Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Der Pfad des Wikingers Trailer abspielen
Der Pfad des Wikingers
Der Pfad des Wikingers
Der Pfad des Wikingers
Der Pfad des Wikingers
Der Pfad des Wikingers

Der Pfad des Wikingers

1,4
117 Stimmen

DVD & Blu-ray Verleih Abo
In unserem Blu-ray und DVD Verleih per Post im Abo erhältst du monatlich die neuesten Kracher, zeitlose Klassiker und packende Serien zum super günstigen Preis. Erstelle deine Wunschliste und wir schicken dir die Filme ganz einfach per Post zu.So geht's
Paket- und Sendungspreise sind derzeit durch die Steuersenkung reduziert, ab dem 01.01.2021 gelten wieder die regulären Preise.

DVD

Abbildung kann abweichen
Der Pfad des Wikingers (DVD)
FSK 16
DVD  /  ca. 107 Minuten
Vertrieb:Ascot Elite
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:01.10.2008
DVD & Blu-ray Verleih aLaCarte
Du möchtest kein Abo? Wir verleihen auch einzelne Filme in unserem aLaCarte-Angebot! Wähle aus aktuellen Blockbustern, zeitlosen Klassikern und packenden Serien und wir schicken sie dir per Post zu.So geht's
Paket- und Sendungspreise sind derzeit durch die Steuersenkung reduziert, ab dem 01.01.2021 gelten wieder die regulären Preise.

DVD

Abbildung kann abweichen
Der Pfad des Wikingers (DVD)
FSK 16
DVD  /  ca. 107 Minuten
Regulär 2,49 €
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Ascot Elite
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:01.10.2008
Die VoD-Preise sind derzeit durch die Steuersenkung reduziert, ab dem 01.01.2021 gelten wieder die regulären Preise.
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV, per Apple AirPlay auf dem Apple TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Der Pfad des Wikingers
Der Pfad des Wikingers (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Die Shop-Preise sind derzeit durch die Steuersenkung reduziert, ab dem 01.01.2021 gelten wieder die regulären Preise.
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Der Pfad des Wikingers
Der Pfad des Wikingers (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD, Blu-ray und 4K UHD Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
4K UHD Leerhüllen schwarz, gebraucht
23% RABATT
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel
VIDEOBUSTER-Kaffeetasse im Fanshop
VIDEOBUSTER Tassen im Fanshop
Dunkelblaue VIDEOBUSTER-Kaffeetasse mit Lasergravur ist jetzt im Fanshop von VIDEOBUSTER.de erhältlich.
9,99 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Fanshop
VB-Merch-Retro Tasse & T-Shirt im Fanshop
VB-Merch-Retro Tassen und T-Shirts im Fanshop
Weiße Keramiktasse und weißes T-Shirt mit dem bekannten VIDEOBUSTER-Retro-Filiallogo sind jetzt im Fanshop von VIDEOBUSTER.de erhältlich.
ab 11,44 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Fanshop

Verwandte Titel zu Der Pfad des Wikingers

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Der Pfad des Wikingers

Versprengt bei einer Plünderung und abgeschlagen von ihrem Stamm, landen im Jahre 1007 zwei Wikinger in Nordamerika. Fernab ihrer Heimat stellen sie sich der rauen Natur mit Respekt, den Indianern mit Gewalt. Eine Odyssee beginnt...

Fernab von sentimentaler Abenteuerromantik ist 'Der Pfad des Wikingers' alias 'Severed Way' ein meditativer Metaltrip in berauschenen Bildern, in dem der bangende Soundtrack nordische Mythen auferstehen lässt.

Film Details


Severed Way - The Norse Discovery of America - An epic adventure of exploration.


USA 2007



Abenteuer


Wikinger, Heavy Metal, Historienfilme, Urvölker



Darsteller von Der Pfad des Wikingers

Trailer zu Der Pfad des Wikingers

Aktuelle Artikel Im Movie Blog

Movie Blog zu Der Pfad des Wikingers

Aktuell gibt es noch keine Artikel zu diesem Film.

Spannende News zu den besten DVD und Blu-ray Starts, Collections, Starporträts und Gewinnspiele findest du im Movie Blog.

Bilder von Der Pfad des Wikingers

Szenenbilder

Cover

Film Kritiken zu Der Pfad des Wikingers

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Der Pfad des Wikingers":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
In einem Satz? Ein Film, bei dem es wirklich mal egal ist ob es ihn gibt oder nicht.

