Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

The Children

In ihnen schlummert das Böse.

Großbritannien 2008 | FSK 18


Tom Shankland


Eva Birthistle, Rachel Shelley, Hannah Tointon, mehr »


Horror, 18+ Spielfilm

2,8
152 Stimmen

DVD & Blu-ray Verleih Abo
In unserem Blu-ray und DVD Verleih per Post im Abo erhältst du monatlich die neuesten Kracher, zeitlose Klassiker und packende Serien zum super günstigen Preis. Erstelle deine Wunschliste und wir schicken dir die Filme ganz einfach per Post zu.So geht's

DVD

Abbildung kann abweichen
The Children (DVD)
FSK 18
DVD  /  ca. 81 Minuten
Vertrieb:Pandastorm Pictures
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:12.11.2009

Blu-ray

Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
The Children (Blu-ray)
FSK 18
Blu-ray  /  ca. 84 Minuten
Vertrieb:Pandastorm Pictures
Bildformate:16:9 Breitbild, 1,85:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5,1 / DTS-HD Master 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Interviews, Making Of, Entfallene Szenen, Hinter den Kulissen, Trailer
Erschienen am:12.11.2009
DVD & Blu-ray Verleih aLaCarte
Du möchtest kein Abo? Wir verleihen auch einzelne Filme in unserem aLaCarte-Angebot! Wähle aus aktuellen Blockbustern, zeitlosen Klassikern und packenden Serien und wir schicken sie dir per Post zu.So geht's

DVD

Abbildung kann abweichen
The Children (DVD)
FSK 18
DVD  /  ca. 81 Minuten
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Pandastorm Pictures
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:12.11.2009

Blu-ray

Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
The Children (Blu-ray)
FSK 18
Blu-ray  /  ca. 84 Minuten
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Pandastorm Pictures
Bildformate:16:9 Breitbild, 1,85:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5,1 / DTS-HD Master 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Interviews, Making Of, Entfallene Szenen, Hinter den Kulissen, Trailer
Erschienen am:12.11.2009
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV, per Apple AirPlay auf dem Apple TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
The Children
The Children (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
The Children
The Children (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennst du schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD, Blu-ray und 4K UHD Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
4K UHD Leerhüllen schwarz, gebraucht
ab 1,99 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel
VIDEOBUSTER-Kaffeetasse im Fanshop
VIDEOBUSTER Tassen im Fanshop
Dunkelblaue VIDEOBUSTER-Kaffeetasse mit Lasergravur ist jetzt im Fanshop von VIDEOBUSTER.de erhältlich.
9,99 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Fanshop
VB-Merch-Retro Tasse & T-Shirt im Fanshop
VB-Merch-Retro Tassen und T-Shirts im Fanshop
Weiße Keramiktasse und weißes T-Shirt mit dem bekannten VIDEOBUSTER-Retro-Filiallogo sind jetzt im Fanshop von VIDEOBUSTER.de erhältlich.
ab 11,44 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Fanshop

Werbung

Mono Inc. Children Of The Dark 2003 powered by EMP (Kapuzenpullover)
Mono Inc. Children Of The Dark 2003
44,99 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand 4,95 €
Ansehen

Kennst du schon?

VIDEOBUSTER-Kaffeetasse im Fanshop
VIDEOBUSTER Tassen im Fanshop
Dunkelblaue VIDEOBUSTER-Kaffeetasse mit Lasergravur ist jetzt im Fanshop von VIDEOBUSTER.de erhältlich.
9,99 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Fanshop
VB-Merch-Retro Tasse & T-Shirt im Fanshop
VB-Merch-Retro Tassen und T-Shirts im Fanshop
Weiße Keramiktasse und weißes T-Shirt mit dem bekannten VIDEOBUSTER-Retro-Filiallogo sind jetzt im Fanshop von VIDEOBUSTER.de erhältlich.
ab 11,44 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Fanshop
Verschenke zum Muttertag den perfekten Filmabend

Verwandte Titel zu The Children

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von The Children

Die Weihnachtsfeiertage. Die Familien von Elaine (Eva Birthistle) und Cloe (Rachel Shelley) feiern ein friedvolles Familienfest mit Schlittenfahren, Kinderlachen und heißem Kakao in einem abgeschiedenen Landhaus. Doch die Harmonie wird gestört, als die Kinder eines nach dem anderen auf mysteriöse Weise krank werden. Die Symptome sind Husten, Übelkeit und eine gesteigerte Bösartigkeit der Kinder. Teenagerin Casey (Hannah Tointon) erkennt die Gefahr, doch die Eltern wollen ihr nicht glauben. Ein verzweifelter Kampf ums Überleben beginnt...

