Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Ghost Dog Trailer abspielen
Ghost Dog
Ghost Dog
Ghost Dog
Ghost Dog
Ghost Dog

Ghost Dog

3,3
362 Stimmen

Freigegeben ab 16 Jahren

Abbildung kann abweichen
Ghost Dog (DVD)
FSK 16
DVD  /  ca. 111 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Arthaus
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Trailer
Erschienen am:11.07.2000
Ghost Dog
Ghost Dog (Blu-ray)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Ghost Dog
Ghost Dog (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Ghost Dog
Ghost Dog
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Ghost Dog
Ghost Dog (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Ghost Dog
Ghost Dog (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Ghost Dog

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Ghost Dog

Ghost Dog (Forest Whitaker) lebt über der Welt, unter Vögeln, in einer Hütte, die er auf dem Dach eines verlassenen Gebäudes errichtet hat. Ghost Dog ist ein professioneller Killer, der im Dunkel der Nacht verschwindet und sich unbemerkt durch die Stadt bewegen kann. Sein Leitfaden ist ein alter Verhaltenscodex der Samurai. Als Ghost Dogs Grundsätze von der verstörten Mafiasippe, die ihn gelegentlich beschäftigt, sträflich missachtet werden, reagiert er strikt im Einklang mit dem Weg des Samurai...

Nach dem Anti-Western 'Dead Man' hat Independent-Ikone Jim Jarmusch erneut die Geschichte eines Killers inszeniert. Diesmal diente ihm jedoch die moderne Metropole New York als Kulisse für den Passionsweg des Mörders. Mit gewohnt altmeisterlicher Gelassenheit hat Jarmusch eine originäre Meditation über die Einsamkeit montiert. Jim Jarmusch - Kultfigur und Ikone des Independent-Films avancierte 1984 über Nacht mit seinem zweiten Film 'Stranger Than Paradise' zum Kultregisseur und Vorreiter des Independent-Films. In Cannes wurde dem Jungregisseur für sein minimalistisches, schwarzweißes Road-Movie die Goldene Palme überreicht. Sein Regiedebüt 'Permanent Vacation' (1980), das übrigens mit nur 15.000 Dollar gedreht wurde, war richtungsweisend für sein gesamtes bisheriges Werk: Geschichten um notorische Verlierer, die sich irgendwie durchs Leben schlagen, oder um Außenseiter, die ihren eigenen Weg gehen. Schon bei seinem ersten Film begann die Zusammenarbeit mit Freund und Musiker John Lurie. Dessen Auftritte und Musik zogen sich von da an wie ein roter Faden durch Jarmuschs Film-Variationen über die amerikanische Pop- und Trash-Kultur. Mit 'Down by Law' (1986) begann die gemeinsame Arbeit mit Kult-Sänger Tom Waits und Schauspieler Roberto Benigni. Die Jarmusch-Clique, die fast in allen seinen Filmen auftaucht, begann sich zu formieren. Eine schräge Boygroup intellektueller Bohemiens, zu der sich neben Lurie, Waits und Benigni seit der Kurzfilm-Trilogy 'Coffee and Cigarettes' (1986-1993) auch Ikone Iggy Pop gesellte. 1986 überraschte der Schwarz-Weiß-Liebhaber Jarmusch mit 'Mystery Train' - nach 'Permanent Vacation' seinem zweiten Film in Farbe. Geister und vermeintliche Konterfeis von Elvis - The King of Rock'n Roll sind Aufhänger für drei Episoden in einem heruntergekommenen Hotel in Memphis/Tennessee. Auch in 'Ghost Dog' spielt Musik eine maßgebliche Rolle: Der Film ist geprägt vom suggestiven Rap des Wu-Tang-Clans.

