Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Midsummer Trailer abspielen
Midsummer
Midsummer
Midsummer
Midsummer
Midsummer

Midsummer

2,7
76 Stimmen

Freigegeben ab 16 Jahren

Abbildung kann abweichen
Midsummer (DVD)
FSK 16
DVD  /  ca. 94 Minuten
Verleihpaket erforderlich
Nur diese Woche!
Regulär 2,49 €
Du sparst 20%
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Epix Media AG
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 2.0 / 5.1, Dänisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:13.11.2003
Midsummer
Midsummer (Blu-ray)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Midsummer
Midsummer (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Midsummer
Midsummer
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Midsummer
Midsummer (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Midsummer
Midsummer (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Midsummer

Weitere Teile der Verfilmungen "Midsummer / Solstice"


Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Midsummer

Mitten im wilden Getümmel einer Abiparty findet Christian (Kristian Leth) seine Schwester Sofie tot auf - Selbstmord durch Schlaftabletten. Und niemand kennt die Gründe. Trotz schwerer Schuldgefühle fährt Christian mit seiner Clique zum traditionellen Mittsommerfest ins Ferienhaus, weit weg von allem, hinaus in die einsamen Wälder. Die ausgelassene Stimmung der Freunde und selbst die hübsche Trine (Laura Christensen) können Christian nur kurz ablenken, denn plötzlich häufen sich mysteriöse Ereignisse in der vermeintlichen Idylle. Er ist der festen Überzeugung, dass die tote Sofie mit ihm Kontakt aufnehmen will. Oder sollen die Zeichen die Freunde vor Bösem warnen? Schritt für Schritt nähert sich Christian einem düsterem Geheimnis, der längste Sonnentag im Jahr entwickelt sich zur dunklen Stunde der Wahrheit...

In bester Tradition der dänischen Horror-Meisterwerke 'Nightwatch' (Dänemark 1994) und 'The Kingdom - Hospital der Geister' (ebenfalls 1994) entstand ein genial konstruierter Sommernachtsalptraum, der 2007 mit 'Solstice' ein US-Remake erhielt.

Film Details


Midsommer - Everybody has a past... Some have a future.


Dänemark, Schweden 2003



Thriller, Horror


Mystery, Skandinavien, Selbstmord



05.08.2003


Midsummer / Solstice

Midsummer
Solstice

Darsteller von Midsummer

Trailer zu Midsummer

Bilder von Midsummer © Epix Media AG

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu Midsummer

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Midsummer":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Die Story war gut. Der Film bot kleine Pausen wo man hätte einschlafen können speziell der Mittelteil. Hier hat ein wenig Kreativität gefehlt um die Spannung hoch zu halten.
Den Film kann man sich anschauen aber man sollte nicht hohe Erwartungen haben.

am
Gar nicht mal so übel. Ein Horrorfilm ist "Midsummer" zwar nicht, denn weder gibt es echte Schockeffekte noch ernsthafte Morde. Doch als Gruselthriller in der schwedischen Wildnis funktioniert der Film recht gut. Die Story ist zwar - im Nachhinein betrachtet - ziemlich schlicht, aber trickreich genug, um das beim ersten Sehen zu verbergen.

am
Spannung pur, unerwartetes Ende!
Kann locker mit Hollywood Produktionen mithalten! In manchen Punkten sogar besser als Hollywood Thriller, da Grusel und Spannung aufkommt ohne mega special Effekte, Blut und Ekel!
Sehr zu empfehlen!

am
Gute Unterhaltung!

am
Sehr spannend, kann man empfehlen.

am
Sehr spannend! Ein guter Beweis dafür, wie man mit relativ wenig Aufwand Gänsehaut erzeugen kann. Es muss nicht immer extrem blutig und grausam sein. Ich habe mich bei dem Streifen ehrlich gut gegruselt. Die Schauspieler überzeugen und das Ende ist wirklich sehr überraschend. Mit dieser Wendung rechnet man zu keiner Sekunde des Films. TOP! So macht man gute Unterhaltung! Es muss nicht immer Hollywood sein. Auch wir Europäer können - man glaubt es kaum - gute Thriller machen!

am
Simpel und doch nicht...
6 Jugendliche, die jeden Sommer in ein Haus in Schweden fahren und ihre Ferien feiern. Doch dieses mal ist es anders...Zum einen begeht eine von ihnen ohne jeglichen ersichtlichen Grund Selbstmord...und auch als die 5 anderen beschließen, trotzdem in das Haus zu fahren, ist nichts wie zuvor. Anscheinend versucht jemand oder etwas Kontakt zu einem der Jungen aufzunehmen. Und am Ende ist nichts wie es scheint...
Okay, man merkt dass es keine Hollywood-Produktion ist, aber ich fand den Film trotzdem sehr gelungen. Vor allem die überraschende Wende am Ende des Films hat mir sehr gut gefallen.
Ist natürlich alles GEschmackssache, aber ich würde den Streifen auf jeden fall weiter empfehlen...

am
Sehr spannend, etwas gruselig, Klasse!!!!

am
Sehr unterhaltsam
guter Pllot, Ende mal nicht so, wie man vielleicht erst erwartet.

am
Zu langatmig, dadurch verliert der Film an Spannung. Der Film war besser beschrieben als er wahrlich war. Als Film neben dem Bügeln mag er ja grad noch geduldet werden. Hatte leider keine Bügelwäsche.

am
Schon ganz nett, aber auch nichts besonderes...wenn grad nix besseres zur Hand ist: Viel Spass damit, gibt aber bessere.

am
Sehr düstere, beklemmende Atmosphäre. Spannung ist vorhanden. Vom Produktionsaufwand mehr ein low budget Fernsehspiel, als ein Kinofilm.

am
Horror, wo denn?
Also ich kann mich meinem Vorschreiber nur anschließen!
Schade um die Produktionskosten.
Mann wartet immer auf die Horror Effekte.....kommt aber leider nix.

am
“Midsummer” ist der ruhigste Film auf der “Horror Collection”. Für mich fällt der Film auch eher in das Genre Thriller als in das Horrorgenre, aber dies ist in gewisser Weise Geschmackssache.

Die dänisch-schwedische Koproduktion überzeugt aus meiner Sicht, genau durch diese ruhigen Ansätzen. Die Geistergeschichte von “Midsummer” würde unter einer allzu drastischen Darstellung eher Schaden nehmen anstatt an Unterhaltungswert zu gewinnen.

Obwohl sich Regisseur Carsten Myllerup (A new beginning, Oskar & Josefine) somit für die richtige erzählweise entschieden hat, konnte mich der Film nicht richtig fesseln. Irgendwie wirkt alles stark konstruiert, wodurch einfach keine Gänsehaut aufkommen will. [Sneakfilm.de]
Midsummer: 2,7 von 5 Sternen bei 76 Bewertungen und 14 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Midsummer aus dem Jahr 2003 - per Post auf DVD zu leihen. Ein Film aus dem Genre Thriller mit Kristian Leth von Carsten Myllerup. Film-Material © Epix Media AG.
Midsummer; 16; 13.11.2003; 2,7; 76; 0 Minuten; Kristian Leth, Laura Christensen, Birgitte Simonsen, Per Oscarsson, Julie R. Ølgaard, Nicolai Jandorf Klok; Thriller, Horror;