Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Once Trailer abspielen
Once
Once
Once
Once
Once

Once

Wie oft im Leben trifft man die wahre Liebe?

Irland 2006


John Carney


Glen Hansard, Markéta Irglová, Martina Akindojctimi, mehr »


Lovestory, Musik

3,5
304 Stimmen

Freigegeben ab 12 Jahren

Abbildung kann abweichen
Once (DVD)
FSK 12
DVD  /  ca. 84 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Arthaus
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 2.0
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:15.07.2008
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Once (Blu-ray)
FSK 12
Blu-ray  /  ca. 83 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Arthaus
Bildformate:16:9 Breitbild, 1,78:1, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD Master 5.1, Englisch DTS-HD Master 2.0
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare, Hinter den Kulissen, Interviews, Making Of
Erschienen am:08.02.2013
Once
Once (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Once
Once
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Once
Once (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Once
Once (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Once

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Once

Ein talentierter Straßenmusiker (Glen Hansard) träumt in Dublin von der großen Karriere, während er im Geschäft seines Vaters Staubsauger repariert. Eines Tages wird er von einer jungen Pianistin (Markéta Irglová), die sich mit Gelegenheitsjobs durchschlägt, angesprochen. Ihr gefallen seine Lieder, und sie hat einen Staubsauger, der dringend repariert werden muss. Da wissen beide noch nicht, dass man nur einmal im Leben die richtige Person trifft: Eine bezaubernde, aber unmögliche Liebesgeschichte beginnt.

Ein kleiner Film aus Irland macht sich auf, zum Musikfilm einer Generation zu werden: 'Once'. Unvergesslich schöne Lieder, der Publikumspreis von Sundance und hymnische Besprechungen trugen die hinreißende Geschichte einer einzigartigen Liebe in die Herzen der amerikanischen Kinogänger. In den Hauptrollen sind Glen Hansard ('Die Commitments') und Markéta Irglová zu sehen. Ausgezeichnet beim Sundance Film Festival 2007: Publikumspreis, beim Internationalen Filmfestival Dublin 2007: Publikumspreis, beim Raindance Film Festival London 2007: Bester Internationaler Spielfilm, sowie nominiert für den Independent Spirit Award in Santa Monica 02/08: Bester Ausländischer Film.

Film Details


Once


Irland 2006



Lovestory, Musik


Musikfilme, Musikbusiness, Lovestory, Romantik



17.01.2008

Darsteller von Once

Trailer zu Once

Alle Artikel im Magazin

Magazinartikel zu Once

Song One: Exklusiv bei uns im DVD-Verleih: SONG ONE

Song One

Exklusiv bei uns im DVD-Verleih: SONG ONE

Den können Sie sich nur bei uns leihen: Das neue Drama 'Song One' mit Anne Hathaway hier exklusiv im DVD-Verleih!...

Bilder von Once © Arthaus

Szenenbilder

Cover

Film Kritiken zu Once

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Once":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Einer der besten Filme die ich je gesehen habe! Ich sage dies als passionierter Film-Liebhaber (sowohl Kino als auch DVD) wirklich sehr selten, aber hier stimmt alles! Der Film ist gefühlvoll, technisch einwandfrei gefilmt, kein bisschen kitschig (weil eben gerade mal NICHT aus Hollywood) und die Musik der beiden Hauptdarsteller geht so sehr unter die Haut, das man erstens nicht drum herum kommt, sich SOFORT nach dem Genuss des Films den Soundtrack zu kaufen und zweitens eine RIESEN Gänsehaut bekommt jedes Mal, wenn die Darsteller im Film singen. Wahnsinn, was ein Film an Emotionen auslösen kann. Der absolute Hammer. Unbedingt anschauen! Ohne Frage 5 Sterne!

am
Unglaublich sympathischer Film. Ohne großes Thema, oder besser: nur ein Thema: Musik. Und die ist wundervoll.
Der Film und die ganze Geschichte wirkt, als hätte sich jemand auf den Weg gemacht und in der Fußgängerzone von Dublin drauf los gefilmt und dabei einen Straßensänger rausgepickt und einfach so den gegenwärtigen Teil seines Lebens erzählt. Wunderbare Idee.

am
Das ist einer der großartigsten Muskikfilme unserer Zeit. Habe mir nach dem Kino sofort den Soundtrack gekauft und warte jetzt darauf dass der Film auf DVD heraus kommt.

