Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
23 Trailer abspielen
23
23
23
23
23

23

3,3
363 Stimmen

Freigegeben ab 12 Jahren


Abbildung kann abweichen
23 (DVD)
FSK 12
DVD  /  ca. 95 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:EuroVideo
Bildformate:16:9 Breitbild, 1,85:1
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Biographien, Filmographien, Audiokommentare, Hinter den Kulissen, Trailer
Erschienen am:23.08.2001
23
23 (Blu-ray)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
23
23 (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
23
23
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
23
23 (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
23
23 (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu 23

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

LeihenPi
Science-Fiction

Handlung von 23

In einer Zeit zunehmender Verunsicherung sieht der 19-jährige Karl Koch (August Diehl) die Welt um sich herum in Unordnung. Fasziniert von der fiktiven Romanfigur Hagbard Celine macht sich der sensible Jugendliche auf die Suche nach den Hintergründen politischer Mechanismen und entdeckt Dinge, die ihn an eine weltweite Verschwörung glauben lassen. Karls Begabung, sich in globale Datennetze einzuklinken, und sein unerschütterlicher Glaube an die Gerechtigkeit treiben ihn in die Arme des KGB. Abhängig von Pillen und Koks leidet er zunehmend unter Wahnvorstellungen. Die Mächte des Bösen scheinen schon weltweit vernetzt, während Karl und seine Freunde noch an der Langsamkeit ihrer Heimcomputer verzweifeln. Die Grenzen zwischen Tag und Nacht verschwimmen. Karl verliert auf seiner tragischen Odyssee die Kontrolle über sein Leben. Als das Vertrauen zu David (Fabian Busch), seinem besten Freund, zerbricht, ist Karl auf sich allein gestellt. Je näher er dem Ziel seiner Suche zu kommen scheint, desto schwieriger wird die Rückkehr in ein normales Leben...

'23 - Nichts ist so wie es scheint' ist ein mystischer Thriller von Hans-Christian Schmid, der auf wahren Begebenheiten beruht. Authentisch im Detail, hypnotisch in seiner Wirkung. Abseits aller Spekulationen schickt er den Zuschauer auf eine Zeitreise von beklemmender Anziehungskraft. Nichts ist so wie es scheint.

Film Details


23 - Nichts ist so wie es scheint


Deutschland 1998



Thriller, Deutscher Film, Krimi


Verschwörungstheorien, Paranoia, Computer, Mathematik, Geheimdienste, Deutscher-Filmpreis-prämiert, Hacker



14.01.1999


682 Tausend

Darsteller von 23

Trailer zu 23

Alle Artikel im Magazin

Magazinartikel zu 23

Who Am I: Die 10 witzigsten Easter Eggs im Internet

Who Am I

Die 10 witzigsten Easter Eggs im Internet

Kein System ist sicher! Zum Kinostart des Hacker-Thrillers 'Who Am I' mit Tom Schilling und Elyas M'Barek verraten wir euch in diesem Special 10 'Easter Eggs' im WWW...
Das soziale Netzwerk: Binäre Filmwelten im Online-Verleih

Das soziale Netzwerk

Binäre Filmwelten im Online-Verleih

Die endlos erscheinenden Möglichkeiten der digitalen Vernetzung faszinieren und erschrecken zugleich. Jetzt da Sie online sind, hier einige Filmvorschläge rund um den PC...

Bilder von 23

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu 23

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "23":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
weit über durchschnitt
subtil eingefädelter, schlüssiger plot / 1a-besetzung / düstere sets, kamera- und schnittführung erstklassig/ dieter landuris diesmal als weiße-stiefeletten tragender pot-dealer - herrlich. einer unserer wandelbarsten schauspieler / august diehl und fabian busch gaben ein dream-team ab / spannend, leider manchmal mit längen / plus nettes feat.: interviews mit den schauspielern. hat man auch ned alle tage / = insgesamt: nicht der ganz große knaller, aber weit über durchschnitt!

am
Ein guter deutscher Film. Spannende Geschichte in den Anfängen des Computerzeitalters und Kalten Krieg. Mir persönlich ging es aber auch ein bisschen auf die Nerven hinter jeder Ecke eine Verschwörung zu sehen.

am
Ein absolut spannender und interessanter Film mit sehr realem Inhalt. Der Film hat absolut 5 Punkte verdient!