Film Details


Ghost Dog - The Way of the Samurai / Ghost Dog - La voie du samouraï


USA, Deutschland, Frankreich, Japan 1999



Drama


Mafia, Samurai, Einsamkeit, Killer, New York



06.01.2000


291 Tausend


Darsteller von Ghost Dog

Trailer zu Ghost Dog

Bilder von Ghost Dog

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu Ghost Dog

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Ghost Dog":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Kult- Regisseur Jim Jarmusch vermischt die Kulturen der Großstadt. Dort die Italiener, drüben die Japaner, die Amerikaner und dann noch die Franzosen. Dies nutz Jarmusch für einen grandiosen, humanistischen Gag: Der Killer spricht nur Englisch, der Eiscrememann nur Französisch und trotzdem reden sie, ohne es selbst zu wissen, über genau das Gleiche. Und dies ist nur ein Grund warum "Ghost Dog" ein faszinierender Film ist. Da wäre noch die lässige Hip Hop Groove der den Film trotz all der Tragik in ein lässiges Flair packt und da wäre noch der Verfall der müden Mafia, die Jarmusch ohne große Klischees dafür mit viel Ironie und voll gestopft mit lakonischen Bildern und Figuren. Dass lakonische ist dabei die Vene, die den Film mit Wärme und Leben füllt und dies auf eine so einzigartige Weise dass man am ende gar nicht richtig wahr nimmt, dass man gerade einen Film über einen Profi- Killer gesehen hat. Das hat selbst Luc Bessons "Léon" nicht geschafft und der ist schon eine Klasse für sich.

am
Tiefsinnige Filmkunst. Ein Film zum mehrmals anschauen.

Aber Warnung an alle Bruce-Lee-Fans, die sich durch den Titel vielleicht täuschen lassen: Das ist nix für Euch, hier braucht man ein bißchen Gehirn...

am
Sehr cool
Der Film ist wirklich was besonderes.Eigentlich ein Muß.

am
Guter Film mit cooler Mucke, der wirklich sehenswert ist! Überzeugender Hauptdarsteller Forest Whitaker.

am
Großartig
Auf den ersten Blick scheint der Film ein moderner Samuraifilm zu sein. Aber tatsächlich ist das ein schreiend komischer Abgesang auf die klischeehaften Mafia-Filme.
Die Art und Weise, wie die Mafia in Form von alten bis überalten, leicht verblödeten Mafiosi dargestellt wird, die Ihre Treffen im Hinterzimmer eines Asiatischen Restaurants abhalten müssen, wofür sie kaum die Miete bezahlen können, ist schreiend komisch. Die Ernsthaftigkeit der Samurailehre dient dabei als eleganter Kontrast. Mit der BEste Film von Jarmusch.

am
Wer bei diesem Titel asiatische Darsteller und Samurai Kämpfe erwarte liegt hier falsch! Der Samurai in diesem Film ist farbig und beherscht zwar die Kampftechnicken mit dem Schwert, wiedmet sich aber lieber den Lehren die hinter der Kunst der Samurai´s stecken und bekämpft seine Feinde und Opfer lieber mit der Pistole. Man bekommt in diesem zwar etwas langahtmigen Film, der dürch seine endrucksvolle Musik glänzt, ein Bild eines modernen Samurais gezeigt, der seine Welt nach anderen Vorstellungen und Idealen lebt, als alle anderen Menschen der Stadt. Dieser Film ist sehenswert

am
Man erwartet eventuell etwas anderes von dem Film, wenn man das erstemal von ihm hört! Aber man wird letzten Endes nich entäuscht! Sehr gut gelungene Geschichte. Schauspieler und Musik machen aus dem Gesamtwerk eine ''runde Sache''

am
Beeindruckend !
Die schauspielerische Leistung von Forest Whitaker ist hervorragend.
Ein Film mit vielen leisen Zwischentönen, welche Nachwirken.

am
Cooler Film - doch er hat was. Die Musik ist ebenfalls cool. Leider gibts keine Samureilämpfe sondern nur Geballer mit dem ''Geist'' eines Samureis - hat mir gefallen !

am
In der Ruhe liegt der Film

Tolle Story und eine Erzählweise die sich Zeit nimmt. Dazu ein überragender Forest Whitaker und ein toller Soundtrack,

am
Sehr schönes Drama mit einem herausragendem F. Whitaker.
Recht einfache Story, aber dennoch intensiv und tiefgründig.

