Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Blair Witch Trailer abspielen
Blair Witch
Blair Witch
Blair Witch
Blair Witch
Blair Witch

Blair Witch

2,6
65 Stimmen

Freigegeben ab 16 Jahren

Abbildung kann abweichen
Blair Witch (DVD)
FSK 16
DVD  /  ca. 86 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Studiocanal
Bildformate:16:9 Breitbild, 1,85:1
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Making Of, Featurette, Audiokommentar, Trailer
Erschienen am:09.02.2017
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Blair Witch (Blu-ray)
FSK 16
Blu-ray  /  ca. 89 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Studiocanal
Bildformate:16:9 Breitbild, 1,85:1, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD Master 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Making Of, Featurette, Audiokommentar, Hinter den Kulissen, Trailer
Erschienen am:09.02.2017
Blair Witch
Blair Witch (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Blair Witch
Blair Witch
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme können Sie unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Blair Witch
Blair Witch (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Blair Witch
Blair Witch (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Blair Witch

Weitere Teile der Filmreihe "Blair Witch"


Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Blair Witch

20 Jahre nachdem Heather Donahue und ihre beiden Freunde in 'The Blair Witch Project' in den 'Black Hills' Wäldern verschwanden, macht sich Heathers Bruder James (James Allen McCune) zusammen mit seinen Freunden Peter (Brandon Scott) und Ashley (Corbin Reid) und der Filmstudentin Lisa (Callie Hernandez) auf, die Umstände des Verschwindens zu erforschen. Dass sich der Gruppe zwei Einheimische anschließen, um sie durch die Wälder zu führen, stimmt sie zunächst zuversichtlich. Doch schon bald wird ihnen klar, dass die Legende um die Hexe von Blair furchterregender ist, als sie es sich je hätten vorstellen können...

Mit 'Blair Witch' läutet Regisseur Adam Wingard (siehe im Verleihprogramm 'A Horrible Way to Die' 2010, 'V/H/S' 2012, 'You're Next' 2013 und 'The Guest' 2014) eine neue Ära des Horror-Genres ein. Produziert wurde 'The Woods von Roy Lee ('The Ring', 'The Grudge', 'The Strangers', 'Es'), Steven Schneider ('Paranormal Activity', 'Insidious'), Keith Calder und Jessica Wu ('You're Next', 'The Guest'). Die Hauptrollen in 'Blair Witch' spielen James Allen McCune ('Shameless'), Brandon Scott ('Ralph reicht's'), Corbin Reid ('Disney Star Darlings') und Callie Hernandez ('La La Land'). Gedreht wurde unter der Regie von Adam Wingard nach einem Drehbuch von Simon Barrett ('You're Next', 'The Guest') und mit Roy Lee ('The Ring', 'The Grudge', 'The Strangers', 'It'), Steven Schneider ('Paranormal Activity', 'Insidious'), Keith Calder und Jessica Wu ('You’re Next', 'The Guest') als Produzenten.

Film Details


Blair Witch Project 3: The Woods - There's something evil hiding in the woods.


USA, Kanada 2016



Horror


Backwood, Sequel, Goldene-Himbeere-nominiert, Found-Footage



06.10.2016


174 Tausend


Blair Witch

The Blair Witch Project
Blair Witch 2
Blair Witch

Darsteller von Blair Witch

Trailer zu Blair Witch

Bilder von Blair Witch

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu Blair Witch

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Blair Witch":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwenden Sie diesen Bereich ausschließlich für Ihre Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden Sie sich an unser Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte Ihren persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehmen Sie also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in Ihrer Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte können Sie nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


aus Bergisch Gladbach
am
Man muß die Geschichte verstehen, dieser Film lebt von der Wackelkamera und der erste Teil von Blair Witch war praktisch der erste Paranormale Film den es gab. Es geht hier um das Genre. Wer das mag kommt hier voll auf seine Kosten, obwohl für mich die Conjuring Filme eindeutig anspruchsvoller sind. Und merkt euch: Schaut der Hexe nicht ins Gesicht!

aus Halle (Saale)
am
"Blair Witch" ist als Found Footage-Film gedreht worden, was zu diesen Thema recht gut passt, aber man sieht teilweise Kameraeinstellungen, die von einen Dritten gedreht worden. Des Weiteren wirkt der Film äußerst unglaubwürdig und hat die Wirkung, dass er nicht ganz fertig war, denn man springt in den Szenen zu sehr hin und her, sodass man als Zuschauer verwirrt ist und man fragt sich, was will man mir damit sagen. Des Weiteren setzt der Film auf die bekannten Horrorelemente, sodass man sich nicht gruselt oder man erschreckt erst gar nicht, weil die Szenen alle vorhersehbar sind. Was noch auffiel, dass die Handlungen der einzelnen Figuren nicht nachvollziehbar sind, denn es wirkt zum Schluss etwas gesagt und dann handelt die Figur anders, als man es vermuten würde. Manche Motive sind nur blöd und unglaubwürdig und man hat keinen wirklichen Bezug zu den einzelnen Charakteren. Die schauspielerische Leistung reicht in manchen Szenen gerade so aus, aber es wäre mehr drin gewesen.

Man hat in "Blair Witch" sehr viel potenzial liegen gelassen und der Streifen stellt sich sein eigenes Bein. Als Horrorfilm funktioniert er nicht und ist unglaubwürdig. Schade. Ich kann Ihnen den Film nicht empfehlen, außer sie wollen sich 89 Minuten langweilen.

aus Berlin
am
Also objektiv gesehen ist der Film eine gelungene Fortsetzung des 1. Teils "The Blair Witch Project" und ist in Allem im selben Stile und in allem etwas mehr und besser und diesmal auch etwas Ekelfaktor drin so dass Fans des 1. Teils auch dieser Film gefallen dürfte.

