Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Black Forest Trailer abspielen
Black Forest
Black Forest
Black Forest
Black Forest
Black Forest
Abbildung kann abweichen
Black Forest (DVD)
FSK 16
DVD  /  ca. 76 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Lighthouse
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:03.12.2010
Black Forest
Black Forest (Blu-ray)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Black Forest
Black Forest (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Black Forest
Black Forest
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Black Forest
Black Forest (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Black Forest
Black Forest (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Black Forest

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Black Forest

Die beiden Pärchen Mike und Susanne und Jürgen und Eva machen Urlaub. Die vier sind auf dem Weg in ein abgelegenes Schwarzwaldhaus. Das Abenteuer 'Simple Life' ist angesagt. Mit Vorräten und Camcorder im Gepäck, lassen sie sich vom Landrover des Verwalters die letzten unwegsamen Kilometer zum 'Hexenloch' karren. Der 'Wunderlehof' liegt einsam und in traumhafter Idylle inmitten eines undurchdringlichen Tannenwaldes. Die Einrichtung ist karg und primitiv. Wasser muss am Bach geschöpft werden, Elektrizität für die trüben Glühbirnen liefert ein uralter Generator. Kein Radio, kein Telefon, nur ein defekter Fernseher in der Abstellkammer. Aus Spaß fummelt der technisch begabte Jürgen an der Schrottkiste herum, wird jedoch nur mit einem harmlosen Flimmern belohnt. Doch das ändert sich. Plötzlich zeigt der Fernseher Bilder. Es sind Bilder, die einen verhängnisvollen Einfluss nehmen auf das lockere Leben der vier Freunde. Eine 'Kochsendung' über Pilze animiert Sabine zu einem Pilzgericht. Doch die Pilze, die sie nach Empfehlung des Fernsehers im Wald sammelt, sind tödlich giftig. Vor dem kollektiven Exitus wird die Gruppe im letzten Moment von einem liebenswerten Wandersmann gerettet. Doch als der Apparat in einer Polizeisendung den guten Wanderer als 'Bauernhofkiller' präsentiert, dreht die Stimmung. Gemeinsam mit einem Serienmörder unter einem Dach? Die harmonische Atmosphäre kippt. Schuldgefühle, gegenseitige Vorwürfe, geschürt durch immer wieder neue tückische Bilder des Fernsehers, schaffen ein Klima von Verrat, Misstrauen, Zwietracht, Eifersucht, Angst und Wut. Nur Eva fühlt, dass etwas Unerklärliches die Kontrolle übernommen hat.

Film Details


Black Forest


Deutschland 2010



Deutscher Film, Thriller, Horror


Serienmörder, Backwood, Urlaub, Bauernhof/Farm



15.04.2010


5 Tausend


Darsteller von Black Forest

Trailer zu Black Forest

Bilder von Black Forest © Kinostar

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu Black Forest

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Black Forest":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Von "Black Forest" habe ich viel mehr erwartet, die Beschreibung und das Cover lassen auf was besseres hoffen. Was man geboten bekommt ist eine ziemlich enttäuschende billige Low-Budget Produktion aus Deutschland! Ehrlich gesagt sollten so langsam auch mal deutsche Regisseure in der Lage sein einen guten Horrorfilm zu produzieren. Leider ist die Bildqualität auf TV-Produktion getrimmt, ziemlich Amateurhafte Kameraarbeit, hinzu kommt eine ganz miese Synchronisation bzw. Soundqualität, die Stimmen wirken unheimlich schlecht.

Die Darsteller agieren ebenfalls auf einen dilettantischen Niveau, so als hätte man sie von der Straße geholt! Unterirdische schauspielerische Leistungen, uninteressante Figuren, zwischendurch sogar leicht lächerliche Abläufe und hölzern-fade Dialoge. So das man zumindest daran keine Ansprüche stellen sollte weil das wirkte fast schon wie ein zusammengewürfeltes wollen und nicht können! Von der Story her gar nicht mal so schlecht, eigentlich interessant, phasenweise spannend und aufreibend, leicht unheimlich und verstörend inszeniert aber durch die fast schon chaotische darstellung zu lachhaft. Ein Storyverlauf der sich von Zeit zu Zeit immer mehr zuspitzt und verzwickter agiert. Ein Fernseher als Bösewicht, der die Protagonisten gegeneinander aufhetzt mal was neues, aber die Sache mit dem unbekannten mysteriösen Mädchen gab es schon öfter!

Das ausgerechnet eine deutsche Produktion einen englischen Titel bekommt, soll wohl dazu dienen das sich mehr Leute den Film anschauen, oder weil der Film im Schwarzwald produziert wurde, aber das kann man sich eindeutig ersparen. Also man muss schon extrem auf deutsche Filme stehen die sich an Teenie-Horrorstreifen aus den USA orientieren um diesen Film zu mögen. Die Zeit geht zwar schnell rum, und man fühlt sich teilweise auch unterhalten aber von der Aufmachung her einfach zu billig um den verwöhnten Zuschauer vom Hocker zu hauen. Aus meiner Sicht ein Film der sogar im TV wenige Einschaltquoten bekommen würde, somit das ich "Black Forest" als nicht sehenswert einstufe!

