Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Die vierte Art Trailer abspielen
Die vierte Art
Die vierte Art
Die vierte Art
Die vierte Art
Die vierte Art
Das GOLDENE TICKET bei VIDEOBUSTER.de
DVD & Blu-ray Verleih Abo
In unserem Blu-ray und DVD Verleih per Post im Abo erhältst du monatlich die neuesten Kracher, zeitlose Klassiker und packende Serien zum super günstigen Preis. Erstelle deine Wunschliste und wir schicken dir die Filme ganz einfach per Post zu.So geht's

DVD

Abbildung kann abweichen
Die vierte Art (DVD)
FSK 16
DVD  /  ca. 94 Minuten
Vertrieb:Ascot Elite
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Entfallene Szenen, Trailer
Erschienen am:22.03.2010

Blu-ray

Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Die vierte Art (Blu-ray)
FSK 16
Blu-ray  /  ca. 98 Minuten
Vertrieb:Ascot Elite
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD Master 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Entfallene Szenen, Trailer
Erschienen am:22.03.2010
DVD & Blu-ray Verleih aLaCarte
Du möchtest kein Abo? Wir verleihen auch einzelne Filme in unserem aLaCarte-Angebot! Wähle aus aktuellen Blockbustern, zeitlosen Klassikern und packenden Serien und wir schicken sie dir per Post zu.So geht's

DVD

Abbildung kann abweichen
Die vierte Art (DVD)
FSK 16
DVD  /  ca. 94 Minuten
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Ascot Elite
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Entfallene Szenen, Trailer
Erschienen am:22.03.2010

Blu-ray

Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Die vierte Art (Blu-ray)
FSK 16
Blu-ray  /  ca. 98 Minuten
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Ascot Elite
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD Master 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Entfallene Szenen, Trailer
Erschienen am:22.03.2010
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Abbildung kann abweichen
Die vierte Art in HD
FSK 16
Deutsch, Englisch
Stream  /  ca. 98 MinutenProduct Placements
Vertrieb:Universum Film
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch, Englisch
Untertitel:Alternative Untertitel stehen nicht zur Auswahl bereit.
Erschienen am:27.10.2017
Abbildung kann abweichen
Die vierte Art in SD
FSK 16
Deutsch, Englisch
Stream  /  ca. 98 MinutenProduct Placements
Vertrieb:Universum Film
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch, Englisch
Untertitel:Alternative Untertitel stehen nicht zur Auswahl bereit.
Erschienen am:27.10.2017
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Die vierte Art
Die vierte Art (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD, Blu-ray und 4K UHD Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
4K UHD Leerhüllen schwarz, gebraucht
ab 1,49 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel
VIDEOBUSTER-Kaffeetasse im Fanshop
VIDEOBUSTER Tassen im Fanshop
Dunkelblaue VIDEOBUSTER-Kaffeetasse mit Lasergravur ist jetz im Fanshop von VIDEOBUSTER.de erhältlich.
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Die vierte Art

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Die vierte Art

Die Psychologin Dr. Abigail Tyler (Milla Jovovich) führt nach dem gewaltsamen Tod ihres Mannes eine Studie über unerklärliche Phänomene in der entlegenen, alaskischen Kleinstadt Nome weiter. Viele der Bewohner haben Schlafstörungen und massive Angstgefühle. Sie zeichnet die Sitzungen mit ihren Patienten auf. Nach Hypnosesitzungen kommt es zu Selbstmord, Mord und Verletzungen ihrer Patienten. Dr. Tyler wird verdächtigt, etwas damit zu tun zu haben. Verstört will sie mit ihren beiden Kindern die Stadt verlassen doch in jener Nacht wird ihre Tochter, wie sie behauptet, von Außerirdischen entführt. Sie ist davon überzeugt, dass auch die anderen betroffenen Personen, einschließlich ihr selbst, von Außerirdischen entführt, doch zurück gebracht wurden.

Film Details


The Fourth Kind - There are four kinds of alien encounters. The fourth kind is abduction.


