Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
DVD & Blu-ray Verleih Abo
In unserem Blu-ray und DVD Verleih per Post im Abo erhältst du monatlich die neuesten Kracher, zeitlose Klassiker und packende Serien zum super günstigen Preis. Erstelle deine Wunschliste und wir schicken dir die Filme ganz einfach per Post zu.So geht's

DVD

Abbildung kann abweichen
Die Friseuse (DVD)
FSK 0
DVD  /  ca. 102 Minuten
Vertrieb:Highlight
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1 / DTS
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Interviews, Hinter den Kulissen, Biographien, Filmographien
Erschienen am:05.08.2010

Blu-ray

Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Die Friseuse (Blu-ray)
FSK 0
Blu-ray  /  ca. 106 Minuten
Vertrieb:Highlight
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Interviews, Hinter den Kulissen, Biographien, Filmographien
Erschienen am:05.08.2010
DVD & Blu-ray Verleih aLaCarte
Du möchtest kein Abo? Wir verleihen auch einzelne Filme in unserem aLaCarte-Angebot! Wähle aus aktuellen Blockbustern, zeitlosen Klassikern und packenden Serien und wir schicken sie dir per Post zu.So geht's

DVD

Abbildung kann abweichen
Die Friseuse (DVD)
FSK 0
DVD  /  ca. 102 Minuten
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Highlight
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1 / DTS
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Interviews, Hinter den Kulissen, Biographien, Filmographien
Erschienen am:05.08.2010

Blu-ray

Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Die Friseuse (Blu-ray)
FSK 0
Blu-ray  /  ca. 106 Minuten
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Highlight
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Interviews, Hinter den Kulissen, Biographien, Filmographien
Erschienen am:05.08.2010
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV, per Apple AirPlay auf dem Apple TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Abbildung kann abweichen
Die Friseuse in HD
FSK 0
Deutsch
Stream  /  ca. 106 Minuten
Regulär 3,99 €
Regulär 11,99 €
Vertrieb:Constantin Film
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch
Untertitel:Untertitel stehen nicht zur Auswahl bereit.
Erschienen am:12.08.2010
Abbildung kann abweichen
Die Friseuse in SD
FSK 0
Deutsch
Stream  /  ca. 106 Minuten
Regulär 2,99 €
Regulär 10,99 €
Vertrieb:Constantin Film
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch
Untertitel:Untertitel stehen nicht zur Auswahl bereit.
Erschienen am:12.08.2010
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Die Friseuse
Die Friseuse (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD, Blu-ray und 4K UHD Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
4K UHD Leerhüllen schwarz, gebraucht
ab 1,99 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel
VIDEOBUSTER-Kaffeetasse im Fanshop
VIDEOBUSTER Tassen im Fanshop
Dunkelblaue VIDEOBUSTER-Kaffeetasse mit Lasergravur ist jetzt im Fanshop von VIDEOBUSTER.de erhältlich.
9,99 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Fanshop
VB-Merch-Retro Tasse & T-Shirt im Fanshop
VB-Merch-Retro Tassen und T-Shirts im Fanshop
Weiße Keramiktasse und weißes T-Shirt mit dem bekannten VIDEOBUSTER-Retro-Filiallogo sind jetzt im Fanshop von VIDEOBUSTER.de erhältlich.
ab 11,44 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Fanshop

Verwandte Titel zu Die Friseuse

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Die Friseuse

Ihre DDR gibt es nicht mehr. Ihr Mann, ihr Job, ihr Haus im Grünen sind auch weg. Die arbeitslose Friseuse Kathi König (Gabriela Maria Schmeide) lebt mit Tochter Julia (Natascha Lawiszus) in einer Plattenbausiedlung in Berlin-Marzahn. Sie will arbeiten, doch man lässt sie nicht. Eine sicher geglaubte neue Stelle im Friseursalon eines großen Einkaufcenters bleibt ihr verwehrt. Denn Kathi ist dick – sehr dick – und deshalb 'nicht ästhetisch'. Das meint zumindest die Salonchefin Frau Krieger (Maren Kroymann).So leicht lässt sich die resolute Kathi aber nicht abspeisen. In einem leer stehenden Asia-Imbiss neben dem Salon Krieger will sie ihren eigenen Friseurladen eröffnen. Es beginnt ein Kampf gegen Behörden, Banken und Berater. Auf dem langen Weg zum erhofften Glück begegnen ihr Menschen, die attraktive Friseuse Silke (Christina Große), der halbseidene Schleuser Joe (Rolf Zacher) und der liebenswerte Vietnamese Tien (Ill-Young Kim).

