Kritiken von "raven1967"

Halo 4 - Forward Unto Dawn

Die Menschheit befindet sich im Krieg.
Science-Fiction, Action, TV-Film

Halo 4 - Forward Unto Dawn

Die Menschheit befindet sich im Krieg.
Science-Fiction, Action, TV-Film
Bewertung und Kritik von Filmfan "raven1967" am 05.06.2013
Habe mir den tatsächlich als Blu-Ray gekauft. Immerhin sieht man die miesen Effekte sehr deutlich. Aber trotz HD ist eine Handlung nicht zu erkennen...
Spielen wir das lieber auf einer Konsole - Den Film kann man getrost vergessen!

ungeprüfte Kritik

Fall 39

Einige Akten sollte besser geschlossen bleiben.
Horror, Thriller

Fall 39

Einige Akten sollte besser geschlossen bleiben.
Horror, Thriller
Bewertung und Kritik von Filmfan "raven1967" am 10.11.2011
Eine Sozialarbeiterin rettet ein kleines Mädchen vor seinen Eltern und nimmt das Kind bei sich auf. Bald jedoch stellt sich heraus, dass die Kleine über bösartige Kräfte verfügt. Der mit Anleihen beim Sozialdrama aufgepeppte Horrorfilm bewegt sich auf den Spuren bekannter Vorgänger; er entfaltet einen nur wenig originellen Plot und überzeugt allenfalls durch seine Hauptdarstellerinnen. Freilich kann auch deren glaubwürdige Interpretation nicht über die Banalität dieser Beschwörung des Bösen hinweg täuschen.

ungeprüfte Kritik

2010

Das Jahr, in dem wir Kontakt aufnehmen.
Science-Fiction

2010

Das Jahr, in dem wir Kontakt aufnehmen.
Science-Fiction
Bewertung und Kritik von Filmfan "raven1967" am 16.05.2011
Fortsetzung der Geschichte des Science-Fiction-Klassikers "2001" von 1968:
Eine gemischte Ost-West-Expedition versucht, das Rätsel um das Scheitern der damaligen Mission zu klären. Der Film erreicht weder die stilistische Meisterschaft noch die visionäre Kraft des Originals und begnügt sich mit einer recht oberflächlichen Geschichte.
Roy Scheider (Der weiße Hai / Das fliegende Auge) macht seine Sache allerdings sehr gut.
Durchaus sehenswert, aber bei Weitem nicht so einprägsam wie der erste Film.
Daher von mir nur 3 Sterne

ungeprüfte Kritik

2 Mio. $ Trinkgeld

Geld ist nicht alles.
Komödie, Lovestory

2 Mio. $ Trinkgeld

Geld ist nicht alles.
Komödie, Lovestory
Bewertung und Kritik von Filmfan "raven1967" am 16.05.2011
Ein gutmütiger New Yorker Polizist teilt seinen Lottogewinn von 4 Millionen Dollar mit einer ihm unbekannten Kellnerin, der er ein Trinkgeld schuldet. Seine Ehrlichkeit ruft die Medien auf den Plan und stürzt seine Ehe in eine schwere Krise, die aber in ein Happy-End mündet.

Ein modernes Märchen um einen reinen Toren, das der Traum von einer besseren Welt träumt. Die altmodische Inszenierung erinnert an vergangene Hollywood-Zeiten, ohne daß der Film aber den Schwung seiner Vorgänger erreicht.

Nicolas Cage spielt super, aber das rettet den Film nur für richtig romantische Leute.
Alles vorhersehbar. Das Ende ist trotzdem für ein Taschentuch gut...

Ich mag Nick.
Aber das war nicht einer seiner größten Filme.
Obwohl...
...kann man sich ansehen.

Gibt von mir 3 Sterne

ungeprüfte Kritik

A.I. - Künstliche Intelligenz

Eine Reise in eine Welt, in der Roboter Träume und Sehnsüchte haben.
Science-Fiction

A.I. - Künstliche Intelligenz

Eine Reise in eine Welt, in der Roboter Träume und Sehnsüchte haben.
Science-Fiction
Bewertung und Kritik von Filmfan "raven1967" am 16.05.2011
Ein mechanisches Ersatzkind, das zur bedingungslosen Liebe programmiert ist, findet keine menschliche Gegenliebe und verbohrt sich in den Gedanken, wie der hölzerne Pinocchio ein wirklicher Junge werden zu wollen.

Der Film begleitet seine artifizielle Hauptfigur durch eine destruktive Welt, deren Hoffnungslosigkeit nur durch das Vertrauen auf den Mythos einer kindlichen Fantasiegeschichte und auf eine gnädige Evolution aufgehellt wird. Steven Spielberg hat den Film als eine Hommage auf Stanley Kubrick inszeniert, ohne einen homogenen Stil oder eine mehr als an den Nahtstellen deckungsfähige Perspektive zu erreichen. Auch wenn er bei den Anhängern beider Regisseure Ratlosigkeit und Widerspruch auslösen dürfte, verdienen seine überdenkenswerten existenzphilosophischen Ansätze Respekt und die Auseinandersetzung.

