Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Frau Müller muss weg! Trailer abspielen
Frau Müller muss weg!
Frau Müller muss weg!
Frau Müller muss weg!
Frau Müller muss weg!
Frau Müller muss weg!

Frau Müller muss weg!

3,0
240 Stimmen

Freigegeben ab 6 Jahren

Abbildung kann abweichen
Frau Müller muss weg! (DVD)
FSK 6
DVD  /  ca. 84 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Highlight
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 2.0 / 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Featurette, Interviews, Hinter den Kulissen, Trailer, Hörfilmfassung
Erschienen am:02.07.2015
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Frau Müller muss weg! (Blu-ray)
FSK 6
Blu-ray  /  ca. 87 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Highlight
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 2.0 / DTS-HD 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Featurette, Interviews, Hinter den Kulissen, Trailer
Erschienen am:02.07.2015
Frau Müller muss weg!
Frau Müller muss weg! (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Frau Müller muss weg!
Frau Müller muss weg!
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Abbildung kann abweichen
Frau Müller muss weg! in HD
FSK 6
Stream  /  ca. 92 Minuten
Vertrieb:Constantin Film
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch
Untertitel:Alternative Untertitel stehen nicht zur Auswahl bereit.
Erschienen am:02.07.2015
Abbildung kann abweichen
Frau Müller muss weg! in SD
FSK 6
Stream  /  ca. 92 Minuten
Vertrieb:Constantin Film
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch
Untertitel:Alternative Untertitel stehen nicht zur Auswahl bereit.
Erschienen am:02.07.2015
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Frau Müller muss weg! (Blu-ray), gebraucht kaufen
FSK 6
Blu-ray
Noch mehr als 10 verfügbar
€ 5,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Vertrieb:Highlight
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 2.0 / DTS-HD 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Featurette, Interviews, Hinter den Kulissen, Trailer
Abbildung kann abweichen
Frau Müller muss weg! (DVD), gebraucht kaufen
FSK 6
DVD
Noch mehr als 10 verfügbar
€ 2,99
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Vertrieb:Highlight
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 2.0 / 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Featurette, Interviews, Hinter den Kulissen, Trailer, Hörfilmfassung

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Frau Müller muss weg!

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Frau Müller muss weg!

Frau Müller muss weg! Soviel steht fest, als sich eine Gesandtschaft besorgter Eltern zu einem außerplanmäßigen Termin mit der Klassenlehrerin Frau Müller (Gabriela Maria Schmeide) zusammenfindet. Weil die Noten schlecht sind und am Schuljahresende die Entscheidung fällt, ob die Kinder den Sprung aufs Gymnasium schaffen, sind die Eltern - darunter Justus von Dohnányi, Anke Engelke, Ken Duken, Mina Tander und Alwara Höfels - fest entschlossen, mit der Absetzung der Lehrerin zu retten, was noch zu retten ist, koste es, was es wolle. Doch Frau Müller spielt nicht mit. Mit einem Mal brechen bei den doch so perfekten Müttern und Vätern alle Vorbehalte und Ressentiments, Zweifel und Sorgen, Gehässigkeiten und Ängste hervor. Die wahre Schlacht, die beginnt jetzt...

Wer freut sich schon auf einen Elternabend? Die Kinobesucher! Der wunderbar erzählte Kinofilm 'Frau Müller muss weg!' konnte Mitte März 2015 die 1-Million-Besucher-Marke knacken. In der bitterbösen Komödie von Sönke Wortmann üben Helikopter-Eltern den Aufstand im Klassenzimmer und lassen einen Elternabend irrwitzig eskalieren. Themen wie Überforderung, Leistungsdruck, elterliche Hysterie kommen hier ebenso zur Sprache wie die unterschiedlichen Lebens- und Erziehungsvorstellungen. Zur Höchstform laufen in diesem herrlich komischen Ensemblestück u.a. die Darsteller Gabriela Maria Schmeide, Justus von Dohnányi, Anke Engelke, Ken Duken, Mina Tander und Alwara Höfels auf. 'Frau Müller muss weg!' basiert auf dem erfolgreichen Theaterstück von Lutz Hübner.

Film Details


Frau Müller muss weg!


Deutschland 2014



Komödie, Deutscher Film


Pädagogik, Satire, Theaterverfilmungen



15.01.2015


1.1 Millionen



Darsteller von Frau Müller muss weg!

Trailer zu Frau Müller muss weg!

