Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Comedown

The come to get high. Now they will die.

Großbritannien 2012 | FSK 18


Menhaj Huda


Jacob Anderson, Geoff Bell, Adam Deacon, mehr »


Horror, Thriller, 18+ Spielfilm

2,4
47 Stimmen

DVD & Blu-ray Verleih Abo
In unserem Blu-ray und DVD Verleih per Post im Abo erhältst du monatlich die neuesten Kracher, zeitlose Klassiker und packende Serien zum super günstigen Preis. Erstelle deine Wunschliste und wir schicken dir die Filme ganz einfach per Post zu.So geht's

DVD

Abbildung kann abweichen
Comedown (DVD)
FSK 18
DVD  /  ca. 90 Minuten
Vertrieb:Capelight
Bildformate:16:9 Breitbild, 1,85:1
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Making Of, Interviews mit Regisseur Menhaj Huda und den Darstellern Adam Deacon, Jacob Anderson und Jessica Barden, Kinotrailer
Erschienen am:19.06.2013

Blu-ray

Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Comedown (Blu-ray)
FSK 18
Blu-ray  /  ca. 94 Minuten
Vertrieb:Capelight
Bildformate:16:9 Breitbild, 1,85:1, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD Master 7.1, Englisch DTS-HD Master 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Making Of, Interviews mit Regisseur Menhaj Huda und den Darstellern Adam Deacon, Jacob Anderson und Jessica Barden, Kinotrailer
Erschienen am:19.06.2013
DVD & Blu-ray Verleih aLaCarte
Du möchtest kein Abo? Wir verleihen auch einzelne Filme in unserem aLaCarte-Angebot! Wähle aus aktuellen Blockbustern, zeitlosen Klassikern und packenden Serien und wir schicken sie dir per Post zu.So geht's

DVD

Abbildung kann abweichen
Comedown (DVD)
FSK 18
DVD  /  ca. 90 Minuten
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Capelight
Bildformate:16:9 Breitbild, 1,85:1
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Making Of, Interviews mit Regisseur Menhaj Huda und den Darstellern Adam Deacon, Jacob Anderson und Jessica Barden, Kinotrailer
Erschienen am:19.06.2013

Blu-ray

Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Comedown (Blu-ray)
FSK 18
Blu-ray  /  ca. 94 Minuten
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Capelight
Bildformate:16:9 Breitbild, 1,85:1, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD Master 7.1, Englisch DTS-HD Master 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Making Of, Interviews mit Regisseur Menhaj Huda und den Darstellern Adam Deacon, Jacob Anderson und Jessica Barden, Kinotrailer
Erschienen am:19.06.2013
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Comedown
Comedown (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Comedown
Comedown (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD, Blu-ray und 4K UHD Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
4K UHD Leerhüllen schwarz, gebraucht
ab 1,49 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel
VIDEOBUSTER-Kaffeetasse im Fanshop
VIDEOBUSTER Tassen im Fanshop
Dunkelblaue VIDEOBUSTER-Kaffeetasse mit Lasergravur ist jetz im Fanshop von VIDEOBUSTER.de erhältlich.
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Comedown

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Comedown

Dunkel und bedrohlich überragt der Wohnblock 'Mercy Point' das Stadtviertel, in dem Lloyd (Jacob Anderson) und seine Freunde als Kinder zu Hause waren. Nun führt ein Spaß verheißender Deal die Teenager für eine Nacht in das Gebäude zurück. Für einen Piratensender sollen sie im obersten Stockwerk eine neue Antenne installieren. Doch in den dunklen Gängen lauert ein letzter Bewohner, der übel gelaunt ist von der lautstarken Störung. Und so versucht er mit sachgemäß scharfem Werkzeug und allerlei monströsen Fallen die Störenfriede zu entfernen - einen nach dem anderen.

Film Details


Comedown - It's fun getting high... but the comedown's a killer.