Film Details


The Children - You brought them into this world. Now... they will take you out.


Großbritannien 2008



Horror, 18+ Spielfilm


Krankheit, Mystery, Terrorfilme, Weihnachten



Darsteller von The Children

Trailer zu The Children

Einige Inhalte sind aus Jugendschutzgründen deaktiviert und nur mit Altersverifikation abspielbar.
Trailer in DeutschHD
1:29 Min.
The Children Trailer
Video 1
Trailer in DeutschSD
1:29 Min.
The Children Trailer
Video 2
Trailer in EnglischSD
1:30 Min.
The Children Trailer
Video 3
Aktuelle Artikel Im Movie Blog

Movie Blog zu The Children

Aktuell gibt es noch keine Artikel zu diesem Film.

Spannende News zu den besten DVD und Blu-ray Starts, Collections, Starporträts und Gewinnspiele findest du im Movie Blog.

Bilder von The Children

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu The Children

Eigene Kritik schreiben / ändern

Deine Kritik zu "The Children":

Dein Benutzername:

Deine Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Um Gottes Willen, sind das die Eltern von heute?
Saufend und von Blowjobs erzählend sitzen sie mit den Kindern zusammen - na dann Prost Mahlzeit.
Vielleicht dient dieses inakzeptable Verhalten aber auch dazu die Geschichte des Films zu erklären.

Recht spannend und hier und da auch etwas eklig, kommt der Film schleppend in die Gänge, legt dann aber tüchtig an Fahrt zu.

Vergleiche mit "Das Waisenhaus" oder "The Ring" sind aber doch etwas zu hoch gegriffen - in dieser Liga spielt der Film eindeutig nicht.

am
Ne, das war gar nichts. Schlechte Schauspieler agieren hölzern und handeln andauernd unlogisch.
Schon lange keinen so schlechten Film mehr gesehen. Die Geschichte ist zwar neu und habe ich so noch nicht gesehen, wurde aber leider total verhunzt.
Manche Szenen sind etwas eklig und gut in Szene gesetzt, aber es kommt wenig Spannung auf, da alle irgendwie total absurd reagieren.
Man kann zu keiner Person Sympathie aufbauen, um zumindest etwas mitzufiebern. Alle Erwachsenen sind irgendwie nervig und die Kinder noch mehr.
Mit Kindern ist halt doch schlecht zu drehen und es werden viele Schnitte gesetzt um vermeintliche Bedrohung zu erzeugen. Aber auch das ist schlecht umgesetzt.
Absolut kein Vergleich zu den wirklich guten Filmen - wie schon von anderen erwähnt - "The Ring", "Das Waisenhaus" oder der genialen "Paranormal Activity"-Serie.
2 Sterne weil ich es dann doch bis zum Schluß wissen wollte.
Fazit: Grundidee interessant und ausbaufähig. Umsetzung 6! Setzen!

am
Die ueberdurchschnittlichen bis guten Kritiken hier haben mich veranlasst den Film zu leihen, nun moechte ich selbst eine schreiben, da ich sehr enttaeuscht wurde.

Wenn ich mir einen Horrorfilm anschaue, dann moechte ich auch Horror bekommen...
Der Film wird mit Bester Horrorfilm seit Jahren betitelt...laecherlich...

Bei mir kam niemals Gruselstimmung auf...Die Kiddys waren nie wirklich eine Bedrohung, die Opfer (Erwachsenen) haetten jederzeit die Kontrolle uebernehmen koennen...

Die Dialoge sind daemlich,...langweilig,...
Das Verhalten der Eltern ist nicht nachvollziehbar...
Logik - nicht in diesem Film...