Low Budget - Film trifft es in dem Fall wirklich mal auf den Punkt. Der Film ist einfach schlecht gemacht, von vorne bis hinten. Ein wirklicher Handlungsstrang ist für mich zu keinem Zeitpunkt zu erkennen. Ebenso wenig ein tieferer Sinn oder sonst etwas, was den Film aufwerten könnte.

Der Schnitt des Films und die Kameraführung sind durchweg nervig. Das wirkt sich sogar auf die eigentlich schöne Landschaft aus. Durch die Kameraführung wurde selbst das vergeigt.
Ich muss mir auch nicht über mehrere Minuten ansehen, wie ein Huhn gefangen, geköpft und gerupft wird. Wer sowas sehen will, hält sich besser an einen Film der Metzger-Innung. Da hat er mehr von. Und was sollen eigentlich morgens immer diese kleinen Krabbeltiere, die durchs Bild laufen? Symbolik? Wenn ja, für was?

Die Kapiteleinblendungen hätte man mit dem billigsten PC besser machen können. Sorry, aber selten so ´nen stümperhaften Scheiss gesehen...

Dialoge...hm, wenn man davon reden kann...mal ein Satz hier, mal ein Satz da...meist hat man an irgendwelchen belanglosen Scheiss noch ein "bei Odin, so Odin will", oder sonstwas mit dem Namen einer nordischen Gottheit eingefügt...das war´s dann auch.

Was den Sound angeht...gut, mancher mag drauf stehen, und das eine oder andere würde ich mir sogar auf CD anhören...aber nicht im Zusammenhang mit dem Film. Die Musik wirkt deplaziert, irgendwie nicht zum Film gehörig, und schafft es an keiner Stelle in Einklang mit den Bildern Stimmung zu erzeugen.
Man hört, die Musik, und denkt: Ah, hier soll wohl Spannung erzeugt werden... aber die kommt und kommt nicht. Ausserdem...was für ein Mischmasch ist das? An der einen Stelle nette Gitarrenmusik, dann der Metal-Sound, dann Syntisiser-Esoterik-Mucke... und viel zu sehr im Vordergrund.

Und wo kommt eigentlich dieser Pfaffe her? Gut, das die Wikinger vor Kolumbus in Amerika waren ist ja bewiesen, aber die Christen hatten zu dieser Zeit noch genug damit zu tun, den Völkern der damals bekannten Welt anheim zu fallen.

Wer sich von diesem Film wenigstens noch ein wenig lehrreiches zum Thema Wikinger erhofft, der wird entäuscht.

Fazit:
Grottenschlechter Film! Schlecht gemacht, schlecht durchdacht, schlechte Interaktion von Bild und Musik.
1,-€ Leihgebühr in der Videothek war schon zuviel, und das ist wohlwollend bewertet. Man wird sich fragen: Hatte der Film denn gar nichts positives? Halt, doch, die Helme sind wirklich gut gemacht, auch wenn sie glänzen wie frisch gekauft...was schwer zu glauben ist, denn pfleglich behandelt werden sie von den beiden Wikinger-Hauptakteuren kaum. Kurz und gut, im wahrsten Sinne des Wortes: Der Film hat vollends verkackt.

am
Headbangende Wikinger? Boah, was haben die denn geraucht? Da fehlen mir die Worte, wie den beiden Hauptdarstellern desöfteren. Vielleicht ein Sozialkunde-Film? Nee, hat zwar ungefähr das Tempo und die Qualität eines 16mm-Films aus der Kreisbildstelle, aber bei den Gewalt-Szenen würde es jeden Fünftklässler vom Stuhl hauen. Also, was habe ich da vor mir? Ich versuche erst gar nicht mit meinem engstirnigen Intellekt dahinter zu kommen und schalte einfach zugunsten einer Doku über das Balzverhalten tibetanischer Prachtkraniche auf arte um. Ach ja, der Soundtrack ist nicht schlecht, wenn man Heavy mag.

am
ich kann nur jedem empfehlen die finger von diesem film zu lassen.kam mir vor wie ein amateurfilm,mit der videokamera gedreht.handlung hat er kaum.action gleich null.spannung noch weniger.die einzige stelle die mich aufgeregt hat war,als man sieht wie einer in den wald kackt und das in nahaufnahme.total verdorbener fernsehabend.

am
Der schlechteste Film der Welt !!!! Habe noch nie einen schlechtern Film als diesen gesehen. Gesprochen wird hier nicht viel, man kann aber einem langhaarigen skandinavischen Burschen beim kacken im Wald zusehen.