am
Leiser, stimmungsvoller Film über eine zufällige Bekanntschaft zweier seelenverwandter Menschen in Irland, die sich über die Musik näherkommen. Unverbrauchte Gesichter und tolle handgemachte Musik machen den Film sehenswert. Das abrupte Ende lässt allerdings vieles offen...wie so oft im Leben.

am
Sehr schöner, teilweise komischer Film über zwei Menschen (deren Namen übrigens im ganzen Film nicht einmal genannt werden), die sich über die Musik näher kommen. Sympathische Charaktere, aus dem Leben gegriffene Handlung und gedreht an Originalschauplätzen und teilweise in Wohnungen der Filmcrew-Mitglieder. Wunderbare und berührende Filmmusik. Besonders ereignisreich ist der Film nicht, hier steht die Musik im Mittelpunkt. Für Liebhaber guter, handgemachter Musik genau das Richtige.

am
Was für ein toller kleiner Film. Unaufgeregt, leicht, humorvoll. Und wie erfrischend, Menschen agieren zu sehen, die genau wissen, was sie tun, ohne dafür multimillionen an gage zu erwarten. Dublin lebt, - nur dort kann es so verrückte Bankangestellte geben - tja, und die Musik trägt einen davon, ins eigene Reich der Träume und Hoffnungen. Sehr zu empfehlen.

am
Für mich ist das der beste Liebesfilm der letzten Jahre. Hier werden alle Sinne angesprochen, besonders durch die excellente Filmmusik.

am
Super Film!!!! Once würde mit 100.000 Euro gedreht. Die haben nur 3 Wochen gebraucht und haben einen Oscar gewonnen.

Ich habe Once ein paar mal im Kino gesehen. Es ist eine sehr einfache Film mit wunderbare Musik.

am
Melancholische Alltags-Romanze, die vor allem durch den Oscar-prämierten Soundtrack beeindruckt. Gewollt authentisch, was mir manchmal allerdings etwas zu viel war - vor allem das ewige Kameragewackel hat mich gerade zu Beginn ziemlich genervt. Gut gefallen hat mir das Ende, das im Kontext der Erzählung stimmig ist. Alles in allem ein netter Liebesfilm, in dem vor allem die Leidenschaft für Musik die beiden Protagonisten verbindet. Auf ewig im Gedächtnis oder im Herzen bleiben wird mir der Streifen aber auch nicht.

am
Wow,ich bin schlicht begeistert. Wir haben den Film im Originalton genossen (OK, irisches Englisch ist stellenweise echt schwer zu verstehen) aber das war es wert. Beim Versuch auf die deutsche Synchronfassung umzusteigen ging uns doch einiges an Flair verloren - also zurück.
Filmstil:
Der Film fängt sehr ungewöhnlich an, ist fast wie ein Dokumentarfilm gedreht - und das bleibt über die ganze Länge des Films so. Der Film lebt von den vielen Liedern die von den beiden Darstellern einfach grandios vorgebracht werden.
Handlung:
Ein Strassenmusiker lernt auf der Strasse eine junge Pianistin kennen und beide stellen fest, dass sie einen Seelenverwandten getroffen haben. Etwas, dass einem - wenn man Glück hat - einmal (Once) im Leben passiert. Das Ganze passiert in Irland und beide sind bislang vom Leben nicht wirklich verwöhnt worden. Zum Ende schreibe ich hier nichts, es ist aber schon etwas sehr unhollywoodmäßig. Aber na gut so kann man es halt auch laufen lassen.

Wir werden uns den Soudtrack auf jeden Fall kaufen. Das ist klar das allerbeste am Film.

am
Funktioniert nach dem Prinzip des Films "Lost in translation" mit Bill Murray. Sie lieben sich, aber...
Fängt sehr komisch und britisch an, entwickelt sich dann hin zum Musikfilm á la "The Commitments" und entwickelt permanent die platonische Lovestory.

Niemals Action oder Schenkelklopfer, sondern viel subtile Gefühlswelten, Träume und Wünsche. Eine kleine Empfehlung für einen recht unkonventionellen Film.

am
Sehr schöner Film...wer Musik mag wird den Film lieben, wer mit solcher Musik nichts anfangen kann wird auch mit dem Film nichts anfangen können.

