Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
The Hours Trailer abspielen
The Hours
The Hours
The Hours
The Hours
The Hours

The Hours

Von Ewigkeit zu Ewigkeit.

USA, Großbritannien 2002


Stephen Daldry


Nicole Kidman, Julianne Moore, Meryl Streep, mehr »


Drama

2,9
535 Stimmen

Freigegeben ab 12 Jahren


Abbildung kann abweichen
The Hours (DVD)
FSK 12
DVD  /  ca. 115 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Highlight
Bildformate:16:9 (1.85:1) anamorph
Sprachen:D: Dolby Digital 5.1, D: DTS 5.1, E: Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Szenenanwahl +++ Interaktives Menü +++ Interviews +++ Doppel-DVD: THE HOURS-SPECIAL (OV mit deutschen UT): Virginia Woolf: Das geistige Umfeld ihrer Zeit, Das Leben von Mrs. Dalloway, Musik zu THE HOURS, Drei Frauen, Einführung des Regisseurs Stephen Daldry, Beitrag aus "Kino Kino" des Bayerischen Rundfunks, Darsteller- und Crew-Interviews, Blick hinter die Kulissen, TV-Spots, Fotogalerie.
Erschienen am:04.09.2003
The Hours
The Hours (Blu-ray)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
The Hours
The Hours (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
The Hours
The Hours
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
The Hours
The Hours (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
The Hours
The Hours (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu The Hours

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von The Hours

Die berühmte Schriftstellerin Virginia Woolf (Nicole Kidman) kämpft in einem Londoner Vorort gegen ihre kranke Psyche und zugleich mit dem Eröffnungssatz ihres ersten großen Romans 'Mrs. Dalloway'. Mehr als zwanzig Jahre später liest die Hausfrau und Mutter Laura Brown (Julianne Moore) Virginias Worte. Zutiefst berührt von 'Mrs. Dalloway' fragt sich Laura zum ersten Mal, ob die Zeit für eine radikale Wende in ihrem Leben gekommen ist. Und heute, mitten in New York, gibt Clarissa Vaughan (Meryl Streep) eine Party für ihren an AIDS leidenden Freund, den brillanten Dichter Richard (Ed Harris). Viel ist nicht geblieben von dem Mann, den Clarissa noch immer liebt und der sie seit jeher spöttisch 'Mrs. Dalloway' nennt.

Drei Zeitperioden, drei Frauen und drei Geschichten, die einander umschlingen und in einem überraschenden Moment der Erkenntnis münden. Nach 'Billy Elliot - I Will Dance' hat Regisseur Stephen Daldry mit der Literaturverfilmung 'The Hours - Von Ewigkeit zu Ewigkeit' seinen zweiten Spielfilm inszeniert. Für die Adaption des preisgekrönten Bestsellers von Michael Cunningham konnte der Brite eine Spitzenbesetzung gewinnen: die Oscar-Preisträgerinnen Meryl Streep ('Adaption') und Nicole Kidman ('The Others') sowie Julianne Moore ('Magnolia'), Claire Danes ('Romeo & Julia'), Toni Collette ('About a Boy') und Ed Harris ('A Beautiful Mind'). Der Film, nach einem Drehbuch des renommierten Dramatikers David Hare, wurde in der Kategorie Drama mit zwei 'Golden Globes' ausgezeichnet: als bester Film und Nicole Kidman als beste Darstellerin, welche für ihre glänzende Darstellung der Virginia Woolf außerdem mit dem 'Oscar' und dem 'BAFTA Film Award' bedacht wurde. Zudem erhielt 'The Hours' den Deutschen Filmpreis 'Goldene Lola' als bester ausländischer Film und auf der Berlinale den 'Silbernen Bären' für die besten Darstellerinnen.

Film Details


The Hours - Three different women. Each living a lie.