Beispiele:

Ein schwerstverletzter im sterben liegender wird weder versorgt noch wird dem Notarzt am Telefon erklaert wie die Lage ist...(nur in dringenden Notfaellen koennen wir kommen - ja genau...)

Ein ca. 90kg Koerper wird von 2 geschaetzten 5-6jaehrigen (je 10kg) weggebracht...alles klar...

Ein Mann verlaesst seine verletzte Frau grundlos und laesst sie allein zurueck...

Wie ich am Anfang schon sagte haette so gut wie nichts passieren muessen,...ich kann mir nicht vorstellen das es ein Erwachsener nicht schafft, sich vor Kleinkinderangriffen zu wehren...(abgesehen von den Ueberraschungsattacken mit Waffe)

Uebrigens gibts keinerlei Erklaerungsversuche 4 Evil Kids!!! (sind halt krank geworden ... alles klar...)

Wer denkt es gibt Gore,...nicht wirklich...gemessen am heutigen Gewaltlevel ala Saw, High Tension, Inside, Texas Massacre (Remake) koennte der Film auch ab 16 durchgehen...

Einziger Wehrmutstropfen ist ein Maedel namens Casey, wenigstens benimmt sich diese halbwegs vernuenftig...trotzdem schade um die Zeit...

am
Solider Horror-Thriller mit guten Effekten!
"The Children", ein mir bis Erscheinungsdatum unbekannter Film, konnte auf ganzer Länge überzeugen. Gut, zugegeben, der Film braucht seine gut 30 Minuten, bis er in Fahrt kommt und endlich einmal etwas "passiert", doch ab dem Moment ist der geneigte Horror-Fan mitten im Geschehen von bösen Kindern, die ihren Eltern den Winterurlaub im Waldhaus so richtig vermiesen.
An blutigen Effekten wird nicht gespart und auch die nötige Prise Sarkasmus darf bei "The Children" Einzug halten, so dass der Film getrost seine 4 Sterne verdient.

am
Ein Horrorfilm der wie üblich äußerst langsam mit der Einführung der Figuren beginnt, um dann seinen (teilweise) überraschenden und blutigen Verlauf zelebriert. THE CHILDREN ist kompromißlos und bietet dem Publikum kaum Erklärungen an. Letztendlich ist diese Vorgehensweise einfach und effektiv für solch einen Genre-Streifen, aber keineswegs befriedigend und leider auch nur an wirklich wenigen Stellen innovativ. Da der Horror aber größtenteils funktioniert gibt es 3,10 britische Sterne in der Grafschaft Warwickshire.

am
Einfach nur lahm. Der Film zieht sich endlos lang wie ein Kaugummi. Keine wirkliche Spannung, nervtötendes Gequengel und Geheule der Kinder. Da hatte wohl jemand ganz schön langeweile, als ihm diese Story in den Sinn gekommen ist.
Ach und komischer Weise ist Winter, es liegt Schnee ...alles friert, nur die große Göre rennt im dünnem Häckchen und Minirock rum. Ja ne is klar!
1 Stern für den schönen Schnee!

am
Der Film ist weder schlecht noch gut. Ich würde ihn eher als etwas fad betiteln. Ich nehme an es war eine Low-Budget-Produktion. Effekte, Musik, Masken etc. sucht man hier vergebens. Dennoch wird hier mit einfachsten Mitteln eine gute Spannung aufgebaut. Manchmal erscheint mir der Spannungsbogen überzogen, wo man doch mehr von manchen Szenen erhofft. Aber da der Film recht kurz geraten ist, kann man sich ihn ansehen.