Subjektiv fand ich den 1. Film schon nicht gut und hatte mich das Geschreie/Gekreische und die ständige Wackelkamera sowie das offene Ende genervt, was dementsprechend bei diesem Film auch wieder und schlimmer ist und wie beim 1. Teil bin ich auf das geHype des Films reingefallen und habe ihn mir doch angesehen.

Aber eine Frage blieb noch: Was für einen Sinn hatte es den 1. Teil nahezu identisch nochmal als diesen Film "Blair Witch" zu drehen?
Auf der DVD gibt es als Extras einen sehr unterhaltsamen, interessanten und empfehlenswerten Audiokommentar in Englisch mit deutschen Untertitel, der diese Frage zumindest zum Teil klärt.

aus Landsberg/OT Sietzsch
am
Ist ja wie immer, am Anfang sind alle cool bzw. nichts kann sie schocken. Dann im Wald bei Dämmerung wird beim kleinsten Geräusch ängstlich geguckt oder gleich los gebrüllt. Alle wollen gegenseitig auf sich aufpassen, aber jeder rennt dann alleine im Wald rum. Solche Sachen finde ich dann immer lustig. Spaß beiseite. Der Streifen ist nicht der Brüller, doch manchmal gruselt es schon und man wird bis zum wieder ungelösten Ende einigermaßen unterhalten. 2-3 Sterne von mir!

aus Hohentengen
am
Sehr kurze Spieldauer. Zum letzten Drittel war der Film auf dem Höhepunkt und echt spannend. Leider ist er nur einmal spannend, beim zweiten Mal dann eher langweilig. Schade ist, dass der Zuschauer am Ende genau so schlau ist wie vor 20 Jahren. Ich hatte so lange gewartet und wollte schon immer wissen was damals am Ende mit den Leuten passiert ist. Und was ist passiert? ..... gar nix. Gleiches offenes Ende.
Was ich überhaupt nicht gut fand, ist dass man vom Hexenmythos abkam und ein merkwürdiges Monster ins Spiel gebracht hatte.
Dadurch hatte man kein Gefühl von einer realen Doku wie im ersten Teil , sondern einfach nur ein klassischer unrealistischer Horrorfilm.
Den ersten Teil hat das Ungewisse ausgemacht, man wusste nicht was passiert als nächstes und man konnte es damals schlecht zuordnen, echt oder eher nicht.
An sich ein Horrorfilm wie jeder andere, der den Namen Blair Witch verwendet. Dabei hat der ganze Mythos um diesen Wald und die Hexe enormes Potenzial.
Aber vielleicht erwarte ich zu viel und vielleicht ist die Zeit vor 20 Jahren eine andere und ich bin mittlerweile zu anspruchsvoll geworden.

Fazit: Film ist okay, gruselig und spannend. Hinterlässt aber keinen bleibenden Eindruck.

aus Halle
am
Der DVD-Papst bringt es auf den Punkt. Nur schade, dass die Akkus der Kameras und Taschenlampen so lange gehalten haben, dann wäre einem einiges erspart geblieben. Hysterische Protagonisten irrlichtern durch Wald und Haus und vollführen unlogische Handlungen. Aua - das tut weh! Von Grusel keine Spur. Mich hätte auch fast der Abspann geweckt.

aus Burgwedel
am
Entweder man liebt oder hasst den Stil der Wackelkamera. Der 1. Teil war einfach klasse, der 2. richtig schlecht und dieser Teil liegt irgendwo dazwischen. Wer den 1. Teil toll, unheimlich und gruselig fand, sollte sich diesen Teil auf jeden Fall auch ansehen. Wer auf Psycho-Horror steht und die Fähigkeit bzw Phantasie besitzt, sich vor Dingen zu gruseln, die man nicht sehen kann, oder die nur angedeutet werden, der ist hier genau richtig. Ein Muss für Fans dieser Reihe. Wer den 1. Teil noch nicht kennt, unbedingt vorher ansehen.

aus Hofheim
am
Noch mehr Wackelkamera als beim ersten Teil. Spannung oder Grusel kam da wirklich keiner auf. Von der Idee her gar nicht mal so schlecht aber die Umsetzung war einfach mies

aus Erbendorf
am
Oh mein Gott was war das denn? Ein paar Jugendliche fahren in den Hexenwald. Ab da wird nur noch hysterisch mit der Wackel-Handkamera durch den Wald gelaufen und irgendwelche Bäume und Büsche gefilmt, auf der Suche nach Irgendjemanden, verfolgt von Irgendwas, bis man schließlich an ein verwünschenes Haus kommt und dann geht das Gleiche innen weiter, bis der Horror dann nach ca. 80min endlich unvermittelt abreisst. Wenn nicht immerwieder Jemand geschrien hätte, wäre ich wohl erst wieder beim erlösenden Abspann aufgewacht. Na da bin ich doch mal auf weitere Kritiken gespannt!

aus Hamburg
am
Ich kann mich nur anschließen - 80 Minuten eine Wackelkamera, die irgendetwas filmt. Man hätte viel aus dem Streifen machen können, aber immer wenn es etwas spannend wurde - "wegwackeln" oder dunkelheit! Ein Film zum vergessen.
Blair Witch: 2,6 von 5 Sternen bei 65 Bewertungen und 10 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Blair Witch aus dem Jahr 2016 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen. Ein Film aus dem Genre Horror mit James Allen McCune von Adam Wingard. Film-Material © Studiocanal.
Blair Witch; 16; 09.02.2017; 2,6; 65; 0 Minuten; James Allen McCune, Brandon Scott, Corbin Reid, Callie Hernandez, Valorie Curry, Wes Robinson; Horror;