Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Boot Camp Trailer abspielen
Boot Camp
Boot Camp
Boot Camp
Boot Camp
Boot Camp

Boot Camp

2,8
164 Stimmen

Freigegeben ab 16 Jahren

Abbildung kann abweichen
Boot Camp (DVD)
FSK 16
DVD  /  ca. 95 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Universum Film
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:18.06.2008
Boot Camp
Boot Camp (Blu-ray)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Boot Camp
Boot Camp (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Boot Camp
Boot Camp
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Boot Camp
Boot Camp (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Boot Camp
Boot Camp (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Boot Camp

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Boot Camp

Die aufmüpfige Sophie Bauer (Mila Kunis) wird von ihrem Stiefvater aufgrund ihres Verhaltens in ein Erziehungscamp für schwer erziehbare Jugendliche auf den Fijii-Inseln gesteckt. Während ihre Eltern glauben, dass es sich bei Dr. Arthur Hails (Peter Stormare) Camp, um eine exklusive Einrichtung mit gutem Ruf handelt, erfahren Sophie und die anderen Teenager die äußerst fragwürdigen und brutalen Methoden des Erziehungsprogramms. Um seiner Freundin beizustehen, lässt sich Sophies Freund Ben (Gregory Smith) ebenfalls ins 'Camp Serenity' einweisen. Eine versuchte Flucht der beiden läuft schief und die Situation spitzt sich zu. Jedes Jahr werden ungehorsame und straffällige Teenager in Camps geschickt, um ihr Leben zu ändern. Aber in diesem Camp müssen sie kämpfen, um ihr Leben zu retten... Nach einer wahren Begebenheit.

Film Details


Boot Camp - Terror in Paradise / Straight Edge - Based on real events.


USA, Kanada 2008



Thriller


Erziehung, Inseln



Darsteller von Boot Camp

Trailer zu Boot Camp

Alle Artikel im Magazin

Magazinartikel zu Boot Camp

Mila Kunis: Kunis zweifelte am Hit 'Freunde mit gewissen Vorzügen'

Mila Kunis

Kunis zweifelte am Hit 'Freunde mit gewissen Vorzügen'

Die in der Ukraine geborene Mila Kunis gibt zu, dass sie sich bei manchen Sexszenen unbehaglich fühlte. Justin Timberlake half ihr dann allerdings, sich zu entspannen...

Bilder von Boot Camp

Szenenbilder

Cover

Film Kritiken zu Boot Camp

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Boot Camp":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Anfangs mit viel Skepsis an den Film gegangen, erkannte man schnell, dass dies kein Film à la Hollywood ist, sondern durchaus eine Bereicherung der Filmwelt.
Die Geschichte sollte jeden Menschenrechtler, als Lehrfilm und jedem Politiker, auch, oder gerade in Deutschland, welche nach privaten Gefängnissen und/oder Erziehungsanstalten ruft, als abschreckendes Beispiel gezeigt werden. Zu perfekt wird hier aufgezeigt, wie selbsternannte "Erzieher" junge Menschen brechen, manipulieren und letztendlich kriminalisieren, um eigene kriminelle Handlungen zu decken und zu vertuschen.
Lediglich die doch stellenweise amateurhafte Darstellung einzelner Charaktere verhinderte eine Wertung mit fünf Punkten.
Mein persönliches Fazit: unbedingt ansehen und dabei konzentriert sein, um in die düsteren Geheimnisse menschlicher Perversionen ein zu tauchen. Besonders empfehlenswert!!!

am
Hm. Sehr schwer hier eine richtige Kritik abzugeben. Wem dieses Jugendcamp auf RTL damals gefallen hat, der sollte diesen Film hier ruhig mal sehen. Hier geht es nur ein bisscher härter zu wie auf der realitisoap von RTL. Story naja, nicht so tolle. aber recht gute Schauspielerleistung!! Also für nen Netten DVD Abend ist der Film oki, man sollte aber nicht ganz so viel erwarten!

am
Sehr interessanter Film und sehr realistisch. Diese Boot-Camps existieren ja leider tatsächlich, welche alle abgeschafft werden müßten. Kann man sich auf jeden Fall anschauen.

