Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
State of Mind Trailer abspielen
State of Mind
State of Mind
State of Mind
State of Mind
State of Mind

State of Mind

Sie wollen ein Warum? Aber vielleicht gibt es gar keins. Vielleicht ist es einfach nur passiert.

USA 2003


Matthew Ryan Hoge


Ryan Gosling, Kevin Spacey, Michael Welch, mehr »


Drama

2,9
159 Stimmen

Freigegeben ab 16 Jahren


Abbildung kann abweichen
State of Mind (DVD)
FSK 16
DVD  /  ca. 105 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:e-m-s New Media
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 2.0 / 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Filmographien, Biographien, Trailer
Erschienen am:09.03.2006
State of Mind
State of Mind (Blu-ray)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
State of Mind
State of Mind (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
State of Mind
State of Mind
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
State of Mind
State of Mind (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
State of Mind
State of Mind (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu State of Mind

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von State of Mind

Aus scheinbar heiterem Himmel und ohne großen Anlass ermordet Leland Fitzgerald (Ryan Gosling), Sohn des ebenso zynischen wie erfolgreichen Literaten und Alkoholikers Albert Fitzgerald (Kevin Spacey), den autistischen Bruder (Michael Welch) seiner drogensüchtigen Freundin (Jena Malone). Während die Tat ihre psychologischen Spuren bei den beiden direkt betroffenen Familien hinterlässt, wittert der Psychologe, Lehrer und angehende Autor Pearl Madison (Don Cheadle) im Gefängnis die Chance auf einen Publicity-Coup.

Film Details


The United States of Leland - Crime. Confusion. Compassion. They're all just states of mind.


USA 2003



Drama


Mord, Psychologie, Gefängnis, Sundance-Filmfestival-Aufführung



Darsteller von State of Mind

Trailer zu State of Mind

Alle Artikel im Magazin

Magazinartikel zu State of Mind

Ryan Gosling: Der Star aus Drive hat sich langsam selbst satt

Ryan Gosling

Der Star aus Drive hat sich langsam selbst satt

Nachdem Ryan Gosling dieses Jahr in gleich drei Kinofilmen zu sehen war, gesteht er, dass sich der 31-jährige selbst nicht mehr sehen kann....
Sexszene sorgt für Wirbel: Ryan Gosling gegen ein Jugendverbot seines neuen Films

Sexszene sorgt für Wirbel

Ryan Gosling gegen ein Jugendverbot seines neuen Films

Gosling war entsetzt, als sein aktueller 'Blue Valentine' wegen eines allzu real wirkenden Sexaktes in den USA zensiert oder als nicht jugendfrei eingestuft werden sollte...

Bilder von State of Mind © 3L Film

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu State of Mind

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "State of Mind":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Sicherlich kein Film für die Massen, sondern ein ruhig erzähltes Drama über den Mord? an einem behinderten Kind duch einen Jugendlichen. Die Frage nach dem WARUM bleibt dabei lange Zeit bewußt ein Rätsel. Der Täter dagegen ist von Anfang an bekannt: der Freund der Schwester des Opfers. Er und sein Lebensumfeld sind das Thema des Films. Es zeigt dem Zuschauer eindrucksvoll und subtil auf, welche Beweggründe zur Tat führen. Letztlich wird dem Zuschauer bewußt, das die Tat sicherlich moralisch falsch aber menschlich vielleicht nicht bösartig ist. Mehr noch: ein gewisses Verständnis für die Handlung kommt eventuell beim Zuschauer auf, ein Gefühl von Erlösung. Sich diesem eingenen Konflikt zu stellen ist sehr reizvoll.

Der Film erinnerte mich stark an "L.A. Crash" aufgrund seiner wenig stereotypen Betrachtungsweise von Menschen. Filmfans, die auch mit Filmen wie "Lost in translation", "Dogville" oder "Dead man walking" etwas anfangen können, sind hier sicherlich richtig.

am
Wer "Short Cuts", "Eissturm" und "Magnolia" mag, wird auch diesen Film schätzen. Ruhig aber eindringlich, ein tief gehendes amerikanisches Sittengemälde. Nebenbei mit sehr kreativer Regie erzählt.

am
ein wunderbarer film über die menschen, die traurigkeit, liebe und das leben. einen film, den man sehen kann und der einen zu tränen rührt, keine leichte kost, kein thriller, kein gerichtsdrama! ein junge, der tötet, weil ihm die menschen leid tun.

am
Sehr Bewegender......
Film der einen jede Minute mehr Fasziniert. Wie am Ende die Beweggründe von Lelands Tat erklärt werden ist schon sehr großes Kino. Für mich ein sehr schöner und packender Film, allerdings ist es kein Thriller sondern ein Drama !

am
Sehr bewegendes, anspruchsvolles Drama, das sich zwar damit beschäftigt, warum ein Jugendlicher einen befreundeten behinderten Jungen tötet, aber doch keine wirkliche Antwort liefert. Der Film profitiert dabei vor allem von der großartigen Leistung der Hauptdarsteller. Definitiv kein Popcorn-Kino, sondern ein Film, der zum Nachdenken anregt und auch noch nach dem Anschauen nachwirkt. Traurig, sozialkritisch und ein bisschen philosophisch, so wie man es schon fast bei Filmen mit K.Spacey und J.Malone gewohnt ist.

am
Mal was anderes
Die Story hat einen philosophischen Ansatz, welcher von den Schauspielern, vor allem dem jungen Hauptdarsteller Ryan Gosling, sehr gut umgesettzt wurden. Anschauen lohnt sich.

am
Sehr gut
Anfangs etwas langsam, aber dann nimmt er doch Fahrt auf. Thriller ist nicht ganz zutreffend, Drama trifft es eher. Sehr gut gemacht, zum Nachdenken anregend und mit sehr guten Darstellern.

am
Bewegendes Drama
Ich fand den Film wirklich klasse. Ein Mörder mit dem man Mitleid hat!
Kevin Spacy wirkt leicht überzogen, was aber auch an der Synchronisation liegen kann. Der Hauptdarsteller ist klasse.
-> Ansehen ist Pflicht

am
Einfach langatmig und emotionslos erzählt. Die Geschichte hätte viel mehr hergegeben. Die eindruckvollsten Szenen spielen im Gefängnis rund um den Lehrer und seinem Umgang mit den Häftlingen - großartig dargestellt von Don Cheadle. Alle anderen Charaktere bleiben blass und unscheinbar, sogar in emotionalen Szenen. Kevin Spacy´s Rolle ist zu klein, um Eindruck hinterlassen zu können.
State of Mind: 2,9 von 5 Sternen bei 159 Bewertungen und 9 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: State of Mind aus dem Jahr 2003 - per Post auf DVD zu leihen. Ein Film aus dem Genre Drama mit Ryan Gosling von Matthew Ryan Hoge. Film-Material © 3L Film.
State of Mind; 16; 09.03.2006; 2,9; 159; 0 Minuten; Ryan Gosling, Kevin Spacey, Michael Welch, Jena Malone, Don Cheadle, Clyde Kusatsu; Drama;