USA, Großbritannien 2002



Drama


Oscar-prämiert, Emanzipation, Schriftsteller, Literaturverfilmung, Berlinale-prämiert, Deutscher-Filmpreis-prämiert



27.03.2003


811 Tausend


Darsteller von The Hours

Trailer zu The Hours

Alle Artikel im Magazin

Magazinartikel zu The Hours

Mamma Mia! 2: Here We Go Again - Mamma Mia 2! kommt

Mamma Mia! 2

Here We Go Again - Mamma Mia 2! kommt

Liebe, Lachen, Lebensfreude und die Welthits von ABBA: Dem Gute-Laune-Film 'Mamma Mia!' fehlte es 2008 an nichts - und schon bald geht die Party weiter...
Im August in Osage County: Meryl Streep rauchte und trank für ihre neue Rolle

Im August in Osage County

Meryl Streep rauchte und trank für ihre neue Rolle

Dreifach-Oscar-Preisträgerin Meryl Streep bereitete sich auf ihren neuen Film 'Im August in Osage County' mit Trinken und Rauchen vor...
84. Academy Awards Nominierungen: Dies sind die Nominierten der 84. Oscar-Verleihung!
John C. Reilly zum Geburtstag: Aus dem Dschungel Vietnams in den Vampirsarg

Bilder von The Hours

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu The Hours

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "The Hours":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwenden Sie diesen Bereich ausschließlich für Ihre Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden Sie sich an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte Ihren persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehmen Sie also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in Ihrer Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte können Sie nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Für meine Freundin einer der schönsten und traurigsten Filme die sie kennt. Von Langeweile absolut keine Spur.

am
Ein Meisterwerk...
...und ich bin nur froh, daß ich mit den meisten meiner Vorredner nicht in einem Kino habe sitzen müssen.

am
langatmig? mir leuchtet nicht ein, wie ein so gehaltvoller und hochwertiger film langatmig oder gar langweilig sein kann...

ich halte ihn für schauspielerisch wie literarisch gelungen, vielleicht stellenweise etwas verworren, jedoch sehr anspruchsvoll und sehr niveauvoll - von der sorte sollte es mehr filme geben!

am
sehr schwer und nicht gerade ermutigend. aber großes kino mit fantastischen schauspielerischen leistungen.

am
Wir schließen uns dem Mitglied Wurmweg ohne Umschweife an. Ein Film der Spitzenklasse mit Schauspielern, die alle auf hohem Niveau eine Vorstellung geben, wie sie nur wenige Filme erreichen.

am
Ein wunderbarer Frauenfilm mit drei ausgezeichneten Schauspielerinnen. Allerdings nicht jedermanns Geschmack. Obwohl nur ein Tag im Leben der Frauen dargestellt wird hat man tiefe Einblicke in die Gefühlswelt der drei.

am
Großes schauspielerisches Talent. Sehr anspruchsvoller Film zum mitdenken. Die Sprünge durch die verschieden dargestellten Zeiten bedürfen der genauen Aufmerksamkeit, damit man auch alles versteht.

am
Sehr menschlicher Film über Glück, Lebensverläufe, Entscheidungen und Ängste der Protagonisten. Sehr überzeugend fand ich Nicole Kidman, die man kaum wiedererkennt. Stellenweise ein wenig lang aber trotzdem insgesamt ein sehr guter Film.

am
Ein Frauenfilm?

Ich denke schon, dass dieser Film eher Frauen aus der Seele spricht. Dieser toll gespielte Film ist zwar auch für Männer interessant aber ein wirkliches Mitfühlen fällt schwerer.

am
Sperrige, sensible, teilweise grandiose Literaturverfilmung. Erzählt wird das Leben dreier unterschiedlicher Frauen, es werden Momentaufnahmen ihrer Leben zu einem großen Bild zusammengefügt. Brilliant: Nicole Kidman, zu Recht Oscarprämiert. Aber auch Merl Streep und Julianne Moore spielen ihre Rollen facettenreich.

