Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Paladin - Der Drachenjäger Trailer abspielen
Paladin - Der Drachenjäger
Paladin - Der Drachenjäger
Paladin - Der Drachenjäger
Paladin - Der Drachenjäger
Paladin - Der Drachenjäger

Paladin - Der Drachenjäger

2,2
166 Stimmen

Freigegeben ab 16 Jahren

Abbildung kann abweichen
Paladin - Der Drachenjäger (DVD)
FSK 16
DVD  /  ca. 99 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Warner Bros.
Bildformate:16:9 Breitbild, 1,78:1 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Niederländisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:13.01.2012
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Paladin - Der Drachenjäger (Blu-ray)
FSK 16
Blu-ray  /  ca. 103 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Warner Bros.
Bildformate:16:9 Breitbild, 1,78:1 Breitbild
Sprachen:Deutsch DTS-HD Master 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1
Untertitel:Deutsch, Niederländisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:13.01.2012
Paladin - Der Drachenjäger
Paladin - Der Drachenjäger (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Paladin - Der Drachenjäger
Paladin - Der Drachenjäger
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Paladin - Der Drachenjäger
Paladin - Der Drachenjäger (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Paladin - Der Drachenjäger
Paladin - Der Drachenjäger (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Paladin - Der Drachenjäger

Weitere Teile der Filmreihe "Paladin"


Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Paladin - Der Drachenjäger

Will Shepherd (Richard McWilliams) lebt ein einfaches und zurückgezogenes Leben in den Bergen. Eines Tages wird sein Vater dort von einem Drachen getötet. Auf Rache sinnend, macht sich Will auf den Weg zu Baron Sterling (Ian Cullen). Von diesem will er sich zum Ritter ausbilden lassen, um dann dem Monster von Angesicht zu Angesicht gegenüberzutreten. Als Will sich dessen Tochter Kate (Nicola Posener) nähert, beginnt er ihre geheimnisvollen magischen Kräfte zu entdecken. Unterdessen versucht der adlige Rogan (Philip Brodie), der auch um Sterlings Tochter buhlt, mit dem Baron zusammen den Drachen zu erlegen. Schließlich locken 1000 Goldkronen Belohnung. Will und Kate müssen die Bestie töten, sich aber auch Rogan und Sterling erwehren, um in Frieden Leben zu können...

Ein 'Paladin' ist ein tapferer Ritter. Voll edlem Heldenmut und mit schwerer Rüstung ausgestattet, stellt er sich gemeinhin dem Bösen. So auch in diesem spannenden Fantasy-Highlight à la 'Eragon' (2006) und 'Dragonheart' (1996/2000), in dem ein riesiger Drache die mittelalterliche Idylle tyrannisiert. Im Laufe des Abenteuers sind u. a. Adam Johnson ('Orcs'), Ian Cullen ('F-London-Highschool-Massaker') sowie Philip Brodie ('Merlin - Die neuen Abenteuer') zu erleben.

Film Details


The Paladin Cyle: Dawn of the Dragonslayer


USA 2011



Fantasy


Drachen, Ritter, Schwert & Magie





Paladin

Paladin - Der Drachenjäger
Paladin - Die Krone des Königs

Darsteller von Paladin - Der Drachenjäger

Trailer zu Paladin - Der Drachenjäger

Bilder von Paladin - Der Drachenjäger © Splendid Film

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu Paladin - Der Drachenjäger

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Paladin - Der Drachenjäger":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Weniger eine Fantasy Film als ein Liebesfilm. Zwischenzeitlich kaum Handlung. Das eigentliche Thema des Films „Paladin“ wird nur wenig bis gar nicht aufgegriffen. An manchen Stellen des Filmes wird die Handlung nicht durchdacht und es kommt zu verwirrenden Inhalten.
Die Effekte sind erstklassig und sehr gut animiert. Leider viel zu wenig im Film integriert.
Ein Film den man sich anschauen kann aber auch schnell wieder vergisst.

am
Ich fand ihn nun nicht ganz so schlecht wie die Mehrheit der Kommentarschreiber.
Gut, es ist eindeutig eine Billigproduktion, das sieht man ihr an.

