Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Slow West Trailer abspielen
Slow West
Slow West
Slow West
Slow West
Slow West

Slow West

3,1
142 Stimmen

Freigegeben ab 12 Jahren


Abbildung kann abweichen
Slow West (DVD)
FSK 12
DVD  /  ca. 80 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:EuroVideo
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Entfallene Szenen, Making Of, Trailer
Erschienen am:03.12.2015
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Slow West (Blu-ray)
FSK 12
Blu-ray  /  ca. 83 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:EuroVideo
Bildformate:16:9 Breitbild, 1,85:1, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD Master 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Entfallene Szenen, Making Of, Trailer
Erschienen am:03.12.2015
Slow West
Slow West (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Slow West
Slow West
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme können Sie unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Slow West
Slow West (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Slow West
Slow West (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Slow West

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Slow West

Michael Fassbender auf einem außergewöhnlichem Trip ins Herz des Westens: Im amerikanischen Westen des ausgehenden 19. Jahrhunderts ist kaum jemand so sehr fehl am Platz wie Jay Cavendish (Kodi Smit-McPhee). Der naive 16-Jährige und Sohn aus adligem Hause ist auf eigene Faust aus Schottland aufgebrochen, um das Mädchen zu finden, an das er sein Herz verloren hat. Doch obwohl er mit einem Kompass auf seinem Pferd unterwegs ist und nachts mit Revolver in der Hand schläft, ist er überhaupt nicht vorbereitet auf das Abenteuer, das ihn in Colorado erwartet. Da kommt der wortkarge, aber treffsichere Vagabund Silas Selleck (Michael Fassbender), der sich ihm als Wegbegleiter Richtung Westen anbietet, gerade recht. Dass der Fremde dabei auf mehr aus ist als die 100 Dollar, die er für seine Dienste verlangt, ahnt Jay nicht. Denn tatsächlich ist auf seine Angebetete und ihren Vater in der neuen Welt ein hohes Kopfgeld ausgesetzt, und so sind Wölfe und Indianer bald nicht die einzigen, die Jay und Silas durch Prärien und Wälder verfolgen...

Den klassischen Regeln des Western zu folgen und dem Genre gleichzeitig zu frischem Wind und einem modernen Anstrich zu verhelfen - dieses bemerkenswerte Kunststück gelingt 'Slow West' auf spannende und unterhaltsame Weise. Die Hauptrolle der ebenso bildgewaltigen wie poetischen Geschichte spielt Shooting-Star Kodi Smit-McPhee, der mit der Bestseller-Verfilmung 'The Road' bekannt wurde und zuletzt in 'Planet der Affen - Revolution' zu sehen war. Tatkräftige und bisweilen undurchsichtige Unterstützung bekommt er dabei vom Oscar-nominierten Michael Fassbender, der nach Filmen wie 'Shame' (2011), 'Prometheus' (2012) oder '12 Years a Slave' (2013) seine Karriere mit 'Slow West' (2015) um eine faszinierende neue Facette ergänzt. Als exzentrischer Kopfgeldjäger ist außerdem Ben Mendelsohn ('Killing Them Softly', 'Exodus - Könige und Götter') mit von der Partie. Für den Schotten John Maclean, seines Zeichens Gründungsmitglied der erfolgreichen Indie-Band 'The Beta Band', stellt 'Slow West' sein Kinodebüt dar. Zuvor hatte der Regisseur und Drehbuchautor für den Kurzfilm 'Pitch Black Heist' bereits einen BAFTA-Award gewonnen. Seine Weltpremiere feierte 'Slow West' 2015 beim Sundance-Filmfestival, wo er mit dem 'Grand Jury Prize' ausgezeichnet wurde. Anschließend war 'Slow West' auch bei 'Tribeca' und zahlreichen weiteren Festivals zu sehen. Produziert wurde der Film unter anderem von Iain Canning und Emil Sherman, den Oscar-prämierten Produzenten von 'The King's Speech' und 'Shame'.

