,49 €
Du sparst 20%
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Warner Bros.
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:11.11.2011

Blu-ray

Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
The Way Back (Blu-ray)
FSK 12
Blu-ray  /  ca. 133 Minuten
Nur diese Woche!
Regulär 2,49 €
Du sparst 20%
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Warner Bros.
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD 5.1, Englisch DTS-HD 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:11.11.2011
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
The Way Back
The Way Back (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
The Way Back
The Way Back (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD, Blu-ray und 4K UHD Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
4K UHD Leerhüllen schwarz, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel
VIDEOBUSTER-Kaffeetasse im Fanshop
VIDEOBUSTER Tassen im Fanshop
Dunkelblaue VIDEOBUSTER-Kaffeetasse mit Lasergravur ist jetz im Fanshop von VIDEOBUSTER.de erhältlich.
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu The Way Back

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von The Way Back

'The Way Back - Der lange Weg' erzählt die wahre Geschichte von sieben Gefangenen, die aus einem sowjetischen Arbeitslager fliehen und sich ihren Rückweg in die Freiheit auf einem langen Weg erkämpfen müssen. Die gefährliche Flucht soll Janusz (Jim Sturgess), Mr. Smith (Ed Harris), Valka (Colin Farrell), Zoran (Dragos Bucur), Voss (Gustaf Skarsgard), Tomasz (Alexandru Potocean), Kazik (Sebastian Urzendowsky) und die junge Polin Irena (Saoirse Ronan), die sich unterwegs der Gruppe anschließt, von Sibirien durch die Mongolei nach Tibet und schließlich über den Himalaya ins sichere Indien führen. Doch der Weg ist lang und beschwerlich. Und nicht jeder von ihnen schafft es, die Eiseskälte im Himalaya, Sandstürme, Hunger und Durst zu überwinden. Kämpfend gegen die Gewalten der Natur und mit unglaublichem Überlebenswillen, entdecken sie den Wert des menschlichen Lebens und die wahre Bedeutung von Freundschaft...

Der sechsfach Oscar-nominierte Regisseur, Autor und Produzent Peter Weir konnte für sein neues, bildgewaltiges und dramatisches Epos mit dem mehrfach für einen Oscar-nominierten Ed Harris, dem Golden-Globe-Gewinner Colin Farrell, dem talentierten Jungschauspieler Jim Sturgess und der jungen, bereits für einen 'Oscar' nominierten Saoirse Ronan ein eindrucksvolles Ensemble gewinnen.

Film Details


The Way Back - Their escape was just the beginning.


USA 2010



Drama, Abenteuer


Flucht, Oscar-nominiert, Wahre Begebenheit, Sibirien, Mongolei, Tibet



30.06.2011


22 Tausend


Darsteller von The Way Back

Trailer zu The Way Back

Movie-Blog zu The Way Back

Wahre Begebenheiten: Story of my Life... Geschichten, die das Leben schrieb

Wahre Begebenheiten

Story of my Life... Geschichten, die das Leben schrieb

In dieser für Sie zusammengestellten Collection geht es ausschließlich um Filme, die NICHT in den Köpfen der Filmemacher entstanden. Hier führte das Leben Regie!...
Rihanna in Battleship: MG statt Umbrella: Rihanna greift zur Waffe!

Rihanna in Battleship

MG statt Umbrella: Rihanna greift zur Waffe!

Rihanna ist nicht länger Opfer und bewaffnet sich: Von einer Offizierin ließ sie sich am Filmset alles beibringen, was sie für ihre erste große Hollywood-Rolle benötigte...

Bilder von The Way Back

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu The Way Back

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "The Way Back":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Ein tolles Thema, solide Schauspielleistung aber eine glanzlose Inszenierung. Die Reise der Flüchtlinge beschränkt sich auf die Wanderung Richtung Freiheit und bietet dabei weder Hindernisse, Emotionen noch einen durchgehenden Spannungsbogen. Hauptproblem sind die austauschbaren Charaktere - wer sie sind, was sie antreibt, bleibt im Dunklen. Der Cast versucht das Beste aus dem dünnen Drehbuch zu machen, schafft es aber leider nicht. Für eine Geschichte, die auf wahren Ereignissen basiert, läßt den Zuschauer das Drehbuch ziemlich kalt. Schade!

am
hätte mehr erwartet. Für die über 2 Stunden Filmlänge ziemlich langweilig. Natur ist top, aber die Schauspieler enttäuschen, das Drehbuch ist genauso schlecht. Da ist der Film "So weit die Füße tragen" 100 mal besser. Einmal schauen reicht aus.

am
Vorausgesetzt man mag solche Survival-Filme, dann ist man hier durchaus richtig.