Großbritannien 2012



Horror, Thriller, 18+ Spielfilm


Radio, Serienmörder, Slasher, Teen Screams



Darsteller von Comedown

Trailer zu Comedown

Jugendschutz - Altersverifikation erforderlich
Jugendschutz - Altersverifikation erforderlich
Jugendschutz - Altersverifikation erforderlich
Jugendschutz - Altersverifikation erforderlich
Trailer in DeutschHD
1:36 Min.
Comedown Trailer
Video 1
Trailer in DeutschSD
1:36 Min.
Comedown Trailer
Video 2
Trailer in EnglischHD
1:31 Min.
Comedown Trailer
Video 3
Trailer in EnglischSD
1:31 Min.
Comedown Trailer
Video 4

Bilder von Comedown

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu Comedown

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Comedown":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Comedown ist ein mittelmäßiger Film, aber kein Totalreinfall. Zwar nervt das Vorgeplänkel mit Party und den auf Ghetto getrimmten Dialogen mit übertriebener Schimpfwort-Dichte, aber nach einer Weile wird es spannend und auch recht blutig und so bleibt es auch bis zum Ende, welches sich allerdings die Option auf einen Nachfolger offen zu halten scheint. Insgesamt noch akzeptabel.

am
Schwachsinnig, einfallslos und einfach nur langweilig.. Angepasst an die heutige Jugend präsentiert der Film primitive Teenies mit dem typischen Ghetto-Gehabe und verhalten. Immer einen auf dicke Hose machen und dämlich kommunizieren, das ist hier primär. Schon allein die Dialoge sind extrem unterbemittelt und eintönig, die dummheit schreiht. Ein typischer und klassischer Attack-The-Block-Slasher, der sich leider in keinem neuen Gewand präsentiert. Alles plätschert so uninspiriert daher, keine effektiven Schreckmomente, keine mitreissenden Phasen, das drehbuch ist beschränkt und das geschehen rangiert sich eher im Low-Budget Bereich. Einzig und allein das abgelegene und ranzig erscheinende Wohnhaus liefert etwas düstere und dunkele Atmosphäre, die leicht beängstigend wirkt, wobei der Film hauptsächlich viel zu abgedunkelt abläuft, man kann kaum was erkennen und auch in den entscheidenen Mord & Kampfsequenzen wird das ganze kein Stück weit aufgehellt. Verlassene Wohnblöcke geben eigentlich einen guten Schauplatz für einen Horrorfilm ab, das möchte man hier auch gar nicht bestreiten, von den Soundeffekten her auch gar nicht mal übel, von dunkelheit ummantelt knarrt und raschelt es überall, gardinen werden durch Windzüge gespenstisch in Szene gesetzt, und vieles mehr. Man hofft das jeden Moment etwas aus der Ecke huscht. Der Film "Chernobyl Diaries" z.B profitierte sehr von seiner Kulisse, was hier eher nicht der Fall ist. Das Geschehen ist so verdunkelt das man viele Zusammenhänge einfach nicht deuten kann und auch nicht nachvollziehen kann, wobei die Teenies sich eh durchgehend dümmlich verhalten und durch ihre unwissenheit keine besonderen geschehnisse hervorrufen können, es fehlen hier einfach die Ideen im Film, es machen sich Logikfehler breit. Man kann zu den unsymphatischen Darstellern keine Beziehung aufbauen, deswegen ist egal wer hier stirbt und wer überlebt. Das ganze hält sich wie schon gesagt sehr düster und geheimnisvoll, der Verlauf liefert die üblichen Folter-Standards und ein paar perverse Momente, die aber nicht besonders neu daherkommen. Das hat man alles schon blutiger und abartiger erlebt. Wirklich Spannung möchte auch nicht aufkommen, für mich war das ganze sehr unspektakulär und glanzlos, das blöde unkreative und unglaubwürdige Ende das ganz leicht an den Film "ATM" erinnert hebt "Comedown" eindeutig aus dem Mittelmaß heraus und setzt keine neuen Maßstäbe. Wie immer das typische "jagen und gejagt werden" Szenario, das sich mittlerweile zu oft im Genre wiederholt. Ein Film für zugedröhnte Teenies die ihre Zeit vergeuden und sich an solch einen schwachsinn erfreuen können sind hoffentlich sehr rar, denn für erwachsene ist das hier eindeutig zu IQ entfremdet. Es gibt hier wirklich nichts was man großartig hervorheben könnte, alles läuft ins endlos langweilige und einfallslose. Es gab ein paar Ideen, die aber auch auf gut deutsch total verkackt wurden, ansonsten sehr einseitig und belanglos gespielt und zuende gebracht. Man ist eindeutig froh wenn endlich schluss ist, weil man zwischendurch immer wieder dazu tendiert abzuschalten. Mich hat der Film definitiv enttäuscht, das sowas noch produziert wird und auf den Markt freigegeben wird ist mir ein Rätsel, wer zugedröhnte Teenies sehen möchte die sich schwachsinnig durch einen genauso schwachsinnigen verlauf bewegen, der ist hier wohl richtig, für mich war das eindeutig eine schlechte Regiearbeit und verschwendete Lebenszeit! Irgendwie möchte das geschehen keinen schlüssigen Sinn offenbaren, die Aufklärung ist auch nicht wirklich logisch, im grunde ein unnötiger Genre Beitrag, der das übliche Klischee auspackt und sich keine Überraschungen erlaubt. Kann ich nicht empfehlen, ich habe mir was anderes und besseres vorgestellt!