am
die darstellung eines irischen straßenkünstlers, der eine klavierfrau kennenlernt und mit ihr nach anfänglichen liebesmissverständnissen eine musikalische ebene findet und eine cd aufnimmt. es geht vorrangig um die musik des straßenmusikanten, der im "wahren" leben staubsauger repariert, dessen eigentliche passion jedoch die bodenständige musik mit seiner akkustischen gitarre liebt. die geschichte umspannt nur eine kurze zeit, wodurch der film schön übersichtlich bleibt.
die musik ist toll, und offensichtlich ist dies eine mehr oder minder wahre geschichte, denn der schauspieler ist auch der verfasser der songs, wie man dem abspann entnehmen kann. die schauspielerische leistung ist deshalb nicht grandios, aber wer die musik in den vordergrund stellt, kann hier ein wahres filmvergnügen finden.

am
Mir hat der Film anfangs überhaupt nicht gefallen, weil er irgendwie unprofessionell gedreht ist (mit wackelnder Kamera). Auf jeden Fall hat mich mehr und mehr die Musik mitgezogen, so das ich mir auch gleich den Soundtrack besorgt habe. Leider ist auch die deutsche Übersetzung bzw. Synchronisation eine Katastrophe, im Englischen wirkt das ganze dann schon besser.

Alles in allem ein nette, wenn auch nicht besondere Story, aber super Musik die den Film zum Highlight macht. Ich habe ihn mir gleich nochmal angesehen (und diesmal auf Englisch) und jetzt gefällt er mir auch recht gut. Wegen der unprofessionellen Kameraführung und der sehr gewöhnungsbedürftigen Schnitte gibt es aber 1 Stern Abzug.

am
Nicht so men Ding.
Gut gemacht ist der Film ja, er wirkt sehr authentisch. Aber es passiert nun mal nicht wirklich viel. Die Handlung wird nur durch die Songs aufgebläht. Die sollen zwar das Herzstück des Films sein, störten mich aber mehr als das ich sie mich mitriesen. Ein paar witzige und unterhaltsame Szenen hat der Film schon, und der Auftakt ist auch vielversprrechend, aber im späteren Verlauf passiert einfach nichts mehr, und es ist ein wenig langweilig.

am
Small production but good music.
It is a good feeling in this modern days, people are still so nice with each
other.
I especially like the roll of the singer's father. He is not a very important
part of the movie but the way he support and respect his son give me some idea how senior should act.
I also like the ending of the movie. Everybody go back to their life with some
positive experience.
I am happy that this world still got some real talented musician and not everybody only know that Cheap preformance on "Deutschland Suche a Superstar"

am
der film zieht sich etwas, aber ich gebe fünf sterne für die absolut fantastische musik.... musste ich mir gleich den soundtrack kaufen!

am
Ausgezeichnet gespielter realistischer Liebesfilm. Das trotz des Realismus die Gefühle nicht zu kurz kommen, dafür sorgt besonders die bewegende Musik, die sozusagen eine weitere Hauptrolle im Film hat. Die Regie spielt so virtuos mit der Erwartungshaltung des Zuschauers wie man es selten sieht. Das Ende fand ich großartig.

am
Endlich mal kein Hollywood Blockbuster! Ein sehr schöner, aber eben realistischer Film. Eine mitten im Leben geschehende Geschichte, ohne Schminke und Reichtum! Ohne die nervenden Förmlichkeiten dieser Gesellschaft, ohne nachzudenken, was man sagen darf und was nicht. Einfach Leben! HERRLICH!
Die Musik geht unter die Haut! Also... super Film! Die einen werden ihn in den Himmel loben, die anderen werden nichts damit anfangen können! Etwas dazwischen gibts nicht. Ich würde ihn noch ein paar mal anschauen!

am
Ein wunderbarer Film. Da passt einfach alles, und die Musik ist traumhaft. Der Spannungsbogen bleibt bis zum Schluss erhalten, und die musikalische Annährung der beiden "Helden" ist so schön umgesetzt, dass man den Film nach dem Abspann gleich wieder von vorne anschauen möchte.

am
Spannung *
Action *
Unterhaltsam **
Storry **
Realität *****
Schauspieler ***
Humor *
Musik ***

Reiner Musikfilm ohne nenneswerte Handlung!

am
Kann mich der Euphorie meiner Vorredner nicht ganz anschließen, ich möchte den Film jetzt nicht mieß machen, aber mir kam dieser Film eher wie ein 75 minütiges Musikvideo vor, mit 7-8 kurzen Dialogen.
Wobei die Musik echt schön ist, aber ein bisschen mehr hatte ich mir wirklich davon versprochen, nach den tollen Vorkritiken.
Vielleicht habe ich ihn auch nur nicht verstanden.....
Mein Fall war er jedenfalls nicht.
Deshalb No once more :-)

am
„Once“ ist eine Low-Budget-Produktion mit großem Herz, die sich kein kinophiler Musikfreund entgehen lassen sollte. Ein Film darüber, wie Musik Menschen verbindet, das Leben bereichert und verändert. Schade nur, dass selbst die ausdauerndsten Rufe nach einer Zugabe nicht bedacht werden können... Da bleibt nur eins. Nochmal anschauen: Once more.