am
lasst bloß die finger von diesem film !!! absoluter Müll.Naturaufnahmen und total schlechte Schauspieler, Kameraführung,Drehbuch u Handlung gleich null.Der schlechteste Film, den ich jemals gesehen habe.Absolute Geldverschwendung!!!

am
Die künstlerische Absicht hat sich mir beim Betrachten des Films nicht erschlossen. Ob die Qualität der Aufnahme dazu beitragen sollte aus diesem "Werk" ein Kunstobjekt der audiovisuellen Art machen sollte, wird wohl nur der Regisseur wissen. Mein Fazit: grottenschlecht! Schade, dass es keine Minussterne gibt, denn dann hätte der Film die volle Punktzahl von minus 5 Sterne erhalten.

am
Totaler Müll, die Kameraführung miserabel, sehr schlechte Schauspieler
und die Krönung war dann noch die Kackszene in Nahaufnahme.
Ich war sehr enttäuscht und war dann auch froh, das im 5 Kapitel die DVD
anfing zu ruckeln und zuckeln, da hatte ich wenigstenzn einen Grund diese
DVD aus dem Rekorder zu entfernen.Finger weg von diesem Film.

am
Schade für das ganze Material und Geld das für diesen Film verschwendet wurde. Trotz billig Produktion sind 10 Minuten Schnecken beobachten spannender.

am
Es gibt für mich nur eins zu sagen: Finger weg.
Langweilig, eigenartige verwackelte Kameraführung.
Schade um die Zeit!

am
BUUUUH, dieser Film ist eine Bodenlose Frechheit, Finger weg! Wenn überhaupt, dann ist er nur Fans des Black-Metal Genres zu empfehlen.

am
Mal ehrlich? Ein Stern ist noch geprahlt.
Dieser Film ist mit Abstand - und ich meine einen kilometerlangen riesenhaften Abstand, der schlechteste Film aller Zeiten. Und ich habe viele schlechte Filme gesehen.
Es ist ein Skandal, dass für das Pressen dieses Machwerks auf DVD noch zur Neige gehende Rohstoffe sinnlos verplempert werden, damit der gutgläubige Käufer oder Ausleihende auch noch sein sauer verdientes Geld auf den Ladentisch legt, um so dreist von den Produzenten und Verleihern verarscht zu werden.
Im Prinzip müsste einem Geld geboten werden, damit man sich diesen Mist anguckt - andererseits - das wär´s mir nicht wert. Verschwendete Lebenszeit.
Ich kann nur jedem raten, der nicht permanent auf Droge ist, von dieser Volksverarsche die Finger zu lassen.

Oh, der Fairness halber ein Wort zum Inhalt: KEINER - ausser: Wikinger kackt in Nahaufnahme in den Wald.

am
Ich wollte den Kritikern nicht glauben. Sie haben mit jeder Silbe recht!

Meine Kurz Zusammenfassung: Zwei wortarme Wikinger-Ersatzdarsteller , streifen stundenlang durch den Wald und treffen auf zwei unbewaffnete Priester, die sie anschl. ermorden. Diese Kapitel trägt den Namen: Eroberung?

Dieser Film ist völlig Plotfrei und wirklich schlecht! Auch im 32 fachen Schnelldurchlauf, nur schwer zu ertragen.

Auf mich wirkt das Ganze wie eine Zwangsprojektwoche Film, der 6. Klasse. Frei von Ambition und Können. Gruß Harro

am
Selten so ein blöden Film gesehen. Das einzig gute ist das Cover. Es ist das erste
mal dass ich eine Kritik schreibe, aber bei diesem Sch....film konnte ich einfach nicht anders. Finger weg, bzw. die ganze Hand.K.G. aus Baden-Baden

am
O Gott, was für ein Scheiß!!! und das ist wörtlich zu nehmen, denn selten - nein, NIE! - sah ich einen Wikinger-Arsch in Nahaufnahme beim Rausdrücken einer Kackwurst. Dazu mußte erst dieser "Film" her, wohl die einzige Daseinsberechtigung, die er überhaupt hat.
usetom

am
Also das beste an dem Film war die musik. Die Jungs hätten musiker werden sollen, aber niemals nen Film machen...!!!
Denn der war Scheiße!!
Außer dass einer mal ins Gras geschissen hat, is net wirklich viel passiert!!?
Aber vielleicht war`s ja auch kunst, und ich habe ihn einfach nicht verstanden!!!

lg.

m

am
Für einen Wikingerfilm waren die Erwartungen leider etwas hoch geschraubt.
Das böse Erwachen kam nach dem Vorspann.Öde ohne Spannung schlechte Kamera.

am
Von wegen Kunstfilm . War bestimmt eine Schulprojekt ( und hat dann noch den letzten Platz belegt ).

