Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Schilf Trailer abspielen
Schilf
Schilf
Schilf
Schilf
Schilf

Schilf

Alles, was denkbar ist, existiert.

Deutschland 2012


Claudia Lehmann


Mark Waschke, Stipe Erceg, Bernadette Heerwagen, mehr »


Deutscher Film, Drama

2,8
11 Stimmen

Freigegeben ab 12 Jahren

Abbildung kann abweichen
Schilf (DVD)
FSK 12
DVD  /  ca. 87 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Warner Bros.
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Trailershow
Erschienen am:14.09.2012
Schilf
Schilf (Blu-ray)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Schilf
Schilf (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Schilf
Schilf
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Schilf
Schilf (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Schilf
Schilf (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Schilf

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Schilf

Sebastian (Mark Waschke) ist Physikprofessor an der Universität Jena und beschäftigt sich seit Jahren mit Paralleluniversen. Akribisch versucht er, deren Existenz wissenschaftlich zu beweisen. Sein Studienfreund Oskar (Stipe Erceg), Professor für theoretische Physik am 'CERN' in Genf, belächelt Sebastians festen Glauben an Paralleluniversen und die Viele-Welten-Theorie. Um sich der Beweisführung in Ruhe widmen zu können, bringt Sebastian seinen Sohn Nick ins Ferienlager, während seine Frau Maike (Bernadette Heerwagen) in den Urlaub in die Berge fährt. An einer Raststätte verschwindet Nick spurlos aus dem Auto und für Sebastian beginnt ein Alptraum. Zunehmend entgleitet ihm die Kontrolle. Was passiert wirklich? Wird ihm seine eigene Theorie zum Verhängnis? Und wer ist dieser mysteriöse Schilf, der unvermittelt in Sebastians Leben tritt?

Film Details


Schilf - Alles, was denkbar ist, existiert.


Deutschland 2012



Deutscher Film, Drama


Literaturverfilmungen, Universität, Pädagogik, Psychose, Physik



08.03.2012


10 Tausend

Darsteller von Schilf

Trailer zu Schilf

Bilder von Schilf

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu Schilf

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Schilf":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Interessante Idee, aber leider nicht stringent umgesetzt. Der Film verfängt und verheddert sich - genau wie der Protagonist - in seinen eigenen Zeitspiralen und Gedankenexperimenten, so dass der Zuschauer am Ende am Ende eher genervt als nachdenklich zurückbleibt und den Film schnell als "konfus" ad acta legt. Die an sich faszinierende Frage nach Parallelwelten gerät so schnell zum Zeitsprung-Krimi ohne tiefere Bedeutung.

am
Insofern ein toller deutscher Film, weil er dem Zuschauer großen Freiraum für eigene Interpretationen lässt. Sicherlich könnte man SCHILF, mitunter auch zurecht vorhalten, dass spätestens zum Finale hin eine konsequente Stellungnahme vermieden wurde bzw. der Verdacht aufkommt, dass den Machern das Thema quasi über den Kopf gewachsen ist und sie nicht den Mumm hatten über die Romanvorlage hinaus zu denken. Dennoch repräsentiert das Werk, wenn man es denn frei von Vorkenntnissen und als eigenständiges Produkt bewerten kann, überdurchschnittliches Kino, oder besser TV-Film, ohne dass leider ein Kunstwerk erschaffen werden konnte, denn die Möglichkeit hätte hier zweifellos bestanden, aber die besteht ja immer. 3,60 CERN-lose Sterne in Thüringen.
Schilf: 2,8 von 5 Sternen bei 11 Bewertungen und 2 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Schilf aus dem Jahr 2012 - per Post auf DVD zu leihen. Ein Film aus dem Genre Deutscher Film mit Mark Waschke von Claudia Lehmann. Film-Material © X Verleih.
Schilf; 12; 14.09.2012; 2,8; 11; 0 Minuten; Mark Waschke, Stipe Erceg, Bernadette Heerwagen, Bernhard Conrad, Paul Grasshoff, Sandra Borgmann; Deutscher Film, Drama;