Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Born to Raise Hell Trailer abspielen
Born to Raise Hell
Born to Raise Hell
Born to Raise Hell

Born to Raise Hell

2,8
155 Stimmen

Freigegeben ab 18 Jahren


Abbildung kann abweichen
Born to Raise Hell (DVD)
FSK 18
DVD  /  ca. 93 Minuten
Verleihpaket erforderlich
Nur diese Woche!
Regulär 2,49 €
Du sparst 20%
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Warner Bros.
Bildformate:16:9 Breitbild, 1,85:1 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Niederländisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:04.02.2011
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Born to Raise Hell (Blu-ray)
FSK 18
Blu-ray  /  ca. 96 Minuten
Verleihpaket erforderlich
Nur diese Woche!
Regulär 2,49 €
Du sparst 20%
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Warner Bros.
Bildformate:16:9 Breitbild, 1,85:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD Master 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1
Untertitel:Deutsch, Niederländisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:04.02.2011
Born to Raise Hell
Born to Raise Hell (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Born to Raise Hell
Born to Raise Hell
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Born to Raise Hell
Born to Raise Hell (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Born to Raise Hell
Born to Raise Hell (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Born to Raise Hell

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Born to Raise Hell

Samuel Alex (Steven Seagal) ist ein knallharter Interpol-Agent, der für ein osteuropäisches Einsatzkommando ermittelt. Seine Aufgabe: die Verfolgung illegaler Waffen- und Drogenhändler im ganzen Balkan-Raum. Als sein Team sich inmitten eines blutigen Straßenkrieges zwischen Zigeunern und Russen befindet und ein Crewmitglied erschossen wird, sinnt er auf Rache. Er rekrutiert seine härtesten und besten Cops um sich und beginnt eine gnadenlose Jagd auf alle, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen...

Martial Arts-Stuntman Lauro Chartrand ('Eclipse - Bis(s) zum Abendrot', '2012', 'Hulk') liefert mit 'Born to Raise Hell - Zum Töten geboren!' einen kompromisslosen Actionfilm ab. Darin beweist Genre-Ikone Steven Seagal ('Driven to Kill', 'Exit Wounds - Die Copjäger') erneut seine Topform. Seagal begibt sich mit seinem Team auf einen grausamen Rachefeldzug gegen einen der größten Drogen- und Waffenringe des Balkans. Dabei geht es knallhart und unbarmherzig zur Sache. Ein echtes Action-Highlight auf Augenhöhe mit '96 Hours'.

Film Details


Born to Raise Hell: Street Justice Has No Rules - A duty to protect. A hunt for vengeance.


USA 2010



18+ Spielfilm, Action, Krimi


Agenten, Cops, Rache, Deutschland-Premiere




Darsteller von Born to Raise Hell

Trailer zu Born to Raise Hell

Bilder von Born to Raise Hell © Splendid Film

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu Born to Raise Hell

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Born to Raise Hell":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Ich hab den Film ausgeliehen und muss sagen, endlich knüpft Steven wieder an seine alte Form an. Ich bin sowieso nicht für die Ballerei, aber seine Techniken sind wie früher. Handlung manchmal undurchsichtig, sonst sehr gut. Mir ist nich langweilig geworden wie bei Hart to Fight, einer seiner schlechten Filme. Fazit: Ausleihen lohnt sich.

am
Steven Seagal Filme aus früherer Zeit waren immer ein Genuss. Da standen auch ich die richtigen Leute hinter der Kamera und es waren Schauspieler an seiner Seite, die dem Ganzem ein Bild gaben. Und jetzt...
Die Story zu diesem Film mäßig,Seagal zu behäbig,blass, keine Bewegung und wie der die Pistole in den Händen hält,grauenvoll. Das hatte er alles schon einmal besser gekonnt. Auch wenn er langsam in die Jahre kommt, muss ich leider sagen, da muss einfach mehr kommen.

am
Endlich mal wieder ein guter Seagal - Film.Die uncut-Version von Dangerous Man war auch schon TOP.
Hier wird wieder 80er-Jahre-Action geboten ohne die heutzutage übliche Wackelkamera und noch dazu uncut.
Weiter so!!!

am
Einer der besseren Stevan Seagal-Filme. Obwohl es sich zu Anfang des Filmes um die typische "Ostblock-Baller-Action"(Bukarest) handel avansiert der Film dann zum psychisch fesselnden harten Rache-Thriller.
Aufgrund der harten Szenen halte dich die Entscheidung für FSK 18 für richtig!

