Nine

Der Regisseur Guido Contini (Daniel Day-Lewis) ist ganz oben angekommen: Er gilt in den 1960er Jahren als bester Filmemacher der Welt, hat dem italienischen Kino zu ... mehr »
Der Regisseur Guido Contini (Daniel Day-Lewis) ist ganz oben angekommen: Er gilt in den ... mehr »
USA 2009 | FSK 6
Leihen Wunschliste
132 Bewertungen | 10 Kritiken
2.42 Sterne
Deine Bewertung

DVD & Blu-ray Verleih Abo

In unserem Blu-ray und DVD Verleih per Post im Abo erhältst du monatlich die neuesten Kracher, zeitlose Klassiker und packende Serien zum super günstigen Preis. Erstelle deine Wunschliste und wir schicken dir die Filme ganz einfach per Post zu.

DVD

Nine
Nine (DVD)
FSK 6
DVD / ca. 113 Minuten
Vertrieb:Universum Film
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Choreografien, Musik-Video, Interviews, Making Of
Erschienen am:04.08.2010
EAN:4013575570393

Blu-ray

Nine
Nine (Blu-ray)
FSK 6
Blu-ray / ca. 118 Minuten
Vertrieb:Universum Film
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD Master 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Choreografien, Musik-Video, Making Of, Interviews
Erschienen am:04.08.2010
EAN:4013575570492

DVD & Blu-ray Verleih aLaCarte

Du möchtest kein Abo? Wir verleihen auch einzelne Filme in unserem aLaCarte-Angebot! Wähle aus aktuellen Blockbustern, zeitlosen Klassikern und packenden Serien und wir schicken sie dir ganz einfach per Post zu.

DVD

Nine
Nine (DVD)
FSK 6
DVD / ca. 113 Minuten
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Universum Film
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Choreografien, Musik-Video, Interviews, Making Of
Erschienen am:04.08.2010
EAN:4013575570393

Blu-ray

Nine
Nine (Blu-ray)
FSK 6
Blu-ray / ca. 118 Minuten
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Universum Film
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD Master 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Choreografien, Musik-Video, Making Of, Interviews
Erschienen am:04.08.2010
EAN:4013575570492
Unsere Streaming Filme kannst du unter Windows, macOS, per Google Cast auf dem TV, per Apple AirPlay auf dem Apple TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Player schließen
00:00:00 / 00:00:00
Nine
Nine in HD
FSK 6
Deutsch, Englisch
Stream  /  ca. 118 Minuten
Vertrieb:LEONINE
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch, Englisch
Untertitel:Untertitel stehen nicht zur Auswahl bereit.
Erschienen am:04.08.2010
Player schließen
00:00:00 / 00:00:00
Nine
Nine in SD
FSK 6
Deutsch, Englisch
Stream  /  ca. 118 Minuten
Vertrieb:LEONINE
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch, Englisch
Untertitel:Untertitel stehen nicht zur Auswahl bereit.
Erschienen am:04.08.2010
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Nine
Nine (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennst du schon?

DVD, Blu-ray und 4K UHD Leerhüllen

DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
4K UHD Leerhüllen schwarz, gebraucht

Kaufen ab 1,99 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
VIDEOBUSTER Tassen im Fanshop

Dunkelblaue VIDEOBUSTER-Kaffeetasse mit Lasergravur ist jetzt im Fanshop von VIDEOBUSTER.de erhältlich.

Kaufen ab 9,99 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand

HandlungNine

Der Regisseur Guido Contini (Daniel Day-Lewis) ist ganz oben angekommen: Er gilt in den 1960er Jahren als bester Filmemacher der Welt, hat dem italienischen Kino zu internationalem Glanz verholfen und wird von den schönsten Frauen der Welt begehrt. Doch gerade, als er mit der Arbeit an seinem mit Spannung erwarteten neuen Film beginnen will, stürzt er plötzlich tief in eine kreative Lebenskrise. Verwirrt, verführt und angeregt von den Frauen in seinem Leben - seiner Ehefrau (Marion Cotillard), seiner Geliebten (Penélope Cruz), einer amerikanischen Mode-Journalistin (Kate Hudson), seiner Kostümdesignerin (Judi Dench), einer Muse (Nicole Kidman), der Verführerin aus seiner Jugend (Stacy Ferguson) und seiner verstorbenen Mutter (Sophia Loren) - ringt er um Inspiration und Rettung.

FilmdetailsNine

Nine - This holiday season, be Italian.
USA 2009
25.02.2010
34 Tausend (Deutschland)

TrailerNine

BilderNine

Szenenbilder

Wallpaper

Poster

Cover

FilmkritikenNine

am
Dieser Film ist sicher Geschmacksache und ich will absolut niemanden kritisieren, dem er nicht gefallen hat. Ich möchte aber trotzdem versuchen, mit ein paar Aspekten, die hier noch nicht zur Sprache kamen, eine Lanze dafür zu brechen.