USA 2009



Thriller, Science-Fiction


Verschwörungstheorien, Psychologie, Außerirdische, Entführung, Mystery, UFOs, Pseudo-Doku / Scripted-Reality, Deutschland-Premiere



Darsteller von Die vierte Art

Trailer zu Die vierte Art

Movie-Blog zu Die vierte Art

Resident Evil 6: Ein neuer 'Resident Evil' Teil für Herbst 2014 angesetzt

Resident Evil 6

Ein neuer 'Resident Evil' Teil für Herbst 2014 ...

Gute Aussichten für 'Resident Evil' Fans: Milla Jovovich will ab September 2014 noch einmal als Resident-Evil-Heldin Alice die Kinoleinwände unsicher...
Resident Evil Retribution: Die Zeit läuft ab! Nur wer die Wahrheit kennt kann überleben

Resident Evil Retribution

Die Zeit läuft ab! Nur wer die Wahrheit kennt kann ...

Ein Wiedersehen mit Milla Jovovich als Filmheldin Alice: Im fünften Teil der ''Resident Evil' Reihe wird sie erneut den Kampf gegen die Untoten aufnehmen...

Bilder von Die vierte Art

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu Die vierte Art

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Die vierte Art":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
"Die vierte Art" ist ein interessanter Film der uns am Ende doch wieder keine wirklich glaubwürdige Art und Weise der Ausserirdischen Existenz näher bringt, dafür bleiben einfach zu viele Fragen am Ende offen. Aber wie der Film schon vorgibt kann man am Ende selber glauben über das gezeigte was man glauben möchte. Gibt es nun tatsächlich Ausserirdische die Menschen seelisch aber auch körperlich besetzen und sie manipulieren wie eine Art "Bessenheit" oder ist die Psychologin Dr. Abigail Tyler durch die Wahnvorstellungen ihrer Patienten einfach selbst verrückt geworden!? Oder war sie vielleicht schon immer verrückt, und ist an dem Selbstmord ihres Mannes und für das verschwinden ihrer Tochter selbst verantwortlich? Trotzdem kann man sich anhand der gezeigten Studie vorstellen das es eine vierte Art gibt. Das umschalten von realen Videomaterial der Studie und das gleichzeitige ablaufen lassen des Filmes zur Studie funktioniert einwandfrei und sorgt für eine tolle mystische Atmosphäre. Auch wenn man dem realen Archivmaterial die glaubwürdigkeit am ganzen nicht so recht abnehmen möchte. Die Schauspieler spiegeln jedoch die realen Persönlichkeiten glaubwürdig und authentisch wieder, Milla Jovovich spielt solide die Rolle der Psychologin. Aber auch alle anderen Darsteller können durchaus überzeugen! Ein Film der durchgehend spannend und fesselnd bleibt, und sogar ein paar Schreckmomente präsentiert. Interessant und düster, aber oft auch verstörend und einfach mitreissend unheimlich! Wenn man bedenkt das 11 Millionen Menschen in Amerika meinen ein Ufo gesichtet zu haben, kann was dran sein an der Existenz unserer galaktischen Mitbewohner aber als realist glaubt man nur an das was man selbst erlebt oder gesehen hat, sonst kann man sich schwer ins ganze hineinversetzen. Trotzdem handwerklich gutes umgesetztes Mystery-Spektakel das jeden Menschen dazu animiert an unerklärliche Phänomene zu glauben, der mich aber persönlich nicht von der Existenz einer anderen Spezies überzeugte dazu wirkten mir die Methoden der Psychologin zu verantwortungslos. Nebenbei wirkt sie als wäre sie selbst psychisch krank, und das sind Dinge die mich misstrauisch machten. Sonst aber ein ziemlich gut umgesetzter Film!

Fazit : Guter spannender Mystery-Thriller mit realen Archivmaterial der dem Zuschauer mehr Realität und glaubhaftigkeit am ganzen vermitteln soll, was nicht so recht gelingt. Trotzdem fand ich den Film fesselnd, düster, verstörend aber auch unheimlich. Leider bleiben zu viele Fragen offen, um am Ende wirklich davon überzeugt zu sein das es Ausserirdische gibt. Wer aber eine mystische Angst verspüren möchte greift mal zu. Wieso gerade nur in Nome, Alaska angeblich so viele Menschen von Aliens entführt wurden bzw. seelisch besetzt wurden ist mir ein Rätsel und führt dazu zu glauben das die Psychologin eine Macke hat! Trotzdem ein empfehlenswerter Film, wenn man sich mit dem Thema beschäftigt oder interessant findet. Gut umgesetzt und schauspielerisch nett abgerundet, ich empfehle den Film im dunkelen zu schauen vermittelt eine einwandfreie Atmosphäre und eine ängstliche aber auch gruselige Stimmung. Nur schade ist, das immer wenn ausserirdische auftauchen das Archivmaterial verschwimmt. Am Ende müsst ihr halt selbst entscheiden ob ihr das gesehene glaubwürdig fandet oder nicht, was der Film auch vorgibt!