Stevan Seagal tritt hier als Produzent, Drehbuchautor und Hauptdarsteller auf!

Das Filmende ist etwas zu leicht zu erahnen.

am
Ein Film aus der Feder von Steven Segal unter der Regie eines Debütanten der eigentlich ein Stuntman ist kann nix werden?
Doch das kann er, zumindest wenn man auf Actionfilme ohne großartige Dialoge steht.
Gedreht wurde in Rumänien, was mir persönlich angesichts der gigantischen Schwämme von Filmen aus amerikanischen Großstädten, sehr gut gefallen hat.
Die Story ist auch recht einfach, aber das ist für dieses Genre meiner Meinung nach auch kein Minuspunkt.
Russen und Zigeuner regieren die Straßen der Stadt und fahren große Gewinne mit dem Waffen und Drogenhandel, der Agent Samuel Axel (Steven Segal) soll die Straßen zusammen mit einem SEK säubern.
Im Verlauf des Films sind sich die beiden Lager aber nicht mehr grün, es kommt zu einem blutigen Bandenkrieg in dem Axels Partner stirbt.
Fortan heißt es also auch noch Rache am Täter zu nehmen.
Wie gesagt, die Geschichte ist recht einfach, aber nichts desto trotz hat mich deren Umsetzung sehr gut unterhalten.
Aller Nase lang gibt es Shoot Outs und Fights bei denen der Ausgang Segal typisch mit Knochenbrüchen und blutigen Gesichtern eigentlich auch schon vorprogrammiert ist.
Nicht schlecht gestaunt hab ich angesichts der vielen Nackten Tatsachen die man zusehen bekommt, sowas kannte ich aus seinen Filmen bisher nicht wirklich.
Auch das er Gewalt gegen Frauen, inklusive einer Vergewaltigung einbaut ist nicht gerade typisch für ihn.
Einigermaßen schockiert war ich aber wie breit er geworden ist, aber na gut, er wird halt auch nicht jünger.
Mein Fazit:
Wenn man nicht gerade sein Erzfeind Van Damme ist oder mit Actionfilmen nix anfangen kann, dann steht einem gemütlichen Kopf aus Popcorn Abend mit Born to Raise Hell nichts im Wege.

am
"Born to Raise Hell - Zum Töten geboren!" ist einer der besseren Steven Seagal-Filme. Obwohl es sich zu Anfang des Filmes um die typische "Ostblock-Baller-Action" handel, avansiert der Film dann zum psychisch fesselnden harten Rache-Thriller.

Gelungen!

am
Die Handlung von BORN TO RAISE HELL ist eigentlich komplett zu vernachlässigen, denn sie dient lediglich als notweniger Einsatzzpunkt für Steven Seagal und seine, zugegeben vorhandene Kampfkunst, im 5-10-Minuten-Takt ausführlich zu präsentieren. Irgenwann so etwa nach 30 Minuten wird das Alles aber langweilig. Weil BORN TO RAISE HELL sonst leider auch nicht überzeugt, bekommt der "Polizei-Thriller" auch nur 1,80 Kieferbruch-Sterne.

am
Besonders am Anfang klangen die Dialoge mehr als unecht und eckig. Zittrige Bilder und rasante Bildschnitte sollen wohl für Action und Spannung stehen, die der Film nie erzeugt. Der ganze Film wirkt unglaubwürdig, vor allem Steven Seagal: im Normalfall bewegt er sich träger als Bud Spencer, aber in Kampfszenen ist er agiler als Jackie Chan.

