Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Whatever Works Trailer abspielen
Whatever Works
Whatever Works
Whatever Works
Whatever Works
Whatever Works

Whatever Works

3,5
224 Stimmen

Freigegeben ab 12 Jahren

Abbildung kann abweichen
Whatever Works (DVD)
FSK 12
DVD  /  ca. 88 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Universum Film
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 2.0, Englisch Dolby Digital 2.0
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Interviews
Erschienen am:25.08.2010
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Whatever Works (Blu-ray)
FSK 12
Blu-ray  /  ca. 92 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Universum Film
Bildformate:16:9 Breitbild, 1,85:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD Master 2.0, Englisch DTS-HD Master 2.0
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Interviews
Erschienen am:25.08.2010
Whatever Works
Whatever Works (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Whatever Works
Whatever Works
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme können Sie unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Whatever Works
Whatever Works (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Whatever Works
Whatever Works (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Whatever Works

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Whatever Works

Das von chronischem Pessimismus geprägte Weltbild des gescheiterten Physik-Professors Boris Yellnikoff (Larry David) wird noch schwerer erschüttert, als ihm vor seiner New Yorker Wohnung die junge Ausreißerin Melody (Evan Rachel Wood) in die Arme fällt. Mit naiver Selbstverständlichkeit quartiert sich die Schönheit aus Mississippi bei dem paranoiden Besserwisser ein und verliebt sich in ihn, was in eine ungleiche, aber erstaunlich erfüllte Ehe mündet. Doch die Ankunft von Melodys sittenstrengen Eltern (Patricia Clarkson und Ed Begley jr.) stört die vermeintliche Idylle und führt zu einer chaotischen Kette von romantischen Verwicklungen, an deren Ende die Erkenntnis steht: Keine Konstellation ist zu absurd, wenn sie nur glücklich macht...

Nach mitreißenden Liebesgeschichten in London ('Match Point') und Barcelona ('Vicky Cristina Barcelona') siedelt der dreifache Oscar-Gewinner Woody Allen seine neue romantische Komödie in seiner Heimatstadt an: 'Whatever Works' ist eine Liebeserklärung an New York, seine exzentrischen Bewohner und die glückliche Macht des Zufalls. Im Mittelpunkt steht der Misanthrop Boris Yellnikoff, in seiner schrulligen Einsamkeit und seinem brillanten Weltschmerz ein klassischer Allen-Charakter. Vor allen Dingen ist 'Whatever Works' aber ein Plädoyer für Gelassenheit, Toleranz, Authentizität und Sex: Egal wie - Hauptsache, es funktioniert. Neben Comedy-Star Larry David ('Curb Your Enthusiasm - Lass es, Larry!') als Boris Yellnikoff spielen die mehrfach ausgezeichneten Darstellerinnen Evan Rachel Wood ('The Wrestler', 'Dreizehn') und Patricia Clarkson ('Vicky Cristina Barcelona', 'Pieces of April') in Woody Allens 40. Film als Regisseur, der 2009 das Tribeca-Film-Festival in New York eröffnete.

Film Details


Whatever Works - A new comedy.


Frankreich, USA 2009



Komödie, Drama


Physik, New York, Romantik, Rentner, Tragikomödie



03.12.2009


234 Tausend


Darsteller von Whatever Works

Trailer zu Whatever Works

Alle Artikel im Magazin

Magazinartikel zu Whatever Works

Woody Allen: Multitalent Allen erhält Golden Globe für sein Lebenswerk

Woody Allen

Multitalent Allen erhält Golden Globe für sein ...

Regisseur und Schauspieler Allen kann sich über den nächsten hochkarätigen Award freuen, den er vermutlich wie gewohnt nicht persönlich entgegennehmen wird...
Cavill ist Superman: Man of Steel: Henry Cavill spielt modernen Superman

Cavill ist Superman

Man of Steel: Henry Cavill spielt modernen Superman

'Krieg der Götter' Star Henry Cavill, der in der in 'Man of Steel' die Rolle des Clark Kent alias Superman übernimmt, wollte dieser gerecht werden und alles richtig machen...
Woody Allen: So kriegt der Regisseur jeden Schauspieler rum!