Der Streifen hat allerdings seine Längen, kommt recht unspektakulär und emotionslos daher. - An "So weit die Füße tragen" aus 2001 kommt er deshalb meines Erachtens nicht heran, auch wenn das Szenario, die Kostüme, das hier durchaus zu erwähnende Makeup und die Schauspieler sicherlich überzeugen konnten.

Wem schon " The Grey - Unter Wölfen" nicht gefallen hat, wird sich hier zu tode langweilen und sollte schnell das Weite suchen!

Von mir 3,5 Sterne, weil ich Filme dieses Genres ab und zu ganz gerne sehe.

am
Wie man liest, geht der Film auf ein Buch zurück, das wiederum wahre Begebenheiten erzählen soll. Nun: eindeutig ist das nicht. Und das ist auch schon der Knackpunkt des Films: Wenn sich die Geschichte wirklich so zugetragen hat, dann ist das kaum zu glauben und darum grandios. Wenn nicht, ist es eher mittelmäßig konstruiert. Immerhin, zugegeben - mit einer Handvoll guter Darsteller. Warum erfährt der geneigte Zuschauer eigentlich am Ende nicht, was aus den Kameraden des Haupthelden geworden ist? Das enttäuscht. Und hier bricht der Film auch mit seiner eigenen Form. Denn am Anfang wird der geschichtliche Zusammenhang über mehrere (notwendige) Schriften gesetzt.

am
Meiner Meinung nach ein bewegender Film mit tollen Landschaftsaufnahmen. Erstaunlich zu was Menschen in der Lage sind. Auf alle Fälle sehenswert.

am
Also ich bin von dem Film sehr entäuscht und habe mir eigentlich besseres darunter vorgestellt! Die Story geht einigermaßen aber der Film ist sonst sehr langweilig weil er sich soooooooo lange zieht!

am
Also ich muß auch sagen das es wirklich tolle Bilder sind aber das die Umsetzung den Zuschauer nicht wirklich fesselt. Kann mir auch nicht vorstellen das man bei einigen Charakteren noch nach monatelangen Marsch und kaum Nahrung immer noch leichte "Pausbäckchen" sehen kann. Sollte eigentlich sehr abgemagert wirken, deswegen kam da nicht wirklich das Gefühl für den Todeskampf rüber. Lediglich Ed Harris spielt seine Rolle perfekt da er wirklich extrem abgenommen haben muß für diesen Film.

am
Schade, eine beeindruckende Geschichte, hervorragende Schauspieler, gewaltige Landschaftsbilder. Und trotzdem "zündet" der Film nicht. Bewertet man hier mit 2 Sternen heißt das "glanzlos" und trotz der vielen genannten guten Eigenschaften des Films, passt kaum ein Begriff mehr auf diesen Film. Glanzlos!

am
Mich hat der Film sehr überzeugt. Ein Meisterwerk meiner meinung nach. Es gibt zwar Filme in den die Kriegsverhältnisse viel dramatischer und noch echter dargestellt werden, hier ist die Grundidee aber eine andere. In dem Film wird deutlich gemacht wie viel Überlebenswillen in einem Menschen steckt und wie viel ein Mensch bereit ist für die Freiheit zu riskieren. Die Filmmacher haben hier beste arbeit geleistet. Hohen Dank auch an National Geographic.
Von mir fünf Sterne.!

am
Ein toller Film, mit etwas Gähn-Effekt, trotzdem Respekt an alle Schauspieler, für Ihren Sicher nicht sehr einfachen Einsatz in den verschiedenen Ländern, ebenso ein tolles Make-up der z.T. ausgetrockneten Gesichter... Nur ne Prise mehr Spannung wäre schöner gewesen.

am
Ein langer Weg... auch für den Zuschauer.

