Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Das große Fressen Trailer abspielen
Das große Fressen
Das große Fressen
Das große Fressen
Das große Fressen
Das große Fressen

Das große Fressen

3,1
158 Stimmen

Freigegeben ab 16 Jahren


Abbildung kann abweichen
Das große Fressen (DVD)
FSK 16
DVD  /  ca. 125 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Arthaus
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 1.0, Englisch Dolby Digital 1.0
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Interviews, Trailer
Erschienen am:20.09.2005
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Das große Fressen (Blu-ray)
FSK 16
Blu-ray  /  ca. 130 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Arthaus
Bildformate:16:9 Breitbild, 1,66:1, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD Master 1.0, Französisch DTS-HD Master 1.0
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Interviews, Trailer
Erschienen am:21.05.2015
Das große Fressen
Das große Fressen (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Das große Fressen
Das große Fressen
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Das große Fressen
Das große Fressen (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Das große Fressen
Das große Fressen (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Das große Fressen

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Das große Fressen

Marcello (Marcello Mastroianni), Michel (Michel Piccoli), Phillippe (Philippe Noiret) und Ugo (Ugo Tognazzi) haben ihre besten Jahre hinter sich. Gelangweilt vom Leben im Überfluss und angeödet vom Mangel an neuen Herausforderungen beschließen sie, sich in einer abgelegenen Villa zu Tode zu fressen. Drei Callgirls und die üppige Lehrerin Andrea (Andréa Ferréol) leisten den Lebensmüden bei ihrem Selbstmord durch orale Genusszuführung Gesellschaft. Fressgier und Sextrieb verschmelzen miteinander und nach und nach ereilt die Männer ihr selbst gewähltes Schicksal...

'Das große Fressen', Marco Ferreris preisgekrönter Skandalfilm über die hemmungslose Ausuferung der Gelüste, besticht neben seinem hochkarätigen Darstellerensemble vor allem durch perfekten Bildaufbau und geniale Kameraführung - nicht zu Unrecht Ferreris berühmtestes Werk.

Film Details


La grande bouffe / La grande abbuffata / The Grande Bouffe


Frankreich, Italien 1973



Drama


Klassiker & Kult, Essen, Cannes-prämiert



27.09.1973


Darsteller von Das große Fressen

Trailer zu Das große Fressen

Alle Artikel im Magazin

Magazinartikel zu Das große Fressen

Hollywood auf der Toilette: Film-Ikonen und ein gewisses Bedürfnis

Hollywood auf der Toilette

Film-Ikonen und ein gewisses Bedürfnis

Zum Welttoilettentag präsentieren wir euch die sehenswertesten filmischen Klosetts auf DVD! Seht hier Nicole Kidman oder Brigitte Bardot - genau: auf dem Klo...

Bilder von Das große Fressen © Arthaus

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu Das große Fressen

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Das große Fressen":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Großer, wunderbarer alter Klassiker!
Kann mich noch gut an die Aufregung erinnern, die dieser Film damals allgemein auslöste - war wochenlang im Gespräch. Auch heute noch habe ich den Film mit Schockierung angesehen, nur schockten mich heute ganz andere Dinge, wie beispielsweise der Umgang mit den Frauen, die ich damals gar nicht so empfand - hier hat sich demnach einiges geändert und dass ist auch gut so!
Insgesamt gesehen eine tolle Leistung der erstklassigen Schauspieler, nach wie vor eine wirklich ausgefallene Idee - großartige Unterhaltung!

am
4 gesetzte Herren beschließen sich gemeinsam stilvoll zu Tode zu fressen... Sicher nicht für jeden Geschmack (Kategorie Kunstfilm), aber wer offen für bizarre Filmexperimente ist und einen guten Magen hat, wird "das große Fressen" lieben. Ein sehenswerter Klassiker der anderen Art ;)

am
Filmkunst
der film brilliert durch seine darsteller-vor ca.35 jahren muss man sich vorstellen-entschlossen sich diese schauspieler am inhalt mitzuwirken-genial und nicht genial daneben! zum mehrmaligen betrachten geeignet-er wird jedes mal besser!nur für leidenschaftliche filmbetrachter geeignet!!

am
von der zeit überholt
vor rd.35 jahren vielleicht noch ein skandal hat sich der film heute überholt. dekadenz, völlerei und freie liebe das exzessive ausleben ohne konventionen ist huete nichts besonderes mehr. jede TV talkshow liefert mehr seelenstriptease als dieser film heute.
trotz allem aber noch immer - oder gerade deswegen - ein klassiker.

am
Einmaliger Film!
Sehr gut gemachter Film. Tolle schauspielerische Leistung mit einer simplen Idee. Ich kann euch diesen Film nur weiterempfehlen.

am
Wilder und verrückter Film über eine Gruppe von Männern, die sich mithilfe einer Mischung aus Fress- und Sexorgien umbringen will. Der Film ist einfach nur krank und schlecht, dass er schon fast wieder gut wäre. Aber eben nur fast.

Anmerkung: Als der Film damals erschien, erntete er viel Kritik und wurde als pervers bezeichnet. Das würde ich auch noch heute sagen!

am
Zugegeben ein sehr sehr seltsamer Film...

Ihc glaube man muss diesen Film im Zeithistorischen Kontext sehen.
Mein Vater sagte mir, dass der Film damals eine Provokation, gegen die Sparsame, Prüde und biedere Gesellschaft sein sollte.

Das ist dem Film auf jeden Fall gelungen.

Leider muss ich sagen dass Rülpsen, Fressen, Korpoliern in allen Stellungen und Vulgäre Sprache GOTT sei es gedankt auch 35 Jahr nach entstehung dieses Filmes nicht wirklich En Vogue sind.

Freakiger FIlm der auf jeden Fall "mal anders" ist...

Aber mehr als 2 Punkte bekommt er von mir nicht

am
alle stars sind da, die handlung ist bissli depressiv und pervers
Das große Fressen: 3,1 von 5 Sternen bei 158 Bewertungen und 8 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Das große Fressen aus dem Jahr 1973 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen. Ein Film aus dem Genre Drama mit Marcello Mastroianni von Marco Ferreri. Film-Material © Arthaus.
Das große Fressen; 16; 20.09.2005; 3,1; 158; 0 Minuten; Marcello Mastroianni, Michel Piccoli, Philippe Noiret, Ugo Tognazzi, Andréa Ferréol, Patricia Milochevitch; Drama;