Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

V/H/S

Eine mörderische Sammlung.

USA 2012 | FSK 18


Radio Silence, Tyler Gillett, Justin Martinez


Lisa Carter, Raymond Carr, Fawn Ortega, mehr »


Horror, 18+ Spielfilm

2,4
95 Stimmen


DVD & Blu-ray Verleih Abo
In unserem Blu-ray und DVD Verleih per Post im Abo erhältst du monatlich die neuesten Kracher, zeitlose Klassiker und packende Serien zum super günstigen Preis. Erstelle deine Wunschliste und wir schicken dir die Filme ganz einfach per Post zu.So geht's

DVD

Abbildung kann abweichen
V/H/S (DVD)
FSK 18
DVD  /  ca. 112 Minuten
Vertrieb:Splendid Film
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Niederländisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:18.10.2012

Blu-ray

Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
V/H/S (Blu-ray)
FSK 18
Blu-ray  /  ca. 116 Minuten
Vertrieb:Splendid Film
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD Master 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1
Untertitel:Deutsch, Niederländisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:18.10.2012
DVD & Blu-ray Verleih aLaCarte
Du möchtest kein Abo? Wir verleihen auch einzelne Filme in unserem aLaCarte-Angebot! Wähle aus aktuellen Blockbustern, zeitlosen Klassikern und packenden Serien und wir schicken sie dir per Post zu.So geht's

DVD

Abbildung kann abweichen
V/H/S (DVD)
FSK 18
DVD  /  ca. 112 Minuten
Nur diese Woche!
Regulär 1,49 €
Du sparst 20%
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Splendid Film
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Niederländisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:18.10.2012

Blu-ray

Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
V/H/S (Blu-ray)
FSK 18
Blu-ray  /  ca. 116 Minuten
Nur diese Woche!
Regulär 1,99 €
Du sparst 20%
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Splendid Film
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD Master 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1
Untertitel:Deutsch, Niederländisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:18.10.2012
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
V/H/S
V/H/S (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
V/H/S
V/H/S (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD, Blu-ray und 4K UHD Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
4K UHD Leerhüllen schwarz, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel
VIDEOBUSTER-Kaffeetasse im Fanshop
VIDEOBUSTER Tassen im Fanshop
Dunkelblaue VIDEOBUSTER-Kaffeetasse mit Lasergravur ist jetz im Fanshop von VIDEOBUSTER.de erhältlich.
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu V/H/S

Weitere Teile der Filmreihe "V/H/S"


Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von V/H/S

Als eine Gruppe Kleinkrimineller von einem unbekannten Dritten angeheuert wird, in einem heruntergekommenen Abbruchhaus im Nirgendwo ein seltenes Stück Filmmaterial zu besorgen, bemerken diese bald, dass die Aufgabe nicht so leicht zu erledigen ist, wie sie dachten. Im Wohnzimmer thront eine Leiche vor zahlreichen alten Fernsehern, umringt von Stapeln VHS-Kassetten. Auf der Suche nach dem richtigen Tape sehen sie sich einer schier endlosen Zahl grauenerregender Videos ausgesetzt, jedes verstörender als das vorherige...

Mit diesem perfiden Episodenfilm schicken einige der derzeit gefragtesten Filmemacher den Zuseher auf einen Höllenritt aus Ungewissheit, Grauen, Schrecken und gnadenloser Brutalität, der es dabei auf Anhieb schaffte, aus der Masse belangloser Found-Footage-Horrorfilmchen herauszustechen. Die Kreativköpfe hinter 'V/H/S - Eine mörderische Sammlung' zerschlagen jede vorgefertigte Meinung über das Genre und lassen es endlich wieder originell und fesselnd wirken.

Darsteller von V/H/S

Trailer zu V/H/S

Jugendschutz - Altersverifikation erforderlich
Jugendschutz - Altersverifikation erforderlich
Jugendschutz - Altersverifikation erforderlich
Jugendschutz - Altersverifikation erforderlich
Jugendschutz - Altersverifikation erforderlich
Trailer in DeutschSD
1:53 Min.
V/H/S Trailer
Video 1
Trailer in EnglischHD
2:03 Min.
V/H/S Trailer
Video 2
Trailer in EnglischHD
1:53 Min.
V/H/S Teaser
Video 3
Trailer in EnglischSD
2:03 Min.
V/H/S Trailer
Video 4
Trailer in EnglischSD
1:53 Min.
V/H/S Teaser
Video 5

Movie-Blog zu V/H/S

Ready or Not: Trailer-Tipp: Auf die Plätze, fertig, tot!

Ready or Not

Trailer-Tipp: Auf die Plätze, fertig, tot!