am
"Die vierte Art" ist ein eher durchschnittlicher Film. Nach interessantem und gutem Beginn verflacht das Ganze zusehends und die Handlung kommt einfach nicht mehr vorwärts. So schleichen sich immer wieder mal langweilige Momente ein. Die Inszenierung ist streckenweise zwar gelungen und die Verschmelzung der angeblich realen Aufnahmen mit dem eigentlichen Film ist nicht schlecht, weist jedoch auch nach einiger Zeit Abnutzungserscheinungen auf. Milla Jovovich ist gut aufgelegt und macht ihre Sache ganz ordentlich.

Die vierte Art" hinterlässt somit keinen bleibenden Eindruck. Leider fehlt hier die nötige Intensität und der Film verliert nach anregendem Beginn zu schnell von der aufgebauten Spannung und Atmosphäre.

5 von 10

am
Ich finden den Film durchaus gelungen, spannend und unterhaltend. Mir kommt es auf den Film an und nicht ob glaubhaft oder nicht. Die Bilder sind überzeugend und der rote Faden zieht sich durch den Film. Die Effekte sind durchaus überzeugend und die "echten" Szenen verschmelzen sehr gut mit den Film Szenen. Für mich hinterlässt der Film einen bleibenden Eindruck und er unterscheidet sich durchaus mit anderen Filmen seiner Art.

am
Langweilig und öde! Überhaupt nicht spannend oder gruselig. Sorry Milla, aber das ist ein echter Flop in deiner Karriere. Dieser Pseudo-Doku-Stil ist blödsinnig und der Horror lächerlich, ein Alien, das in einer antiken Sprache spricht und dann immer dafür sorgt, daß alle Kameras ringsherum versagen. Was ist daran bitte gruselig? Eben, nichts. Also verzichtbares Machwerk.

am
Wenn mann zuerst denkt, das Film- und Aufnahmematerial sei echt und basiert auf wahrer Begebenheit, ist es schon ziemlich gruselig. Warum sollen denn Ausserirdische nicht mit uns experimentieren. Wir tuns ja auch mit Mäusen, Ratten usw... Die Tiere werden auch nicht gefragt wie es ihnen damit geht. Das stimmt schon nachdenklich und einige Schockmomente sind auch dabei.
Allerdings hat der Film auch viele unlogische Stellen. Was den Film für mich absolut zunichte macht, ist dieser Quatsch mit der Behauptung alles sei echt. Wir werden im täglichen Leben doch schon genug veräppelt, angelogen und geblendet. Bin ich jetzt auch noch gezwungen bei jedem Film mit diesem Hinweis vorher erst zu recherchieren ? Mich hat es schon belastet mit dem Glauben das sei echt. Ich finde so eine Behauptung gehört verboten, wenn`s nicht zu 80% stimmt. Film bleibt Film, und wahr bleibt wahr. Sowas find ich echt madig !!!
Hauptsache die Kasse stimmt. Wenn einer sensibel ist und gleich alles glaubt, den "trifft der Schlag". Damit macht man keine Kasse !

am
Der Film ist eine Mogelpackung! Die "echten" Tonbandaufnahmen und Videos die im Film zu sehen und zu hören sind, sind alle inszeniert. Das dürfte bald jedem klar sein, der in den letzten 35 Jahren mal den Fernseher eingeschaltet hat. Es dient nur dazu einem mäßig spannenden, auf TV-Niveau gedrehtem und langatmig dahinplätscherndem Streifen ein wenig Reality-Grusel a la Blair Witch zu verpassen. Verpassen sollte man diesen Unfug allerdings. Zeit- und Geldverschwendung

am
Absolut spannender und hintergründiger Thriller, welcher einem oftmals Gänsehaut auf die Arme und Rücken treibt.
Sehr pannend und gruselig und trotzdem hat der Film den Hauch, dass alles wirklich so geschieht oder geschehen könnte!
Absoluter Top-Film! Ist ab sofort einer meiner Lieblingsfilme!!!