Fazit : Tja Herr Steinheimer, das gezeigte beweist mal wieder das deutsche Produktionen einfach immer noch nicht mit den amerikanischen Low-Budget Horrorfilmen mithalten können. Was man hier zusehen bekommt gehört fast schon verboten! Man kann sich vor lauter Low-Budget eher gruseln, als vor der Story. Man merkt schon zu Anfang das man nicht viel zu erwarten hat! Trotzdem wird der Film mit der Zeit unterhaltsam und spitzt sich zu, aber um das zu mögen muss man echt ein Mensch sein der sich jeden Mist anschaut. Von der Qualität her unterste Schublade, Darsteller miserabel, Story ok, aber die lachhaften FlickFlack Szenen machen den Film zum reinsten Lacher. Sollte man eher meiden, ist mal wieder so ein Film wo man sich selbst eingestehen muss das man vorher nichts schlechteres sah.

am
Für einen Low Budget Film ist das Ergebnis durchaus sehenswert.
Hier und da hätte man etwas mehr auf die Protagonisten eingehen sollen,
um deren Handeln besser verstehen zu können.
Aber ansonsten ist der Film durchaus unterhaltsam und streckenweise spannend.

am
Naja, ein Versuch halt, hab aber schon schlechtere gesehen, die Mädels und Jungs schaffen es einfach nicht eine Stimmung rüberzu bringen ! Kann man schauen wenn es langweilig ist. Muß nicht wirklich sein !!

am
Warum in die Ferne schweifen, denn das Böse liegt so nah - das haben sich wahrscheinlich die Macher gesagt und die altbekannte Teenager-Hetzjagd aus "Texas Chainsaw Massacre", "Scream" oder "Halloween" in den Schwarzwald verlegt. Nicht nur bei Edgar Allen Poe oder Stephen King sind die Wälder unheimlich, auch unsere Fichten-Monokultur kann Spannung erzeugen. Die realistische Darstellung und der gut in Szene gesetzte Wald erzeugen ein gewisses Prickeln. Leider war es das dann auch schon. Es fehlt einfach der letzte Drive zum guten Horrorthriller. Die Musik passt nicht immer - entweder fehlt sie, oder sie überdramatisiert. Die Schauspieler agieren solide, aber sie wirken irgendwie nicht richtig bei der Sache. Man kann nicht wirklich mit ihnen mitfiebern und es kommt keine echte Spannung auf. Das Motiv mit dem "bösen Fernseher" ist nicht neu, das kennen wir bereits aus "Poltergeist". Was allerdings interessant gemacht wurde, ist, wie es das Gerät schafft, jeden gegen jeden aufzuhetzen. Der Schluss bleibt aber leider zu fade und unlogisch. Die Tötungsszenen laufen zu schnell und unspektakulär ab - das ist zwar gut, wenn man Realismus verbreiten will, macht aber keine Angst, wenn man vor dem eigenen Fernseher sitzt - und darum geht's ja eigentlich. Splattereffekte gibt es keine, obwohl man hier durchaus welche hätte in die bestehende Handlung einflechten können. Nicht nur an dieser Stelle merkt man das geringe Budget, mit dem sich der Film begnügen musste. Die Bildqualität ist schlecht und im Zeitalter von HDTV geht das gar nicht mehr. Kein Dolby-Surround, sondern nur Stereo-Ton runden den negativen Gesamteindruck ab. Alles in allem also ein deutscher Horrorfilm, bei dem man sich nur selten gruselt, wenig erschreckt und insgesamt damit recht unspektakulär daher kommt.

am
Ein Horror-Thriller aus Deutschland, aber leider ohne Horror und mit nur recht wenig Thrill. BLACK FOREST kann die Wandlung der vier Freunde auf Urlaub in der Einsamkeit, hin zu mehr oder weniger halb-verrückten Killern nicht adäquat filmisch erklären. Die Darsteller nutzen ihre Möglichkeiten voll aus, aber das reicht schon deshalb nicht, weil die Regie absolut keine Einfälle hatte. BLACK FOREST erhält daher auch nur 1,80 TV-Mystery-Sterne im Schwarzwald.

am
Ich habe mir den Film bis zum bitteren Ende angesehen was eine absolute Qual war.
Kann keinem diesen Film empfehlen. Habe in der ganzen Familie gefragt wer den Film auf die Ausleihliste gesetzt hat, es war keiner.....wollte wohl niemand zugeben so was schlechtes ausgeliehen zu haben.
Es kann schon mal vorkommen dass ein Film Schwächen hat, die sich hier jedoch über die gesamte Länge hinzog ! Absolut unterirdisch !!!

am
Der letzte Mist. Anfangs ist der Film noch relativ spannend, aber dann wird der TV immer dominater und beeinflusst die Protagonisten derart negativ. Ich kann von diesem Film nur abraten, Hirnrissig!!!

am
Das Cover ist das einzig Gute.
Billig, unprofessionell und einfach schlecht! Man könnte meinen es sei der Gewinner des Hausfrauenkurs "Mein erster eigener Film".

am
Ein wirklich sehr langweiliger und unrealistischer Film, wobei auch unrealistische Filme spannend sein können, dieser aber nicht. Konnte mir nicht antun diesen zu Ende zu sehen.

am
Finger weg von diesem Film. Schlechte Schauspieler, absolute Amateure. Schlechtes Bild. Ton nur in Stereo 2.0 !!! Diese FlickFlack Effekte sind so billig gemacht, wie in einem Comicfilm, zum lachen. Der einzige Profi Schauspieler ist hier Andreas Hoppe (Tatort)in einer eher kleinen Gastrolle.
Black Forest: 2,3 von 5 Sternen bei 74 Bewertungen und 10 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Black Forest aus dem Jahr 2010 - per Post auf DVD zu leihen. Ein Film aus dem Genre Deutscher Film mit Hans Joachim Weiser von Gert Steinheimer. Film-Material © Kinostar.
Black Forest; 16; 03.12.2010; 2,3; 74; 0 Minuten; Hans Joachim Weiser, Mela Mselmani, Christian Begyn, Katharina Herrmann, Johanna Klante, Bernhard Bulling; Deutscher Film, Thriller, Horror;