Blood Creek

Bereits in den frühen 30er Jahren beschäftigten sich die Nazis mit Okkultismus und schwarzer Magie. Als die deutsche Familie Wollner sich in den USA niederlässt und ... mehr »
Bereits in den frühen 30er Jahren beschäftigten sich die Nazis mit Okkultismus und ... mehr »
USA 2009 | FSK 18
194 Bewertungen | 21 Kritiken
2.89 Sterne
Deine Bewertung
Wie gefällt dir unsere neue Filmseite?

DVD & Blu-ray Verleih Abo

In unserem Blu-ray und DVD Verleih per Post im Abo erhältst du monatlich die neuesten Kracher, zeitlose Klassiker und packende Serien zum super günstigen Preis. Erstelle deine Wunschliste und wir schicken dir die Filme ganz einfach per Post zu.

DVD

Blood Creek
Blood Creek (DVD)
FSK 18
DVD  /  ca. 86 Minuten
Vertrieb:Universum Film
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Englisch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare
Erschienen am:31.03.2010

DVD & Blu-ray Verleih aLaCarte

Du möchtest kein Abo? Wir verleihen auch einzelne Filme in unserem aLaCarte-Angebot! Wähle aus aktuellen Blockbustern, zeitlosen Klassikern und packenden Serien und wir schicken sie dir ganz einfach per Post zu.

DVD

Blood Creek
Blood Creek (DVD)
FSK 18
DVD  /  ca. 86 Minuten
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Universum Film
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Englisch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare
Erschienen am:31.03.2010
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV, per Apple AirPlay auf dem Apple TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Blood Creek
Blood Creek (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Blood Creek
Blood Creek (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennst du schon?

DVD, Blu-ray und 4K UHD Leerhüllen

DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
4K UHD Leerhüllen schwarz, gebraucht

Regulär ab 1,99 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
VIDEOBUSTER Tassen im Fanshop

Dunkelblaue VIDEOBUSTER-Kaffeetasse mit Lasergravur ist jetzt im Fanshop von VIDEOBUSTER.de erhältlich.

Regulär 9,99 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand

HandlungBlood Creek

Bereits in den frühen 30er Jahren beschäftigten sich die Nazis mit Okkultismus und schwarzer Magie. Als die deutsche Familie Wollner sich in den USA niederlässt und einen nordischen Runenstein aus der Zeit der Wikinger findet, ahnt sie zunächst nichts Böses. Bis zu dem Tag, an dem die Nazis den geheimnisvollen SS-Mann Richard Wirth (Michael Fassbender) zu ihnen schicken. Jahrzehnte später gelingt dem bis dahin tot geglaubten Victor die Flucht vor eben jener, auf mysteriöse Weise jung gebliebenen deutschen Familie. Er erzählt seinem Bruder Evan (Henry Cavill), über zwei Jahre gefangen gehalten und gequält worden zu sein. Sein mit Narben übersäter Körper genügt Evan als Beweis dafür, dass sein Bruder die Wahrheit sagt. Bis an die Zähne bewaffnet machen sich die beiden auf den Weg, um die grausamen Taten zu rächen. Als sie auf dem abgelegenen Landgut ankommen, müssen sie allerdings feststellen, dass die einfache Bauernfamilie das geringere Übel ist, denn im Keller des Anwesens lauert eine tödliche Gefahr...

'Blood Creek' (2009) heißt das neue Werk von Kult-Regisseur Joel Schumacher, der bereits mit Genre-Highlights wie 'Falling Down', '8mm - Acht Millimeter' oder 'Nicht Auflegen!' für unkonventionelle Spannung sorgte. Hollywood-Newcomer Michael Fassbender ('300', 'Inglourious Basterds') überzeugt in der Rolle eines von schwarzer Magie besessenen Nazi-Schergen und lässt dem Zuschauer das Blut in den Adern gefrieren. In 'Blood Creek' begibt sich 'Prison Break' Star Dominic Purcell als Victor Alan Marshall auf einen schonungslosen, blutigen Rachefeldzug, ohne zu ahnen welche lange verborgenen Mächte er dadurch heraufbeschwört.