Klartext : Kann man sich schenken
Von der Trick-Technik her gibt es von mir noch 2 Sterne

ungeprüfte Kritik

Beilight - Biss zum Abendbrot

Manche Fortsetzungen sind einfach nicht totzukriegen.
Komödie

Beilight - Biss zum Abendbrot

Manche Fortsetzungen sind einfach nicht totzukriegen.
Komödie
Bewertung und Kritik von Filmfan "raven1967" am 16.05.2011
Becca ist ein Mädchen wie Du und ich: Ihr Vater ist der große Kontrollfreak, der in seiner Teenie-Tochter immer noch das hilflose Mädchen sieht. Aber nicht nur Daddy macht Becca das (Über)Leben schwer. Sie ist hin und her gerissen zwischen dem geheimnisvollen, seltsam blassen Edward mit dem eigenartigen Zahnstand und Jacob, dem ewigen Sunnyboy mit dem Kleiner-Bruder-Image. Letztendlich muss Becca sich entscheiden, wem ihr Herz gehören soll. Und dabei sollte sie aufpassen, dass ihr diese Entscheidung nicht von Edwards hungrigen Vampirfreunden - die große Ähnlichkeit mit den 'Black Eyed Peas' haben - abgenommen wird. Ob ihr Alice, Buffy oder Gossip Girl eine große Hilfe sein können? Zielstrebig steuert Becca dem Höhepunkt ihres kurzen Lebens zu: dem großen Abschlussball, der zum Showdown zwischen ihr und Lady Gaga wird. Klingt gaga? Ist es auch.

Mein Tip : Vergessen

Weniger wie 1 Stern

ungeprüfte Kritik

2001

Odyssee im Weltraum
Science-Fiction

2001

Odyssee im Weltraum
Science-Fiction
Bewertung und Kritik von Filmfan "raven1967" am 16.05.2011
Ein geheimnisvoller schwarzer Monolith, der offenbar von Außerirdischen stammt, beeinflußt in grauer Vorzeit die Entstehung von Intelligenz und den "Aufbruch der Menschheit", wird Jahrtausende später von Wissenschaftlern auf dem Mond entdeckt und lockt ein Forschungsraumschiff in Richtung Jupiter. Die Mission endet nach dem Versagen des Bordcomputers mit einer Katastrophe; der einzig überlebende Astronaut begegnet der außerirdischen Macht und erfährt eine kosmische Wiedergeburt.

Kubricks fantastisches Kinoabenteuer vereint technische Utopie und kulturphilosophische Spekulation zu einer Weltraumoper von überwältigendem Ausmaß. Der kühne gedankliche Entwurf des Films eine Entwicklungsgeschichte der Menschheit voller Skepsis und bitterer Ironie wird mit nicht minder kühnen optischen Effekten und einer revolutionären Tricktechnik
(man bedenke 1968 !)realisiert, die das Genre des Science-Fiction-Films in den folgenden Jahren entscheidend prägten.
Von mir eindeutig 5 Sterne!
Fortsetzungsversuch: "2010 - Das Jahr, in dem wir Kontakt aufnehmen", (1983) reicht bei Weitem nicht heran... Trotzdem ist auch "2010" durchaus sehenswert.

ungeprüfte Kritik

Adèle und das Geheimnis des Pharaos

Abenteuer, Fantasy
Bewertung und Kritik von Filmfan "raven1967" am 16.05.2011
Abenteuerfilm nach einer französischen Comic-Reihe aus den 1970er-Jahren: Eine abenteuerlustige Reporterin und Hobby-Archäologin will ihre im Koma liegende Schwester retten, wozu die Mumie eines altägyptischen Medizinmeisters wiederbelebt werden muss. Doch der Professor, der dies bewerkstelligen soll, beschwört anderen urzeitlichen Ärger herauf, um den sich die Heldin vorrangig kümmern muss.

Ein aufwändig ausgestattetes, aber ernüchternd blass und klischeehaft erzähltes Spektakel, bei dem nur das nostalgische Belle-Epoque-Paris und die starke Hauptfigur Charme entfalten.
Ich war schwer enttäuscht.
Der Versuch mit "Indiana Jones" und der "Mumie" war vielleicht beabsichtigt, aber völlig daneben.
Es hat dann weder von dem Einen noch von dem Anderen die Klasse.
Fazit : Kann man sich ansehen (da wacht man manchmal wieder auf),
muß aber nicht

Mein Urteil über diesen völlig überflüssigen Film :
2 Sterne

ungeprüfte Kritik

Clever & Smart

Komödie, Krimi

Clever & Smart

Komödie, Krimi
Bewertung und Kritik von Filmfan "raven1967" am 16.05.2011
Ein diktatorischer Tyrann will mit einer gestohlenen Strahlenkanone die Weltherrschaft an sich reißen. Der Chef der Agenten-Organisation TIA beauftragt indes nicht seine chaotischen Mitarbeiter Clever und Smart, sondern einen legendären Top-Agenten, die Waffe wieder zu beschaffen.

