Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
King of the Hill Trailer abspielen

King of the Hill

2,7
138 Stimmen

Freigegeben ab 18 Jahren

Abbildung kann abweichen
King of the Hill (DVD)
FSK 18
DVD  /  ca. 85 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Kinowelt
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Spanisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Making Of, Bildergalerie, Trailer
Erschienen am:25.03.2008
King of the Hill
King of the Hill (Blu-ray)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
King of the Hill
King of the Hill (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
King of the Hill
King of the Hill
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme können Sie unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
King of the Hill
King of the Hill (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
King of the Hill
King of the Hill (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu King of the Hill

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von King of the Hill

Zentralspanien, eine einsame Straße inmitten endloser Wälder. Quim (Leonardo Sbaraglia) ist auf dem Weg zu seiner Ex-Freundin, als er ein seltsames Geräusch aus dem Motorraum hört. Er hält an, um nachzuschauen, ob alles in Ordnung ist. Doch leider ist gar nichts in Ordnung: Das Fahrzeug wurde soeben von einer Gewehrkugel getroffen. Augenblicke später taucht der Schütze auf und eröffnet wortlos das Feuer. In kopfloser Panik rennt er um sein Leben, ohne auch nur das Motiv des Killers zu kennen. Eine gnadenlose Hetzjagd durch die unberührte Wildnis Spaniens beginnt...

Wer braucht ein Motiv, wenn es ein nächstes Level gibt? Gonzalo López-Gallegos intelligenter Thriller besticht durch einen innovativen, extrem spannenden Plot und glaubwürdige Protagonisten, die mit grausamer Konsequenz ein Ziel verfolgen, das gleichermaßen schockiert wie fasziniert.

Film Details


El rey de la Montana


Spanien 2007



Thriller, 18+ Spielfilm


Backwood, Killer, Jagd


Darsteller von King of the Hill

Trailer zu King of the Hill

Alle Artikel im Magazin

Magazinartikel zu King of the Hill

Open Grave: 10 Erinnerungshilfen für den Alltag

Open Grave

10 Erinnerungshilfen für den Alltag

In 'Open Grave' erwacht ein Mann in einer Grube - ohne jegliche Erinnerung! Erinnern Sie sich im Alltag an alles? Nützlich sind diese 10 Erinnerungshilfen...

Bilder von King of the Hill

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu King of the Hill

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "King of the Hill":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwenden Sie diesen Bereich ausschließlich für Ihre Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden Sie sich an unser Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte Ihren persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehmen Sie also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in Ihrer Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte können Sie nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


aus Feldatal
am
Spannend
Die Story mag vielen vertraut klingen und das zurecht. Das Thema Menschenjagd hat es ja schon in unzähligen Filmen gegeben, aber dieser hier unterscheidet sich grundlegend von den anderen. Erstens werden die Täter hier erst recht spät offenbar und das ist dann schon ziemlich schockierend wenn sie ans Tageslicht tretten. Der Film ist aber nicht nur reiner Thriller sondern auch ein sozialkritisches Drama, dass sich nicht scheut auch einige heikle aktuelle Themen anzusprechen. Sollte man sich ruhig mal anschauen.

aus Erlangen
am
Zum Inhalt:
Zentralspanien, eine einsame Straße inmitten endloser Wälder. Quim ist auf dem Weg zu seiner Ex-Freundin, als er ein seltsames Geräusch aus dem Motorraum hört. Er hält an, um nachzuschauen, ob alles in Ordnung ist. Doch leider ist gar nichts in Ordnung: das Fahrzeug wurde soeben von einer Gewehrkugel getroffen. Augenblicke später taucht der Schütze auf und eröffnet wortlos das Feuer. In kopfloser Panik rennt er um sein Leben, ohne auch nur das Motiv des Killers zu kennen. Eine gnadenlose Hetzjagd durch die unberührte Wildnis Spaniens beginnt ...
Zum Film:
Irre-spannender Horrortrip durch die Wälder Spaniens. Meisterhaft gefilmt, gelingt es diesem Werk ab der ersten Minute, eine unglaubliche Spannung aufzubauen. Nach kurzer Vorstellung der beiden Hauptdarsteller an der Tankstelle, kommt es schon bald zur ersten Begegnung mit den mysteriösen Todesschützen.
GUT an dem Film ist, dass der Zuschauer in Bezug auf den/die Schützen relativ lange im Unklaren gelassen wird, aber dennoch mit den beiden "Zielscheiben" mitfierbert. Es reicht daher schon ein Hundegebell (der Schützen) oder ein unbekanntes Geräusch, damit sich dem Zuschauer die Nackenhaare aufstellen... Umso bemerkenswerter ist auch das glaubhafte Spiel der Verfolgten während ihrer Flucht durch eine scheinbar friedliche, unberührte Naturlandschaft.
SCHLIEßLICH wird die "Sache" aufgeklärt und hier offenbart sich dem Zuschauer die ganze Wucht dieses Albtraums, der so unrealistisch nicht sein muss. Beängstigend gut: die Szene in der Grube, mit Handy gefilmt... (Mehr sei hier nicht verraten!!!)
INSGESAMT: Geniales Werk aus Spanien (das von der Machart und Direktheit durchaus an Werke wie "High Tension" aus Frankreich herankommt). Jede Minute ist spannend. Regt am Ende zum Nachdenken an (und zum nächsten Spanien-Urlaub;-)

