Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Eat Locals Trailer abspielen
Eat Locals
Eat Locals
Eat Locals
Eat Locals
Eat Locals
Abbildung kann abweichen
Eat Locals (DVD)
FSK 16
DVD  /  ca. 90 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:WVG Medien
Bildformate:16:9 Breitbild, 1,85:1
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Niederländisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:26.05.2017
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Eat Locals (Blu-ray)
FSK 16
Blu-ray  /  ca. 94 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:WVG Medien
Bildformate:16:9 Breitbild, 1,85:1, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD Master 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1
Untertitel:Deutsch, Niederländisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:26.05.2017
Eat Locals
Eat Locals (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Eat Locals
Eat Locals
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Eat Locals
Eat Locals (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Eat Locals
Eat Locals (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD, Blu-ray und 4K UHD Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
4K UHD Leerhüllen schwarz, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel
VIDEOBUSTER-Kaffeetasse im Fanshop
VIDEOBUSTER Tassen im Fanshop
Dunkelblaue VIDEOBUSTER-Kaffeetasse mit Lasergravur ist jetz im Fanshop von VIDEOBUSTER.de erhältlich.
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Eat Locals

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Eat Locals

Alle 50 Jahre treffen sich die Vampire Großbritanniens um über ihre Sorgen und Probleme zu diskutieren: Nahrungsvorräte, territoriale Ansprüche, neue Mitglieder. Trotz des abgelegenen Versammlungsortes bekommen die Vampire unverhofft Besuch. Sebastian (Billy Cook) fährt voller Erwartungen zu der verlassenen Farm, weil er sich eine aufregende Nacht mit der wunderschönen Vanessa (Eve Myles) erhofft. Doch er ist nicht der einzige ungebetene Gast. Auch eine Gruppe Vampirjäger hat von der Veranstaltung Wind bekommen. Die schwer bewaffnete Truppe liegt auf der Lauer, um die Blutsauger auszurotten. Als alle aufeinander treffen, ist das Chaos perfekt - und der Abend bis zum Tod ruiniert...

Der Brite Jason Flemyng, bisher für seine Schauspielkünste bekannt (u.a. aus 'Snatch' und 'Bube, Dame, König, grAS'), gibt mit 'Eat Locals' (2017) sein Regiedebüt voller Action und tiefschwarzem Humor. Eine Versammlung von Vampiren auf dem Land artet in einen blutigen Kampf zwischen Menschen, Blutsaugern und Vampirjägern aus.

Film Details


Reign of Blood / Eat Local - From the farm to the fork.


Großbritannien 2017



Horror


Deutschland-Premiere, Vampire, Erstlingswerk



Darsteller von Eat Locals

Trailer zu Eat Locals

Bilder von Eat Locals © Splendid Film

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu Eat Locals

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Eat Locals":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Etwas zwiegespalten - so sind die Figuren schon sehr abwechslungsreich angelegt, sodass sich die größtenteils sehr erfahrene Besetzung an Schauspielern lustvoll austoben kann und damit einige, aber längst nicht alle Hänger im Drehbuch ausgleicht. Jedoch ist die Story ab und zu etwas holprig. Aber zwischendurch blitzen immer wieder witzige Momente auf, die einen dann wieder mit dem Film versöhnen. Der Plot ist eigentlich sehr nett, die darum gestrickte Story tritt jedoch immer wieder auf der Stelle. Ab und zu gibt es aber überraschende Einschnitte (was verrate ich lieber nicht, sonst ist die Spannung weg) und dann macht der Film auch Spaß.

Fazit: Der Humor ist etwas einseitig und die Handlung verläuft mehr als holprig, aber die glänzend aufgelegte Besetzung macht aus „Eat Locals“ eine durchaus unterhaltsame Vampirkomödie. Dafür gibts 3,5 Sterne

am
"Eat Locals" ist leider kein gut gelungener Streifen geworden. Er will eine Horror-Komödie sein, aber erzeugt weder Horror, noch sind die komödiantischen Elemente lustig, eher im Gegenteil, sie sind eher peinlich. Was er schafft, ist es einen Lacher zu erzeugen, was eindeutig zu wenig ist. Des Weiteren ist die Story etwas holprig geworden, denn man will einen Zusammenhang aufbauen, aber das gelingt ihn überhaupt nicht. Teilweise werden Silben verschluckt oder man lässt Wörter weg, sodass der eine oder andere Satz lückenhaft ist. Was mir noch auffiel, dass er den einen oder anderen Blockbuster aufs Korn nehmen möchte, aber das gelingt ihn überhaupt nicht. Man hat versucht zwei kurze Hintergrundgeschichten zu platzieren. Die eine wird nicht zu Ende gebracht und bei der anderen hat man diese nicht passend platziert und wirkt aufgezwungen.

Die schauspielerische Leistung ist nicht überzeugend und ist unglaubwürdig gespielt worden. Die Special Effects sind schlecht umgesetzt worden. Es fängt bei den Maschinengewehren an und zieht sich durch den ganzen Film. Warum man den Nebel in der Realität erzeugt hat, ist mir schleierhaft. Bei der Kamera hat man unterschiedliche Stilmittel verwendet. Es gibt dabei gute Aufnahmen, aber es gibt mehr als genug schlechte Bilder. Die Musik will einen Spannung vorgaukeln, aber wo keine Spannung ist, kann auch keine erzeugt werden.

Ich kann Ihnen "Eat Locals" nicht empfehlen, außer Sie haben den Drang, diesen schlechten Film ansehen zu wollen.
Eat Locals: 2,8 von 5 Sternen bei 29 Bewertungen und 2 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Eat Locals aus dem Jahr 2017 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen. Ein Film aus dem Genre Horror mit Billy Cook von Jason Flemyng. Film-Material © Splendid Film.
Eat Locals; 16; 26.05.2017; 2,8; 29; 0 Minuten; Billy Cook, Eve Myles, Rhys Parry Jones, Danny King, James Daniel Wilson, Jordan Long; Horror;