Mit derzeit druchschnittlich 2,9 Sternen absolut unterbewertet!

am
Einige Rezensenten hier scheinen mit dem Begriff "Found Footage" nichts anfangen zu können. Schade. Die Verbindung mit "echtem" Film ist zwar mitunter sehr schwierig, aber in diesem Film wie ich finde gut gelungen. Spannend und mit im Science Fiction/Horror-Genre bekannten Charakteren, die aber überzeugen können. Locker 4 Sterne.

am
Also...es sei dahin gestellt ob man das mit der Echtheit glauben mag oder nicht, gut gemacht ist er auf jeden Fall. Allein die Vorstellung ist echt böse, sollte dieses zustimmen

am
Leider hält der Film nicht was er verspricht. Übernatürliche Phänomene gibt es, daran besteht kein Zweifel, aber leider gelingt es dem Film nicht, es überzeugend darzustellen. Das viele Szenen gestellt wird, darauf wird zwar hingewiesen, aber immer wenn es interessant wird, werden keine Szenen, trotz Zeugen, nachgestellt. Es werden nur Filme gezeigt, auf denen leider nichts, oder fast nichts, zu erkennen ist.

am
Wer nicht an Aliens glaubt wird den Film als Augenwäscherei abtun, wer außerirdisches Leben für möglich hält wird vom Film gefesselt sein. Es wird angebliches Archivmaterial verwendet was wegen der schlechten Qualität für mich glaubhafter wirkt als hochglanzeffekte alá MIB. Immerhin ist die Psychaterin kein Filmemacherin und das Frequenzen ungeschützte Aufnahmegeräte stark stören können weiss man ja. Es steht auch in Kritiken - warum ausgerechnet da in Alaska - tolles Argument - also warum denn nicht. Wenn die Aliens stark telepatisch Veranlagt sind und deren Technik uns als Neandertaler stehen lässt finde ich die Handlung noch glaubwürdiger. Und wir wissen ja das alle Aufnahmen von Begegnungen der vierten Art als falsch dargestellt und alle die Aliens gesehen haben als Spinner hingestellt werden.

Fazit: Der Film ist spannend, hat den Gruselfaktor und wenn man dem Archivmaterial glauben schenkt braucht man nach dem Film auch ne Gedenkminute.
Also glaubt an die Echtheit des Documaterials und der Film wird Klasse.
Und dannach die Kritik aus hartigans blog lesen - die ist gut recherchiert.

am
Leidlich spannend. Die Nebeneinanderstellung von Spielfilm und (gefakter) Doku ist m.E.eine Zuschauerer.....ung

am
Gänsehaut Pur... zumindest bei mir... das schafft selten ein Film, daher auch die 5*. Sehr gut gemacht und toll die gespielten Szenen mit dem echten Videomaterial zu zeigen. Ich persönlich glaube nicht an Aliens, doch ich denke zu wissen was es sein könnte.

am
angeblich soll dieser Alienentführungsfilm auf einem real basierendem Hintergrund gedreht worden sein!
In diesem Film werden wirklich alle Klisches eines amerikanischen(in diesem Fall kanadischen) Albtraums bedient!Bei mir kam auf alle Fälle gepflegte Langeweile auf!Wer bitte kann sich sexy Milla Jovovich unsere Kamfbiene aus Resident Evil als schnöde Psychotante vorstellen?!Ich jedenfalls nicht!
Die vierte Art: 2,9 von 5 Sternen bei 284 Bewertungen und 14 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Die vierte Art aus dem Jahr 2009 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen - per Internet sofort abrufbar. Ein Film aus dem Genre Thriller mit Milla Jovovich von Olatunde Osunsanmi. Film-Material © SquareOne.
Die vierte Art; 16; 22.03.2010; 2,9; 284; 0 Minuten; Milla Jovovich, Ioan Karamfilov, Charlotte Milchard, Paul Stefanov, Kiera McMaster, Sara Houghton; Thriller, Science-Fiction;