am
Auch wenn das Werk ziemlich einseitig Partei ergreift und sich dadurch an jene interessante Thematik recht undifferenziert annähert, ist das Endprodukt letztlich doch nicht so schlecht wie zuvor befürchtet. Das liegt an den guten Darstellern von BOOT CAMP, denen es hin und wieder gelingt die Problematik solcher Einrichtung uns Zuschauer vor Augen zu führen. Der Verlauf der Handlung und das Finale sind leider zu vorhersehbar, so dass lediglich 2,80 Teen-Erziehung-Sterne auf einer Fidschi-Insel verbleiben.

am
Hat mir persönlich nicht besonders gefallen. Der Film zeigt nur ein klischeehaftes Schwarz und Weiß. Die Erwachsenenwelt ist böse und lebens- bzw. freiheitsfeindlich. Die Teeniewelt hingegen ist das allein Seligmachende, eine Welt in der man tun und lassen kann, was man will. Das Leben als Lollipopveranstaltung, bei der man immer Geld hat und es keine Sorgen gibt (außer natürlich der Stress mit den Eltern, den natürlich nur die Eltern verursachen). Das Ganze ist mir einfach viel zu einseitig.

am
Der Film war gut anzuschauen, aber...
Es ging mir gegen den Strich, dass die "bösen" Jugendlichen als eigentlich
harmlose Irre vorgestellt wurden, die zu Unrecht - so zeigt es der Film -
in ein Erziehungscamp an das andere Ende der Welt deportiert wurden, nur
um dort mental wie auch körperlich gebrochen zu werden.
Mir ist bekannt, dass gerade Teenager in einem Alter sind, wo sie experi=
mentieren möchten, bzw. die Grenzen der Toleranz bei ihren Altersgenossen,
wie vor allen Dingen im Elternhaus auszuprobieren.
Diese Eltern, gerade in Amerika, sind oft damit überfordert und wissen sich
nicht weiter zu helfen, als dass sie ihre aufmüpfigen Kids in solche Lager
schicken.
Jedes Ding hat seine zwei Seiten und ich will nicht nur für eine Seite Partei
ergreifen, aber renitente unbelehrbare Kinder zu Hause sind eine Strafe.
Dominante Eltern, die dem Jugendlichen nicht genügend persönlichen Freiraum
bieten, sind genauso fatal.
Mir war dieser Streifen zu sehr auf missverstandene Kids ausgerichtet und
die Eltern wurden als Versager in Sachen Erziehung dargestellt, was ich zu
einfach fand.
Vergebe trotzdem drei Strene.
cityhai71

am
Guter Film aber kein Spitzenfilm
Intressantes Thema etwas fad und günstig umgesetzt. Schauspieler teilweise ganz gute Vorstellung gebracht.
Kulisse etwas einfalslos ab und an etwas fad . Also kein gigantischer aufreiser Film nur was für den leichten Abend.

am
Boot camp
sehr interessant. Einge Szenen sind allerdings nicht ganz schlüssig, im großen und ganzen ist der film aber gut durchdacht. Das Boot Camp ist ja eigentlich noch ienes der humanreren, aber ich glaube darum geht es gar nicht, sondern das es so etwas überhaupt gibt. Diese Camps sind ohne Kontrolle und ohne Verurteilung. Sollte man sich durchaus antun. eine Szene finde ich hier auch noch gut. Die Schuld liegt nicht nur bei den Jugendlichen, auch die eltern müssen sich ändern. Ich finde auch, man sollte die Kinder biegen wenn es geht und nicht in Camps brechen wenn es zu spät ist.

am
Wer auf umfangreiches Bonusmaterial verzichten kann, macht mit der DVD-Premiere “Boot Camp” einen guten Fang. Der Film bietet eine gute Story, die von den Darstellern überzeugend auf den Bildschirm gebracht wird. [Sneakfilm.de]

am
Durchschnittlicher Teenagerfilm mit fragwürdigen Umerziehungsmethoden auf einer entfernten Insel. Der Streifen plätschert vor sich hin ohne richtig aufkommende Spannung(von ein paar Szenen abgesehen). Mit 2-3 Sternen für Langeweilefrust allemal zu empfehlen!

