Uzumaki

Uzumaki

Out of this World

Saitous Vater ist süchtig nach Spiralen. Er sammelt Gegenstände aller Art, die auch nur ansatzweise spiralförmig sind. Seine Sammelleidenschaft wird zur Besessenheit ... mehr »
Saitous Vater ist süchtig nach Spiralen. Er sammelt Gegenstände aller Art, die auch ... mehr »
Japan 2000 | FSK 16
71 Bewertungen | 8 Kritiken
2.61 Sterne
Deine Bewertung

DVD & Blu-ray Verleih im Abo

In unserem Blu-ray und DVD Verleih im Abo erhältst du monatlich die neuesten Kracher, zeitlose Klassiker und packende Serien zum super günstigen Preis. Erstelle deine Wunschliste und wir schicken dir die Filme ganz einfach per Post zu.

DVD

Uzumaki
Uzumaki (DVD)
FSK 16
DVD / ca. 94 Minuten
Vertrieb:Universum Film
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Japanisch Dolby Digital 2.0
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Making Of, Toshios Video, Trailer
Erschienen am:21.09.2004
EAN:4260017060060

DVD & Blu-ray Verleih

Du möchtest kein Abo? Wir verleihen auch einzelne Filme aus unserem Angebot! Wähle aus aktuellen Blockbustern, zeitlosen Klassikern und packenden Serien und wir schicken sie dir ganz einfach per Post zu.

DVD

Uzumaki
Uzumaki (DVD)
FSK 16
DVD / ca. 94 Minuten
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Universum Film
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Japanisch Dolby Digital 2.0
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Making Of, Toshios Video, Trailer
Erschienen am:21.09.2004
EAN:4260017060060

HandlungUzumaki

Saitous Vater ist süchtig nach Spiralen. Er sammelt Gegenstände aller Art, die auch nur ansatzweise spiralförmig sind. Seine Sammelleidenschaft wird zur Besessenheit und schließlich tötet er sich selbst in einer Waschmaschine. Nach seiner Einäscherung scheint ein Fluch auf der kleinen Stadt zu liegen: überall Spiralen, überall Tote. Saitou und seine Freundin Kirie versuchen, dem Rätsel auf den Grund zu gehen.

FilmdetailsUzumaki

Uzumaki
Japan 2000
13.09.2001

TrailerUzumaki

Blog-ArtikelUzumaki

Aktuell gibt es noch keine Artikel zu diesem Film.

Spannende News zu den besten DVD und Blu-ray Starts, Collections, Starporträts und Gewinnspiele findest du im Blog.
Aktuelle Artikel im Blog

BilderUzumaki

Szenenbilder

Poster

Cover

FilmkritikenUzumaki

am
Ein teilweise in einer stilvoll grün verschlierenden Optik gehaltener Fernost-Horror mit einer ungewöhnlichen und überraschenden Handlung, die mich leicht an DC-Comics erinnert hat. Durchaus spannende Unterhaltung aus einem anderen Kulturkreis, der, anders als die Amerikaner, sich naturgemäss und meist besser auf eine unheimliche `Geisterstimmung` versteht. 3,5 Sterne.

ungeprüfte Kritik

am
man muss solche filme schon mögen..und die seltsame erzählweiße..
aber es lohnt sich den film anzuschauen...schon alleine wegen der skurilen einfälle..wie den menschlichen schnecken..oder dieser frisur der einen schülerin..
alles in allem ein toller film..den man öfters anschauen sollte
weil man immer wieder was neues entdeckt

ungeprüfte Kritik

am
"Uzumaki" macht mich als erfahrenen Japan-Fan ziemlich ratlos. Nach welchen Kriterien soll ich hier bewerten? Als absolut skurriler Film hat sich das Teil sicherlich eine glatte 1 verdient. Der erwartete gute Japan-Horror ist das aber nicht geworden und würde sofort eine 6 kassieren. Man weiß überhaupt nicht, woran man ist. Verstörend merkwürdige Szenen, grünstichig und unterlegt mit Musik aus dem Kinderprogramm wechseln sich ab mit unheilschwangeren Geräuschen und einer gewissen Anspannung. Doch was ist hier los? Wie auch die Darsteller ist der Zuschauer überfordert von albernen, surrealen und abstrusen, comichaften Begebenheiten. Die unkonventionelle Kameraführung trägt zur Verwirrung bei. Overacting und absurde Ideen verstärken den Eindruck, dass man den Unsinn lieber abschalten sollte. Doch irgendwie will man es wissen. Spiralen, Schnecken, Schlangen? Wo bleibt eine Erklärung? Was soll die ständige Sirene im Hintergrund? Warum mutieren einige Menschen? Viel schlimmer: Warum wird der erklärende Ansatz des Schlangenkultes links liegen gelassen? Ein Film, wie im Drogenrausch entstanden.
Fazit: Ein anstrengender, unbefriedigender Film, den nur hartgesottene Fans des japanischen "Anders-Kinos" bis zum Ende durchstehen können. Und dann weiß man nicht, ob es genial oder Schwachsinn ist. Jedenfalls kein gewöhnlicher J-Horror, sondern eher ein verfilmter irrealer Albtraum, der keine Erklärung findet und den man psychologisch ergründen müsste. Absolut Strange!