Das schreiben ist zu schade für den Film!!

Finger weg.

Solidium

am
Ohne Zweifel der schlechste und langweilste Film den ich JE gesehen habe!!! Nur Müll! Habe den Film nach ca. 30 Minuten ausgeschaltet - so schlect war der Film. Kaum Dialog, keine Geschichte, nichts...

am
Der schlechteste Film, den ich jemals gesehen habe! Habe es nicht bis zum Ende ausgehalten...
Schade, dass es keine Minus-Sternchen gibt.

am
von wikinger filmen gibts ja nicht so viele also hab ich mich auf den film total gefreut,und dann sowas,das ist nocht nicht einmal ein c movie,hier haben irgendwelche hobby filmer was gedreht,dann könnt ihr euch ja denken wie der film und die schauspieler aussehen,aber das highlight vom film ist wie der eine wikinker ins gebüsch kackt,und die vollidioten halten die kamera voll drauf,ich war kurz vorm erbrechen,aber das passte zum film

am
Die Auswahl 0 gibt es leider nicht. Ein grottenschlechter Film!!! Warum wird so ein Film überhaupt zum Ausleihen angeboten?

Ronald

am
Dieser Film ist der größte Müll der jemals gedreht wurde, es ist eigentlich eine Frechheit das so etwas in den Verleih oder Verkauf kommt, der Dilletantismus und die Stümperhafte Sinnlose Aneinanderreihung von überflüssigen Szenen ist einfach nur abartig.
Der Regisseur und alle Beteiligten müssten eigentlich auf Schadenersatz verklagt werden für dieses überirdisch schlechte Machwerk. Hier müssten eigentlich minus 5 Sterne vergeben werden, was aber leider nicht geht !
Diesen Film unbedingt meiden , ist Schade um die Leihgebühr !!!

am
Schade um jedes Wort in dieser Kritik, selbst die ist der Film nicht wert. Schließe mich dem Hauptteil der Kritiken in fast jeden Punkt an und mehr gibt es nicht zu sagen. 0 Sterne!!!

am
Gähnend langweilig....
Der Film hält nicht, was die Kurzzusammenfassung verspricht.
Überwiegend sehr verwackelte (viel zu nahe) Nahaufnahmen
und langweilig mit minimalstem Kostenaufwand umgesetzte Story. Habe deswegen öfters den Schnellvorschaumodus des DVD-Players benutzt. Geschmacklos: Nahaufnahme wie einer der Möchtegern-Wikinger in den Wald scheisst. :-(( Alles in allem ein Film den niemand braucht, überflüssig wie ein Kropf. Zeitverschwendung.

am
Der Pfad des Wikingers
Tja was soll man zu diesem Film schreiben schade um die Zeit ...
selten so einen langweiligen Film gesehen Handlung der Hammer auf jeden Fall nichts für Actionfreunde eher für Naturfreunde..

am
totaler schwachsinn
das schlechteste was ich je gesehen habe....

am
Gähn...
Jede Folge des 'Musikantenstadl' ist unterhaltsamer, spannender und vor allen Dingen...GRAUSAMER!

am
Wer Acionfilme sucht, war hier fehl am Platz. Dieser Film ist ein Kunstfilm, alleine die Kameraführung war außergewöhnlich. Wer bei Wikingern einen "Hau Drauf" Film sucht, liegt hier falsch. Die Verwendung der Handkamera ist ein Stilmittel bei anspruchsvollen Filmen. Ein meditativer Film, dem es zwar an Action mangelt, jedoch nicht an Brutalität, daher FSK 18 Jahre. Musik: Top. (esoterisch und abwechselnd heavy Metal/dead Metal)
Der Pfad des Wikingers: 1,4 von 5 Sternen bei 117 Bewertungen und 28 Nutzerkritiken
Deine Online-Videothek präsentiert: Der Pfad des Wikingers aus dem Jahr 2007 - per Post auf DVD zu leihen. Ein Film aus dem Genre Abenteuer mit Clare Amory von Tony Stone. Film-Material © Ascot Elite.
Der Pfad des Wikingers; 16; 01.10.2008; 1,4; 117; 0 Minuten; Clare Amory, Fiore Tedesco, Tony Stone, David Perry, Gaby Hoffmann, Noelle Bailey; Abenteuer;