Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Last of the Living Trailer abspielen
Abbildung kann abweichen
Last of the Living (DVD)
FSK 18
DVD  /  ca. 88 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Ascot Elite
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Entfallene Szenen, Alternatives Ende, Interviews, Trailer
Erschienen am:20.05.2009
Last of the Living
Last of the Living (Blu-ray)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Last of the Living
Last of the Living (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Last of the Living
Last of the Living
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Last of the Living
Last of the Living (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Last of the Living
Last of the Living (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Last of the Living

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Last of the Living

Ein hochgradig ansteckender Virus hat die Weltbevölkerung in Zombies verwandelt. Alt-Rocker Johnny (Robert Faith), Möchtegern-Schauspieler Morgan (Morgan Williams) und Ex-Buchhalter Ash (Ashleigh Southam) gehören zu den letzten Überlebenden. Die drei Couch-Potatoes haben es sich in der post-apokalyptischen Welt nett eingerichtet. Sie wohnen in den besten Häusern, fressen die Supermärkte kahl und vertreiben sich mit Videos und Playstation die Zeit. Das ändert sich, als sie Stefanie treffen. Die süße Wissenschaftlerin ist einem Heilmittel auf der Spur und überredet die drei Chaoten, mit ihr die Welt zu retten. Ein blutiger Kreuzzug gegen die Untoten beginnt.

Film Details


Last of the Living - Those damned dead just won't die.


Neuseeland 2008



Horror, 18+ Spielfilm


Zombies, Epidemie, Überleben, B-Movie Horror, Virus


Darsteller von Last of the Living

Trailer zu Last of the Living

Bilder von Last of the Living

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu Last of the Living

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Last of the Living":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwenden Sie diesen Bereich ausschließlich für Ihre Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden Sie sich an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte Ihren persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehmen Sie also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in Ihrer Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte können Sie nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Wer Zombiefilme mag sollte wirklich Abstand von diesem Machwerk nehmen. Ein unglaublich schlechter Film. Die Schauspieler sind komplett untalentiert und die Charactere allesamt unsympatisch. Die FSK 18 Einstufung ist ein Witz - wahrscheinlich hat man sogar darum gebettelt um den Film interessanter zu machen. Mit 20.000 €, ein paar Freunden und einer Woche Urlaub kann jeder Videobuster - Kunde einen solchen Film drehen.

am
Sehr simple Zombiekomödie made in Neuseeland. Der Zusammenbruch der Zivilisation wird sehr bequem und harmlos dargestellt (Stromversorgung ist auch nach einem halben Jahr noch prima, um Videospiele zu spielen und DVDs zu gucken, Essen scheint nicht zu verfaulen, Straßen sind frei von liegengebliebenden Fahrzeugen o.ä.). Die Zombies sind nicht überzeugend in Szene gesetzt, denn mal wanken sie langsam umher, dann können sie plötzlich schnell laufen und holen ein Auto mühelos ein.

am
Leider kann ich den Film nicht ganz bewerten, da die DVD irgendwann den Geist aufgab. Das war bei der Szene im Flugzeug, als die Überlebenden flüchteten.
Bis dahin gabs ein paar nette witzige Szenen, wobei jedoch die Effekte recht billig wirkten und die Darsteller wohl eher untalentierte Laien waren, die einfach mal Bock auf nen eigenen Zombiefilm hatten.
Dank des augenzwinkernden Humors war der Film nicht so schlecht wie vielleicht alle meinen, jedoch fehlt mir das Ende um das adäquat beurteilen zu können.

am
Vorab, das beste an dem Film ist der alte Ford :) Ansonsten ist das ein sehr abgedrehter B-Movie-Zombiestreifen der nicht wirklich überzeugt. War wohl ein Versuch eine Komödie und einen Zombiefilm zu kreuzen, leider ist das nicht geglückt. Die Darsteller sind nicht glaubwürdig und bei den Zombies war man sich auch nicht einig wie sie agieren sollen, mal humpeln sie dahin, mal fetzen sie los wie ein Eilzug. Dann heisst es im Film dass man sich nach 1 Stunde verwandelt, manche verwandeln sich dann gleich nach dem Angriff usw. usw. Lauter kleine Fehler die nicht zu übersehen sind. Mein Fazit: Es gibt sooooooo viele Zombiefilme, leiht euch einen anderen aus.