Ziemlich ermüdender Film, dem es an Spannung fehlt. Nicht sehenswert.

am
schon etwas älter der Film aber sehr sehenswert und gute Schauspielkunst in einer grandiosen Kulisse

am
Der Film -Soweit die Füße tragen- ist deutlich authentischer. Wenngleich die Handlung spannend ist und die Schauspieler ihre Rollen überzeugend gespielt haben, stimmt einiges am Ambiente nicht. Man sieht z.B. deutlich, dass der Film nicht in der sibirischen Taiga gedreht wurde und stolpert permanent über offensichtliche Ungereimtheiten. Wieso wachsen in der langen zeit keine Haare und Bärte? Wo ist auf einmal die Sommerkleidung her? u.v.m.

am
Die Figuren des Films sind irgendwie nur selten überzeugend. Hollywood-Darsteller in einer von der Blockbuster-Industrie gestylten Art und Weise auf die Leinwand gebracht, macht eben bei dieser Art von (Extrem-Survival-)Film wenig Sinn. Realismus sieht anders aus. Die eigentlich interessante Geschichte von THE WAY BACK - DER LANGE WEG wird aber nicht allein wegen jener schwacher Charakter-Zeichnungen verwässert, insbesondere der Regie-Stil offenbart erhebliche Defizite, vor allem bei der Kreativität. 2,40 Geh-Weg-Sterne von Sibirien nach Indien.

am
Sollte die Geschichte sich wirklich so zugetragen haben, kann man den Flüchtenden nur Respekt zollen. Von ein paar Längen abgesehen, ein sehr bewegender und emotionaler Streifen. Aber der schwerste Teil des langen Weges, die Himalaya Überwindung, wurde zu kurz beleuchtet. Ansonsten mit 3-4 Sternen durchaus sehenswert!

am
Guter Film mit einer einfachen Handlung, aber er wird trotzdem nicht langweilig. Die Charaktere sind gut ausgearbeitet. Auf Blueray haben mich die schönen Landschaftsaufnahmen begeistert.

am
Also das war nix!
Liebe Filmfreundin und lieber Filmfreund von Abenteuerfilmen, lassen Sie die Finger von diesem Werk. Der Film ist zu lange und wird spannungslos und ohne echtes Engagement der Schauspieler runtergespult. Die Geschichte soll auf einer wahren Begebenheit beruhen? Wie sollen sechs Leute ohne Essen und mit ein bisschen Wasser wochenlang durch die Wüste und dann zur Krönung noch über die Himalaya Gebirgskette marschieren können? Na gut, letztendlich schaffen es nur drei, aber auch die müssten übernatürliche Kräfte besessen haben. Schlicht unglaubwürdig und wenig überzeugend.

am
Kurz: Schöne Landschaften, interessante Geschichte, langweiliger Film. Die Geschichte der Flucht wurde ziemlich emotionslos umgesetzt. Durchgestandene Ängste und Qualen kamen bei mir absolut nicht an. Im Vergleich mit dem Film "Soweit die Füße tragen", der auf einer ähnlichen Geschichte beruht, hat der lange Weg zwar die bessere Besetzung, reicht aber in Punkto Spannung/Emotion nicht an "Soweit die Füße tragen" heran. Schade, muss man aber nicht gesehen haben.

am
Endloses Gelatsche ohne Unterhaltunswert. Gute Filme schicken einen auf eine emotionale Achterbahnfahrt, dieses Mängelexemplar enstpricht eher der Bimmelbahn. Neben dem hier bereits mehrfach empfohlenen "Soweit die Füße tragen", kann man auch mal in "The Grey - unter Wölfen" oder "Auf Messers Schneide - Rivalen am Abgrund" reinschauen. Das sind richtige Survival-Thriller.

am
Ein spannender Film mit wunderschönen Landschaftsaufnahmen!
Man kann nur hoffen das solche Strapazen nicht selber durchmachen muss.
The Way Back: 3,3 von 5 Sternen bei 302 Bewertungen und 20 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: The Way Back aus dem Jahr 2010 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen. Ein Film aus dem Genre Drama mit Jim Sturgess von Peter Weir. Film-Material © Splendid Film.
The Way Back; 12; 11.11.2011; 3,3; 302; 0 Minuten; Jim Sturgess, Ed Harris, Colin Farrell, Dragos Bucur, Alexandru Potocean, Sebastian Urzendowsky; Drama, Abenteuer;