FilmdetailsBlood Creek

Town Creek / Blood Creek
USA 2009

TrailerBlood Creek

BilderBlood Creek

Szenenbilder

Poster

Cover

FilmkritikenBlood Creek

am
Mit einigem Aufwand (wohl für's Kino) produziert, erscheint "Blood Creek" bei uns nur auf DVD. Genrefreunde dürfen sich auf etwas Abwechslung freuen. Motive des Backwood- und Revenge-Slashers werden mit Okkultistisch-Übersinnlichem angereichert und mit einer kleinen Prise "Torture" abgerundet (ich will hier nicht zu viel verraten). Es geht durchaus brutal zur Sache - aber es werden keine Tabus gebrochen (FSK 18). Dazu ist das ganze atmosphärisch sehr "schön" in Szene gesetzt.

Fazit: Kein Genistreich - aber unterhaltsame 90 Minuten Horrorfilm!
am
Zu Risiken und Nebenwirkungen .....
Inhaltsbeschreibung:
Evans todgeglaubter Bruder Victor taucht nach zwei Jahren plötzlich aus dem Nichts wieder auf und bittet ihn verzweifelt um Hilfe. Er erzählt von einer okkulten Familie, die ihn gefangen gehalten und gequält hat. Sein mit Narben übersäter Körper genügt Evan als Beweis dafür, dass sein Bruder die Wahrheit sagt. Kurzerhand beschließen sie die grausamen Taten zu rächen und den Tätern ein Ende zu bereiten. Bis an die Zähne bewaffnet machen sie sich auf den Weg. Als sie auf dem abgelegenen Landgut ankommen müssen sie allerdings feststellen, dass die einfache Bauernfamilie das geringere Übel ist. Im Keller des Anwesens lauert nämlich eine todbringende Gefahr, die ihre Wurzeln bereits zur Zeit der Nazis geschlagen hat.
Zum Film:
Liest sich schon recht abenteuerlich, die offizielle Inhaltsbeschreibung. Zudem Filme dieses Genres, in denen in irgendeiner Weise Nazis ihre Finger im Spiel haben, seltenst gewinnbringend sind. Aber gut (man gönnt sich ja sonst nichts): und stößt auf eine interessante Anfangsgeschichte in schwarzweiß, aus der etwas hätte werden können.
Was jedoch folgt, ist ärgerlich: sobald die Rückblende vorbei (und die Farbe da) ist, wird's übel! Die drittklassigen Darsteller kämpfen sich durch eine überaus krude, sinn- und logikfreie Handlung, das man dieses Wort kaum benutzen möchte. Viel wirklich DUMMES Geschwätz, UNSÄGLICHE Tricks und nicht mal ansatzweise etwas (tiefergehende) Spannung zu vermuten.
Zudem: die bösen Deutschen sind (mal wieder) schuld an dieser hanebüchenen Geschichte.
Einziger minimaler Pluspunkt (für das obligatorische "*"): Kamera geht in Ordnung!
Dennoch:
Ärgerlicher SCHUND,
Finger weg!
am
"Blood Creek" ist ein sehr gelungener und äußerst unterhaltsamer Horrorfilm. Die Geschichte wurde interessant und gekonnt in Szene gesetzt. Nach einer kurzen Einführung nimmt der Film sofort Tempo auf und durch die permanent hoch gehaltene Spannung schafft man es den Zuschauer bis zum Ende hin zu fesseln. Die Atmosphäre ist bedrohlich und verdichtet sich zunehmends. Dazu weiß auch die Optik zu gefallen. Die blutigen Szenen wurden passend eingesetzt und haben es teilweise durchaus in sich. In schauspielerischer Hinsicht werden durchgehend ordentliche Leistungen erbracht.

"Blood Creek" ist ein rasanter, sehr spannender und teilweise harter Horrorfilm. Trotz nicht immer vorhandener Logik und manch nicht ganz so gelungen Effekten ist der Film ein starker Genrebeitrag und uneingeschränkt zu empfehlen.