Film Details


Slow West - Wanted dead or alive.


Großbritannien, Neuseeland 2015



Western


Sundance-prämiert, 19. Jahrhundert, Roadmovie, Kopfgeldjäger, Erstlingswerk



30.07.2015


56 Tausend

Darsteller von Slow West

Trailer zu Slow West

Alle Artikel im Magazin

Magazinartikel zu Slow West

The Hateful 8: Tarantinos neuester Streich: THE HATEFUL 8

The Hateful 8

Tarantinos neuester Streich: THE HATEFUL 8

Dass Tarantinos Filme top besetzt sind, ist keine Besonderheit, und so darf sich auch sein neuester Film über einen grandiosen Cast freuen...
Jane Got a Gun: Natalie Portman im Duell mit Ewan McGregor

Jane Got a Gun

Natalie Portman im Duell mit Ewan McGregor

Oscar-Preisträgerin Natalie Portman legt sich mit knallharten Kerlen an, in Gavin O'Connors Western 'Jane Got a Gun'...
Slow West: Ein Ausritt in den Wilden Westen gefällig?

Bilder von Slow West

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu Slow West

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Slow West":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwenden Sie diesen Bereich ausschließlich für Ihre Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden Sie sich an unser Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte Ihren persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehmen Sie also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in Ihrer Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte können Sie nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


aus Mettmann
am
"Slow West" ist ein gelungener moderner Western, der sich Zeit für seine Figuren und die Geschichte nimmt. Die beiden Hauptdarsteller Kodi Smit-McPhee und Michael Fassbender harmonieren wunderbar miteinander und so genießt man jede Minute des Films und über das große Finale hinaus. [Sneakfilm.de]

aus Lilienthal
am
Schwierig, diesen Film zu bewerten. Für einen normalen Western zu viel Slapstick, für einen Slapstick-Western zu viel Splatter und für einen Splatter-Western zu viel normales.
So gleitet der Film irgendwo zwischen "Lone Ranger"-Komik und Tarantino-Gemetzel dahin. Er wurde nie langweilig, aber nach 83 Minuten wars dann auch gut.

aus Schopfheim
am
Eines vorneweg: Ich bin kein Freund von Westernfilmen. Ausnahmen bestätigen die Regel und so kann ich diesem teilweise skurrilen Film doch einiges abgewinnen. Im Gegenzug werden Western-Fans den Film wahrscheinlich weniger lieben.
Der Name des Filmes ist Programm: Keine dauernden Indianer-Angriffe und Revolver-Duelle, dafür viel Humor, teilweise dunkel, teilweise skurril und immerhin am Ende werden die Schießeisen dann doch noch ausgepackt.
Prima, dass ein Film doch mal wieder beweist: Man kann eine interessante Story in 80 Minuten Filmlänge packen und bekommt trotzdem einen guten Film, dem es an nichts mangelt. Eine angenehme Alternative zu den ganzen Zwei-bis-Zweieinhalb-Stunden-Filmen, die immer häufiger im Kino laufen. Und was ebenfalls kein Schaden war: Für die Kulisse wurde nicht der "echte" Wilde Westen im Herzen der USA genommen, sondern die herrliche Kulisse Neuseelands. Schon Winnetou brauchte für einen guten Western kein Amerika!

aus Mühldorf a. Inn
am
Unterhaltsamer und kurzweiliger Western, dessen Geschichte getragen wird, durch ein hervorragendes Spiel der beiden Hauptdarsteller Michael Fassbender und Kodi Smit-McPhee. Auch die Kameraarbeit ist wirklich gelungen und verdient besondere Erwähnung. Sicher kein ganz großer Film von Tragweite, vor allem nicht wegen ein paar kleinerer Ungereimtheiten innerhalb der Story, aber sehenswert.

aus Markt Schwaben
am
Also, die Briten und Neuseeländer sollten lieber die Finger vom Western lassen. John Wayne hätte sich so oft im Grabe umgedreht, dass er wie ein Bohrer noch auf Restöl in Texas gestoßen wäre. 1,51 Sterne, weil es noch schlechtere Filme gibt. Ich kann als Western-Fan nix damit anfangen!

aus Burladingen
am
Slow.
Slooooooooooow.