Infantile Realverfilmung eines spanischen Comic-Klassikers, der die brutalen und subversiven Späße der Vorlage in eine laue Slapstick-Revue voller tumber Dialoge übersetzt.
Wer die Comics kennt...
Herrlich chaotisch...
Aber das :

Vergessen wir´s !!!
Gibt es weniger als einen Stern?

ungeprüfte Kritik

Paul

Ein Alien auf der Flucht - An einer unheimlichen Begegnung interessiert?
Science-Fiction, Komödie

Paul

Ein Alien auf der Flucht - An einer unheimlichen Begegnung interessiert?
Science-Fiction, Komödie
Bewertung und Kritik von Filmfan "raven1967" am 16.05.2011
Ein Außerirdischer landet auf der Flucht vor dem US-Geheimdienst im Wohnwagen zweier britischer Science-Fiction-Fans. Es beginnt eine abenteuerlich-chaotische Reise über die Highways der USA, um dem sympathischen Alien zur Rückkehr in den Weltraum zu verhelfen.

Das Komiker-Gespann, das fürs Drehbuch verantwortlich zeichnet und zugleich die Hauptfiguren verkörpert, liefert statt treffender Pointen eher peinliche Gags. Eine nur mäßig originelle Hommage ans Science-Fiction-Genre und seine Fans.
Es gab Leute, die hatten sich einen zweiten "E.T." erhofft.
Aber nein.
Das war ja eigentlich auch nicht zu erwarten.
Die Hälfte des Films besteht aus ordinären Witzen und Sequenzen.
Die Handlung ist vorhersehbar und meiner Meinung nach nicht besonders amüsant.
Der Film hat ein, zwei Szenen, bei denen man als Normal-Sterblicher lachen kann... (ok. vielleicht auch drei)aber sonst hat uns der Trailer wirklich schon alles gezeigt.

Mein Tip : nur für Leute, die einen im Kahn habe...Dann isser lustig...

Daher von mir : 2 Sterne

ungeprüfte Kritik

Machete

Action, 18+ Spielfilm

Machete

Action, 18+ Spielfilm
Bewertung und Kritik von Filmfan "raven1967" am 16.05.2011
Ein mexikanischer Ex-Polizist, der als "Illegaler" in den USA arbeitet, soll als Sündenbock in einer Intrige um einen rechtsradikalen Senator herhalten. Stattdessen greift er einmal mehr zur Machete, um im Namen der Gerechtigkeit ein veritables Gemetzel unter Drogenbossen, korrupten Politikern und ihren Vasallen zu veranstalten.

Ein mit drastischen Elementen dem Trash-Kino der 1970er-Jahre verpflichteter Film, der als blutig-böse politische Satire mit der Ausbeutung illegaler Einwanderer in den USA, Fremdenfeindlichkeit und der Korruption rund um den lukrativen Drogenhandel ins Gericht geht.

So kann man das sehen...
Andererseits ist das ein herrlich verrücktes Ding.
Danny Trejo (Machete) hat als Schauspieler offensichtlich einen Heidenspaß.
Nach "Spy Kids" durfte er mal wieder.
Auch der etwas alternde Steven Seagal war dabei.
Trash bis zum "geht nicht mehr" - COOL
Der Film ist mit Sicherheit nichts für Kinder ( also Obacht)

Von mir für diesen wunderbaren Schwachsinn :

4 Sterne (aber ich find´ auch E.T. gut)

ungeprüfte Kritik

Thor - Mut ist unsterblich

Fantasy, Action
Bewertung und Kritik von Filmfan "raven1967" am 16.05.2011
Göttersohn Thor wird wegen seines Hochmuts auf die Erde verbannt. Das spielt dem Gott Loki in die Hände, der die Macht in Asgard an sich reißen will. Thor, seine Freunde und eine couragierte Wissenschaftlerin kämpfen gegen Lokis Intrige.

Verfilmung einer Marvel-Comic-Vorlage, die sich aufs Spektakel konzentriert und anstelle des mythischen Potenzials primär auf Action und komische Konterkarierungen des Heroischen setzt.
Überflüssig ist die Konvertierung im Kino auf 3D, die den visuellen Reiz des Films eher sabotiert als befördert.
Das kommt nicht so gut rüber wie bei anderen 3D-Filmen.
Interessant sind aber auch die Anspielungen auf z.B. "Ironman" ("S.H.I.E.L.D), die auf noch weitere "MARVEL"-Verfilmungen und evtl. gewisse Verknüpfungen mit anderen Helden ("Green Lantern","Hulk","Spiderman", etc.) hoffen läßt.