Der hier präsentierte erste Trailer zu einer Horrorfilm-Kinoankündigung mit Braut Samara Weaving zeigt ein tödliches Spiel, in dem jeder um sein Überleben kämpft...

Bilder von V/H/S

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu V/H/S

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "V/H/S":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Der Hintergrund kleine Horrorepisoden in einem Gesamtfilm zu sehen gefiel mir.
So was gab es früher schon bei "Geschichten aus der Gruft" in den 80/90ern.
Dieser Film konnte meine Erwartungen allerdings nicht erfüllen.
Hier wird ein grobes Rahmengeschehen rund um einen Einbruch geboten (von Handlung kann man hier nicht sprechen) und in diesem Rahmengeschehen sind dann fünf Horrorgeschichten verschiedener Art eingebettet, die auf den beim Einbruch gefundenen VHS-Kassetten sind.
Die Kurzgeschichten sind gar nicht mal so schlecht und das alles hätte ganz gut sein können aber leider hat der Film für mich zwei ganz grosse Probleme.
1. Er hat keine nachvollziehbare Handlung. Das Rahmengeschehen so überhaupt nicht und die Kurzgeschichten - nun ja - grob nachvollziehbar aber Lösung oder Erklärung Fehlanzeige.
2. Der Film ist optisch mehr als anstrengend! Der ganze Film ist mit Handkamera aufgenommen und entsprechend wackelig. Dann wurde dem Material z. T. noch ein VHS-Niveau aufgelegt, das heißt die Qualität ist teilweise miserabel. Pixelig, verwaschen und mit Artefakten durchsetzt. Das soll zwar so sein ist aber einfach nur nervig.
Ich habe eigentlich kein Problem mit Found-Footage Handkamerafilmen. Ich mag auch z.B. "Cloverfield". Aber bei diesem Film hier war ich nach knapp zwei Stunden froh, daß er zuende war und ich diese Bildgewitter überstanden habe.
Technisch lohnt sich die Blu-Ray nicht, da das Material wie gesagt eh VHS-Niveau vermitteln soll. Eine DVD reicht völlig.
Extras werden in kleinem Rahmen geboten, sind aber genauso inhaltslos wie der ganze Film.
Für das Filmkonzept und die Kurzgeschichten würde ich 3 Sterne geben aber die Umsetzung kostet einen Stern Abzug.

am
Also, ganz ehrlich - die Grundidee des Films war sicherlich nicht schlecht, die Umsetzung dafür aber um so schlechter ! Wenn hier versucht wurde, Streifen wie "[Rec]", "Paranormal Activity" etc. zu kreuzen, ging das wirklich gründlich daneben ! Die "mörderische Sammlung" von VHS-Bändern ist eine Aneinanderreihung von bizarren, skurrilen und teilweise hanebüchenen Amateuraufnahmen, in der jede Menge Blut und nackte Tatsachen die größtenteils sehr dünnen und verwirrenden Stories überdecken sollen. Dass der Film nur in der Handkameraperspektive gedreht wurde und einige Szenen so Schwerstarbeit für die Augen sind, macht es nicht besser - und das trifft auf alle insgesamt sechs Geschichten zu. Am Ende bleibt wirklich nur ein Kopfschütteln übrig - 2 Sterne sind hier wirklich mehr als genug.

am
Also....sehr seltsamer Film. An sich ist die Idee gar nicht schlecht....man hat eine Geschichte, in dieser dann mehrere kleine Geschichten dargestellt werden.
ABER: dazu muss die große, wie auch die kleinen Geschichten zu überzeugen wissen, was hier mal absolut nicht der Fall ist. Irgendwelche Kriminellen müssen in ein Haus ein Tape finden, wo dann komische Sachen vor sich gehen. Aber wieso, weshalb oder gar warum erfährt man nie! Auch keine Auflösung am Ende.
Die Kurzstories sind auch alles andere als spannend. Einzig die erste ist noch relativ spannend und gruselig, die zweite wohl das Sinnloeste, was ich je gesehen habe. Was sollte uns diese Kurzstory sagen? OMG!
Die restlichen auch net viel besser. Plötzlich ist der "Film" auch schon zu Ende und man sitzt genauso dumm wie vorher da!