Fazit: Bloßes rumballern und knackige Mädels machen noch lange keinen guten Film. Wäre Steven doch lieber Koch geblieben...

am
Durchschnittlicher Seagal-Film. Schnitttechnik am Anfang des Filmes gewöhnungsbedürftig. Action ganz o.k.. Story dürftig und nicht unbedingt glaubwürdig. Kann man sehen, muss man aber nicht.
Seagal hat schon wesentlich bessere Filme abgeliefert.

am
Die Handlung geht gehen Null. Irgendwelche Dialoge mit Inhalt sind ebenfalls nicht vorhanden. Hier wird nur herumgeballert und ähnliches ohne das eine wirkliche Geschichte da ist.

Gangster tötet Familie,anderer Gangster macht Geschäfte mit Gangster, Seagal als Cop einer Organisation die neben dem Gesetz steht...

Langweilig, es gibt viel bessere Filme mit Seagal.

am
Die Story finde ich sehr interessant. Die Musik ist fast passend gewählt, denn sie will Spannung erzeigen, aber bei mir ist diese nicht aufgetaucht. Des Weiteren finde ich, dass Steven Seagal über den ganzen Film nur eine Mimik verwendet hat. Ob er erschüttert war oder auf der "Jagd" ist, die Mimik blieb immer die selbe. Des Weiteren finde ich die Tonspur sehr irritierend, denn es klingt so, als wenn er den Arm bricht, aber er kann weiter kämpfen. Des Weiteren sind die Kampfszenen nicht wirklich realistisch. Was mich aber am meisten gestört hat, dass man einige Szenen in Slomotion zeigt, aber ich sehe hier keine Gründe. Sie sind nicht wichtig und in normaler Geschwindigkeit genauso zu verstehen. Am Anfang werden mir alle Charaktere zu schnell vorgestellt, sodass man etwas verwirrt ist, wie diese zusammenpassen könnten oder man hatte auch den Eindruck gehabt, dass man drei einzelne Geschichten erzählen möchte, welches dann glücklicherweise dann doch schnell behoben wurde.

Man sollte sich den Film anschauen, wenn man einen actionreichen Abend haben möchte, aber den Kopf abschalten möchte.

am
Film war eintönig und langweilig.Filmschnitt war sehr schnell.Von einem Action-Film war dieser weit entfernt.Kann diesen nicht weiterempfehlen

am
Ich kann die guten Kritiken nicht nachvollziehen. Eine sinnlose Aneinanderreihung von Kampfszenen ohne Handlung. Und die Kampfszenen sind zudem grottenschlecht geschnitten. Da wollte wohl jemand auf der Welle der hervorragenden Filme der Altstars der Actionhelden mit reiten. Zig unstimmige Dialoge: Haben wir ausreichend Belndgranaten mit? Ja klar! Und dann kommt keine Blendgranate zum Einsatz. Im Gegenteil unter Gegenfeuer ohne gegenseitige Deckung werden Wohnungen gestürmt und Steven, als einziger ohne Deckung, kriegt nichts ab, obwohl die Anderen um ihn rum wie die Fliegen sterben. Nur ein Beispiel von Vielen. Das Ausleihen kann man sich wirklich sparen.

am
Für einen Steven Seagal Film der jüngeren Jahre ist er echt ordentlich.
Vergleiche mit anderen Filmen außerhalb des Seagal-Universums verbieten sich natürlich, aber wer die Filme mag wird hier mal wieder gut bedient.
Die kämpfe kommen nicht so lächerlich rüber wie in manch' anderem seiner Werke, die Action passt. Die Geschichte ist natürlich die gleiche wie immer.

am
den alten sack will doch keiner mehr sehen
stevan seagal in seiner schlechteten rolle
laßt die finger davon ihr werdet schwer enttäuscht sein
Born to Raise Hell: 2,8 von 5 Sternen bei 155 Bewertungen und 15 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Born to Raise Hell aus dem Jahr 2010 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen. Ein Film aus dem Genre 18+ Spielfilm mit Steven Seagal von Lauro Chartrand. Film-Material © Splendid Film.
Born to Raise Hell; 18; 04.02.2011; 2,8; 155; 0 Minuten; Steven Seagal, Izabela Onicioiu, Silvia Stanciu, Madalina Mariescu, Oana Jidoveanu, Stefan Iancu; 18+ Spielfilm, Action, Krimi;