Ein leiser Film, der im Kopf des Zuschauerschauers zum fertigen Bild wird, dessen Farben lange nachwirken. Sehenswert.

am
Der Film ist etwas ... nun ja.... literarisch. Wer darauf steht und an einer Lesbengeschichte (mit zwei Schwulen in Nebenrollen) interessiert ist findet hier einen gut gemachten Film, der durchaus auch Tiefen aufweist und zumindest nicht langweilig ist. Die Filmmusik ist grandios. Aber ich persönlich fand keinen rechten Bezug zu der Geschichte.

am
Zugegeben: als ich den Film sah, war ich nicht besonders ausgeschlafen. Meryl Streep (wie immer) und auch Nicole Kidman spielen hinreissend, aber leider dauerte es sehr lange, bis ich die Story kapierte. Die Sprünge zwischen den Erzählsträngen und die Zusammenhänge fand ich verwirrend, ich hatte mich über den Inhalt nicht vorab informiert. Zwischendurch nickte ich gelegentlich fast ein.

Ich glaube, ich müsste den Film nun ein zweites Mal sehen, um ihn von Anfang an zu verstehen. Aber irgendwie ... war er mir für einen zweiten Versuch doch nicht packend genug. Schade.

am
Sehr viele Zeitsprünge zwischen den einzelnen Epochen. Aber ansonsten nett anzuschauen.

am
Eher langweilig, trotz schauspielerischen Höchstleistungen
Sorry, aber ich hatte mir mehr davon versprochen. Die schauspielerische Leistung der Hauptdarsteller war schon beeindruckend, aber irgendwie schleppte sich der Film so dahin und ich dachte immer nur: wann passiert denn mal was?
Interessant war, wie sich am Ende die einzelnen Handlungsstränge in ein Gesamtbild zusammenfügten. Trotzdem konnte ich mich nicht in dem Film »verlieren«.

am
Nur was für Fans.
Wenn man das Buch nicht kennt und auch ansonsten kein Interesse an solchen Geschichten hat, der sollte die Finger von diesem Film lassen. 3 Frauen und 4 Erzählzeiten, das immer im Mix, diese Sprünge sind nicht nachzuvollziehen. Somit habe ich nach gut 20 Minuten den Film gestoppt. Sorry, nichts für mich! Aber über Geschmack lässt sich eben streiten!

am
Habe mir den Film ausgeliehen, weil er mir empfohlen wurde. Aber der Film ist einfach nur langweilig und vor allem langatmig.

am
Einfach nur langweilig. Es wird die Geschichte dreier Familien erzählt, wobei wirklich jede Hauptperson einen psychischen Schaden hat. Eindeutig wurde hier der Anspruch, hochgesitig-wertvoll zu sein, übertrieben. ag

am
The Hours
Zwar ein ergreifendes Thema aber der Film selbst ist leider weder interessant noch zieht er einen mit.

am
Klischees ohne Ende
Der ganze Film besteht aus Klischees mit einer zusammengewürfelten Handlung, welche sich dann auch noch über Epochen vernetzt. Langweilig vom Anfang bis zum Ende. Meine Frau uch ich waren froh, als der Film endlich zu Ende war. Fazit: nur für ganz harte Drama Anhänger.

am
Ich frage mich wer dafür Preise vergibt. Ich bin ein großer Meryl Streep Fan und die schauspielerischen Leistungen sind auch sehr lobenswert aber die Handlung ist so langatmig um nicht zu sagen stinklangweilig.

am
Mmmmh, die Idee ist ja sehr nett: man sieht 1. das Leben einer kranken Autorin, 2. das Leben der Personen, über die sie schreibt, und 3. das Leben einer Frau, die das Buch liest. Leider empfand ich die Umsetzung ziemlich langweilig und teilweise sehr verwirrend. Hätte ich nicht sehen müssen...

am
verlorene Zeit! das muss man sich nicht antun.
Absolut enttäuschend,langatmig,langweilig etc etc etc etc
The Hours: 2,9 von 5 Sternen bei 535 Bewertungen und 22 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: The Hours aus dem Jahr 2002 - per Post auf DVD zu leihen. Ein Film aus dem Genre Drama mit Nicole Kidman von Stephen Daldry. Film-Material © Miramax.
The Hours; 12; 04.09.2003; 2,9; 535; 0 Minuten; Nicole Kidman, Julianne Moore, Meryl Streep, Ed Harris, Michael Cunningham, Claire Danes; Drama;