Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Point Break Trailer abspielen
Point Break
Point Break
Point Break
Point Break
Point Break

Point Break

Geh an deine Grenzen.

USA 2015


Ericson Core


Luke Bracey, Ray Winstone, Teresa Palmer, mehr »


Action, Thriller

3,2
213 Stimmen

Freigegeben ab 12 Jahren

Abbildung kann abweichen
Point Break (DVD)
FSK 12
DVD  /  ca. 110 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:EuroVideo
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 2.0 / 5.1 / DTS, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte, Deutsche Hörfilmfassung für Sehbehinderte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Entfallene Szenen, Interviews, Featurettes, Trailer
Erschienen am:28.07.2016
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Point Break (Blu-ray)
FSK 12
Blu-ray  /  ca. 114 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:EuroVideo
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 2.0 / DTS-HD Master 7.1, Englisch DTS-HD Master 7.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte, Deutsche Hörfilmfassung für Sehbehinderte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Entfallene Szenen, Interviews, Featurettes, Trailer
Erschienen am:28.07.2016
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Point Break (Blu-ray 3D)
FSK 12
Blu-ray 3D  /  ca. 114 Minuten
Blu-ray 3D Player und 3D Smart TV erforderlich
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:EuroVideo
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 2.0 / DTS-HD Master 7.1, Englisch DTS-HD Master 7.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte, Deutsche Hörfilmfassung für Sehbehinderte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Entfallene Szenen, Interviews, Featurettes, Trailer
Erschienen am:28.07.2016
Point Break
Point Break
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Abbildung kann abweichen
Point Break in HD
FSK 12
Stream  /  ca. 114 MinutenProduct Placements
Vertrieb:TMG - Tele München Gruppe
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch, Englisch
Untertitel:Alternative Untertitel stehen nicht zur Auswahl bereit.
Erschienen am:28.07.2016
Abbildung kann abweichen
Point Break in SD
FSK 12
Stream  /  ca. 114 MinutenProduct Placements
Vertrieb:TMG - Tele München Gruppe
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch, Englisch
Untertitel:Alternative Untertitel stehen nicht zur Auswahl bereit.
Erschienen am:28.07.2016
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Point Break (Blu-ray), gebraucht kaufen
FSK 12
Blu-ray
Nur noch 9 verfügbar!
€ 5,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Vertrieb:EuroVideo
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 2.0 / DTS-HD Master 7.1, Englisch DTS-HD Master 7.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte, Deutsche Hörfilmfassung für Sehbehinderte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Entfallene Szenen, Interviews, Featurettes, Trailer
Abbildung kann abweichen
Point Break (DVD), gebraucht kaufen
FSK 12
DVD
Nur noch 7 verfügbar!
€ 2,99
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Vertrieb:EuroVideo
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 2.0 / 5.1 / DTS, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte, Deutsche Hörfilmfassung für Sehbehinderte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Entfallene Szenen, Interviews, Featurettes, Trailer

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Point Break

Weitere Teile der Filmreihe "Point Break - Gefährliche Brandung"


Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Point Break

Der junge FBI-Agent Johnny Utah (Luke Bracey) infiltriert ein Team von Extremsportlern unter der Führung von Bodhi (Édgar Ramírez), das unter Verdacht steht, eine Reihe von beispiellosen und sehr ausgeklügelten Angriffen auf Unternehmen begangen zu haben. Auf seiner gefährlichen Undercover-Mission kämpft Utah nicht nur um sein Leben, sondern versucht auch, das Extremsportler-Team als die Architekten der wahnwitzigen Verbrechen zu überführen, die das Bestehen der weltweiten Finanzmärkte bedrohen...

