Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Redbelt Trailer abspielen
Redbelt
Redbelt
Redbelt
Redbelt
Redbelt
Abbildung kann abweichen
Redbelt (DVD)
FSK 12
DVD  /  ca. 95 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Sony Pictures
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Türkisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Hinter den Kulissen, Interviews, Audiokommentare, Trailer
Erschienen am:05.02.2009
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Redbelt (Blu-ray)
FSK 12
Blu-ray  /  ca. 99 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Sony Pictures
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch Dolby Digital DTS-HD 5.1, Englisch Dolby Digital DTS-HD 5.1, Italienisch Dolby Digital DTS-HD 5.1, Türkisch Dolby Digital True-HD 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Türkisch, Italienisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare, Hinter den Kulissen, Bildergalerie, Interviews, Trailer
Erschienen am:05.02.2009
Redbelt
Redbelt (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Redbelt
Redbelt
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Redbelt
Redbelt (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Abbildung kann abweichen
Redbelt (DVD), gebraucht kaufen
FSK 12
DVD
Nur noch 2 verfügbar!
€ 2,99
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Vertrieb:Sony Pictures
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Türkisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Hinter den Kulissen, Interviews, Audiokommentare, Trailer

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Redbelt

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Redbelt

Er ist einer der besten Jiu-Jitsu-Meister der Welt und könnte im Ring viel Geld verdienen. Doch Mike Terry (Chiwetel Ejiofor) ist ein Mann mit Prinzipien, der nach strengem Samurai-Kodex lebt, lieber in seinem kleinen Selbstverteidigungs-Center in West L.A. ein paar Schüler unterrichtet und sich aus dem schmutzigen Preiskampfzirkus heraushält. Bis ein folgenschwerer Unfall, an dem ein Cop und eine Anwältin beteiligt sind, Mike in Schulden stürzt. Der Klasse-Fighter sieht nur einen Ausweg: Entgegen seinen Überzeugungen beugt er sich den schmutzigen Regeln des Mixed-Martial-Arts-Geschäfts und stellt sich einem live im Fernsehen übertragenen Kampf.

Film Details


Redbelt - There's always a way out. You just have to find it.


USA 2008



Action


Martial Arts, Fernsehbusiness



18.09.2008


Darsteller von Redbelt

Trailer zu Redbelt

Alle Artikel im Magazin

Magazinartikel zu Redbelt

Mixed Martial Arts-Collection: FIGHT! Die härtesten Mixed Martial Arts Filme

Mixed Martial Arts-Collection

FIGHT! Die härtesten Mixed Martial Arts Filme

Anlässlich des vor kurzem im Verleih erschienenen Fight-Movies 'The Philly Kid', stellen wir Ihnen die unserer Meinung nach härtesten Martial-Arts-Filme einmal kurz vor...

Bilder von Redbelt © Sony Pictures

Szenenbilder

Cover

Film Kritiken zu Redbelt

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Redbelt":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Meiner Meinung nach ein sehr ungewöhnlicher Film über Kampfsport.
Hier steht deutlich mehr die Dramaturgie rund um den Ehrencodex, an dem die Hauptfigur trotz gravierender Rückschläge festhält, und die Zwischenmenschlichen Beziehung im Vordergrund gegenüber den Kampfszenen.
Klingt erstmal garnicht so ausgefallen, habe ich in dieser Art so aber noch nicht umgesetzt gesehen.

Wer hier mit einem klassischen actiongeladenen Martial Arts Film rechnet, kommt vielleicht nicht unbedingt auf seine kosten.
Wenn man sich aber auf den Film, so wie er ist, einlässt wird man dennoch ganz gut unterhalten.
Und rechtzeitig zum Finale gibts dann auch nochmal schön Action ;-)

am
Schade! Das Aufgebot an MMA/UFC bzw. Martial-Arts Stars, die vor und hinter der Kamera beteiligt waren, ist schon beeindruckend. Aber ebenso auch die dümmliche Story und die überwiegend nur mäßigen und wenig abwechslungsreichen Kampfszenen. Da bietet gute, echte MMA oder UFC-Kämpfe mehr Spannung und, für den interessierten Kampfsportler, auch technisches Repertoire. Aber gerade ein Film sollte doch die Möglichkeiten des Medium ausschöpfen und interssanter und spannender wirken als die Realtiät.
Mal ganz abgesehen von der ungesicherten(!) Knarre, die der Cop rumliegen lässt und der Schuss, der sich aus Versehen löst - Der Showdown und die Auflösung sind geradezu albern.
Ich habe mich gefreut, Danni Inosanto mal wieder auf dem Schirm zu sehen. Das Making Of ist unterhaltsamer als der Film! Dafür ein Extra-Stern. Weil Sie es ja gut gemeint haben :-) Einen neuer Versuch mit einem gelungenerem Ergebnis wäre sicher eine Bereicherung für das Martial-Arts Genre.