Der Film ist ein filmische Umsetzung (weniger eine 1:1 Verfilmung) eines Musicals, das 1982 am Broadway mit großem Erfolg herauskam, 729 Vorstellungen erlebte und 5 Tony Awards (einschließlich dem für das beste Musical) gewann. Das Musical ist nie so populär geworden wie "My Fair Lady" oder "Cats", aber es genießt vor allem wegen der absolut herausragenden künstlerischen Qualität der Songtexte von Arthur Kopit und mehr noch wegen der mühelos zwischen Chanson, Kabarett und großer Oper changierenden genialen Musik von Maurry Yeston seit über 30 Jahren bei allen wirklichen Musical-Kennern absoluten Kultstatus. Es hat immer wieder Revivals gegeben, (so z, B, 2003 erneut am Broadway immerhin mit Antonio Banderas als Guido Contini) sowie auch eine beeindruckende konzertante Aufführung in London mit bedeutenden Sängern, Chor und großem Orchester, die das Stück endgültig in den Rang eines großen klassischen Bühnenkunstwerkes gehoben hat (und auch auf CD erhältlich ist - sehr empfehlenswert!). Maurry Yeston wird dem einen oder anderen in Deutschland vielleicht eher dadurch bekannt geworden sein, dass sein späteres Musical "Titanic" einige Zeit in einer sehr opulenten Produktion in Hamburg zu sehen war.

Was man auch wissen sollte, ist, dass "Nine" ("9") auf dem Fim "8 1/2" ("Achteinhalb") von Frederico Fellini basiert, einem der großen und unsterblichen Kunstwerke des italienischen Kinos. Den Filmregisseur in der Schaffenskrise spielte damals Marcello Mastroianni, ihm zur Seite standen u.a. Claudia Cardinale und Anouk Aimée, alles unvergessene Filmlegenden. Daher ist es natürlich fast irgendwie bewegend und rührend, dass eine andere italienische Legende, nämlich Sophia Loren, in der jetzigen Musicalverfilmung die Mutter (!) des Regisseurs (alias Mastroianni alias Fellini) spielt.

Das Problem des jetzigen Filmes von Rob Marshall ist, dass es ihn eigentlich schon gibt und er somit (Über Umwegen) ein Remake eines Filmes von Fellini darstellt - und einem solchen Vergleich hält er natürlich in keinster Weise stabd. Eingefleischte Musical-Fans (wie ich) könnten sich zudem daran stören, dass in der üblichen respektlosen Art wie Hollywood mit Broadway-Musicals umgeht, vieles von der Originalmusik gestrichen wurde, vieles uminstrumentiert, die Abfolge der Musiknummern umgeschmissen und fremde Musik hinzugefügt wurde.

Und trotzdem gefällt mir der Film! Er ist trotz allem eine respektvolle Verbeugung Hollywoods vor der großen Tradition des italienischen Kinos. Daniel Day-Lewis ist großartig und weckt tatsächlich Erinnerungen an Marcello Mastroianni (wenn er nur nicht immerzu auf irgendetwas herumkauen würde- hoffentlich Kaugummi). Penelope Cruz ist raketenmäßig sexy, Judi Dench ist witzig und brillant, Nicole Kidman kann tatsächlich singen und die Auftritte von Sophia Loren sind ein nostalgisches Vergnügen par excellence. Ein weiters Plus des Films: die Dialoge scheinen mir gegenüber der Bühnenfassung überarbeitet und deutlich spritziger zu sein. Dazu kommen natürlich die schönen Bilder von Rom und Umgebung. Vielleicht sollte man dem Film noch ein Chance geben.....

ungeprüfte Kritik

am
Ödes Musical

Die Gesangseinlagen langweilen. Spätestens nach einer Stunde ist der Film nur noch langweilig. Höhepunkt des Films sind lediglich die Pressekonferenzen.

ungeprüfte Kritik

am
Die Story des Films an sich ist gut. Jedoch fand ich das Ganze nicht gut umgesetzt. Das Musical kenne ich nicht und damit war ich ganz unbefangen.
Die Hauptfigur war mir äußert unsympathisch, obwohl ich den Darsteller Daniel Day-Lewis sehr schätze. Irgendwie ist der Film an mir vorbei gegangen.
Die Songs, die Kostüme und die Tanzeinlagen waren schön, der Rest hätte besser sein können. Schade!

ungeprüfte Kritik

am
Hm, gerade noch zwei Punkte, weil Inszenierung, Kostüme und auch die Sangeskünste der Hauptdarsteller schon recht beeindruckend sind. Schön anzusehen sind natürlich auch die zahlreichen weiblichen Protagonistinnen, allen voran Penelope Cruz. Ansonsten schafft es der Streifen aber nicht ansatzweise, das Leben und Leiden der Hauptfigur, einem italienischen Star-Regisseur, plausibel aber vor allem emotional näherzubringen. Er ist ein Mamasöhnchen, wurde als Kind von den bösen Katholiken drangsaliert und zieht (deswegen?) nun eine Frau nach der anderen ins Bett, was ihn letztendlich die Ehefrau und die Fähigkeit kostet, Träume auf die Leinwand zu bringen. Insgesamt ein langweiliger Film mit einigen sehenswerten Musik-Clips. Trotzdem empfehle ich Musical-Fans, dann lieber gleich ins Theater zu gehen.