Erfolgsregisseurin Doris Dörrie ('Kirschblüten - Hanami') inszenierte in Berlin die amüsant bewegende Geschichte einer in doppelter Hinsicht starken Frau, die mit Wucht und Würde für ein besseres Leben kämpft. Das Drehbuch schrieb Laila Stieler ('Die Polizistin'), Produzent ist Ulrich Limmer ('Lippels Traum').

Film Details


Die Friseuse


Deutschland 2009



Komödie, Deutscher Film


Mobbing, Arbeitslosigkeit, Berlin, Friseur*innen



18.02.2010


612 Tausend



Darsteller von Die Friseuse

Trailer zu Die Friseuse

Movie Blog zu Die Friseuse

Auszeichnung und Abschied: Goldene Kamera und Trauerfeier für Bernd Eichinger

Auszeichnung und Abschied

Goldene Kamera und Trauerfeier für Bernd Eichinger

Unzählige bewegende Momente gab uns Produzent Eichinger in mehr als 25 Filmjahren - jetzt erwies man dem Mann hinter der Kamera in Berlin und München die letzte Ehre...

Bilder von Die Friseuse

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu Die Friseuse

Eigene Kritik schreiben / ändern

Deine Kritik zu "Die Friseuse":

Dein Benutzername:

Deine Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Man kann sich zwar an Kleinigkeiten hochziehen ( wer will ) , ich habe mich mit meiner Frau jedoch hingesetzt und einfach nur die leichte Kost ( jedoch schon mit ernsten Hintergrund )genossen . Wir fanden den Film jedenfalls durchaus gelungen .

am
Dieser Film wird als Komödie angesagt, aber in Wirklichkeit ist es fast ein Drama. Er hat einen ernsten Hintergrund - aber trotzdem zum Schmunzeln. Gut gespielt und fast wir im wirklichen Leben. Er ist weiter zu empfehlen.

am
Also ein echt grandioser Film, wie eine Art Milieustudie. Ein Herzblutfriseurin die ganz unten angekommen ist, aber sich nicht unterkriegen lässt obwohl es schlimmer nicht sein kann. Zu allem Übel hat sie auch noch MS und muss sich Morgens an einem Seil aus dem Bett ziehen. Aber sie bewältigt den Alltag immer wieder, isst gern und hat immer einen flotten Spruch auf den Lippen.
Man fiebert und fühlt mit der Hauptdarstellerin mit. Und an dieser Stelle muss man nur den Hut ziehen vor der "Friseuse"!!! Der Film zeigt schonungslos wie das wahre Leben ist. Mit all seinen Facetten. Man hat den Eindruck, die Schauspieler sind alle ungeschminkt. Alles wirkt echt und nicht gekünstelt. Keine perfekt rasierte Achsel, keine perfekten Körper.
Also von mir gibts 5 Sterne und wenn es ginge auch 6 Sterne.

am
Ich hatte eine leichte Komödie erwartet und war dann etwas geplättet, das da eigentlich voll der Problemfilm ausgepackt wurde. Nun, natürlich alles mit einem lachenden Auge, aber trotzdem an manchen Stellen echt hart zu konfrontieren. Die Schauspieler haben ein echtes Lob verdient, die haben eine super Sache hingelegt. Und im Rückblick muss ich sagen, eigentlich voll der gute Film. Nur.... eine Komödie ist es nicht.

am
Super Film mit sympathischer Hauptdarstellerin! Eigentlich auf der Verliererseite des Lebens stehend gewinnt die Protagonistin mit Optimismus und Energie jeder Situation das Beste ab. Ein Film, der die Frage nach der Zufriedenheit und woher sie kommt beantworten kann mit sehr sympathischen Darstellern, bis in die Nebenrollen, die man nicht jeden Tag im TV sieht!

am
dachte eigendlich, der film sei einfach nur prall lustig. fehl gedacht. ist stellenweise so traurig, dass ich beinahe geheult hätte. trotzdem gefällt mir der film, weil er so deutlich die diskriminierung der korpulenten menschen aufdeckt. was bilden sich die dünnen eigendlich ein?