am
Ein schwarzer Samurai im amerikanischen Großstadtdschungel. Es kann in Klischee-Müll enden oder man macht dies so wie Ikone David Mamet in REDBELT. Feinfühlig und interessant. Kein Knaller wie Mamets HAUS DER SPIELE aber über dem Durchschnitt allemal. Hinzu kommen tolle Darsteller und auch eine präzise Performance jener Top-Profis und daher dann insgesamt 4,10 schimmernde Sterne.

am
Autor und Regisseur David Mamet huldigt in "Redbelt" dem Kampfsport Jiu-Jitsu und dies nicht etwa mit brutalen Kloppereien oder eindimensionalen Floskeln sondern mit einem Drama über Ehre, Schuld dass er dazu mit Kritik an den Medien würzt und natürlich darf bei David Mamet auch nicht seine klare Anklage ans menschlichen Ego fehlen. Dass ist alles über weite Strecken recht aufschlussreich dargestellt und präsentiert, aber im letzten Drittel geht dem Film die Puste aus, weil er alleine fast die erste Stunde gebraucht hat um seiner Geschichte einen echten, dramaturgischen Fixpunkt zu bescheren. Wenn man "Redbelt" allerdings mit anderen Kampfsportfilmen vergleicht, merkt man schnell dass er wesentlich konzentrierter, humanistischer und ehrlicher mit seinem Thema umgeht.

am
Nein, also wirklich...allen empathischen Bemühungen des Titelhelden zum Trotz, besser...gerade deswegen, ist das Kunststück gelungen, einen Kampfsport-Film an die äußerste Grenze der Langeweile zu treiben. Aneinander gereihte Dialogversuche, die stets beim Monolog enden, Kampfkunst-Weisheiten und Ehrbegriffe, die zu menschlichen Dramen führen, aber nicht hinterfragt werden, Schauspieler die unterfordert und eine Thematik die nicht ansatzweise bearbeitet wurde. Ein hoffnungsloses Unterfangen, diesem Film die Freude und Lust an der Körperlichkeit und Präsenz des Kampfsportes zu entnehmen. Selbst in den 2 kläglichen Kampfszenen ist nicht viel davon zu sehen. Auch in technischer Hinsicht, da die Kameraeinstellungen und die Schnitte keinen Einblick in die eigentlich interessante Kunst des Jiu-Jitsu zulassen. Kein dramatischer Highkick-Kampfkunst-Film, sondern eher ein kampf- und kunstfreies Drama ohne Höhepunkte.

am
Pfuideibel, ist das ein unlogischer Film! Fängt noch halbwegs spannend an und verliert sich dann völlig in der Story, sofern vorhanden! Wie konnte sich Tim Allen dafür hergeben?!

am
Sehr seltsam. Der Film lässt sich nicht einmal einordnen. Es wird alles ziemlich dramatisch dargestellt, aber im Grunde bleibt die ganze "Story" nichtssagend und lahm.
Stars wie Tim Allesn erscheinen sporadisch und verschwinden wieder und ansonsten folgt man dem Hauptdarsteller, der ausdurcksschwer durch sein Jiu-Jitsu-Ring schleicht.

am
Also die Story ist katastrophal und total wirr. Hier passt gar nix. die Kampfszenen, sind für den FSK 12 ganz ok.
Interessant ist höchstens, das der Hauptdarsteller versucht immer Gewalt zu vermeiden und vermittelt das der Geist über den Körper steht und man sich immer befreien kann. Naja, leider wird das platt umgesetzt und der Rest der Geschichte ist wie schon gesagt total konfus.
Redbelt: 2,3 von 5 Sternen bei 71 Bewertungen und 8 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Redbelt aus dem Jahr 2008 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen - gebraucht zu kaufen. Ein Film aus dem Genre Action mit Chiwetel Ejiofor von David Mamet. Film-Material © Sony Pictures.
Redbelt; 12; 05.02.2009; 2,3; 71; 0 Minuten; Chiwetel Ejiofor, Renato Magno, Rico Chiapparelli, Martin Desideriom, Matt Malloy, Enson Inoue; Action;