Im ganzen Film spielen nur eine Handvoll (wörtlich gemeint) Leute mit, also ein großes Mittelalterspektakel mit epischen Schlachtszenen sollte man nicht erwarten.
Die Darsteller sind, nunja, auch eher mittelmäßig begabt.

Für einen Kampf-Choreographen hat das Budget offensichtlich auch nicht gereicht, wie sich die Kämpfe so darstellen. Aber irgendwie bringt das auch einen gewissen Grad von Realismus in den Film, denn auch nicht jeder Schäfersjunge der Zeit wird sich einen Hollywood-tauglichen Fechtlehrer geleistet haben.

Auf der Habenseite verbuche ich mal die tollen Landschaftsbilder, die für einen Low-Budget-Film wirklich ordentlichen Special Effects und die Musik.

Ich finde man kann ihn ansehen und wie man sieht habe ich mich auch nicht zu Tode gelangweilt.

am
Ein richtig guter Low Budget Fantasyfilm

Es ist nicht die Geschichte eines unbesiegbaren Helden, sondern die eines einfachen jungen Mannes, der auszieht, um jemand zu werden, und der feststellen muss, dass er noch vieles zu lernen hat. Eine sehr kleine Truppe von Darstellern und eine bescheidene Ausstattung stören dabei wenig. Es gibt ein wenig Romantik, Intrigenspiel, dazu Action und Charakterentwicklung. Die Landschaften sind absolut sehenswert, auch der der Soundtrack passt dazu.

Es ist wohl gerade die Schlichtheit, die diesen Film ausmacht. Es gibt keine übermächtigen Helden, die mit einem Schwerthieb einen Gegner niederstrecken, sondern einfache Charaktere, die nur um ihren eigenen Vorteil besorgt sind. Die kleine Burg ist sehr heruntergekommen, sogar das Geld für Personal fehlt. Und eben dadurch wirkt alles um so glaubhafter.

am
Kurz gesagt, das Geld kann man sich für diesen Film sparen.....
Der Film gibt nicht das wieder was er Glaubt zu sein.
Langweilig, Handlung (Geschichte) gleich Null.
Es kommt keine Spannung auf. Wenn man sich den Film doch ausgeliehen hat, dann schaut man sich den Film am besten in Zeitraffer an, dann ist er auch schneller zu Ende !

am
Frühzeitig abgebrochen, weil Schauspieler, Dialoge, Szenerie derart stümperhaft waren. War nicht zu ertragen.

am
Der Film hält nicht was der Titel verspricht.Ein Fantasy Film ist es nicht.Eher ein Landschaftsfilm. Sehr billig gemacht.Wegen fehlender Story dauernd die Landschaft zu zeigen, kann es nicht sein.
Absolut nicht empfehlenswert.

am
Die Geschichte ist flach und schlecht umgesetzt und schauspielerisches Können wird auch vermißt. Die weitere Frage, die sich stellt ist, warum dieser Film ab 16 ist. Der Film ist langweilig und nicht zu empfehlen.

am
Ich muss mich immer wieder wundern,wie es Leute fertigbringen, einen Film derartig zu versemmeln. Es ist alles da - malerische Landschaft, halbwegs gute Kostüme (bes. die Rüstungen - die Damen kamen leider weniger gut weg), eine ausbaufähige Story, talentierte Kameraleute und wirklich gelungene Effekte (hab schon schlechtere Drachen gesehen)... nur mit diesem lahmen Drehbuch und den hölzernen Dialogen können sich die Schauspieler noch so viel Mühe geben - die lieblose Musik, wie aus der Konservendose, gibt dann der Sache noch den Rest. Schade!

am
Stimmt alles was meine Vorredner sagen.
Der Film lohnt nicht.