In den Hauptrollen spielen Edgar Ramirez ('Zero Dark Thirty', 'Das Bourne Ultimatum') als Bodhi und Luke Bracey ('G.I. Joe 2 - Die Abrechnung', 'The November Man') als Johnny Utah gemeinsam mit Ray Winstone ('Noah', 'Departed - Unter Feinden'), Teresa Palmer ('Warm Bodies') und Delroy Lindo ('Sahara - Abenteuer in der Wüste', 'Nur noch 60 Sekunden'). Einen Cameo-Auftrifft im Film haben die DJs Steve Aoki, Seth Troxler und 'The Art Department' sowie der Sport-Kommentator und TV-Moderator Sal Masekela. Die aufwendige Produktion erstreckte sich über insgesamt vier Kontinente, außer in Europa (Deutschland, Österreich, Italien, Schweiz, Frankreich) wurde auch in Nordamerika, Südamerika (Mexiko, Venezuela, Französisch-Polynesien) und Asien (Indien) gedreht. Viele der aufsehenerregenden und filmisch so noch nie eingefangenen Stunts wurden von bekannten Extremsportlern ausgeführt. Dazu gehören weltbekannte Surfer wie Laird Hamilton, Sebastian Zietz, Makua Rothman, Billy Kemper, Brian Keaulana, Ahanu Tsondru, Ian Walsh, Laurie Towner, Dylan Longbottom, Albee Layer, Bruce Irons, Tikanui Smith & Tuhiti Humani, Snowboarder (Xavier De Le Rue, Louis Vito, Christian Haller, Lucas DeBari & Ralph Backstrom), Motorradfahrer (Riley Harper & Oakley Lehman), Wingsuit-Flyer (Jon Devore, Julian Boulle, Noah Bahnson, Jhonathan Florez & Mike Swanson) und Free-Climber (z.B. Chris Sharma). Regie bei 'Point Break' führte Ericson Core ('Unbesiegbar - Der Traum seines Lebens') nach dem Drehbuch von Kurt Wimmer ('Salt', 'Gesetz der Rache'). Core, der sein Talent als Kameramann bereits bei 'The Fast and the Furious' und 'Payback - Zahltag' unter Beweis stellte, übernahm diesen Part auch erneut bei 'Point Break'. Als Produzent fungierten u.a. Broderick Johnson ('Prisoners') und Andrew A. Kosove gemeinsam mit den Produzenten John Baldecchi ('Conan'), David Valdes ('Transcendence') sowie Kurt Wimmer ('Gesetz der Rache'). Als ausführende Produzenten zeichneten u.a. Robert L. Levy ('Gefährliche Brandung') und Peter Abrams ('Die Hochzeits-Crasher') verantwortlich. Studio Babelsberg hat ko-produziert. Deutsche Förderung erhielt der Actionfilm vom Medienboard Berlin-Brandenburg, vom Deutschen FilmFörderFonds (DFFF) und vom FilmFernsehFonds Bayern (FFF). Der Film basiert auf dem Klassiker 'Gefährliche Brandung' aus dem Jahr 1991 mit Patrick Swayze und Keanu Reeves.

Film Details


Point Break - Find your breaking point.


USA 2015



Action, Thriller


FBI, Bankraub, Surfen, Undercover, Remake, Basejumping



21.01.2016


101 Tausend



Point Break - Gefährliche Brandung

Gefährliche Brandung
Gefährliche Brandung 2
Point Break

Darsteller von Point Break

Trailer zu Point Break

Alle Artikel im Magazin

Magazinartikel zu Point Break

Point Break: 100% Adrenalin! Surf-Action fürs Heimkino

Point Break

100% Adrenalin! Surf-Action fürs Heimkino

Krasse Wellen und knallharte Kerle. 'Point Break' geht bis an die Grenzen und weit darüber hinaus...
YouTube DVD & Blu-ray Neustarts: YouTubeTipps Point Break, 13 Hours, Tschiller

YouTube DVD & Blu-ray Neustarts

YouTubeTipps Point Break, 13 Hours, Tschiller

Extremsport + Crime = Knallharte Action! Die Formel für den nächsten Heimkinoabend? Michel bewertet für Euch die kommenden 3 Neuerscheinungen...

Bilder von Point Break

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu Point Break

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Point Break":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Mir kam der Film vor wie eine Mischung aus Werbung für das örtliche Tattoo-Studio und Jochen Schweizer-Erlebnisse.

Jeder der Darsteller kann eigentlich alle Extremsportarten. Ok, ein paar gehen dabei halt drauf. Das stört die restlichen Kumpels aber nicht groß, denn sterben müssen ja alle.

Und dazwischen gibts noch ein paar kluge Pseudo-Sprüche und -Weisheiten über das Universum.

Aber die Bilder sind schon teilweise großartig, dafür ist die Story dünn.

am
Negativ:
Ein Film für Teenager, bzw. welche die dem Extremsport etwas abgewinnen können. Es kommt kaum Spannung auf, das Script ist dürftig, man baut zu den Protagonisten keine Emotionalität auf.

Positiv:
Als purer Action-Adrenalinkick funktioniert „Point Break“ erstaunlich gut, die Sport-und Stuntszenen sind schier atemberaubend.

am
Der Film wirkt wie eine Compilation von (Werbe-)Videos für Extremsport. Man kommt auch ganz gut in die Handlung rein, die Hauptdarsteller sind gar nicht schlecht. Aber das Ganze erreicht bei Weitem nicht die Klasse des Originals mit Patrick Swayzee und Keanu Reeves.

Im Laufe der Handlung bemerkt man immer mehr Schwächen, welche der Original Film nicht hat. Der spielte zwar "nur" in Californien und drehte sich um die Surfer-Szene. Aber gerade DAS machte den sehr speziellen Charme des Filmes aus.

Edgar Ramirez als Bodhi hat auch hier ein gewisses Charisma, welches aber nie an das des von Swayzee verkörperten Bodhi heranreicht. Es war die Rolle seines Lebens!