am
Once ist ein grandioses Musikdrama mit echten Musikern besetzt, die aber toll spielen. Sehr emotionale Story, wobei die Musik absolut hervorragend ist! Unbedingt anschauen!

am
purer Musikfilm, zeigt einem,das das im Jetzt sein das beste ist was einem gerade passieren kann. berührend

am
der untertitel ist meiner meinung nach irreführend, da er eine liebesschnulze erwarten lässt. für mich lag der fokus mehr auf der schönen musik, die Beziehung der beiden war da eher rahmenhandlung. wenn man auf leise filme und damien rice steht sehr empfehlenswert

am
Der Grund des Ausleihens war die Lovestory mit begleitender Musik im Hintergrund und froher Erwartung auf einen schönen Fernsehabend. Nun gab es ja relativ wenig Handlung, dafür aber Musik ohne Ende. Bei einigen Titeln war ja nur das hohe Gekreische des Hauptdarstellers zu hören. Als Fan von Neil Young und Bob Dylan konnte ich mich mit der Art Musik nicht anfreunden. Nicht der ganze Streifen ist schlecht, bloß die angebotene Menge an Musik ist zu viel. Passt eher zur Kategorie reiner Musikfilm. Knapp 2 Sterne von mir!

am
Irgendwie hat der Film nicht meinen Nerv getroffen.
Klar, die Musik ist nett, die Schauspieler/Sänger sehr authentisch und die Geschichte ist weit entfernt vom Hollywood-Mainstream. Aber auch wenn ich nicht wirklich ausschliesslich ein Popcornfilm-Gucker bin, hier fehlte wirklich so ein wenig der Grund warum man sich einen Film anschaut, und nicht die Menschen auf der Strasse beobachtet.
Bei mir schwappten die Gefühle jedenfalls nicht über!

am
Was für ein wunderbarer Film! Das Herzstück dieser kleinen Geschichte ist zweifellos die Musik der Hauptdarsteller. Eine sanfte, vorsichtige Liebesgeschichte, aber eigenlich steht über allem die Liebe zur Musik und zum Leben, aus der sich daduch die Liebe füreinander ergibt. Ob diese dann immer eine zu lebende Liebe ist, steht auf einem anderen Blatt.

Ein ruhiger, langsamer Film, der fasziniert und dessen Musik einem noch lange im Ohr bleibt. Große Ans-Herz-Legung!

am
Ich hab mir nach den überschwenglichen Ankündigungen mehr drunter vorgestellt. Ich fand es zum Teil etwas langatmig und hab mir einges im Schnelldurchlauf angesehen.

am
also mich hat der Film nicht überzeugt.Die Story ist ziemlich dünn, das Ende hat mich auch sehr gestört.Wozu das Ganze wenn es dann so ausgeht?Gefühl kam überhaupt nicht auf, lediglich die Musik war schön.Das wars aber auch schon.

am
Um Gottes Willen.

Ich als großer Irlandfreund dachte mir, nun bestell ich mal nen Film, der bei meiner Frau Eindruck macht. Liebesfilm, Romanze etc... Ich dachte mir also, ich komm drüber weg da ich ja mit guter Musik und Irlandbildern entschädigt werde.

Pustekuchen.

Am Ende waren meine Frau und ich total enttäuscht. Kranke Musik, kranke Handlung.

am
Weil die Kamera unaufhörlich wackelt, wurde mir nach 20min übel. Die Handlung erschien mir ohnehin dünn und die Schauspieler etwas blass. Wieso die Musik so herausragend sein soll, kann ich auch nicht nachvollziehen. Tut mir leid, aber bei mir ist der (Amateur-)film durchgefallen.
Once: 3,5 von 5 Sternen bei 304 Bewertungen und 33 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Once aus dem Jahr 2006 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen. Ein Film aus dem Genre Lovestory mit Glen Hansard von John Carney. Film-Material © Arthaus.
Once; 12; 15.07.2008; 3,5; 304; 0 Minuten; Glen Hansard, Markéta Irglová, Martina Akindojctimi, Ruslan Mannanu, Francis Usanga, Bob Hoban; Lovestory, Musik;