am
Ungezwungen bis schonungslos, ja eigentlich schon provozierend offen, zeigt uns Doris Dörrie das einerseits traurige und doch nie eintönige Leben der pfundigen Protagonistin auf der Suche nach einem, eben ihrem Platz im Leben. Dabei verliert die "Friseuse", wenn auch vieles andere, selten ihre Zuversicht, was sie sympathisch macht und von vielen Randfiguren zu unterscheiden scheint. Keine Action, kein Schenkelklopfer, kein Drama - einfach ein Film mitten aus dem Leben! Ansehen!

am
na ja, man kann sich den Film einmal anschauen, das reicht dann aber auch für 10 Jahre. Alles etwa langatmig. Manchmal lustig, aber wenig Gags. Nicht Doris Dörries bester Film......

am
Die Kritiken von diesen Film sind sehr unterschiedlich,deshalb wollte ich mir diesen selbst anschauen.Alle Kritiken sind gerechtfertigt,den dieser Film ist wirklich Geschmacksache.Wie schon beschrieben,wirklich keine "Komödie".Mal selbst reinschauen....!

am
Leider kein lustiger Friseurinnen-Film, sondern ein zeitkritischer Streifen, der aufzeigt, wie schwer es ist sich als Hartz IV Empfängerin und das auch noch als XXL Frau, selbständig zu machen, welche Diskriminierungen es gibt etc.
Hatte mich auf was Lutiges eingestellt.

am
Der Film hat seine Stärken und Schwächen.Teilweise ist er etwas langatmig. Trotzdem ist er aber durchaus sehenswert.

am
Der Film hat seine Höhen und Tiefen, seine lustigen und dramatischen Szenen und spiegelt das Leben verschiedener Charaktere wieder. Einiges ist natürlich voll überzogen und mit einem zwinkerten Auge zu betrachten. Mit 3 Sternen allemal sehenswert, wenn man nicht zu viel erwartet.

am
Ein Film über eine dicke Frau, die mit Lebenslust, positiver Einstellung und einem Schuss Naivität das Leben meistert.

Die Schauspielerin war, um beim Bild zu bleiben, XXL gut. An vielen Stellen gehörte auch eine große Portion Mut dazu, dem Drehbuch gerecht zu werden.

Die Regie war XL und in gewohnter Qualität.

Leider war das Drehbuch XXS. Nicht nur, dass der Film komplett ohne Faden war, strotzt er vor einfach falschen Tatsachen. Der Film sollte wohl auch zeigen, welche Probleme man in Deutschland hat, wenn man etwas aus der Norm heraus fällt. Er hatte somit schon eine anspruchsvolle Seite.

Allerdings kann man diesem Anspruch nicht gerecht werden, wenn man ständig Unsinn in das Drehbuch schreibt. Die Autorin, Laila Stieler, hat zwar einen Adolf-Grimme-Preis, aber sicher nicht wegen Realitätsnähe.

Ich mache mal ein kleines Beispiel: Die Hauptdarstellerin bekommt, wenn ich richtig nachgerechte habe, im Film 5000.- € dafür, dass sie eine handvoll Ausländer über die polnische Grenze fährt. An einer anderen Stelle im Film zahlt Sie 250.-€ für eine komplette, gebrauchte Ausstattung eines Friseurladens. Incl. Trockenhauben, Waschtischen und was man sonst noch so benötigt. (Das hatte eine Freundin von Ihr, die auf 50 Quadratmetern wohnte zufällig bei sich rum stehen.) Ich denke, anders herum wird eher ein Schuh daraus.

Auch die Art und Weise, wie unsere Dicke einen Laden mietet ist absoluter Mumpitz. Sie geht einfach in das Büro des Marktleiters, legt 2500.- € auf den Tisch und kann den Laden sofort beziehen.

Liebe Frau Stieler, in welcher Realität leben Sie denn? Entweder Sie schreiben Phantasie, Komödie oder Realität - der Mix ist sicher schief gegangen.

Insgesamt eine typisch deutsche Produktion ohne Höhen und Tiefen und ohne Bezug zu der Realität, in der wir alle leben.

am
Nun ja, witzig in einigen Phasen, aber auch unreal wie die den Laden mietet und schlappe 250 € der Freundin zahlt für Ladenausstattung!