Mir echt zuuuuu slowwwwwwwww.

Dass gute Western auch aus Italien bzw. Spanien kommen wissen wir mittlerweile.
Tirol hat auch gar nicht schlecht abgeliefert.
Aber England/Neuseeland muss wohl noch ein wenig üben...

Fand aber auch "True Grit" schon ziemlich scheiße.
Ich mag lieber RICHTIGE Western wie "The Good, The Bad & The Ugly".
Clint Eastwood oder Kevin Costner kriegens auch noch hin und wieder hin. Der hier aber nicht...

P.S. Habe den Film irgendwie nebenher angeschaut und er ist total an mir vorbeigerauscht. Habe ihn dann nochmal eingelegt. Sooo schlecht ist er gar nicht und auch nicht ganz slow. Ich erhöhe von schlechten 2 auf gute 3 Punkte ;-)

aus Landsberg/OT Sietzsch
am
Sollte man tagsüber schauen, denn abends besteht die Gefahr des Einschlafens. Spannung wenig und einer ruhig dahinplätschernden Story, die zumindest den Zuschauer bis zum Ende bei Laune hält. 2-3 Sterne für einen gewöhnungsbedürftigen Western!

aus Oberasbach
am
Etwas skuriler/spezieller Spätwestern.

Kann man (als Westerfan) ansehen, dürfte aber vielen zu "slow" sein.

6,5 von 10 Sternen

PS: Top Bildqalität (BluRay), trotz 16:9. Schöne Landschaftsaufnahmen.

aus Schildow
am
Na ja, ich weiß nicht...die Bilder sind zugegeben sehr ansehnlich. Und Michael Fassbender hätte als wortkarger Cowboy durchaus Potenzial. Aber der Rest? Der überzeugt leider nicht. Trotz nur 83 Minuten Spieldauer zieht sich der Film relativ in die Länge. Der Film erklärt wenig bis gar nichts und die Handlung wirkt damit insgesamt sehr an den Haaren herbeigezogen. Es gibt immer wieder mal kurze Szenen, wo man meint, diese wurden nur eingefügt, damit das Ganze noch ein bißchen mehr "künstlerisch" wirkt. Dazu kommt auch eine schon fast aufdringliche Geigenmusik. Nun ja. Auch erstaunlich: Für FSK12(ohne daß ich die Einstufungen nun unbedingt sinnvoll finde) ist er stellenweise doch recht brutal und blutig.
Kein absoluter Totalreinfall, aber wenn man "Slow West" nicht gesehen hat, hat man auch nichts verpaßt.
45 %

aus Saara
am
Bei allem Respekt, dieser Film ist Müll. Krude Story, an den Haaren herbeigezogenener Handlungsbogen – zusammengefasst: Das war vergeudete Zeit.

aus Lehre
am
Einfach nur langweilig!!!!! Geschichte nicht besonders spannend. Kann man sich ansehen, muss man aber nicht!

aus Wesseling
am
Einfach nur grausam langweilig . Mit einem Western hat es gar nichts zu tun. Man muß sich Koffein intravenös spritzen, um dieses Werk durchzustehen.

aus Bad Oeynhausen
am
Film Hervorragende spannen bis zum Schluss bringt jedes Mal Träne her Einfach ein toller Film stefanhildebrandtinfo
Slow West: 3,1 von 5 Sternen bei 142 Bewertungen und 13 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Slow West aus dem Jahr 2015 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen. Ein Film aus dem Genre Western mit Michael Fassbender von John Maclean. Film-Material © Prokino.
Slow West; 12; 26.11.2015; 3,1; 142; 0 Minuten; Michael Fassbender, Kodi Smit-McPhee, Ben Mendelsohn, Karl Willetts, David T. Lim, Brian Sergent; Western;