Alle Artikel im Magazin

Magazinartikel zu Frau Müller muss weg!

Der Vorname: Ein Name und viele weitere Skandale!

Der Vorname

Ein Name und viele weitere Skandale!

Was so ein Vorname ausrichten kann, das zeigt euch Regisseur Sönke Wortmann in dem Remake 'Der Vorname'. Psychospiele und Jugendsünden inklusive...
Lehrer-Schreck: Setzen 6: Für Pauker ungeeignet!

Lehrer-Schreck

Setzen 6: Für Pauker ungeeignet!

Die Schonfrist ist vorbei oder nähert sich schon bald dem Ende - Sommerferien ade. Willkommen zu 'Filme, die Lehrer besser nicht sehen sollten'...
Fack ju Göhte 3: Lieblingslehrer Elyas M'Barek das letzte Mal
Fack ju Göthe 2: Fack ju Göthe 2: Fack yeah! Müller is bäck!
Die Frau in Gold: Mirren kämpft um ihr Recht: Die Frau in Gold

Bilder von Frau Müller muss weg!

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu Frau Müller muss weg!

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Frau Müller muss weg!":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Der Film fängt richtig gut an, man denkt unweigerlich an "Der Gott des Gemetzels". - Augenscheinlich geht es in den erst 30 Minuten auch in diese Richtung...

Dann allerdings kippt die Geschichte im Mittelteil in "wir haben uns alle lieb -Breakfast Club- für Erwachsene", um wenn man die Hoffnung schon aufgegeben hat, zum Ende hin doch nochmals anzuziehen. Dabei erreicht der Streifen aber bei weitem nicht die Genialität des erstgenannten Films, dass liegt allerdings nicht an den Schauspielern die ihre Sache gut machen, sondern am schwächelndem Drehbuch. - Der Schluss sorgt nochmals für Erheiterung.

Kann man ansehen, bleibt aber (leider) sichtlich hinter den Erwartungen zurück!

6,5 von 10 Sternen

PS: Interessant (wenn man sich aktuell mal mit Lehren unterhält), wie der Streifen durchaus die Realität von "Schule" heutzutage abbildet, diese von vielen "Erziehungsberechtigten" empfunden wird und wie die lieben Eltern sich über die Schulnoten ihre "hochbegabten" Drecksgören ereifern, wenn es um den Übertritt in eine weiterführende Schule geht... da wird dann auch gerne einmal kurzerhand der Anwalt eingeschaltet wenn die Schulnote nicht passt und der Lehrer entsprechend angegangen. - Von dieser Seite aus, war der Film also viel zu harmlos und ist im Mittelteil anstatt weiter zu eskalieren, leider beinahe fast schon auf "GZSZ Niveau" abgerutscht...! - Schade!

am
Der Film wurde leider zu sehr im Vorfeld gelobt. Den Humor wie man ihn von Anke Engelke kennt, sucht man vergebens.
Lustige Stellen kann man an einer Hand abzählen. Alles in allem ein trockener Humor den Kinder ab 6 Jahren wohl überhaupt nicht verstehen.
Für mich wirkt es eher schon wie ein Drama. Alles dreht sich an einem Ort ab, nach nur 15min kommen erste Zweifel auf.. wo bleibt der Witz.
Permanent zickt jeder den anderen an und versucht die Schuld für sein Kind herauszufinden.
Ich kann den Film leider überhaupt nicht empfehlen. Wer ihn dennoch sehen möchte, für den reicht es zu warten, bis er ins free TV kommt, um sich selbst seine Meinung zu bilden.

am
Sicher keine Komödie, da es nur wenig Lustiges gibt, worüber man lachen könnte. Eher ein Drama, gespickt mit Zynismus, Sarkasmus, Ironie und jede Menge Realität. Anke Engelke spielt genial und ist sicher das Highlight des Films.

am
Toller Film mit höchst interessanten Charakteren. Einige Eltern wollen unbedingt, dass ihr Kind nach der Grundschule auf das Gymnasium geht. Daher versuchen sie deren Klassenlehrerin Frau Müller weg zu "putschen".