Gar nicht geht meiner Meinung nach die FSK von 0(!) Jahren. Dafür zuoft der fette Arsch & Titten der Hauptdarstellerin zu sehen ,inklusive GV mit dem Vietcong!!

am
Ich fand den Film sehr langweilig. Man hätte aus dem Stoff viel mehr machen können, eine herbe Enttäuschung.

am
Doris Dörrie hat einige wirklich gute, zum Teil bewegende ("Bin ich schön") Filme gemacht, da möchte man ihr diesen hier gern verzeihen. Denn der ist voll fett: daneben gegangen. Was immer sie dabei geritten haben mag: Entweder konnte sie sich nicht entscheiden, was sie eigentlich drehen will, oder sie konnte es nicht umsetzen. Denn herausgekommen ist ein unentschiedenes Etwas zwischen Komödie und Tragödie, das dadurch noch nicht zur Tragikomödie wird, und auch die zusätzlich beigemengte Prise Andreas-Dreesenscher-Sozielethik ("immer ganz nah dran am wirklichen Leben") macht das Ganze nicht besser. Eher im Gegenteil: Schwer vorstellbar, eigentlich, dass jemand wie Doris Dörrie bei der Vermarktung ihrer Filme kein Wörtchen mitzureden hätte - aber konnte sie es wirklich zulassen, dass das Marketing (vom Filmplakat über den Trailer bis zu den in der Presse zu sehenden Filmstills) so völlig am Inhalt des Films vorbeigeht? Da wird eine fröhlich-klabauterfrauhafte Lebenskünstlerin präsentiert, umgeben von weiteren keck frisurenschnipselnden Dicken (die es im Film nur im Abspann gibt), und die Assoziation mit dem berühmten Foto der nackten Dicken mit dem Sonnenschirm am Strand ist sicher nicht zufällig. Wir sind rund, na und? Nackt ist auch die Hauptdarstellerin in diesem Film, und man(n) fragt sich erstens, warum das in dieser Ausführlichkeit gleich zweimal sein musste (wird da nicht doch jemand, etwas, ausgestellt?), da es für die Handlung kaum von Bedeutung ist, während man sich zweitens fragt, warum diese in ihrer leiblichen Pracht zweifellos schöne Frau dann nicht einfach so (so dick) sein dufte in diesem Film, wie sie ist, sondern in den angezogenen Passagen auch noch ein Fatsuit tragen muss, das ihre Körperlichkeit ins Groteske verzerrt? Wie ein cineastisches Fatsuit wirkt auch, dass die Hauptdarstellerin nicht einfach "nur dick" sein darf, sondern auch noch an Multipler Sklerose leiden muss. Voll fett das Leben, mag sich da mancher denken. Und das ist der Film eben leider auch: Voll fett daneben gegangen.

am
Alles in allem hat mir dieser Emanzenfilm nicht gefallen. Ist schon eine blöde Idee in einem Einkaufscenter neben einen Friseur einen Friseur zu eröffnen.
Wieso mußten denn Nacktszenen in diesem Film sein? Ich fand diese einfach nur eckelig.
Die Friseuse: 3,3 von 5 Sternen bei 257 Bewertungen und 17 Nutzerkritiken

Film Zitate zu Die Friseuse

Neues Zitat vorschlagen

Zitat zu "Die Friseuse":

Dein Benutzername:

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für Film-Zitate. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser Support-Team.

Bei Zitaten gilt es zu beachten:
Das Zitat muss aus diesem Film sein! Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Zitat ändern' korrigieren.

Übrigens: Fleißige Schreiber werden jeden Monat in unserer Zitate-Rallye mit attraktiven Preisen belohnt.

Film schon gesehen?    Schreib das erste Filmzitat!

Deine Online-Videothek präsentiert: Die Friseuse aus dem Jahr 2009 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen - per Internet sofort abrufbar. Ein Film aus dem Genre Komödie mit Gabriela Maria Schmeide von Doris Dörrie. Film-Material © Constantin Film.
Die Friseuse; 0; 05.08.2010; 3,3; 257; 0 Minuten; Gabriela Maria Schmeide, Natascha Lawiszus, Maren Kroymann, Christina Große, Rolf Zacher, Ill-Young Kim; Komödie, Deutscher Film;