9 von 10
am
Ich bin absoluter Fan des Genres und war sehr gespannt auf diesen Film.
Der Film Punktet auch mit einer wirklich tollen Story (für Genreverhältnisse) und durchweg guten Schauspielern.
Es gibt auch einige gute Splattereinlagen.
Ein großes Lob geht noch an die Maske und Effekte , die sind überwiegend wirklich sehr gut gemacht.
Warum aber nur eine mittelmäßige Bewertun?
Ganz einfach , der Film ist in den ersten sechszig Minuten viel zu dunkel!
Ich bin ja einiges gewöhnt , aber sowas habe ich auch noch nicht gesehen. Wenn dann die Schnitte in den Actionszenen auch noch hin und her springen kriegt man witklich nichts mehr mit. Gab die ein oder andere Szene wo ich dachte , was passiert da jetzt , ich seh nichts.
Im letzten Drittel ist der Film dann auf einmal ein bischen heller und dort punktet er auch wie oben beschrieben.
Im Endeffeckt ein kurzweiliger Horrorfilm dem es anfangs an Qualität fehlt und zum Ende hin richtig gas gibt und sehr gut unterhält.
am
Nach einem grimmig-realistischen Anfang wird der Film eher zu so etwas wie einer (ausgezeichneten) Folge von 'Supernatural'. Sehr gut gespielt und inszeniert, keinen Moment Langeweile. Und das Monster ist wirklich genial gespielt.
Ausserdem ist der Film wirklich extrem brutal (für deutsche Verhältnisse).
am
Nach dem positiven Eindruck des Anfangs des Film hegte ich noch die Hoffnung, dass sich dieser auch weiterhin durch das Geschehen ziehen würde. Allerdings war die Handlung dann doch zu sehr vorhersehbar und Spannung mochte bei mir nie so recht aufkommen. Optisch und technisch ist der Film sicherlich nicht schlecht gemacht. Da hab ich schon deutlich schlimmeres gesehen. Es gelingt dem Film allerdings nicht mal ansatzweise richtige Spannung aufzubauen und die Charaktere bleiben allesamt sehr blass. Schade... Daher leider nur 2 Sterne.
am
Solide Gruselkost- nichts weltbewegend neues aber eben auch nicht schlecht gemacht. Guter Durchschnitt, Trickeffekte auf B-Movie-Niveau- aber akzeptabel. Muß man nicht zweimal gesehen haben, ist aber auch kein Fehlgriff. Daher 3 Sterne.
am
War „Batman“ schuld? Regisseur Joel Schumacher war in den 1980er und 1990er Jahren eigentlich ein Garant für erfolgreiche Filme. Er inszenierte u.a. die Kultfilme „The Lost Boys“, „Falling Down“ und „Flatliners“ sowie diverse andere erfolgreiche Filme. Doch nachdem er mit „Batman & Robin“ (der Film mit den Bat-Nippeln) wohl einen der schlechtesten Actionfilme alle Zeiten schuf, wurde es still um Schumacher. Zwar lieferte er mit dem Independent-Film „Tigerland“ einen der besten Filme über den Vietnamkrieg ab, aber das ambitionierte Werk geriet (leider) in Vergessenheit, genau wie Schumachers weitere Filme wie der lustlose „Bad Company“ oder der überfrachtete „Number 23“.
Mit „Blood Creek“ meldet sich Schumacher nun zurück, aber ob er damit wieder durchstarten kann ist höchst fraglich. Der Film ist ein unverträglicher Mix aus Rachestory, Nazi-Okkultem und Horror-Action. So ist das einzige Highlight des zumindest technisch saubern Films nicht etwa der Showdown oder die Qualität der Darsteller, sondern ein Zombiepferd, das zumindest für eine gute Portion unfreiwilliger Komik sorgt. Wer bereits die Dämonenziege in „Drag me to hell“ lustig fand, wird bei auch „Blood Creek“ auf seine Kosten kommen. Würde der Film mehr solche unfreiwilligen Highlights haben, könnte er zumindest als gescheiterter aber unterhaltsamer Versuch aus diversen Versatzstücken etwas Sehenswertes zu schaffen überzeugen, aber so bleibt „Blood Creek“ nur eine von vielen schnell konsumierbaren und schnell wieder vergessenen DVD-Premieren.
am
Ein richtig guter Action / Horrorstreifen.

