Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Der Duft von Lavendel Trailer abspielen
Der Duft von Lavendel
Der Duft von Lavendel
Der Duft von Lavendel
Der Duft von Lavendel
Der Duft von Lavendel

Der Duft von Lavendel

Sie retten sein Leben - er verzaubert ihre Herzen.

Großbritannien 2004


Charles Dance


Daniel Brühl, Judi Dench, Maggie Smith, mehr »


Drama

2,9
243 Stimmen

Freigegeben ohne Altersbeschränkung

Abbildung kann abweichen
Der Duft von Lavendel (DVD)
FSK 0
DVD  /  ca. 100 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:EuroVideo
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch DTS 5.1, Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Trailershow
Erschienen am:23.03.2006
Der Duft von Lavendel
Der Duft von Lavendel (Blu-ray)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Der Duft von Lavendel
Der Duft von Lavendel (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Der Duft von Lavendel
Der Duft von Lavendel
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Der Duft von Lavendel
Der Duft von Lavendel (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Der Duft von Lavendel
Der Duft von Lavendel (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Der Duft von Lavendel

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Der Duft von Lavendel

Der junge Mann (Daniel Brühl) spielt traumhaft schön Geige. Doch nicht nur mit seinem Geigenspiel berührt er die Herzen. Ein Geheimnis, ein Rätsel umgibt ihn. Die beiden Schwestern Ursula und Janet (Judi Dench und Maggie Smith) haben ihn eines Tages fast ertrunken und bewusstlos zwischen den Felsen am Strand liegend entdeckt. Sie nehmen ihn bei sich auf und pflegen ihn. Er spricht nicht ihre Sprache, doch sie finden andere Wege der Verständigung. Er weckt besonders bei Ursula längst vergessen geglaubte Träume und Gefühle. Erinnerungen an Jugend und frisches Verliebtsein werden in ihr wach. Doch je länger er bleibt, desto klarer wird, er muss seinen Weg zurück in sein eigenes Leben finden.

Film Details


Ladies in Lavender - They saved a stranger from the sea and in return he stole their hearts.


Großbritannien 2004



Drama


Interkulturell, Rentner, Amnesie, Geschwister



06.10.2005


258 Tausend


Darsteller von Der Duft von Lavendel

Trailer zu Der Duft von Lavendel

Bilder von Der Duft von Lavendel © Concorde Filmverleih

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu Der Duft von Lavendel

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Der Duft von Lavendel":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Sehr schöner romantischer Film mit Tiefgang. Auch wenn keine reisserische Handlung abläuft lebt der Film mit den Bildern der Landschaft und der Leistung der Hauptakteure.

am
Wer ein Fan von "Die fabelhafte Welt der Amelie" und weiteren französischen Filmen ist, kommt hier sicher auf seine Kosten. Die Story ist ungewöhnlich und damit interessant. Man taucht in eine fremde Welt ab, in der man die einzelnen Charaktere nur teilweise durchschaut. Obwohl einige Fragen offenbleiben, was persönlich überhaupt nicht mein Geschmack ist - ich hätte gerne gewusst, warum der "Schiffbrüchige" nicht einmal etwas über seinen Unfall erzählt, warum keiner danach fragt, ich hätte auch gerne gewusst, warum die alte Dame offensichtlich keinen Mann hatte und sich emotional sehr zu ihrem Schützling hingezogen fühlt und und und...- aber dennoch muss ich sagen, dass der Film beeindruckt und etwas für einen schönen, ruhigen Abend ist. Aber Achtung, den Film muss man mit Jemanden sehen, der auch mal schweigen kann und sich komplett auf einen Film einlassen kann... oder man schaut ihn sich eben alleine mit einer heißen Tasse Tee an ;-)

nathalie

am
Schöner, ruhiger Film, der vom Zusammenspiel der 3 Hauptdarsteller lebt: Maggie Smith, Judi Dench und Daniel Brühl ergeben eine rührende Mischung: eine Wohngemeinschaft zweier älterer, feiner Damen und eines vom Meer angespülten Ausländers in einer einsamen Gegend. Zauberhaft zu erkennen, dass das Gefühl einer jungen Liebe auch im Alter noch entstehen kann, mit allem Leid und Schmerz. Manchmal wirkt die Geschichte leider ein bisschen langatmig, eben weil die Erzählweise so ruhig und reduziert ist, was zu Film und Landschaft allerdings sehr gut passt. Von Judi Dench bin ich immer wieder begeistert.