ungeprüfte Kritik

am
Wer etwas wie Rob Marshall's Film "Chicago" erwartet, der wird zwangsläufig enttäuscht.
Während sich bei Chicago Musik und Tanz wunderbar in die Story einfügen, bekommt man bei Nine den Eindruck einer losen Aneinanderreihung einzelner Musikstücke. Allerdings sind die Musik- und Tanzszenen eindeutig das beste an dem Film.
Dazwischen verliert der Film an Tempo, wird sogar langweilig. Es ist irgendwann einfach nur deprimierend einem gedankenversunkenen Regisseur in der Mid-Life-Crisis zuzusehen, der versucht einen Film zu machen, obwohl er nicht weiß worüber.
Dann freut man sich auf die nächste Musik- und Tanzszene.
Die Darsteller sind allesamt spitze! Daniel Day Lewis als mid-life geplagter Regisseur Guido, Marion Cotillard als seine Ehefrau, Penelope Cruz als feurige Geliebte, Nicole Kidman als Star und Muse, Judy Dench als beste Freundin mit guten Ratschlägen, Fergie als eine Erinnerung aus der Vergangenheit, Kate Hudson als Reporterin und größter Fan und Sophia Loren als seine Mutter.
Jeden davon darf man singend und tanzend erleben - und das richtig gut.
Leider macht das allein noch keinen guten Film.

ungeprüfte Kritik

am
Cast, Audio-/Videoeigenschaften top, inhaltlich belanglos. Es geht um einen Regisseur, der einen neuen Film starten will und dann eine innerliche Blockade erleben muss.
Einmal sehen und vergessen.

ungeprüfte Kritik

am
Ehrlich gesagt kann ich nur den halben Film bewerten. Es ist wirklich selten, dass ich einen Film unterbrechen muss. Aber hier stimmte rein gar nichts. Mir gefiel die unpopuläre Musik nicht, einen wirklich interessanten Handlungsstrang konnte ich nicht erkennen. Der Film kam nach eine Stunde noch nicht in Fahrt, wo ich dann doch meine Hoffnung auf Besserung aufgab. Mich wunderts nur, dass doch sehr gute Schauspieler in dem Film agierten. Eine Nikole Kidman, die nach einer Stunde nicht wirklich in Erscheinung trat. Vielleicht ist ja die 2. Hälfte des Filmes imposant, worauf ich aber nicht mehr warten wollte.

ungeprüfte Kritik

am
Die gebrochene Laze vom Vorredner hin oder her, man kann sich den künstlerischen Anspruch auch herbeireden. Für mich ist das Thema total verfehlt, die Umsetzung miserabel, kein roter Faden der die wirklich guten Darbietungen der Sschauspieler zusammenführt. Vor allem fehlt der Schwung der begeistert, der mitreißt, wie man es von einem Musical erwarten könnte. Die ersten Minuten Text, in denen der REgisseur in dem Stück von dem Wunder spricht, das manchmal beim Schneiden eines Filmes passiert und die Magie über die Leinwand transportiert, fehlt hier völlig!!! Da hilft mir als Zuschauer auch nicht der "künstlerische Anspruch". Man sollte die "Musikvideos" rausscheniden und hätte gute Unterhaltung!!!!

ungeprüfte Kritik

am
dies war mit Abstand der schlechteste Film den ich seid 2000 gesehen habe.
Einfach ausgedrückt:langweilig und verwirrend. Eher ein Film für den Sender ARTE

ungeprüfte Kritik

am
Die Midlife-Krise eines 40jährigen liefert eine nicht gerade originelle Story, um eine Riege schöner Frauen als Staffage aufzufahren; zum Glück darunter auch Judi Dench und Sophia Loren.

ungeprüfte Kritik

Der Film Nine erhielt 2,4 von 5 Sternen bei 132 Bewertungen und 10 Kritiken.
Es findet keine Prüfung der Bewertungen und Kritiken auf Echtheit statt.

FilmzitateNine

Deine Online-Videothek präsentiert: Nine aus dem Jahr 2009 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen - per Internet sofort abrufbar. Ein Film aus dem Genre Musik mit Daniel Day-Lewis von Rob Marshall. Film-Material © Senator Film.
Nine; 6; 04.08.2010; 2,4; 132; 0 Minuten; Daniel Day-Lewis, Marion Cotillard, Penélope Cruz, Kate Hudson, Judi Dench, Nicole Kidman; Musik, Drama;