Eine Handlung die man so noch nicht gefühlte 123567 mal geshen hat.

Schauspieler, Story und auch die Effekte wissen zu überzeugen.

Endlich mal ein unbekannten Film, den man nicht getrost wegschmeissen köännte.
am
Bitte ... nicht ... anschauen ... super schlecht, super lahm, super dumm und sehr billig produziert.
am
ganz nette Okkulte Story,man hätte sie dramaturgisch besser gestalten können,aber ich war nicht enttäuscht.man wurde gut unterhalten
am
Mal ehrlich,es gibt bedeutend bessere Filme dieses Genres.Er ist zwar nicht schlecht gemacht aber es fehlt das gewisse etwas.
am
Ist zwar kein langweiliger Film, aber es fehlt hier der Tiefgang. Gruselstimmung kommt nicht wirklich auf.
Etwas unlogische Sequenzen. Bruder verheimlicht unnötig lange sein Motiv. Killt unschuldige Menschen.
Manche Szenen sind für mein Auge zu schnell gedreht, da wollte man sich wohl nicht die Mühe für aufwendige Masken machen.
Aber glücklicherweise ist der Streifen recht kurz und deswegen unterhaltsam.
Kann man sich anschauen.
am
Meiner Meinung nach ist Blood Creek ein guter Horrorfilm.
Mir wurde bei dem Film nie langweilig.
Auch die Story ist gut gelungen.
Sehr spannend und unterhaltsam.
am
Also, ich bewerte diesen Film als eine mittelmäßige B-Film-Produktion. Leider nicht so mein Fall gewesen, ich bin wohl kein reiner Horrorfanatiker? Die Pferdeszenen, die den Film ein Schmunzeln einbrachten und der Nazi-Freak, der entweder auf 2 oder 4 Beinen unterwegs war, amüsierte eher, als dass er gruselte *g*. Nun ja, ansonsten nicht schlecht, daher zumindest 3 Punkte!
am
Ein Nazi bzw. SS-Mann wird auf eine Farm geschickt und setzt sich dort mit schwarzer Magie auseinander, Über Jahre baut er seine Fähigkeiten aus und mutiert zu einem Meister seines Faches. Nebenbei hielt er einen Soldaten fest den er für seine Rituale qualvoll entstellte, dieser flieht und kehrt nach einigen Jahren zu seinem Bruder zurück und möchte mit seiner Hilfe den Kampf gegen den Magier aufnehmen und sich rächen! Die deutsche Familie auf der Farm die den Nazi Mann vor einigen Jahren aufnahm und sich nichts schlimmes dabei dachte, ist den Brüdern ebenfalls behilflich. Auch wenn sie vom Magier eine Verjüngungskur verabreicht bekamen, den sie altern nicht mehr. Blood Creek ist spannend, brutal, düster, atmosphärisch, blutig und auch ein bisschen crazy. Vor allem die Maskenbildner haben sehr gute Arbeit geleistet. Der Magier sieht einfach nur grandios aus. Die Spezialeffekte können sich für ein B-Movie ebenfalls sehen lassen. Ein Film der eigentlich durchgehend actionreich daherkommt und zu keiner Minute das Gefühl der Langeweile verursacht. Dafür läuft der Film einfach ziemlich rasant und interessant vor sich her! Er wirkt beängstigend und mysteriös-düster, schon alleine der Gedanke das Adolf Hitler und sein Anhang an die schwarze Magie glaubten und durch gewisse Ruinensteine die Welt beherrschen wollten fand ich recht stimmig. Auch wenn die Zauberformeln die der SS-Magier so vor sich her gaukelt eher an Vincent Raven von "The next Uri Geller" erinnerten kann diese Direct-To-Video-Produktion durchaus gefallen. Dämonische Pferde und Hunde, magisch besetzte Menschen machen den Protagonisten das Leben schwer, vor allem wann sah man mal magisch besetzte Pferde durch Häuser laufen? Die Situation spitzt sich immer mehr zu und bleibt durchgehend mitreissend. Ein Film den man beruhigt empfehlen kann!

