Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Shadow of the Sword Trailer abspielen
Shadow of the Sword
Shadow of the Sword
Shadow of the Sword
Shadow of the Sword
Shadow of the Sword
Abbildung kann abweichen
Shadow of the Sword (DVD)
FSK 16
DVD  /  ca. 104 Minuten
Verleihpaket erforderlich
aLaCarte leihen
1,99 €
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:MC One Media Cooperation One
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Trailer, Making Of, Interviews, Bildergalerie
Erschienen am:25.07.2006
Shadow of the Sword
Shadow of the Sword (Blu-ray)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Shadow of the Sword
Shadow of the Sword (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Shadow of the Sword
Shadow of the Sword
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Shadow of the Sword
Shadow of the Sword (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Shadow of the Sword
Shadow of the Sword (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Shadow of the Sword

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Shadow of the Sword

Tirol, Anfang des 16. Jahrhunderts. Die Findelkinder Martin und Georg werden von Mönchen erzogen und sind unzertrennlich, bis der Erzbischof den kleinen Georg unter seine Fittiche nimmt. Georg (Peter McDonald) wird Prior des Klosters, indem er als Kind gelebt hat, Martin (Nikolaj Coster-Waldau) wird - wie alle anderen Findlinge - Söldner. Bei einem Fronturlaub trifft Martin nicht nur den Freund seiner Kindertage wieder, sondern auch die Liebe seines Lebens, die Henkerstochter Anna (Anastasia Griffith). Durch die Heirat mit der Tochter des Henkers wird Martin nicht nur zum gesellschaftlichen Außenseiter, er muss auch dessen blutiges Handwerk ausüben. Die Freundschaft der beiden Männer wird auf die Probe gestellt, als sich Prior Georg gezwungen sieht, die Autorität der Kirche gegen Andersdenkende durchzusetzen. Der Erzbischof verlangt von ihm jegliche Reform mit grausamer Repression zu unterdrücken - die Inquisition hält Einzug. Dabei soll Martin als Henker die Kirche in ihrem Machtanspruch unterstützen. Doch Martin lässt sich nicht instrumentalisieren. Als Folge findet er sich mit seiner Familie schon bald selbst vor dem Inquisitionstribunal und die Freundschaft der beiden wandelt sich in Hass.

Darsteller von Shadow of the Sword

Trailer zu Shadow of the Sword

Bilder von Shadow of the Sword © MC One Media Cooperation One

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu Shadow of the Sword

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Shadow of the Sword":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Sehr realistischer Film über das 17.Jahundert, Gott sei Dank keine Hollywood-Produktion und von daher wird viel Wert auf die Geschichte und die Personen gelegt, Mittelpunkt der Geschichte ist die Macht und Mißbrauch der Kirche im 17.Jahundert.

am
Ich kann meinen Vorrednern nur beipflichten. man sollte an diesenm realistisch inszenierten Historienfilm nicht achtlos vorübergehen. Gelungen wird eine durch Intrigen, Diskriminierung und Denunziationen vergiftete Atmosphäre dargestellt, die an Aktualität nichts eingebüsst hat über die Jahrhunderte: die Atmosphäre des inquisitorischen Extremismus (wie er auch in weiten Teilen heutiger gesellschaftlicher Subkulturen allzu gerne wieder - wenn auch unter anderen Vorzeichen - aufzuflammen versucht). Dieser Film ist eine Warnung, ohne erhobenen Zeigefinger. Ein gelungenes subtiles Plädoyer FÜR die Vernunft und GEGEN jegliche Art von Fanatismus.

am
Guter Film mit reellem Hintergrund
Wer auf historische Filme steht, die einen reellen Hintergrund haben und das Feeling der vergangenen Zeit vermitteln, sollte diesen Film mögen.