Bilder von Whatever Works

Szenenbilder

Wallpaper

Poster

Cover

Film Kritiken zu Whatever Works

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Whatever Works":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwenden Sie diesen Bereich ausschließlich für Ihre Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden Sie sich an unser Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte Ihren persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehmen Sie also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in Ihrer Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte können Sie nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Mich hat der Film ab der ersten Minute fasziniert und während der gesamten Zeit trotz einiger vorhersehbarer Wendungen und Geschehnisse nicht losgelassen.
Die eher durchschnittliche Erwartungshaltung wurde von Woody Allen's "New York Report" über gaaaaaanz normale Menschen ;-) weit übertroffen. Ich bin begeistert.

am
Locker-flapsige Liebes- und Lebenskomödie, die sich in vielen bissigen Unterhaltungen natürlich auch Woody Allen-Evergreens wie Hypochondrie, der Veralberung der Religion und dem Aufruf, die eigene Sexualität nicht zu unterdrücken, verschreibt. Die Schauspieler liefern allesamt eine gute Leistung ab, und wie Allen mit viel Liebe einen weiteren Hauptdarsteller, nämlich New York, in Szene setzt, ist ebenfalls sehr schön anzuschauen. Lediglich dass sich im letzten Viertel des Films die Verhältnisse allzu schnell hin zum Wohlfühl-Ende auflösen, hat mich persönlich etwas gestört. Trotzdem ein ganz klarer Filmtipp.

am
Boris ist ein Besserwisser, ein Neurotiker, ein Pessimist, ein Zyniker, ein Misanthrop und die Hauptfigur bei „Whatever Works“. Boris ist aber nicht nur das sondern auch Fixpunkt der (eher vergessenswerten) Handlung und der Grund warum der Film trotz Längen und einigen Durchhängern in der zweiten Hälfte sehr amüsant geraten ist. So ist Woody Allens erster New York Film nach dem eher missglückten „Melinda & Melinda“ von 2004 ein wirklich nettes Spätwerk des Vielfilmers.

am
Das ist Woody Allen wie wir ihn kennen und eigentlich fragen wir uns alle, warum er die Hauptrolle nicht selbst gespielt hat, denn diese passt auf ihn eigentlich wie Faust auf Auge. Die Maßnahme allerdings einen recht ähnlichen Darsteller mit der Aufgabe zu betrauen, ist ziemlich genial, den so bekommt die bekannte Allen-Welt eine neue Dynamik. Wenn man nun bedenkt, dass Woody Allen bereits 25 Jahre zuvor in DER SCHLÄFER fast die selbe (Jazz-)Musik verwendet hatte, schließt sich (s)ein Kreis um eine besonders eigenwillige filmische Weltsicht. 3,90 Schachlehrer-Sterne im Kosmos New York, der vorgeblich das Innere des Menschen nach Außen kehrt.

am
Happy Birthday Woody Allen!

Ein Meisterwerk! Larry David ist brüllend komisch. Die Dialoge genial! Mein Lieblingsfilm von Woody Allen!

am
Woody-Allens-Jünger werden begeistert sein, aber diejenigen sie bisher wenig mit diesen geschwätzigen Filmen etwas anfangen wussten, werden auch hier keine Freude haben.

am
Woody Allen hat schon Größeres geschaffen. Die Zuschauer als heimliche Beobachter teilnehmen zu lassen, ist ein nettes Element, trägt aber nicht wirklich grossartig bei. Teils fühlt man sich damit plötzlich in einem Mel Brooks Film versetzt. Die Story dauert zu lange, und bis auf die eigentümlichen Angewohnheiten des Genies fehlen dem Film der nötige Biss und den sonstigen Darstellern Ausstrahlung. Anfangs kommt der Film noch mit einer guten Geschwindigkeit daher. Was auch immer funktioniert, reicht halt doch nicht immer aus...

am
Teilweise kammerspielartig gedrehte Komödie um einen hochintelligenten, zurückgezogen lebenden Berufszyniker und eine junge Ausreisserin, die in sein Leben stolpert. Dazu natürlich die übliche Liebeserklärung Woody Allens an New York und seine Bewohner. Nett anzuschauen - aber kein Meilenstein.

am
absolut irr- (schwach)sinnige story, aber kurzweilig! die komödie bringt einen lacher nach dem anderen, aber vorsicht, bissig. den filmt genießt man besser allein, am besten vorm schlafengehen und einem gläschen wein.
Whatever Works: 3,5 von 5 Sternen bei 224 Bewertungen und 9 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Whatever Works aus dem Jahr 2009 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen. Ein Film aus dem Genre Komödie mit Larry David von Woody Allen. Film-Material © Senator Film.
Whatever Works; 12; 25.08.2010; 3,5; 224; 0 Minuten; Larry David, Evan Rachel Wood, Patricia Clarkson, Lindsay Michelle Nader, Ed Begley Jr., Jessica Hecht; Komödie, Drama;