Nachdem sie sich mit Frau Müller gestritten haben stellen die Eltern fest, dass die Noten Ihrer Kinder gut sind. Deshalb wollen sie Frau Müller nun doch behalten, doch diese ist. Nach dem Streit verschwunden.

am
Zu einer Komödie sollte zwingend gehören, dass der Film lustig ist. Das fehlte mir komplett. Eigentlich ist es nur 84 Minuten Reflexion über gestörte Eltern die ihre Kinder nicht so haben wollen wie sie sind und daran alle anderen, hier insbesondere die Schule, schuld sind.
Gemischt mit persönlichen Problemen und Neurosen.
Die Vorablorbeeren werden dem Film (Drehbuch) nicht gerecht.

am
Wenn ich es selbst nicht auch fast haargenau so erlebt hätte - ich hätte die Handlung für übertrieben gehalten. Neu ist mir allerdings, dass Grundschulen neuerdings eigene Schwimmbäder haben. Davon mal abgesehen sind genau die Elterncharaktere getroffen, die es überall in allen Klassen (und Kindergartengruppen) anzutreffen gibt. Man fragt sich manchmal wirklich, ob manche Eltern nichts besseres zu tun haben. Das wird hier herrlich persifliert und auf die Spitze getrieben. Passend besetzt, bis auf die Rolle des Wolf, der stimmte irgendwie nicht so richtig. Ich fühlte mich an den "Gott des Gemetzels" erinnert, der nicht ganz erreicht wird, aber immerhin fast. Insgesamt jedoch sehr zu empfehlen für elternsprechtaggeplagte Erwachsene. Ich selbst habe nach meinem letzten Elternabend einen guten Champagner aufgemacht. Und nach diesem Film wird jeder wissen, warum. Prost!

am
Anfang und Ende(sehr witzig+überraschend) können sich sehen lassen. Bloß dazwischen driftet der Streifen teilweise ins lächerliche ab. Trotz der Komödie gibt es viele Ungereimtheiten bzw. man fragt sich, wer wohl für das Drehbuch verantwortlich war. Die angesprochene Problematik der Eltern wiederum, ist in der heutigen Zeit durchaus real. Viele Eltern wollen trotz schlechter Noten ihrer Kinder mit Gewalt die Versetzung auf das Gymnasium erzwingen und wissen gar nicht was sie damit ihrem Nachwuchs antun. Knapp 3 Sterne von mir!

am
Die Story ist eigentlich gar nicht unrelistisch heut zu Tage, wo die meisten Eltern mit stets überzogenem Anspruch und Leistungsdenken "Nur das beste" für ihr Kind wollen! Der Trailer versprach im Vorfeld viel. Die Lacher wurden aber schon zu Anfang "verpulvert" Nach einer halben Stunde Film ist schon die Luft raus und es wird sehr langweilig! man hätte hier auch genauso gut einen Kurzfilm zaubern können! Muss man sich nicht ansehen

am
Wer selbst Kinder in diesem Alter hat, wird zwangsläufig auch Eltern der Mitschüler oder sogar sich selbst erkennen.

Der Film ist herrlich voll mit Klischees:

- Der hochbegabte Montessori-Schüler, der eigentlich ADS hat
- Hauptsache aufs Gymnasium
- Schuld ist nur der Lehrer und nie der Schüler
und vieles mehr.....

am
Der Film war für uns so langweilig, dass wir nach ca. 20 Min beschlossen haben dies zu beenden.

Bis dato war es weder lustig noch spannend und es gab keinerlei Hinweise darauf, dass sich dies
im Verlauf ändern könnte.

am
Eine tolle Produktion aus der Heimat. Der Film zeigt, dass auch Deutschland Humor kann. Mit viel Humor und Ironie wird das Leben in bzw. um die Schule gezeichnet. Das Traurig-Komische: ich erlebe eine solche Situation gerade selbst - auf Elternseite.
So wie es in dem Film darum geht sein Kind möglichst in den Gymnasial-Zweig zu bringen verlangt der Film aber auch ein Mindestmaß an Intellekt. Ein 0-IQ-Humor à la Rambo (Was macht das Licht? Es leuchtet blau!) findet sich hier nicht.
Frau Müller muss weg!: 3,0 von 5 Sternen bei 240 Bewertungen und 11 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Frau Müller muss weg! aus dem Jahr 2014 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen - gebraucht zu kaufen - per Internet sofort abrufbar. Ein Film aus dem Genre Komödie mit Gabriela Maria Schmeide von Sönke Wortmann. Film-Material © Constantin Film.
Frau Müller muss weg!; 6; 02.07.2015; 3,0; 240; 0 Minuten; Gabriela Maria Schmeide, Justus von Dohnányi, Anke Engelke, Ken Duken, Mina Tander, Alwara Höfels; Komödie, Deutscher Film;