am
Die Idee mit den Episoden ist durchaus interessant, allerdings werfen die Episoden schon einige Fragen auf, da nicht immer so recht nachvollziehbar ist, was da jetzt eigentlich passiert. Die Qualität der Episoden ist auch recht schwankend, einige sind gut, andere eher nicht. Bei einigen wirkt das Ende dann etwas bemüht auf Horror getrimmt wie auch die Rahmenhandlung mit den Einbrechern.
Die Splatter-Einlagen sind soweit gut inszeniert, auch einige nackte Tatsachen gibt es zu sehen.
Der Titel des Films ist allerdings nicht ganz so passend, wer sich auch nur etwas mit Technik auskennt, wird sich fragen, wie die Aufnahmen von einer Brillenkamera(sowas gibt es ja tatsächlich), einer Webcam und eindeutig digitalen Camcordern am Ende auf dem ja nun zweifelsohne veralteten VHS-Format landen können, dazu müßte man das schon überspielen. Aber vermutlich fand man die Idee mit der Kassettensammlung interessanter, als jetzt - was eher technisch passen würde - einen Computer mit Filmclips auf der Festplatte hinzustellen.
Insgesamt ist "V/H/S" akzeptabel und kann durchaus weiterempfohlen werden. Schließlich gibt es gerade im Horrorgenre eine ganze Reihe deutlich schlechterer Filme.

am
"V/H/S" ist ein Found-Footage-Episodenhorrer, welcher aus fünf Kurzfilmen samt Rahmenhandlung besteht. Der ganze Streifen wird im VHS-Look gehalten, ist abwechslungsreich und es sind ein paar gute Ideen dabei. Auch wenn man hier kein richtig intensives Szenario vorgesetzt bekommt und das Ganze auch nicht immer plausibel ist, sind die einzelnen Episoden doch recht ordenltich geworden und man kriegt sowohl gruselige, spannende als auch blutige Kost zu sehen. Die Wackelkamera kommt teilweise ziemlich heftig zum Einsatz und wer damit ein Problem hat wird wohl wenig Freude am Film haben.

"V/H/S" ist ein interessantes und experimentfreudiges Werk geworden, welches mit seinen Geschichten unterschiedliche Subgenres des Horror abdeckt.

6,5 von 10

am
Ich habe keine Ahnung wie man sich diesen Film bis zum Schluss ansehen kann!
Von Anfang an mega langweilig; nichts passiert. Keine Zusammenhänge .....
Einfach eine derbe Enttäuschung !!

am
Was für ein langweiliger Scheiss.
Die Kurzgeschichten billig und langweilig,einzig allein die Splatterszenen waren es wert aber das hätte für 10 Minuten Film gereicht.
Ich empfehle jedem die Finger wegzulassen

am
Eine tolle Idee - in der Umsetzung dann doch eher "wie gehabt" und "alles schon mal da gewesen". Aber so schlecht fand ich den Film gar nicht. Nette Horror-Unterhaltung, muß man nicht öfter sehen - aber einmal ist okay.
3 Sterne sind für mich drin.

am
Todlangweilig. Ich kann mir reinem Herzen davon abraten. Gäbe es 0 Sterne hätte ich 0 Sterne vergeben.

am
Meiner Meinung nach eine kleine Überraschung. Ich habe lange auf die DVD von "VHS" gewartet, wollte nach dem tollen Trailer endlich den Film sehen. Kurz zusammenfassend: "VHS" wird in einigen Episoden erzählt, verschiedene Videokasetten werden abgespielt und gezeigt. Es gibt einige sehr spannende und fesselnde Geschichten die toll inszeniert wurden. Habe ihn mir heute Nacht im Dunkeln angesehen, hatte zwar keine Panik aber doch kalte Füße, denn wie schon gesagt waren einige Folgen sehr spannend und fesselnd. So gut sich manche auch zeigen, gibt es doch auch ein paar die ziemlich blöd sind. Man versteht weder den Hintergrund noch das eigentliche Geschehen. Schade, das hat mich dann doch immer wieder aus meinem Bann gezogen. Alles in Allem aber ein sehr unterhaltsamer Horrorstreifen der endlich ein paar neue Punkte in das Horrorgenre bringt, auch wenn manches dann doch schon bekannt war. 3,8 *

am
Au waia... was für eine grottige Aneinanderreihung von Teanagerträumen von Splattereffekten und nackten Tatsachen.

am
Finger weg, grotten schlecht!
Film hat keine Handlung, einfach nur enttäuschend.
Kein Sinn, keine Handlung, kein Verständnis! Einfach das Schlechteste vom Schlechten zusammen geschnittenen und irgendeinen Müll kriiert! Leider kann man hier nicht 0 Sterne vergeben, denn nur das ist dieser Film wert!!!!!
V/H/S: 2,4 von 5 Sternen bei 95 Bewertungen und 12 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: V/H/S aus dem Jahr 2012 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen. Ein Film aus dem Genre Horror mit Lisa Carter von Radio Silence. Film-Material © Splendid Film.
V/H/S; 18; 18.10.2012; 2,4; 95; 0 Minuten; Lisa Carter, Raymond Carr, Fawn Ortega, Jenny Bidderson, Sarah Smith, Matthew Newman; Horror, 18+ Spielfilm;