am
Prima Krimi
Achtung, der Film behandelt keine mystische Geschichte im Stile der Dan Brown Bücher. Vielmehr handelt es sich um eine deutsche Hacker-/Agentenstory mit realem Hintergrund. Die Schauspieler verstehen durchweg ihr Handwerk. Die Geschichte ist sehr geradlinig und hält doch ein paar Überraschungen und Wendungen parat. Besonders beeindruckt hat mich das Flair der 80'er Jahre (Autos in den Straßen, Fernsehtrailer) das super eingefangen wurde. Wer die Zeit selbst erlebt hat wird sich immer wieder fragen, ob das wirklich erst 20 Jahre her ist. Pure Mystikfans werden enttäuscht sein, alle anderen und vor allem Krimifans dürfen bedenkenlos zugreifen.
Wg. Altersfreigabe: da ím Film praktisch keine Gewalt- und Sexszenen vorkommen kann der Film von Kindern jeden Alters angesehen werden. Wirklich begreifen werden ihn aber erst Kinder ab dem 10. Lebensjahr.

am
Fand den Film auch recht gut. Sehr zu empfehlen für Leute, die sich für die Computerwelt oder die Anfänge der Szene intreressieren.
Ansonsten vielleicht nicht unbedingt geeignet für welche, die eine Aversion gegen (Computer-)Technik haben.
Allgemein eine recht spannende Geschichte.

am
Ein wirklich guter deutscher Film, der einen kleinen Einblick in die Hacker-Szene der 80iger Jahre gewährt. Genial die Einblicke in die aus heutiger Zeit total veraltete Technik (Akustikkoppler). Sehenswert!!!

am
Dieser Film handelt nicht nur von Hackern, sondern auch von Drogensucht, Illuminaten, der linken Szene der 80er, richtige und falsche Freundschaften, Kritik an den Medien und noch viel mehr.

Der Film ist sehr realistisch, im Gegensatz zu zum Beispiel ''Hackers'' und glänzt durch schauspielerische Leistung.

am
Genialer deutscher Film! Hat mich wirklich vor dem Fernseher gefesselt. Ein Film, der versucht ein reales Bild der Hackerszene zu zeigen.

am
Starkes Biopic aus Deutschland

Ganz großer Film aus Deutschland. Das Leben von Karl Koch wurde mit überragenden Schauspielern spannend verfilmt. Absolut sehenswert.

am
23 ist ein Film, der zum Nachdenken anregt, der einen auf gewisse Weise mitreißt, der aber trotzdem für einen "unterhaltenden" Kinoabend eher ungeeignet ist. Mich persönlich hätte die Vertiefung des Illuimaten Themas mehr interessiert als die Anfänge des "Hackerzeitalters". Dennoch ein Film der sich sehen lässt.

am
Interessante, auf Fakten basierende Geschichte über die Anfangszeit der Computervernetzung, Spionage und geheime Verschwörungen, aber leider etwas langatmig. Nichts desto trotz sehenswert für alle PC-Freaks und Freunde von Verschwörungstheorien.

am
Dieser Film ist die beste deutsche Produktion, die ich je gesehen habe. Absolut geil! Auf den ersten Blick dachte ich dieser Film wäre ein billiger Abklatsch von 'BLOW' (ähnliche Entwicklung des Hauptcharakters), aber dann merkte ich erstens, dass es nicht 'billig' war, und zweitens, dass es kein Abklatsch sein kann, da dieser Film 1998 produziert wurde und Blow erst 2001. Meiner Meinung nach hat '23' die 5 Sterne verdient; nicht zuletzt, weil es ein deutscher Film ist, aber vor allem wegen der ganzen Thematik und der Umsetzung.

am
23 ist glaube ein deutscher kult Film unter den PC Freaks. Besonders der Tod von Karl Koch ist noch heute ein Rätsel für sich. Und der Film hat die wahre Begebenheit spannend herüber gebracht. Sehr gut Film und wirklich zu empfehlen.

am
Ein spannender gut gemachter Film, auch wenn das ewige Drogen konsomieren manchmal schon nervte....

am
Schon was älter, aber immer noch packend und sehenswert. Und das obwohl mich die Thematik nicht ganz so fesselt wie andere.
Vor allem filmtechnisch hat mich "23" überzeugt! Hat ein bisschen was von skandinavischen Flair! Düster, melancholisch, traurig....kalt.

Für einen deutschen Film richtig gut.
23: 3,3 von 5 Sternen bei 363 Bewertungen und 15 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: 23 aus dem Jahr 1998 - per Post auf DVD zu leihen. Ein Film aus dem Genre Thriller mit August Diehl von Hans-Christian Schmid. Film-Material © Buena Vista.
23; 12; 23.08.2001; 3,3; 363; 0 Minuten; August Diehl, Fabian Busch, Nina Bühler, Jan-Gregor Kampwirth, Katja Klauss, Hanns Zischler; Thriller, Deutscher Film, Krimi;