am
Hmmm, der Film selber ist spannend gemacht, schaurige Stimmung, immer in Erwartung dass gleich etwas merkwürdiges passiert, einige kurze hate Szenen, das soweit Top, Bild und Ton Top, aber der Film ist insgesamt unlogisch und von der Handlungsfolge nicht einleuchtend. Meine Meinung...kann man sich ansehen

am
"The Children" ist ein böser und intensiver Horror-Thriller. Von Anfang an ist hier eine bedrohliche Stimmung zu verspüren und die Atmosphäre verdichtet sich Zunehmens. Der Spannungsbogen wird effektiv aufgebaut und der Zuschauer wird gekonnt auf den kommenden Schrecken vorbereitet. Die Kameraführung ist sehr gelungen und auch die Winterkulisse, bei der sich der Schnee langsam aber sicher rot färbt, wurde gut eingefangen. Die Gewaltszenen und blutigen Effekte sind anständig gemacht und vermögen durchaus zu schocken. Und auch wenn es hier nicht gerade zimperlich zur Sache geht, wirkt das Ganze nie übertrieben oder selbstzweckhaft. Das Schauspiel der Kinder ist sehr ordentlich und auch die Erwachsenen liefern hier eine grundsolide Leistung ab.

"The Children" ist ein überzeugender und spannender Horror-Thriller, welcher durchaus zu packen weiß und dem Zuschauer schockierende Bilder serviert.

9 von 10

am
Für mich war der Film eine positive Überraschung.
Am Anfang plätschert der Film ein wenig vor sich hin um dann so langsam Fahrt aufzunehmen.
Was mir positiv aufgefallen ist, das der Film teilweise recht spannend ist. Bei den meisten Horrorfilmen überwiegt immer nur
der Splatteranteil, hier ist beides vertreten.,

Negativ: Eine Auflösung warum die Kinder so werden liefert der Film nicht. Vielleicht auch besser so.
Fazit: Ein durchaus spannender Film mit leichten Eckelfaktor und viel Hysterie

am
Als ich den Teaser gesehen habe, hab ich mir gedacht, wow, endlich mal ein film mit ambitionen. als ich ihn mir anschaute ging es gnz ruhig los. als die familien dann zusammen waren, haben plötzlich die kleinsten kinder angefangen zu morden, leider erfährt man in dem film nicht wiso, nur das am schluss dutzende kinder im wald stehen und das sich vorher schon einige mal solche geschehnisse ereigtnet haben.
story ist super, mal was anderes. allerdings muss ich auch sagen, wer auf solch eine idee kommt, der muss schon irgendwie krank sein. kinder die auf brutlste art und weise die realität verlieren und anfangen die eigene familie zu töten.

4 sterne und eine gute weiterempfehlung.