Im Großen und Ganzen ein gelungener Film den man sich mindestens auf DVD mal ausleihen kann.
Wie mein Vorredner "Naasguhl" schon meinte : Popcorn-Kino vom Feinsten!
Wir hoffen auf einen zweiten Teil - Da geht noch was...

Von mir 4 Sterne

ungeprüfte Kritik

Pale Rider

Der namenlose Reiter ... und mit ihm kam die Hölle.
Western

Pale Rider

Der namenlose Reiter ... und mit ihm kam die Hölle.
Western
Bewertung und Kritik von Filmfan "raven1967" am 16.05.2011
Ein namenloser Fremder hilft einer Gruppe von Goldschürfern inder Auseinandersetzung mit einer Minengesellschaft.

Melancholischer Spätwestern, der klassische Genre-Motive für eine "ökologische" Kritik an der Zerstörung der Umwelt nutzt.Außergewöhnlich in seinen politischen und metaphysischen Aspekten,seinem Plädoyer gegen Gewalt, seiner von Realismus und Ritualisierung bestimmten Inszenierung und in seiner hervorragenden
Kamera-Arbeit.
Eastwood, wie wir ihn lieben (also ich zumindest)
Cool und unnahbar.

Western-Fans werden diesen Streifen lieben.

Von mir gibt´s
5 Sterne

ungeprüfte Kritik

Hängt ihn höher

Western
Bewertung und Kritik von Filmfan "raven1967" am 16.05.2011
Oklahoma 1873: Ein rachedurstiger ehemaliger Sheriff, der von einer Bande überfallen und beinahe gelyncht wurde, erhält vom Obersten Richter den Auftrag, die Banditen dem Gericht zu überantworten.

Ein wahnsinnig spannend inszenierter, super gut gespielter Western über den Konflikt zwischen Recht und Unrecht, Rache und Verzeihen in einem noch nicht zivilisierten Land. Eher vordergründige Unterhaltungselemente verhindern freilich ein tieferes Durchdringen der Thematik.

Ihr merkt schon, das ich ein absoluter Fan dieses Films bin.
Eastwood in einer seiner besten (Western-)Rollen.
Etwas Werbung : Pale Rider (s.a. meine Kritik)

Wer auf Western (und Eastwood) steht : Unbedingt ansehen!!!

Von mir 5 Sterne

ungeprüfte Kritik

Gregs Tagebuch

Von Idioten umzingelt! Schule ist kein Ponyhof.
Komödie, Kids

Gregs Tagebuch

Von Idioten umzingelt! Schule ist kein Ponyhof.
Komödie, Kids
Bewertung und Kritik von Filmfan "raven1967" am 16.05.2011
Ein schmächtiger Junge und sein bester Freund setzen alles dran, um an der Junior High School einen Eintrag ins Jahrbuch zu erlangen. Doch alle Versuche, zu den coolsten Jungs auf dem Schulhof zu zählen, scheitern.

Eine überraschend pointierte Komödie, die aus den anekdotenhaften Episoden der Romanvorlage eine stimmige Geschichte über Schule als vermeintlichen Ort des Schreckens macht, wobei die Erkenntnis, dass erst Selbstvertrauen und Freundschaft die Wege ebnen, altersgerecht verpackt wird.
Toll gemacht.
Der Hauptdarsteller (Greg) wirkt allerdings etwas blass gegen seine Freund Rupert.
Ich habe den Film mit meinem 14jährigen Sohn gesehen - Der fand den toll.
Also kann ich nur sagen - passt schon.
Gut angelehnt an das Buch, obwohl einige gute Gags dann doch fehlen.

In diesem Fall :
Von meinem Sohn und mir
4 Sterne

ungeprüfte Kritik

Blues Brothers

Sie werden niemals geschnappt. Sie sind auf einer göttlichen Mission.
Musik, Drama

Blues Brothers

Sie werden niemals geschnappt. Sie sind auf einer göttlichen Mission.
Musik, Drama
Bewertung und Kritik von Filmfan "raven1967" am 16.05.2011
Zwei Ganoven und Musiker versuchen, ihre alte Band wieder aufleben zu lassen, um mit ihren Konzerteinnahmen die Steuerschuld für das Waisenhaus zu bezahlen, in dem sie aufgewachsen sind.

Ungewöhnliche Mischung aus Musik- und Actionfilm, die durch überdrehte Ausgelassenheit, eine unbändige Zerstörungswut, zündende Musiknummern und urige Hauptdarsteller gekennzeichnet ist.
(In Europa zum "Kultfilm" avanciert, blieb der Film in den USA eher ein mäßiger Erfolg.)
Und ehrlich gesagt : Es ist einfach Kult!!!
"Generationen" lieben diesen Film - und ich auch.
Es ist mit Sicherheit für jeden was dabei, der nicht nur auf seichte Musicals oder "sinnvolle" Filme steht, sondern auf echt starke Musik, Wortwitz & Action...
Und etwas durchgeknallt zu sein könnte auch nicht schaden...
Einer meiner Lieblingsfilme, mit dem ich auch mal ganz gerne Freunde infiziere...