am
Mehr als 2 Sterne hat der Film leider nicht verdient, er war nicht so spannend wie er hätte sein können.
Und der Storyteil "gut behüteter Jugendlicher, mit guter Beziehung zu seinen Eltern, der von heute auf morgen "drogensüchtig" und promt von seinen Eltern ins Camp geschickt wird, ist sehr unglaubwürdig!

am
Ein Bäumchen kann man noch biegen, ein Baum nimmer mehr! So nach dem Motto geht dieser Film vor. Drängt aber nicht nur die Jugendlichen ins Rampenlicht die Drogensüchtig, verzogen, verwöhnt oder soziale Proleme haben sondern auch die Eltern die ebenfalls daran nicht schuldfrei sind das sich ihre Kinder negativ entwickelten. Solch ein Boot Camp sollte immer die letzte Maßnahme sein, den wie man hier gut sieht kann solch ein Camp auch mehr schädigen anstatt zu heilen. Der verrückte Dr. Arthur Hails mit seinem fiesen Personal, unter dem die Teenies leiden und Maßnahmen durchleben die ihnen zusetzen. Zwischendurch wirklich fragwürdige und harte Maßnahmen und Abläufe, aber sonst eher noch lasch dargestellt und man nimmt den Teenies das leiden nicht so recht ab. Spannend bleibt er zwar, wirkt aber über lange Strecken öde! Mina Kunis nervt einfach nur in ihrer Rolle, und man kriegt nie das Gefühl los das sie zurecht in so einem Camp hockt. Aber sonst recht realistisch und so vorstellbar, auch wenn sich hier einige Logikfehler einschleichen. Die Sache mit der schnellen Aufnahme des Freundes, und das Flammeninferno am Ende sind einfach zu übertrieben und nicht so recht glaubwürdig. Der Film hat schon so seine dramatischen Momente die dem Zuschauer zum mitfühlen anregen, aber so richtig sprang bei mir der Funke nicht über. Hätte man mehr draus machen können für meinen Geschmack, so bleibt es einfach nur ein bewegendes Drama das aber nie über das Mittemaß hinaus schießt.

Fazit : Natürlich interessante Story, die für mich etwas zu lasch und harmlos umgesetzt wurde. Leider nicht immer glaubwürdig, den Schauspielern nimmt man den Leidensweg nicht so recht ab. Zwar kann man sich gut vorstellen das solche Boot Camps ohne Kontrolle fragwürdige und harte Maßnahmen anwenden aber der Funke springt einfach nicht so recht über. Sonst aber ordentlich inszeniert und für zwischendurch durchaus noch annehmbar, auch wenn es definitiv besser geht!

am
Ich gebe eher 2 Sterne.. Fand die Umsetzung nicht so gut.. Hätte man besser machen können.. Wenn es solche Camps wirklich gibt bin ich froh nicht in den USA zu leben.. )

am
Klasse
Dieser FIlm hinterläßt das man sehr viel nachdenken muß wenn man ihn gesehen hat. Dsa ist ein sehr guter Film.

am
sorry, aber ich fand den film richtig schlecht. hat relativ gut angefangen und dann aber ziemlich schnell abgebaut....
der böse böse campleiter war schon lächerlich...aber das camp dann auch noch "camp-sonnenschein" zu nennen war zu viel. liebe übersetzer: man muss nicht alles ins deutsche übersetzen. camp-serenety hätte sich um einiges besser angehört.

tut euch diesen film bitte nicht an.
Boot Camp: 2,8 von 5 Sternen bei 164 Bewertungen und 15 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Boot Camp aus dem Jahr 2008 - per Post auf DVD zu leihen. Ein Film aus dem Genre Thriller mit Mila Kunis von Christian Duguay. Film-Material © Falcom Media Group.
Boot Camp; 16; 18.06.2008; 2,8; 164; 0 Minuten; Mila Kunis, Peter Stormare, Gregory Smith, Tyrone Karius, Mark Holmes, Anna Tofinga; Thriller;