am
"Last of the Living" ist eine neuseeländische Zombie-Komödie im groben Stil von "Shaun of the Dead". Der Film kommt jedoch nicht einmal ansatzweise an diesen heran und man sieht dem Streifen zu jeder Zeit das geringe Budget an. Die Optik ist extrem billig und der Humor bringt einen nur mal vereinzelt zum Schmunzeln. So richtig zünden will das Ganze eigentlich nie. Dafür passt aber das Tempo und auch der Soundtrack ist für diese Art von Film durchaus gelungen. Gore-Effekte sind bei "Last of the Living" absolute Mangelware und für einen Zombiestreifen ist das Ganze ziemlich blutleer.

Mit einer besseren Umsetzung hätte "Last of the Living" eine ganz gefällige Zombie-Komödie werden können, so bleibt es aber nur bei einem Versuch.

am
Ich fand den Film nicht schlecht. Da gibt es schlechtere Zombiefilme. OK, der Film ist nicht wirklich spannend, aber recht lustig. Die 3 Hauptdarsteller gehen ganz gut mit der Situation um, die letzten Menschen unter Zombies zu sein und haben Spaß daran. Wer schwarzen Humor ohne Anspruch mag, ist hier richtig.

am
Ich habe es wirklich geschafft, die volle Spielzeit des Filmes durchzuhalten. Sprich ich habe der Versuchung vorher auszumachen, wiederstanden. *RESPEKT* Der Film ist gequirlte Sch...e hoch 10. Schlechte Schauspieler, schlechte Dialoge, Handlung = 0, schlechtes Bild, der Film ist nur schlecht. Man hat aus meiner Sicht versucht "28 days later" zu kopieren, allerdings mit einer ordentlich nicht gelungenen Portion Humor. Ich dachte, dass zumindest irgendwann mal ein Splatterfeuerwerk abgefackelt wird, doch auch das blieb Fehlanzeige. Weiterhin geht der Film aus wie das Hornberger schießen. Kann den Film nicht empfehlen. Eigentlich ist 1 Stern schon zu viel.

am
Was für eine Sch.... Hab schon viel gesehen, aber hier habe ich nach 10 min aus gemacht. Der Film ist nicht mal in der Nähe von gut. Schade.

am
Schlecht ... schlechter ... noch schlechter .... und noch viel viel schlechter ... Last of the Living!!! Ja um Gottes Willen, den Film hält man nicht mal bei schnellem Vorlauf oder Kapitelspringen aus. Miese Schauspieler, furchtbarer Script, dümmmlichste Dialoge, miserables Bild etc. etc.. Das wirkte bereits in den ersten Minuten wie die Arbeit eines Hobbyfilmers, wie auf dem Home-PC zusammengeklebt. Hab den Film auf ca. 20-30 Minuten komprimiert angesehen, da der Rest nicht zu ertragen war. Das Ende ist zudem die pure Verarschung des Zuschauers ... da sind die Ideen (wenn überhaupt welche vorhanden waren) völlig ausgegangen. Zudem ist der Film gewaltverliebt ohne Sinn und Verstand! Da helfen die irrsinnig schlechten Masken und Tricks auch nicht. Nebenbei, die Zombies wirken hier so gefährlich und angsteinflößend wie gewaltbereite Schafe auf der Weide.
Da ich den Film in der Videothek um die Ecke mitgenommen habe, muss ich mal gucken, ob die mir für meine Qualen eine Entschädigung erstatten.
Das hier überhaupt mit dem genialen "Shaun of the Dead" zu vergleichen, wäre schon eine unsagbare Beleidigung. Lieber "Shaun" 50x hintereinander anschauen, als so einen Mist auch nur noch 5 Minunten! Wenns Minuspunkte gäbe, ich würde Minus 6 geben.
Last of the Living: 2,2 von 5 Sternen bei 65 Bewertungen und 9 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Last of the Living aus dem Jahr 2008 - per Post auf DVD zu leihen. Ein Film aus dem Genre Horror mit Robert Faith von Logan McMillian. Film-Material © Ascot Elite.
Last of the Living; 18; 20.05.2009; 2,2; 65; 0 Minuten; Robert Faith, Morgan Williams, Ashleigh Southam, Catherine Nugent, Matt Edwards, Kevin McMillan; Horror, 18+ Spielfilm;