am
The Children hat Einlaufprobleme, plätschert anfangs so vor sich hin kommt aber mit der Zeit noch so richtig in Fahrt. Am Anfang verschwendet der Film zu viel Zeit mit sinnlosen Geschehnissen die in einem Horrorfilm nichts zu tun haben! Der Vorspann zeigt uns einen Wald im kalten und dunkelen Ambiente mit passenden beängstigenden Geräuschen, was viel erhoffen lässt. Anfangs sieht das ganze jedoch mehr oder weniger zu lange nach einem harmonischen Familien-Wiedersehen aus, das in Weihnachten und Silvester zusammen verbringen enden soll. Das verhalten der Familien an sich wirkte auf mich so schon skurril, da wird vor den Kindern Alkohol getrunken und über Blowjobs geredet und wirklich zusammen passen tun die da alle nicht auch wenn sie so tun als ob. Komische Konstellationen und Verhaltensweisen haben die Protagonisten an sich, was jedoch noch ertragbar ist weil gibt schlimmere Familien! Davon mal abgesehen kommt dann endlich mal sowas wie Horror Atmosphäre auf. Den die Kinder der Familie werden wohl von einem wohl chinesischen Virus befallen der aus dem Wald kommt, dieser lässt die Kinder zu mordlustigen Horror Kids mutieren die nach und nach die eigene Familie abmetzeln. Wirklich aufgeklärt woher der Virus und die daraus resultierende aggressivität kommt wird man nicht, somit weiss man nicht woran es liegt das die Kinder zu killer mutieren. Man kann es sich jedoch denken wenn man jemanden in der Familie hat der nur ständig über China redet. Die Mordszenen an sich sind eher unspektakulär und werden auch nicht unbedingt bildgewaltig dargestellt, kennt man alles schlimmer, wirken eher unfreiwillig komisch. Ausser ein bisschen Blut und Dramatik bekommt man nicht viel geboten! Die Situation spitzt sich zwar immer mehr zu, der Ablauf wird temporeicher und die tragischen Mordfälle tragen zur beänstigenden und beklemmenden Atmosphäre bei aber so wirklich verstehen kann man nicht wieso die Eltern nicht direkt mit den Kindern zum Arzt gehen als sie sagen das sie sich schlecht fühlen und sich optisch verändern und ihr Verhalten total anders wird? Gibt es sowas im eisigen Waldgebiet nicht? Wieso wohnt man dann mit Kinder an so einem Ort, obwohl man weiss das eines der Kinder besonders anfällig ist? Meiner Meinung nach sind da so ein paar Logiklöcher vorhanden, weil dann auch noch die Strassen gesperrt sind. Polizei und Krankenwagen können angeblich nicht vorbei kommen und komischerweise befällt der Virus nur die Kinder und nicht die Erwachsenen. Wenn man davon absieht hat der Film auch seine guten und spannenden Momente, die leider aber erst gegen Ende richtig auf die Palme getrieben werden, dann kommt alles Schlag auf Schlag mit hoher Geschwindigkeit, schön verstörend. Das Ende an sich kann dann auch nicht mehr wirklich überraschen, da absehbar! Die Winterlandschaft und die Phasenweise grossartig gefilmten Bilder sind einwandfrei und tragen positiv zur Atmosphäre bei dank einer tollen Kameraeinstellung. Auch bekommt man das Gefühl es könnte jederzeit etwas unerwartetes passieren! Ein authentisch gehaltener Film der uns zeigt das Eltern nicht nur Angst davor haben das sich die eigenen Kinder irgendwann mal emotional von einem abwenden oder lösen, sondern sogar Messer, Scheren und Hacken gegen sie erheben, das kann man sich wirklich nicht einmal im geringsten denken. So erscheinen die zögerlichen Reaktionen der Erwachsenen hier nicht unbedingt unerwartet sondern schon realitätsnah. Kein grosser Horrorthriller, dafür aber sicherlich ein kleines Aperitif das dazu anregt einen weiteren Horrorstreifen anzuschauen.

Fazit : The Children ist ein durchaus spannender Film, das aber auch erst wirklich gegen Ende und zwischendurch mal. Das Ende wurde absehbar, grosse Metzelei wird einem erspart! Ausser Blut und ein paar ekelige Szenen bekommt man nicht viel geboten. Nebenbei wird das morden der Kinder eher unbewusst und nicht freiweillig, als würden sie von dem Virus gesteuert. Die Tragik und Dramatik ist zu spüren, dafür wird zu wenig auf den Virus an sich eingegangen. Schauspielerisch in Ordnung aber nicht brillant, wirkte ab und an so als würden Amateure vor der Kamera stehen! Aber zum anheitzen, absolut zu empfehlen.

am
Mit Sicherheit eine TV-Produktion, die am Anfang etwas zäh beginnt. Danach wird es aber spannend und eine blutrünstige szenen gibt es auch. Insgesamt solide gemacht, kein Blockbuster, aber durchaus sehenswert.
The Children: 2,8 von 5 Sternen bei 152 Bewertungen und 13 Nutzerkritiken

Film Zitate zu The Children

Neues Zitat vorschlagen

Zitat zu "The Children":

Dein Benutzername:

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für Film-Zitate. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser Support-Team.

Bei Zitaten gilt es zu beachten:
Das Zitat muss aus diesem Film sein! Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Zitat ändern' korrigieren.

Übrigens: Fleißige Schreiber werden jeden Monat in unserer Zitate-Rallye mit attraktiven Preisen belohnt.

Film schon gesehen?    Schreib das erste Filmzitat!

Deine Online-Videothek präsentiert: The Children aus dem Jahr 2008 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen. Ein Film aus dem Genre Horror mit Eva Birthistle von Tom Shankland. Film-Material © Pandastorm Pictures.
The Children; 18; 12.11.2009; 2,8; 152; 0 Minuten; Eva Birthistle, Rachel Shelley, Hannah Tointon, Jake Hathaway, Rafiella Brooks, William Howes; Horror, 18+ Spielfilm;