Auch wenn schon was älter, wirklich toll und empfehlenswert für all diejenigen, die anspruchsvollere Filmkost mögen.

am
Starker, cooler und sehr intensiver und ausdrucksstarker Film, der auch eine Massage vermittelt.
Wenn man sich auf diesen Film einlässt, bereut man keine Minute dieses wahrlich guten Streifens.
Wer hier einen Stern verteilt, hat nicht den falschen Film bekommen, sondern offenbar die Geschichte einfach nicht verstanden.

am
Ich habe den Film erst kürzlich gesehen - leider, denn der Streifen ist wieder einmal ein beeindruckendes Gesamtkunstwerk von Jim Jarmusch. Wie immer bei diesem Regisseur muss man sich Ghost Dog eigentlich mehrmals ansehen, um all die teilweise skurrilen Ideen zu erfassen. Allein die Cartoons guckende Mafia-Mischpoke ist dermaßen schrill, dass der gnadenlos gut spielende Forest Withaker daneben fast ins Abseits gedrängt wird. Inwieweit man mit diesem Festival der Sinne dann auch noch die Samurai-Botschaften in Einklang bringt, lasse ich mal dahingestellt - mir fehlt da noch etwas der Gesamtüberblick. Trotzdem: Klasse!

am
Ein sentimentaler wunderschöner Film!
Insbesondere die Musik des Filmes, die Melodie der Handlung und der Hauptdarsteller, den ich liebe waren super!

am
geht so
Klar, die story war schon sehr eigen. Eine handvoll älterer Herren versucht die Mafia aufrecht zu halten. Doch hier kommen die Leute zu ihnen um Schulden einzutreiben. Ghost Dog hat für sie gearbeitet und dann ist seinem Auftraggeber ein Fehler unterlaufen und ein Kopf muß rollen - und das ist seiner. Teilweise ist der Film mit lustigen Szenen gespickt aber interessant sind die einzelnen Lehren des Samurais, die immer wieder eingeblendet werden. Kein Muß dieser Film, aber anschaubar

am
Nach 20 Minuten sind uns sogar die Füße eingeschlafen und haben abgebrochen. Reinfall!!!!! Die erste DVD bei Videobuster , die uns enttäuscht hat.

am
Entäuschung
Nach den gelesenen Rezensionen muss ich die falsche DVD erhalten haben. Mir hat der Film einfach nicht gefallen, die Musik war nervig, die Handlung so nana.
Hab außerdem die deutschen Untertitel nicht wegbekommen.

am
sehr enttäuschend!
Habe mir den Film geliehen, da ich ein großer Fan von Forest Whitaker bin.
Leider ist dieser Film gähnend langweilig und ergibt kaum Sinn.
Schade, kann ihn leider nicht weiterempfehlen!

am
Der film war ganz nett..am besten ist es ,sich den film zugedröhnt anzusehen, ansonsten..laaaaangweilig..gähn..immer wieder spirituelle sprüche und währendessen ballert unser schwarzer samurai menschen ab ,man sieht kein blut gar nix..wie im kindergarten als wir cowboy und Indianer spielten..fazit: note 5 und schade um die zeit..

am
Na ja
Tja also spannende oder anspruchsvolle Unterhaltung ist es nicht. Trotz Samurai Kodex ist ein Killer ein Killer, daraus resultiert auch angesichts der Tatsache das der Hauptdarsteller ein Schwarzer ist eine ziemliche Geschmacklosigkeit.Eine Parodie auf alte Mafia Klischees hält sich doch ziemlich in Grenzen. Der Tod ist meiner Meinung nach minder lustig.

am
Ich fand ihn einfach nur schlecht.
Ghost Dog: 3,3 von 5 Sternen bei 362 Bewertungen und 21 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Ghost Dog aus dem Jahr 1999 - per Post auf DVD zu leihen. Ein Film aus dem Genre Drama mit Forest Whitaker von Jim Jarmusch. Film-Material © Arthaus.
Ghost Dog; 16; 11.07.2000; 3,3; 362; 0 Minuten; Forest Whitaker, Jerry Sturiano, José Rabelo, Tony Rigo, Alfred Nittoli, Clebert Ford; Drama;