am
Shadow of the Sword - Der Henker
Ich fand ihn gar nicht schlecht. Die Geschichte Ist mir auf jedem Fall nachgegangen .... ein großes Manko : obwohl es sich um eine deutsch-österreichische Produktion handelt, ist sie offensichtlich für den internationalen Markt produziert worden, d.h. die Originalsprache ist Englisch, die deutsche Fassung synchronisiert, was man hört und merkt : keine Spur von Tiroler Lokalcolorit, uninspiriertes Fernseh-Hochdeutsch wie man es gewöhnt ist. Schade!

am
Sehr gut
War überrascht wie gut dieser Film ist. Die Schauspieler sind zwar fast durchweg Unbekannte aber dafür spielen sie umso besser. Ist zu empfehlen

am
Sehr gelungener, realitätsnah anmutender Historienfilm. Gute und spannende Unterhaltung. Sound und Bild sind sehr gut, absolut Beamertauglich. Es kommt einfach keine Langeweile auf. Sehr zu empfehlen.

am
guter film, mit authentischen aufnahmen, in der düsteren zeit des mittelalters, derbe tötungsszenen, aber zu verkraften.

am
BRAVEHEART in Deutsch-Ösrterreichischer Produktion - klasse Geschichts aber auch Unterhaltungsfilm. Die Schauspieler spielen überzeugend und die Kostüme, Kleidung und die Location ist erstklassig (Keine dasVermächtnissderTempelritter -StrickKettenhemden.) Viel Blut und Torturen, weshalb der Vergleich zu Braveheart zumindest in den letzten 10 Minuten nicht wirklich fern ist.

am
4 Sterne für einen wirklich guten historischen Spielfilm. Stellenweise recht harte Szenen. Manchmal etwas theatralisch. Aber dafür ist es ja auch Unterhaltungskino. Wer solche Filme mag, sollte an diesem nicht vorbei gehen.

am
Passabler Historienfilm
Söldner verliebt sich in die Tochter eines Henkers und heiratet sie, womit er die Verpflichtung eingeht selbst Henker zu werden. Trotz moralischer Bedenken ergibt er sich mehr oder weniger in sein Schicksal um willen seiner Familie. Erst als er stärker in das Treiben der Inquisition verwickelt wird, muss er seine Grenzen ziehen.
Ein historisch sehr gut recherchierter Film, der aber keine besonderen Höhen oder überraschende Elemente aufweist. Durchaus sehenswerte Abendunterhaltung, aber kein Highlight.

am
Spannend....
das ist das ein richtig guter, unterhaltsamer Film der nicht eine Sekunde Langweilig wird.
Er zeigt wie im 16. Jahrhundert die Kath. Kirche
mit Ketzern umgegangen ist. Teilweise krasse Folterszenen, nichts für zarte Nerven ;)

am
Sehenswert
Spitzen Film mit viel Geschichtlich realen Hintergrund.Spannend gemacht und absulut fesselnd.

am
Diesen Film mit Braveheart zu vergleichen, ist reichlich hoch angesetzt. Der Film plätschert so dahin. Es passiert nichts aufregendes. Die Handlung ist völlig ohne Überraschungen und vohersehbar. Gut gelungen sind die Kulissen. Wer einen Film mit Schwertkampf oder einen Historien-Film erwartet, wird enttäuscht. Wer sehen möchte, wie sich das Leben im Mittelalterwahrscheinlich abgespielt hat, wird sich diesen Film gut ansehen können.

am
könnte besser umgesetzt werden
schöne Geschichte, Schauspielerisch Ok aber zu wenig lebendig.
Shadow of the Sword: 3,0 von 5 Sternen bei 227 Bewertungen und 14 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Shadow of the Sword aus dem Jahr 2005 - per Post auf DVD zu leihen. Ein Film aus dem Genre Abenteuer mit Peter McDonald von Simon Aeby. Film-Material © MC One Media Cooperation One.
Shadow of the Sword; 16; 25.07.2006; 3,0; 227; 0 Minuten; Peter McDonald, Nikolaj Coster-Waldau, Anastasia Griffith, Eddie Marsan, Lili Gesler, Joe Mason; Abenteuer;