Benotung fällt mir schwer. Zwischen 3 und 4 Punkte. Im Vergleich mit dem Original schneidet der Film eher schlechter ab, aber im Vergleich mit anderen Filmen, die ich in letzter Zeit gesehen habe eher gut. Ich entscheide mich objektiv doch für eher 3 Punkte!

am
Eine anspruchsvolle und logische Story hat der Film nicht, will er auch wohl nicht haben.
Der Film ist eher ein "cooler Teeni-Actionfilm", also maximal etwas für einen Popcorn-Abend bei dem man sich unterhält.
Einziger Pluspunkt könnten maximal die 2-3 guten Actionsequenzen sein, die optisch gut gelungen sind.

Tipp: Die ältere, aber sicherlich bessere Originalvorlage "Gefährliche Brandung" mit Keanu Reeves und Patrick Swayze sollte man vorziehen.

am
Mittelmäßiger Actionfilm um den FBI-Agenten Johnny Utah. Dieser arbeitet als Maulwurf in einer Gangsterbaude von Extremsportlern. Die Bande macht mit spektakulären Raubüberfällen von sich Reden. Johnny will diese überführen.

Der Film zieht sich zu lange hin.

am
Die Locations dieses Remakes von GEFÄHRLICHE BRANDUNG sind sensationell gut ausgewählt. Beim ganzen Rest von POINT BREAK haben sich allerdings die Macher keineswegs mit Ruhm bekleckert: Sinnfreie Dialoge und unglaubwürdige Stunts geben sich geradezu im Minuten-Takt die Klinke in die Hand. 2,60 finale Linien-Sterne in Venezuela.

am
Zum Glück hat der Film mit dem Original nur die Liebe zum Extremsport gemeinsam. Ich hatte Angst, dass er zu stark am Original angelehnt ist.
Dafür ist der Extremsport zu Lasten der Story überbetont worden. Gefilmt wurden extreme, tolle und echte Szenen, Hammer! Kurzweilig und spannend. Popcornkino.

am
Kein Vergleich mit dem Original. Ganz schwierig ist es, die flachen quasiphilosophischen Ergüsse der Akteure zwischen ihren zwanghaft motivierten Mutproben zu ertragen.
Das Original war nicht perfekt, aber bei Handlung und Zusammenhängen nachvollziehbar und gerade deshalb viel spannender.

am
Rasanter Ablauf der Handlung von A bis Z ohne große Pausen. Faszinierende Actionaufnahmen gepackt in viele grandiose Naturkulissen. Sound, Optik, Spezialeffekte+Darsteller können sich sehen lassen. Volle 4 Sterne für dieses Movie, wo jeder an seine Grenzen kommt!

am
Das Remake von 'Point Break' kann mit teilweise kann mit einzigartigen, teils schwachen Spezialeffekten aufwarten. Die Kameraführung ist aber insgesamt so erbärmlich, daß einem die Stuntleute die hier unglaubliches leisten, leid tun müssen.
Unter der digitalen Fassade verbirgt sich das lieblos zusammengetackerte Drehbuch eines Groupie-Filmchens mit wenig glaubwürdigen "Extremsportlern", die dem Eindruck nach einmal pro Woche ein Fitneßstudio von innen sehen.
Abgesehen davon kann man den Streifen, wenn überhaupt, nur in Full HD ertragen: die DVD-Fassung ist völlig verpixelt.

Fazit: Newcomer Ericson Core, der bis dato TV-Serien dirigiert hat, hat sich mit diesem Mammutprojekt maßlos übernommen - ebenso wie die Jungs hier in diesem Film. Entsprechend drastisch fallen die Kritiken aus dem Publikum aus.

am
Mir hat dieser Film sehr gut gefallen. Ich hab erst gar nicht an den Originalfilmvorgänger gedacht. Die Stunts waren atemberaubend und die Darsteller haben ihren Rollen sehr überzeugend und authentisch herübergebracht.
Ich kann mir durchaus vorstellen, diesen Film später auch zu kaufen.

am
Ich habe noch NIE, so einen schlechten Film gesehen!!!
Der kommt nicht mal Ansatzweise an das Original von Kathryn Bigelow ran!!!
Gott sei Dank nur geliehen und nicht gekauft.

am
Langweilig dieser Film. Bin nach knapp 20minuten eingeschlafen. Hatte mir mehr vorgestellt. 1 Stern von mir.
Point Break: 3,2 von 5 Sternen bei 213 Bewertungen und 13 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Point Break aus dem Jahr 2015 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen - gebraucht zu kaufen - per Internet sofort abrufbar. Ein Film aus dem Genre Action mit Luke Bracey von Ericson Core. Film-Material © Concorde Filmverleih.
Point Break; 12; 28.07.2016; 3,2; 213; 0 Minuten; Luke Bracey, Ray Winstone, Teresa Palmer, Delroy Lindo, Steve Aoki, Seth Troxler; Action, Thriller;