Filmmusik und Landschaftsaufnahmen sind noch das beste am Film.

cu

am
Totaler Scheiß,
kurz gesagt spart euch das Geld
Schlechte Schauspieler, es kommt keine Spannung auf.
Lasst es bleiben Leute

am
Ne... das war nichts. Ab und zu nicht schlecht... aber leider nur ab und zu. Im großen und ganzen war es verschwendete Zeit.
Aber ich muss jetzt nicht noch mal alles wiederholen, was andere schon hier geschrieben haben

am
Der Film ist zwar als Abenteur/Fantasy-Film aus der USA deklariert, aber der Film kommt mir irgendwie ziemlich diletantisch vor...
Die Schauspieler sind allesamt irgendwie seltsam und wie sich der Hauptdarsteller Richard McWilliams teilweise bewegt/läuft etc erscheint so tumpig...so, also ich weiß auch nicht, irgendwie ist der Film jedenfalls merkwürdig. Auch die Fechtaktionen im Film sehen aus wie "zwar gewollt doch nicht gekonnt", das sogenannte "Schloss" ist ein kleines graues Türmchen mit kleiner Steinmauer auf einsamen Rasen... nee, also der Film hat so rein gar nichts, man hat wirklich das Gefühl Laien haben diesen Film inszeniert, mit minimal aussehenden Schauplätzen, Laiendarstellern... usw
Echt schlechter Film - 1 Stern!

am
Für mich der schlechteste Film aller Zeiten(Billigproduktion, die Schauspieler mitelmässig und die Handlung sehr dürftig und einseitig. Der Drachentöter schmiss sein Schwert ca. 50 m hoch (alle Achtung) der Drache antwortet mit einem Feuerstoss aus seinem Rachen, wie ein Wunder der D.T. blieb unverletzt.
Wenig Aktöre, gut war nicht mein Geschmack, ich Liebe Filme mit großer Filmkulisse.

am
Ich kann von diesem Film nur abraten. Es kommt selten vor - beinahe niemals - dass ich mitten im Film Kapitelsprung mache, um schneller ans Ende zu kommen.
Spart euch die Zeit.

am
Paladin ist einer der wenigen Filme, die ich als überflüssig bezeichne.
Nicht nur das die Handlung weder Hand noch Fuß hat, der eigentliche Filmtitel (Der Drachentöter) geht fast vollständig verloren.
Es handelt sich eher um eine spatanisch aufbereitete Liebesgeschichte, deren Handlung mich verwirrt hat.
Die zwei Sterne bekommt der Film nur für die sehr schön ausgeführten Landschaftsaufnahmen und die zum Teil melodische Filmmusik.
Ist jedenfalls nicht das Geld wert diesen Film auszuleihen (meiner Meinung).

am
Langweilige Story-schlechte Schauspieler-unglaublich künstlicher Drache,wenn man ihn mal sieht.
Das Geld kann man sich sparen.

am
Kann dem Vorredner nur zustimmen. Der Film ist langweilig und ausdruckslos. Am
wenigsten sieht mann den Drachen. Auch "Atemberaubende Bilder" kann man nicht viel erkennen.

am
Ich habe selten so einen mist gesehen wie diesen film . ich habe mir echt mehr versprochen davon . Aber so was habe ich nicht erwartet .
Paladin - Der Drachenjäger: 2,2 von 5 Sternen bei 166 Bewertungen und 18 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Paladin - Der Drachenjäger aus dem Jahr 2011 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen. Ein Film aus dem Genre Fantasy mit Richard McWilliams von Anne K. Black. Film-Material © Splendid Film.
Paladin - Der Drachenjäger; 16; 13.01.2012; 2,2; 166; 0 Minuten; Richard McWilliams, Ian Cullen, Nicola Posener, Philip Brodie, Adam Johnson, Lemuel Black; Fantasy;