Daher von mir 5 Sterne
(ich bin im Auftrag des HERRN unterwegs...)

ungeprüfte Kritik

Blinde Wut

Er kam, sah nichts und siegte!
Action, 18+ Spielfilm

Blinde Wut

Er kam, sah nichts und siegte!
Action, 18+ Spielfilm
Bewertung und Kritik von Filmfan "raven1967" am 16.05.2011
Ein unscheinbarer blinder Vietnam-Veteran, der über ein perfektes Gehör und phantastische Fähigkeiten als Schwertkämpfer verfügt, macht Drogengangstern den Garaus.

Teils furios inszenierte Mischung aus Actionfilm, Melodram und Roadmovie, unterschwellig jedoch eine bedenkliche ideologische Aufarbeitung des amerikanischen Traumas Vietnam. In der zweiten Hälfte bricht der Spannungsbogen jedoch in einer hektischen Abfolge von "Show Downs" ab.
Das wird den Film jedoch für viele erst sehenswert gemacht haben.
Mein Urteil :
Gute Action mit einer Prise Humor serviert (Rudger ist schon klasse).
Als einfache Unterhaltung durchaus geeignet.
Dafür gibt es 3 Sterne.

ungeprüfte Kritik

12 Monkeys

Die Zukunft ist Geschichte.
Science-Fiction

12 Monkeys

Die Zukunft ist Geschichte.
Science-Fiction
Bewertung und Kritik von Filmfan "raven1967" am 16.05.2011
Aus dem Jahr 2035 wird einer der wenigen Überlebenden einer weltweiten Virus-Epidemie in die Vergangenheit zurückversetzt, um die Ursachen der Katastrophe ausfindig zu machen, und findet sich dort in einem Irrenhaus wieder.

Als eine Art apokalyptischer Fiebertraum voller Anspielungen, aber wenig konkreter Bezüge inszeniert.
Das Interesse an der labyrinthischen Story wird durch die Exzentrik der visuellen Gestaltung mehr erstickt als gefördert.
Nix für Bruce Willis Fans.
Bevor man den Film sieht, ist es sicherlich hilfreich das Buch gelesen zu haben.
Dann erschließt sich einem die Story eher.
Von mir leider nur 3 Sterne.

ungeprüfte Kritik

Moon

400.000 Kilometer von Zuhause, ist das Schlimmste, was einem begegnen kann... man selbst.
Science-Fiction

Moon

400.000 Kilometer von Zuhause, ist das Schlimmste, was einem begegnen kann... man selbst.
Science-Fiction
Bewertung und Kritik von Filmfan "raven1967" am 16.05.2011
Ein Astronaut, der allein eine vollautomatisierte Tagebau-Anlage auf dem Mond betreut, beginnt, sich gegen die Anweisungen seiner Firma und des Bordcomputers zu wehren. Dabei entdeckt er, dass er doch nicht ganz alleine ist, als er seinem Doppelgänger begegnet. Kammerspielartiges Science-Fiction-Drama, das mit Referenzen an Klassiker eine spannungsreiche Assoziationskette um Frage nach Einzigartigkeit und Originalität in Gang setzt, ohne jedoch die philosophischen Tiefendimensionen der Vorbilder anzustreben. Ein ruhig erzählter, vor allem formal überzeugender Genrefilm.

Nicht unbedingt der richtige Film für Action-Fans.
Allerdings ist es die "Oneman-Show" vom grandiosen Sam Rockwell, die diesen Film trägt und absolut sehenswert macht.
Daher von mir 4 Sterne

ungeprüfte Kritik

Nix zu verlieren

Man kann nicht alle Fehler auf einmal machen. Aber man kann es versuchen.
Komödie

Nix zu verlieren

Man kann nicht alle Fehler auf einmal machen. Aber man kann es versuchen.
Komödie
Bewertung und Kritik von Filmfan "raven1967" am 16.05.2011
Für einen erfolgreichen jungen Werbemanager bricht seine wohlgeordnete Welt zusammen, als er glaubt, seine Frau bei einem Seitensprung mit seinem Chef erwischt zu haben. Gemeinsam mit einem schwarzen Kleinkriminellen, der in Wirklichkeit ein arbeitsloser Ingenieur ist, will er sich an seinem Chef rächen, wobei er seine Existenz gefährdet.