am
Ein aparter Film, der versucht, in humorvoller Weise die Liebe zweier älterer Damen aufzuarbeiten. Unerfüllte Wünsche, bittere Schicksalfügungen, aber auch der übergeordnete Aspekt einer musischen Begabung des Angebeteten spielen zusammen und führen zu dem dann letzten Endes bejahten Verzicht. In der gemeinsamen Förderung des Talents sind sie sich einig auch im Annehmen ihrer Schicksale.

am
Schöner Film, sehr ruhig, bewegend. Männer langweilen sich zu Tode, aber Frauen mögen ihn sicher. Wunderbar ist Judi Dench. Und jede Menge Schauspieler, deren Gesichter man schon tausend Mal gesehen hat, aber deren Namen man nicht kennt.

am
Gefühlvoll
Ein sehr leiser, gefühlvoller, warmherziger Film mit hervorragenden Darstellern. Das Thema wird beherzt, aber nicht spannermäßig gezeigt.

am
sanfte geschichte
ein ruhiger film mit wunderschönen bildern und eindrucksvoller musik. die geschichte ist etwas unwahrscheinlich, aber so schön erzählt, dass das offene ende gerade dazu passt.

am
wunderschön
ein lieber ruhiger film, wie man ihn sich zum entspannen wünscht. etwas für die ganze familie.

am
Ich mag ruhig erzählte Filme, doch mir war er teilweise fast schon zu ruhig. Leise Gesten, Mimik und viel ungesagtes machen das Zusehen ziemlich mühsam. Es ist sicher nicht für alle Zuschauer zu erkennen, worum es in diesem Film geht- weil nichts hier wirklich ausgesprochen wird. Es wird einem schon viel abverlangt an Empathie und Einfühlung. Ich habe den Film so verstanden, daß Ursula sich durch den jungen Gast an ihre Jugendliebe erinnert fühlte, den sie vielleicht im Krieg verloren hat. Darum leidet sie die meiste Zeit eher still vor sich hin. Sie ist die sensible der Schwestern.
Jeder der Dorfbewohner interpretiert in den jungen Mann was anderes hinein, sieht in ihm einen evtl. Spion, einen Ersatz-Sohn oder Enkel, Kumpel beim Kegeln, Kind aus der Gosse usw. Der Doktor fühlt sich durch das Zusammensein der beiden jungen Leute bedroht. Ich habe den Film so aufgefaßt, daß der junge Pole für viele eine riesige Projektions-Figur darstellte, dadurch daß man nichts über ihn weiß und er auch nichts über sich erzählt. Letztendlich erfahren wir Zuschauer nicht mehr als die beiden Schwestern.
Fazit: Fans der Darsteller sollten sich den Film unbedingt ansehen. Recht text-lastig und keine leichte Kost. Man sollte in der richigen Stimmung dazu sein, sich drauf einlassen können. Zielgruppe: 50+. Dench und Smith beide grandios wie immer.
Mir hat der Film gut gefallen, weil er erfreulich viel Tiefgang mitbringt und in einem nach wirkt. Keine 08/15- Kost.

am
etwas träge aber gut
aber nur dank der 2 alten Damen die wie immer in jeden ihrer Filme großartig sind! Daniel Brühl mit einer seiner schlechteren Leistungen!

am
Die beiden großen britischen Diven Dench und Smith finden kurz vor dem Krieg am Strand Daniel Brühl, der einen Polen verkörpert. Die Beziehung zwischen den dreien wird empfindlich von Natascha McElhone gestört. Konnte ich nicht viel abgewinnen.

am
Der Film ist ganz nett anzuschauen, die Musik schoen anzuhoeren, aber insgesamt hat er wenig Inhalt. Mir wurde nicht ganz klar, was die Hauptaussage des Filmes sein sollte.

am
Die beiden alten Damen waren gut wie immer, also in Höchstform, die Geschichte aber etwas lahm. wer Daniel Brühl mag, kommt sicher auch auf seine Kosten....

am
langweilig
eine Verschwendung von Filmmaterial. Was war es, das jemanden dazu veranlasst hat, diese langweilige Erzählung zu verfilmen, die plätschert öde vor sich hin, hat keine Aussage und mit Lavendel hat der Film rein gar nichts zu tun. Allerdings: ein paar schöne Bilder sind dabei, und die schauspielerische Leistung ist auch ok.
Der Duft von Lavendel: 2,9 von 5 Sternen bei 243 Bewertungen und 14 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Der Duft von Lavendel aus dem Jahr 2004 - per Post auf DVD zu leihen. Ein Film aus dem Genre Drama mit Daniel Brühl von Charles Dance. Film-Material © Concorde Filmverleih.
Der Duft von Lavendel; 0; 23.03.2006; 2,9; 243; 0 Minuten; Daniel Brühl, Judi Dench, Maggie Smith, Finty Williams, Roger Booth, Rebecca Hulbert; Drama;