Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Toy Boy Trailer abspielen
Toy Boy
Toy Boy
Toy Boy
Toy Boy
Toy Boy

Toy Boy

Dein Vergnügen ist sein Job!

USA 2009


David Mackenzie


Ashton Kutcher, Anne Heche, Jiffy Reed, mehr »


Komödie, Lovestory

2,5
146 Stimmen

Freigegeben ab 16 Jahren

Abbildung kann abweichen
Toy Boy (DVD)
FSK 16
DVD  /  ca. 93 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Kinowelt
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 2.0 / 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Interviews, B-Roll, Trailer
Erschienen am:02.11.2009
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Toy Boy (Blu-ray)
FSK 16
Blu-ray  /  ca. 97 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Kinowelt
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD Master 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Interviews, B-Roll, Trailer, BD-Live
Erschienen am:02.11.2009
Toy Boy
Toy Boy (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Toy Boy
Toy Boy
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Toy Boy
Toy Boy (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Toy Boy
Toy Boy (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Toy Boy

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Toy Boy

Der Luxus-Playboy Nikki hat sich ein privilegiertes Leben 'erschlafen'. Er gibt verschwenderische Parties und ist keiner Frau abgeneigt. Dies alles lebt er im Haus der Staatsanwältin Samantha aus, die ihn als 'Toy Boy' nutzt. Nikki führt ein unbeschwertes Leben in Saus und Braus, bis der Womanizer eines Tages die umwerfende Bedienung Heather trifft, die ohne sein Wissen das gleiche Spiel spielt. Schon kurz darauf befinden sich beide in einem sexuell aufgeladenen Wettkampf der gegenseitigen Übertrumpfung. Vornehme Restaurants, schicke Parties, Sex. Bis die Wahrheit über ihr jeweiliges Leben sie vor die Entscheidung zwischen Geld oder Liebe stellt.

Sex, Cash und Beautiful People: Regisseur David Mackenzie ('Hallam Foe') entblößt die Spielregeln der High Society von Los Angeles in einer Komödie der Extraklasse. Ashton Kutcher glänzt in der Rolle des Frauenverführers an der Seite der temperamentvollen Anne Heche. Brisant, stylish und höchst erotisch spielt der Film vor dem sonnigen Setting L.A.s und lädt ein zu einem Trip in die Metropole der Superlative.

Film Details


Spread


USA 2009



Komödie, Lovestory


Prostitution, Los Angeles, Lovestory



Darsteller von Toy Boy

Trailer zu Toy Boy

Bilder von Toy Boy © Kinowelt

Szenenbilder

Cover

Film Kritiken zu Toy Boy

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Toy Boy":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Mal was anderes und eigentlich ganz cool. Der Titel ist die absolute Beschreibung des Films ;-) Der Film darf nicht all zu ernst genommen werden, aber die Moral der Geschichte stimmt! Vorallem für Frauen gut an zu sehen, sexy Typ! ;-)

am
Komödie ist hier wohl das falsche Wort. Softporno wäre hier besser angebracht. Den Film kann man sich getrost sparen.

am
Mogel-Packung
Was aussieht wie eine romantische Komödie oder ein Teenieerotikfilmchen (wahrscheinlich aus marketingtechnischen Überlegungen)
ist eher eine low-budget-Charakterstudie bzw. ein Charakterdrama, mit zeitgenössischer Musik & zu schwerer Melancholie angereichert.

Ashton Kutcher spielt den anfangs sehr arroganten, unsympathischen Schönling Nikki mega-gut und mit viiiiiiiel nackter Haut & Körpereinsatz !
Respekt dafür !
Im Laufe der Handlung erwärmt man sich zunehmends für ihn, da er eine glaubwürdige Wandlung seiner Figur vollzieht.

Auch die beiden weiblichen Hauptdarstellerinnen, wie Anne Heche, machen einen sehr guten Job.

Die auf Schauwerte der auf Geld, Macht und Sex ausgelegte Hollywood-Society werden dabei kritisch porträtiert.

"Toy Boy" ist aber meiner Meinung nach trotzdem nur ein Film für Cineasten und Ashton Kutcher Fans, alle anderen werden wohl herb enttäuscht sein.
Der Film plätschert über weite Strecken einfach nur dahin.
Die einzige "Action" besteht aus wenigen sexy Szenen, sonst ist der Film sehr dialoglastig, aber leider absolut ohne Humor- oder Thrillerelemente.
Man erfährt zu wenig über Nikkis (Kutcher) Vorgeschichte und wie er eigentlich in jene Lebenssituation kam, in der er nun feststeckt.
Ein kurzes Telefonat mit seiner Mutter lässt zwar einige Vermutungen zu,
bietet aber keine wirklichen Antworten.
Auch die Schlusseinstellung hat zwar symbolische Kraft, will aber, meiner Meinung nach so gar nicht in den Film passen.
Der Regisseur hat es absolut verpasst aus diesem brisanten Thema einen sehenswerten Film zu machen … Schade!