Actionreiche Komödie mit hohem Unterhaltungswert, die einfallsreich mit starken Drehpunkten und vielen Überraschungseffekten arbeitet.
Die beiden Hauptdarsteller Tim Robbins (immer wieder gerne) und Martin Lawrence
agieren wunderbar miteinander.
Von mir 4 Sterne

ungeprüfte Kritik

The Core

Der innere Kern - Der einzige Ausweg führt ins Innere.
Science-Fiction

The Core

Der innere Kern - Der einzige Ausweg führt ins Innere.
Science-Fiction
Bewertung und Kritik von Filmfan "raven1967" am 16.05.2011
Um die gestoppte Rotation des Erdkerns wieder in Gang zu setzen, soll eine sechsköpfige Crew von Wissenschaftlern binnen dreier Monate eine Art "Erdschiff" konstruieren, mit der die Reise ins Innere des Planeten möglich ist. Dort soll dann mittels Atomsprengköpfen der Fluss des Magmas wieder in Gang gesetzt werden.

Katastrophenfilm, der sich durch ein sorgfältig strukturiertes Drehbuch sowie solide Regie- und Darstellerleistungen erfolgreich bemüht, die innere Logik und die Ernsthaftigkeit des Sujet zu wahren.
Gewisse Fehler im Logischen wie Physikalischen sind daher durchaus nebensächlich,
und auch eine gewisse Vorhersehbarkeit der Handlung ist aufgrund der überaus spannenden Handlung gewiss zu verzeihen.
Einfach gut gemacht, daher gibt´s von mir auch
4 Sterne

ungeprüfte Kritik

R.E.D.

Älter. Härter. Besser.
Action, Komödie

R.E.D.

Älter. Härter. Besser.
Action, Komödie
Bewertung und Kritik von Filmfan "raven1967" am 16.05.2011
Ein ehemaliger CIA-Agent wird unsanft aus dem Ruhestand gerissen, als ein Trupp Schwerbewaffneter in sein Häuschen einfällt. Nicht ganz unglücklich über diese Unterbrechung seiner Rentnerroutine, wehrt sich der schlagkräftige Veteran und macht sich auf die Suche nach den Hintermännern. Andere alternde Agenten sowie eine etwas übereifrige junge Frau stehen ihm dabei tatkräftig zur Seite.

Trotz seiner übermenschlichen Hauptfigur überzeugt der Actionfilm durch ein furioses Ensemble von Altstars und ein Konzept, das die Handlung mit pfiffigen Dialogen, lakonischem Humor und gutem Timing mischt.
Mal wieder was für Bruce Willis Fans, aber auch die anderen, teils sehr bekannten Darsteller machen ihre Sache sehr gut.
Verfolgungsjagten, Explosionen, smarte Typen, dumme Sprüche...
Für jeden Actionfan etwas dabei! Viel Spaß...
Meine Bewertung :
Ganz klar 5 Sterne

ungeprüfte Kritik

Splice

Das Genexperiment
Science-Fiction, Horror

Splice

Das Genexperiment
Science-Fiction, Horror
Bewertung und Kritik von Filmfan "raven1967" am 16.05.2011
Zwei junge, ehrgeizige Genwissenschaftler, privat wie beruflich ein Paar, erzeugen ein Mischwesen aus menschlicher und tierischer DNA. Das künstliche "Kind" entwickelt sich in eine Richtung, die sich immer mehr der Kontrolle der "Eltern" entzieht.

Genre-Motive des Monster-Horrors werden dabei bedient, durch die differenzierte Gestaltung des genmanipulierten Wesens jedoch auch geschickt unterlaufen. Während Schockmomente wohldosiert zum Einsatz kommen, entwickelt sich die Spannung vornehmlich aus einem explosiven, von guten Darstellern und einer stimmungsvollen Raumpoetik getragenen "Familienmelodram".
Wer sich hier richtigen Horror oder gar Action erhofft - Fehlanzeige!
Der Trailer wirkte vielversprechend.
Ein Versprechen, das der Film so leider nicht halten kann.
(Obwohl annähernd ähnliche Story, hat das Ding nichts mit "Species" zu tun)
Hatte mir etwas mehr erhofft. Man hätte etwas mehr daraus machen können.
Trotzdem durchaus sehenswert.
Von mir gibt es 3,5 Sterne!

ungeprüfte Kritik

Paranormal Activity

Was passiert, wenn du schläfst?
Horror

Paranormal Activity

Was passiert, wenn du schläfst?
Horror
Bewertung und Kritik von Filmfan "raven1967" am 16.05.2011
Eine junge Frau fühlt sich von etwas Unheimlichem verfolgt. Ihr Freund versucht, dem bedrohlichen Phänomen mit Hilfe von Kameraaufzeichnungen auf die Spur zu kommen.

