Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Picco Trailer abspielen
Picco
Picco
Picco
Picco
Picco

Picco

16 m² Deutschland, 16 m² Jugendknast, 16 m² Hölle

Deutschland 2010


Philip Koch


Constantin von Jascheroff, Frederick Lau, Joel Basman, mehr »


Deutscher Film, Drama

3,2
64 Stimmen

Freigegeben ab 16 Jahren


Abbildung kann abweichen
Picco (DVD)
FSK 16
DVD  /  ca. 139 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Movienet Film
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Interviews, Entfallene Szenen, Trailer
Erschienen am:14.10.2011
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Picco (Blu-ray)
FSK 16
Blu-ray  /  ca. 139 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Movienet Film
Bildformate:16:9 Breitbild, 1,85:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD 5.1
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Interviews, Entfallene Szenen, Trailer
Erschienen am:14.10.2011
Picco
Picco (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Picco
Picco
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Picco
Picco (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Picco
Picco (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Picco

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Picco

Deutschland, Jugendknast. Kevin (Constantin von Jascheroff) ist neu hier, ein 'Picco'. Und wie alle Neuen wird er erst mal fertig gemacht. Vor allem von seinen Zellengenossen: Marc (Frederick Lau) dem Schläger, Tommy (Joel Basman) dem Dealer, und Andy (Martin Kiefer) dem Intriganten. Niemandem kann sich Picco anvertrauen: Die Psychologen sind hilflos, die Wärter überfordert, die Mithäftlinge skrupellos. Doch in einer Welt, in der das Recht des Stärkeren zählt, glaubt Picco an das Gute. Genau 104 Tage lang. Bis zu der Nacht, die das Leben der vier Zellengenossen für immer verändern wird...

Basierend auf wahren Begebenheiten erzählt 'Picco' von Opfern, nicht von Tätern. In diesem Film geht es nicht um die überbordende Gewalt in deutschen Jugendgefängnissen, nicht um das gnadenlose Scheitern des deutschen Justizvollzugssystems oder um die absolute Hilflosigkeit all derer, die von diesem System in Ketten gelegt werden. In 'Picco' geht es um uns selbst, als Teil einer Gesellschaft, die trainiert wurde, überall dort weg zu sehen, wo es weh tut. Und dieser Film tut nicht weh wegen der radikalen Darstellung physischer Gewalt, nicht wegen der schonungslosen Brutalität, den ständigen Demütigungen, den unfassbaren seelischen Grausamkeiten. Dieser Film tut weh, weil er uns mit unserem eigenen Versagen konfrontiert. Wir können diese wütenden Kinder nicht verleugnen, die Verantwortung für ihr Scheitern nicht ihnen selbst zuschreiben. Diese Kinder sind wütend auf uns. Wir selbst haben sie zu dem gemacht. Die einzigen Täter in 'Picco' sind wir. Das ist es, was uns so schmerzt.

Film Details


Picco


Deutschland 2010



Deutscher Film, Drama


Folter, Gewalt, Jugend, Gefängnis, Deutsch, Cannes-Filmfestival-Aufführung



03.02.2011


Darsteller von Picco

Trailer zu Picco

Bilder von Picco © Movienet Film

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu Picco

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Picco":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Dieser Film basiert auf wahren Begebenheiten. Er zeigt den täglichen Wahnsinn in einer Jugendanstalt, oder was sich hinter verschlossenen Türen abspielt. Er bietet einen Einblick in bestehende Hierarchien, Jargon, Verhalten, Langeweile und Kraftspielen unter den Gefangenen und zeigt ein wirklich verstörendes Psychospiel. Für Menschen die in einer Jugendanstalt arbeiten spiegelt er den reellen Alltag von herrschenden Aggressionen und Gewalt unter den Jugendlichen wider, für den "unbefleckten" Zuschauer bietet der Film einen interessanten und wahrheitsgetreuen Einblick hinter die Gefängnismauern.
Mit Sinn und Verstand betrachtet ist der Film nicht langweilig und asozial, sondern absolut realistisch und sehr verstörend.

am
Top Film über das Leben im deutschen Jugendknast. Bin zwar immer zurückhaltend, wenn es um deutsche Filme geht, aber ich habe jede Minute genossen.

am
Also für mich lohnt es sich überhaupt nicht den Film zu gucken. Die Filmemacher haben sich bestimmt Mühe gegeben, aber reicht für mich leider trotzdem nur für einen einzigen Stern. Den Stern haben sich aber nur die Schauspieler verdient, die wirklich gut spielen. Nur bringen gute Schauspieler nichts, wenn die Story schlecht ist. Der Film ist verstörend und brutal, ohne wirkliche hintergrung Story. Also wer sich einfach nur brutale Gewalt und asoziale Sprüche von "Gefangenen" anschauen will dann ist dies genau der richtige Film. Wer aber ein bisschen Wert darauf legt eine Geschichte zu verfolgen, zu verstehen was man sieht, für den ist der Film nichts. Man erfährt in dem ganzen Film nicht wieso der Hauptdarsteller bzw wieso die Hauptdarsteller einsitzen müssen oder was sie für Probleme haben, man sieht einfach nur das sie asozial sind und darauf aus sind sich gegenseitig zu verletzen.
Ausserdem ist das Ende eine Katastophe, man sitzt vor dem Film und denkt sich:"wie jetzt? und wie weiter?" man erwartet nämlich noch etwas aber fehlanzeige. Kommt nichts mehr. Sinnlos
Picco: 3,2 von 5 Sternen bei 64 Bewertungen und 3 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Picco aus dem Jahr 2010 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen. Ein Film aus dem Genre Deutscher Film mit Constantin von Jascheroff von Philip Koch. Film-Material © Movienet Film.
Picco; 16; 14.10.2011; 3,2; 64; 0 Minuten; Constantin von Jascheroff, Frederick Lau, Joel Basman, Martin Kiefer, Matthias Kupfer, Ramona Kunze-Libnow; Deutscher Film, Drama;