Fazit : Zu abgedunkelt, zu einfallslos, zu eintönig, zu langweilig, zu unspektakulär, es gibt viele Dinge die gegen "Comedown" sprechen. Es ist mal wieder so ein billig low-budget slasher in klassischer form. Was man nicht nur an der kameraqualität und der Vorgehensweise bemerkt sondern auch an den Dialogen. Vielleicht wirklich nur was für teenies die ihr Verstand nicht füttern möchten. Das Ghetto-Gehabe und diese gewisse verdummung attitüde die hier verkörpert wird stört und nervt einfach nur, der Killer ist auch eher untalentiert und alles wird mit der Zeit zu schwachsinnig. Die Kameraarbeit geht größtenteils ja noch in Ordnung, die Atmosphäre ist relativ gut aufgebaut, aber das reicht einfach nicht um dieses niveaulose primitive geschehen zu genießen. Es ist einfach nur schlecht und langweilig, größtenteils mehr als glanzlos und dazu noch drogenverherrlichend!

am
STIRB LANGSAM in einer Art und Weise von SAW. Ein anfänglich lahmer und uninteressanter Streifen, konnte sich in seiner zweiten Hälfte zum passablen blutigen Slasher mit einem eher mittelmäßigen Finale entwickeln. COMEDOWN fehlen allerdings die echten Überraschungen. Eine gute Filmidee ist definitiv zu wenig, gleichwohl wird nach hinten heraus fast ordentliche Unterhaltung geboten. 2,70 Vorort-Hochhaus-Sterne von London.

am
So unbeschreiblich langweilig und einfallslos...
Miserables Bild in einer unspektakulären und nichtsaussagender Umgebung mit untalentierten und bis auf die Nerven zerreißen Lakaien Schauspieler...
Spart euch eure wertvolle Zeit, das lohnt sich wirklich nicht...
Ein relativ guter Trailer und das wars dann auch schon...

am
"Comedown" ist ein mässiger Slasher. Bis der Film etwas an Fahrt aufnimmt dauert es eine Weile. Bis dato muss man sich mit den recht unsympathischen Charakteren herumschlagen. Im weiteren Verlauf passt dann zumindest die Stimmung, welche durch den heruntergekommen Häuserblock recht dreckig und düster wirkt. Der Ablauf ist aber dann nur bedingt spannend und außer der ein oder anderen brauchbaren Szene wird einem hier nicht viel Gutes geboten. Die Hinrichtungen sind teilweise recht bösartig und stellenweise auch zeig freudig, dass macht aber halt noch lange keinen guten Film.

"Comedown" ist ein 08/15 Slasher, welchen man nicht gesehen haben muss.

4 von 10

am
Ein langweiliger quatsch Film! Teilweise muß man sich die Dinge zusammenreimen... weil was fehlt oder geschnitten wurde. Wer ihn nicht anschaut hat auch nichts versäumt!

am
Leider hatte ich vergessen die Kritiken meiner "Vorseher" zu lesen, dann währe mir nicht nur Zeit und Geld erspart worden, nein auch meinen ärger darüber das ich diesen Schrott überhaupt angesehen habe, ich kann und möchte nur einen Stern geben, mehr geht beim besten Willen nicht.
Comedown: 2,4 von 5 Sternen bei 47 Bewertungen und 7 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Comedown aus dem Jahr 2012 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen. Ein Film aus dem Genre Horror mit Jacob Anderson von Menhaj Huda. Film-Material © Capelight.
Comedown; 18; 19.06.2013; 2,4; 47; 0 Minuten; Jacob Anderson, Geoff Bell, Adam Deacon, Stephen Taylor, Deirdre Mullins, Jessica Barden; Horror, Thriller, 18+ Spielfilm;