Horrorfilm, der die geradlinige Handlung als Live-Action inszeniert, bei der die Protagonisten sich selbst und ihre Erlebnisse filmen. Ein atmosphärischer Low-Budget-Genrefilm ohne Ekeleffekte, dafür mit klassischer Spannungsdramaturgie und gut gespielten, natürlich wirkenden Figuren, wodurch man logische Ungereimtheiten in Kauf nimmt.
Wer Blut sehen möchte ist hier völlig falsch.
Der Film wirkt durch seine unterschwellig immer weiter aufgebaute "Grusel-Atmosphäre"
Ich persönlich habe schon einige Horrorfilme gesehen (auch Gute), aber von Diesem habe ich geträumt...
Absolut sehenswert (nur nicht alleine).
Daher von mir 5 Sterne

Ich erwarte mit Spannung den Zweiten...

ungeprüfte Kritik

Watchers

Brandzeichen - Sie werden dich finden - überall...
Horror, Thriller

Watchers

Brandzeichen - Sie werden dich finden - überall...
Horror, Thriller
Bewertung und Kritik von Filmfan "raven1967" am 16.05.2011
Eine im Regierungsauftrag mittels Genmanipulation hergestellte Kreatur richtet ihre mörderischen Aggressionen gegen die Umwelt, vor allem aber gegen einen Hund, der ebenfalls aus dem Laboratorium entkommen ist. Der treue Vierbeiner findet in einem College-Schüler einen Verbündeten in dem lebensgefährlichen Kampf.

Routiniert inszenierter Thriller mit suggestiv fotografierten Genreszenen, der Motive des Jugendkinos mit zunehmend stereotyper werdenden Schockbildern mischt.
Nichts besonderes!
Mein Vorschlag : Das Buch von Koontz ist klasse, und mit etwas Fantasie kann man sich den Film sparen.

Daher nur 2 Sterne

ungeprüfte Kritik

Maria, ihm schmeckt's nicht!

Komödie, Deutscher Film, Lovestory

Maria, ihm schmeckt's nicht!

Komödie, Deutscher Film, Lovestory
Bewertung und Kritik von Filmfan "raven1967" am 16.05.2011
Einen jungen Deutschen verschlägt es mit Hochzeitsabsichten nach Süditalien zur Familie seiner halbitalienischen Freundin, deren Vater einst als Gastarbeiter in Deutschland seine große Liebe fand.

Die albern-schöne Sommerkomödie nach dem gleichnamigen Besteller jongliert mit lieb gewonnenen Italien-Klischees und gewitzten Alltagsbeobachtungen, wobei sich der von einem gut aufgelegten Schauspielerensemble getragene Film auch einige nachdenkliche Ecken und Kanten erlaubt, ohne die Genre-Konventionen zu brechen.
Trotz allem : Den Film kann man sich getrost schenken, wenn man das Buch (bzw. die kleinen Stories 2009 im "Stern")von Jan Weiler gelesen hat...
Da hätte man mehr draus machen können!

Daher von mir leider nur 3 Sterne

ungeprüfte Kritik

Mary Poppins

Musik, Fantasy

Mary Poppins

Musik, Fantasy
Bewertung und Kritik von Filmfan "raven1967" am 16.05.2011
Als Kindermädchen Mary Poppins schwebt eine gute Fee in die Familie eines Londoner Bankiers, um alle Griesgrämigkeit aus dem viktorianischen Haus zu vertreiben.

Der märchenhafte Stoff der englischen Kinderbuchautorin Travers wird in der Disney-Produktion zu einem Showmusical in reicher Ausstattung; effektvolle Tricks, groteske Komik, schwungvolle Tanzeinlagen und einige inzwischen zu Klassikern gewordene Songs sorgen für gelungene Familienunterhaltung.
Kann man sich immer wieder antun...
SUPERKALIFRAGILISTISCH EXPIALIGETISCH !!!!
(Das ist ein Minus : Der Song geht einem nicht mehr aus dem Kopf...)

Das kann nur 5 Sterne geben!!!

ungeprüfte Kritik

Mamma Mia!

Der Film - Eine Hochzeit, die man nie vergisst!
Komödie, Musik

Mamma Mia!

Der Film - Eine Hochzeit, die man nie vergisst!
Komödie, Musik
Bewertung und Kritik von Filmfan "raven1967" am 16.05.2011
Die ehemalige Sängerin einer Popgruppe betreibt auf einer griechischen Insel eine Taverne. Als ihre Tochter sich anschickt, zu heiraten, lädt sie heimlich drei Ex-Liebhaber ihrer Mutter ein, von denen einer als ihr Vater in Frage kommen könnte. Da auch noch die beiden ehemaligen Partnerinnen der Mutter auftauchen, gibt es viel Vergangenes aufzuarbeiten.