aus Landsberg/OT Sietzsch
am
Nichts Neues, trotzdem ungewöhnlich und spannend. Der Film gewinnt an Fahrt, zumal die Identität der Jäger erst im letzten Drittel des Films preisgegeben wird. Einige Fragen bleiben aber offen. Wo kommen die zwei mordlustigen Jungs her? Woher haben sie die großkalibrigen Gewehre? Woher kam der Gedanke zum Töten nach Punkten? Deshalb nur 3 Sterne von mir!

aus Hamburg
am
Gut und sehr eindringlich gespielt. Dennoch zieht sich der Film teilweise sehr in die Länge. Im Großen und Ganzen ist der Film auf jeden Fall sehenswert mit einem "nicht amerikanischen" Ende.

aus Hofheim
am
Erschreckend realistisch. Mittlerweile ist ein solches Szenario leider keine Utopie mehr. Nicht gut gefallen hat mir Hauptsdarsteller Leonardo Sbaraglia, wobei es auch wirklich sehr schwer zu spielen war. Maria Valverde spielte ihre Rolle gut und die Jäger waren erschreckend gut in ihren Rollen.

aus Ladenburg
am
BEIM STERBEN IST JEDER DER ERSTE auf europäisch. Etwas anders ist KING OF THE HILL dann schon als sein amerikanisches Vorbild, nur leider keineswegs in irgendeiner Weise besser und damit hat auch dieser Thriller wieder einmal seine Möglichkeiten teilweise verschenkt. Fast durchgäng Spannung und fehlende Vorhersehbarkeit können dies zumindest ein klein wenig wieder wettmachen. 2,90 gejagte Sterne in Zentralspanien.

aus Braunschweig
am
Spannender Film über das "Menschensportschießen" - die Enthüllung der Täter ist krass................

aus Euskirchen
am
Einfache Story mit einfachen Mitteln umgesetzt. Der Schauplatz wurde gut gewählt, die Schauspieler und die Kameraführung (bis auf die Shooterperspektive) gehen noch so gerade in Ordnung. Aber dem Film fehlt es ein wenig an Spannung und Tempo. Außerdem bleiben während des Films einige Fragen offen. Das Ende war hart, hat mir aber gefallen. Dem Film hätte es gut getan wenn man die Charaktere ein wenig mehr vorgestellt und das Tempo etwas erhöht hätte.

So reicht es leider nur für 2 Punkte.

aus Hann Münden
am
Ich gebe nur meine subjektive Meinung wieder.
Für mich eine weitere langweilige Umsetzung des Themas Menschenjagd.
Interresantestes Highlight...
...2 völlig Unbekannte die einfach mal auf ner Tankstellen Toilette miteinander vögeln.

aus Wallerfangen
am
Langweilig und einfallslos
Der Film vermag zu keiner Zeit Spannung aufzubauen. Die Story ist im Großen und Ganzen nichts neues und entbährt eigentlich jeglicher Logig. Wer also Spannung oder Nervenkitzel sucht ist hier vollkommen fehl am Platz.

aus Osterburken
am
Blutleerer, seelenloser und spannungsarmer Film, langweilig (...es dauert eine Ewigkeit, bevor sich sich überhaupt etwas ereignet), unlogisch (...warum, weshalb, wieso...). Ein Beethoven-Konzert mit Paris Hilton ist interessanter und vor allen Dinger eher FSK 18!!! Außerdem scheint mir die Idee geklaut zu sein und zwar von Steven Spielbergs Film "Duell". Was für ein Unterschied!!!
King of the Hill: 2,7 von 5 Sternen bei 138 Bewertungen und 11 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: King of the Hill aus dem Jahr 2007 - per Post auf DVD zu leihen. Ein Film aus dem Genre Thriller mit Leonardo Sbaraglia von Gonzalo López-Gallego. Film-Material © Kinowelt.
King of the Hill; 18; 25.03.2008; 2,7; 138; 0 Minuten; Leonardo Sbaraglia, Michael De La Torre, Thomas Riordan, Pablo Menasanch, Manuel Sanchez Ramos, Andres Juste; Thriller, 18+ Spielfilm;