am
Ich kann wirklich nicht die schlechte Bewertung des Films verstehen... Ich meine der Titel und das Cover versprechen nunmal keinen anspruchsvollen Film :-)
Er bringt genau das was man erwartet... einen attraktiven Mann in der Hauptrolle zusammen mit Luxus, Partys und der Einsicht das das ganze doch nicht das wahre ist. Das Ende war nur leider nicht ganz nach meinem Geschmack... auch wenn ein echtes Happyend eigentlich auch viel zu einfallslos gewesen wäre! Deshalb einen Stern Abzug - ansonsten ist der Film wirklich sehenswert!

am
LA mal wieder dreckig. Ashton Kutcher statt den süßen, netten Jungen als Gigoglo durch die Stadt der Träume irren zu lassen ist an sich eine ziemlich coole Idee. Ihn dann aber durch absolut inspierende platte Geschichten trotten zu lassen. Da mal eine reiche Dame, da mal ein Flittchen ABER am Ende taucht wieder dei Eine auf, die natürlich das gleiche Geschäftsmodell verfolgt wie er, und unser Aston wird wieder ganz der alte, liebe süße, der um das holde Gut der Liebe kämpft!

Absolut platt.

am
Uninteressant, unwichtig, uninsperiert, unglaublich träge, unwahrscheinliche Zeitverschwendung - eindeutig zu viele "un's" bei dem Film...

am
Dem Titel nach denkt man sofort an eine oberflächliche Sex Komödie. Im Grunde ist er das auch, aber eigentlich ist die Story schon originell.
Am besten gefällt mir das Ende, welches anders als erwartet nicht mit einem klassischen "Happy End" endet, sondern mit moralischer Fairness.

am
Ich kann die Bewertungen nicht verstehen, ich find den Film gut und würd ihn mir nochmal anschauen,mal was anderes.
Gruß

am
Super! Ashton Kutcher spielt sich selbst. Den einen Stern gibt's nur für die Optik: schöne Architektur, schöne Autos, schöne Mode. Tragisch, dass sich so eine Könnerin wie Anne Heche ob der Homophobie Hollywoods inzwischen für so einen Mist hergeben muss.

am
die ersten 20 Minuten hätte man einen Softporno vermuten können,die nächsten 30 Minuten machte er auf Lovestory,den rest des Films wurde das Drama bedient,viele Genres in einem Film,ber keines so richtig gut umgesetzt,hatte mir wesentlich mehr versprochen,wurde doch sehr enttäuscht,das einzig positive war,das es kein Happy End gab,das wäre die Krönung gewesen

am
Oh mein Gott!!!! Ich glaube ich habe mehr von Ashton Kutscher gesehn, als ich jemals sehen wollte. Der Film nervt auch ziemlich. Ich hab zwar oft gelacht, war aber auch mindestens so oft sprachlos. Fürchterlich. Wenn man unbedingt fast alles vom Ashton sehen will, reichen die ersten fünfzehn Minuten voll und ganz aus.

am
coole Chicks, aber ansonsten schliesse ich mich dem Vorredner an. Story ist platt. Ein Werbefilm für die Modebranche á la Lacoste, Gucci & Co.

am
Insgesamt enttäuschend, der Film kann sich über die gesamte Laufzeit nicht entscheiden, was er eigentlich sein will, und dadurch überwiegt leider die Langeweile. Es sind jede Menge guter Ansätze vorhanden, die aber leider eben genau das bleiben - Ansätze. Sehr schade um die an sich gute Idee.

am
dieser film ist ein todaler rotz,schlecht umgesetzt und extrem langweilg nicht zu emfehlen.es sei den mal will schnell einschlafen!

am
Kaum zu glauben, dass ein so kurzer Film so langatmig sein kann! Vorhersehbar, schwach gespielt, platte Story. Vielleicht für Frauen noch halbwegs interessant (meine Frau hätte wohlwollende 2 Sterne vergeben), aber für Männer ist dieser Film definitiv nur eine langweilige Zeitverschwendung.

am
Muss nicht sein...
Wenig Gefühl, keinerlei Romantik und interessant ist er auch nicht!
Also besser einen anderen Film ausleihen!
Toy Boy: 2,5 von 5 Sternen bei 146 Bewertungen und 16 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Toy Boy aus dem Jahr 2009 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen. Ein Film aus dem Genre Komödie mit Ashton Kutcher von David Mackenzie. Film-Material © Kinowelt.
Toy Boy; 16; 02.11.2009; 2,5; 146; 0 Minuten; Ashton Kutcher, Anne Heche, Jiffy Reed, Jessica Rizo, Lauri Johnson, John Ierardi; Komödie, Lovestory;