Verfilmung eines erfolgreichen Musicals, das die Songs von ABBA mehr oder weniger passend in eine altbekannte Boulevard-Geschichte einwebt. Durch die einfallslose Choreografie, eine uninspirierte Inszenierung sowie die stimmlich überforderten Hauptdarsteller stellt sich aber statt der erhofften guten Laune eher Kopfschütteln über die verpassten Genre-Chancen ein.
Trotz hohem Staraufgebots kann man diesen Film getrost verpassen.
Leute, seht Euch wenn möglich das Musical im Theater an.
Von daher von mir leider nur 2 Sterne

ungeprüfte Kritik

Kickboxer

Action, 18+ Spielfilm

Kickboxer

Action, 18+ Spielfilm
Bewertung und Kritik von Filmfan "raven1967" am 08.05.2009
Ein Amerikaner, dessen Bruder von einem thailändischen Kickboxer brutal zum Krüppel geschlagen wurde, läßt sich in monatelanger Tortur selbst in der Kampfsportart schulen, übersteht alle schmutzigen Intrigen der Gegenpartei und übt im Ring furchtbare Vergeltung. Ein mit Folklore, Vietnam-Bewältung und mythischem Firlefanz verbrämter Actionfilm von rassistischer, fast faschistoider Grundtendenz, die den blonden, muskelbepackten Helden zum Übermenschen stilisiert.
So, das ist die offizielle Kritik.
Nun meine Eigene :
Story mittelmäßig - kann man so sagen.
Aber die Kampfszenen lassen über einiges hinwegsehen...
Für Van Damme-Fans (abgesehen von Bloodsport) der Non-Plus-Ultra-Film!
Alles was danach von ihm kam war bestenfalls mittelmäßig.
Also, wer ihn mag, muß diesen Film gesehen haben!

ungeprüfte Kritik

Wer tötete Victor Fox?

Mit einem Mord fängt das Leben erst richtig an.
Komödie, Krimi

Wer tötete Victor Fox?

Mit einem Mord fängt das Leben erst richtig an.
Komödie, Krimi
Bewertung und Kritik von Filmfan "raven1967" am 08.05.2009
Das Attentat auf ihr britisches Pop-Idol lockt eine verstörte amerikanische Hausfrau in dessen Heimat, weil sie am Begräbnis des Stars teilnehmen möchte. Dabei lernt sie seinen homosexuellen Lebensgefährten kennen, mit dem sie versucht, die Erbschaftsverhältnisse zu klären und den Mörder zu finden. Komödie als charmant-sorglose Flucht aus Spießigkeit und Doppelmoral, die sich spielerisch zwischen mehreren Genres bewegt, unbekümmert in die Zitatenkiste greift, doch trotz aller schrillen und satirischen Momente die Figuren in liebenswürdiger Nähe begleitet und das Feingefühl für ihre menschlichen Schwächen und Sehnsüchte nicht an die humorvolle Erzählweise preisgibt.
Kathy Bates (bekannt u.A. aus S.King-Verfilmungen) mal wieder in einer Traumrolle. Interessant auch Dan Aycroyd in einer Nebenrolle.
Durchaus sehenswert - Daher auch von mir 4 Sterne

ungeprüfte Kritik

Phantom Force

Das Tor zur Hölle - Der Eingang zur Hölle ist nie geöffnet worden... bis heute!
Action, Horror

Phantom Force

Das Tor zur Hölle - Der Eingang zur Hölle ist nie geöffnet worden... bis heute!
Action, Horror
Bewertung und Kritik von Filmfan "raven1967" am 08.05.2009
Unterschiedliche militärische Gruppierungen streiten sich um ein uraltes steinernes Artefakt, das seinem Besitzer im Falle einer kriegerischen Auseinandersetzung unweigerlich den Sieg bescheren würde. Doch der Schatz liegt auf dem Grund des Meeres in einem "zwischen den Dimensionen" gefangenen Atom-U-Boot und wird von etlichen Geistern bewacht. Verworrener Science-Fiction- und Fantasy-Film, der die vielen Handlungsfäden nicht zu verknüpfen weiß und sich mühsam über die Runden schleppt.
Ich kann mich meinem "Vor-Kritiker" nur anschließen : Grottenschlecht !!!
Laßt mal die Finger davon. Und für die Mädels : Auch der Hauptdarsteller Richard Grieco kann dieses verworrene Ding nicht rausreißen...

ungeprüfte Kritik

Miss Undercover 2

Fabelhaft und bewaffnet.
Komödie, Krimi

Miss Undercover 2

Fabelhaft und bewaffnet.
Komödie, Krimi
Bewertung und Kritik von Filmfan "raven1967" am 01.05.2007
warum einen 2. Teil????
Eine raubeinige FBI-Agentin kann aufgrund ihrer Bekanntheit nicht mehr »undercover« arbeiten, weshalb sie in die PR-Abteilung wechselt und an ihrem neuen Job bald viel Freude findet. Erst ihre neue Dienst-Partnerin, eine etwas schnodderige Polizistin, kann ihren Egotripp stoppen. Fortsetzung der Erfolgskomödie »Miss Undercover« 2000, in der der Wandel von der kriminalistischen Romanze zum femininen Buddy Movie vollzogen wird. Ganz auf seine Hauptdarstellerin Sandra Bullock und ihr Image zugeschnitten, vermag der mitunter recht raffinierte Film über weite Strecken gut zu unterhalten. Aber warum???

ungeprüfte Kritik