ungeprüfte Kritik

am
Als Vorlage für diesen Film diente der Beliebte Roman "The Ring-Spiral".
Leider trifft die Verfilmung das Thema nicht so gut. Es gibt noch eine Weitere, die das besser geschafft hat.

Losgelöst vom Buch betrachtete ist der Film aber durchaus sehenswert weil gut gemacht.
Stimmige Tricktechnik und strange Sounduntermalung schaffen wirklich eine Athmosphäre... nicht von dieser Welt.

ungeprüfte Kritik

am
Eigentlich bin ich ja ein großer Fan des japanischen Horror/Mystery-Genres, aber wenn es mehr oder weniger keinen richtigen Handlungsstrang gibt, sondern nur die zunehmende Verwandlung der Dorfbewohner erzählt wird, dann reicht das für mich nicht aus.

ungeprüfte Kritik

am
ich fand den film großartig, sehr grotesk und was mir gut gefiel, ist, dass hier keine großen Erklärungen geliefert werden. Am Anfang gewöhnungsbedürftig, aber nach und nach einfach großartig.

ungeprüfte Kritik

am
Einer der schlechteren japanischen Horrorfilme ohne Sinn und Verstand.
Der Film bietet zwar skurile und absurde Ideen, aber leider sind diese kaum nachvollziehbar u. auch ziemlich uninteressant, weshalb sie nicht ausreichen, um die Basis für eine anspruchsvolle und unterhaltsame Handlung zu bilden.

ungeprüfte Kritik

am
Von Uzumaki werden mir insbesondere zwei Dinge im Gedächtnis bleiben: Citizen baut in Japan tatsächlich Kuckucksuhren und die ansonsten fortschritts-und hygienebesessenen Japaner waschen noch mit Wellenradwaschmaschinen wie bei uns in der 60ern. Wie auch immer: Auch wenn das Titelbild eine Fotomontage ist, deren "Ring"-Optik im Film so nicht vorkommt, ist Uzumaki ein ziemlich surrealer Horrorfilm, in dem es vor irrwitzigen Szenen nur so wimmelt. Das wäre ja im Prinzip eine tolle Sache, aber leider hapert es an allen Ecken und Enden. Optisch ist der Film äußerst mau: nicht anamorph abgelegt, sondern 4:3 mit entsprechend breiten schwarzen Balken (letterboxed), dazu ist der Kontrast schlecht und das Bild wirkt blaß und farbarm. Die Spezialeffekt sind großteils nicht so toll. Den Höhepunkt findest das zum Abschluß des Films, wenn für geraume Zeit in Standbildern herumgefahren wird. Das mag gute alte Anime-Tradition sein, um Geld zu sparen, ist aber in einem Kinofilm eine Beleidigung - gerade als Endszene. Überhaupt ist das Ende eines der unbefriedigensten, die ich überhaupt JEMALS gesehen habe. Die schauspielerischen Leistungen bewegen sich an der Schwelle zum Laientheater, wobei man sich unsicher ist, ob der Mangel an glaubhaften Reaktionen auf absolut unglaubliche Situationen (Riesenschnecken, usw.) gewollt ist oder nicht. Zudem ist gerade Shuichi mit seinen androgynen Gesichtszügen, seinem Mao- Outfit und dem Leberfleck auf der Nase nicht unbedingt ein Sympathieträger. Last but not least ist die Filmmusik wirklich extrem daneben: klingt großteils wie aus einer sehr, sehr schwulen Pokémon-Folge.

ungeprüfte Kritik

Der Film Uzumaki erhielt 2,6 von 5 Sternen bei 71 Bewertungen und 8 Kritiken.
Es findet keine Prüfung der Bewertungen und Kritiken auf Echtheit statt.

FilmzitateUzumaki

Deine Online-Videothek präsentiert: Uzumaki aus dem Jahr 2000 - per Post auf DVD zu leihen. Ein Film aus dem Genre Horror mit Eriko Hatsune von Higuchinsky. Film-Material © Rapid Eye Movies.
Uzumaki; 16; 21.09.2004; 2,6; 71; 0 Minuten; Eriko Hatsune, Asumi Miwa, Takuto Oyama, Chino Mizuki, Akira Matsuda, Tomoo Fukatsu; Horror;