Fazit : Blood Creek ist jetzt kein Meisterwerk, aber trotzdem kann der Film sich sehen lassen. Ein spannender, blutiger und actionreicher rasanter Film, mit einem Nazi Magier der durch einen gewissen Ruinenstein und reichlich Blut übersinnliche Fähigkeiten erlangt. Die Landschaft passt wie die Faust aufs Auge, die düstere Farm sorgt für die ideale Atmosphäre! Die Darsteller machen ihr Job auch ziemlich ordentlich. Splatter Freunde, und Zuschauer mit dem Drang zur schwarzen Magie kommen hier auf ihre Kosten. Am Anfang schwächelt der Film noch leicht, wird dann mit dem Verlauf der Story aber richtig interessant und fesselnd. Für einen netten Horrorabend auf jeden Fall zu empfehlen.
am
Inhaltlich ein leider (zu) konventioneller Horrorfilm, der allerdings in seiner Umsetzung blutiger geraten ist, als viele vergleichbare Werke. BLOOD CREEK kann trotz guter Darsteller und einer passablen Optik niemals den Zuschauer richtig mitnehmen, was gerade für dieses Genre ziemlich fatal ist. Daher verbleiben für den Streifen, bei dem deutlich mehr möglich gewesen wäre, lediglich 2,70 Runenstein-Sterne in West Virginia.
am
geiler film :D lange nicht mehr direct-to-dvd film gesehen :)
In letzter zeit kommen echt schlechte Horrorfilme raus aber der ist auf jedenfall Wert geguckt zu werden ;)
am
"Blood Creek" ist ein sehr gelungener und äußerst unterhaltsamer Horrorfilm. Die Geschichte wurde interessant und gekonnt in Szene gesetzt. Nach einer kurzen Einführung nimmt der Film sofort Tempo auf und durch die permanent hoch gehaltene Spannung schafft man es den Zuschauer bis zum Ende hin zu fesseln. Die Atmosphäre ist bedrohlich und verdichtet sich zunehmends. Dazu weiß auch die Optik zu gefallen. Die blutigen Szenen wurden passend eingesetzt und haben es teilweise durchaus in sich. In schauspielerischer Hinsicht werden durchgehend ordentliche Leistungen erbracht.

"Blood Creek" ist ein rasanter, sehr spannender und teilweise harter Horrorfilm. Trotz nicht immer vorhandener Logik und manch nicht ganz so gelungen Effekten ist der Film ein starker Genrebeitrag und uneingeschränkt zu empfehlen.
am
egal spielt "Linc" mit! Prison Break (Dominic Purcell)

Ne im Ernst. Ist ein gelungener Streifen der echt Spass gemacht hat.
am
wenn man ein Inclusivpacket hier hat, dann kann man den Film ruhig ausleihen. Unterhaltsam. Nichts besonderes aber auch nicht so übel.
Der Film Blood Creek erhielt 2,9 von 5 Sternen bei 194 Bewertungen und 21 Rezensionen

FilmzitateBlood Creek

Deine Online-Videothek präsentiert: Blood Creek aus dem Jahr 2009 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen. Ein Film aus dem Genre Horror mit Michael Fassbender von Joel Schumacher. Film-Material © Universum Film.
Blood Creek; 18; 31.03.2010; 2,9; 194; 0 Minuten; Michael Fassbender, Henry Cavill, Dominic Purcell, Gerard McSorley, Florin Piersic Jr., Ana Popescu; Horror, Thriller, 18+ Spielfilm;