Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Henry V. Trailer abspielen
Henry V.
Henry V.
Henry V.
Henry V.
Henry V.

Henry V.

2,9
108 Stimmen

Freigegeben ab 12 Jahren


Abbildung kann abweichen
Henry V. (DVD)
FSK 12
DVD  /  ca. 131 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:e-m-s New Media
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 2.0, Englisch Dolby Digital 2.0
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Trailer
Erschienen am:28.01.2003
Henry V.
Henry V. (Blu-ray)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Henry V.
Henry V. (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Henry V.
Henry V.
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Henry V.
Henry V. (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Henry V.
Henry V. (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Henry V.

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Henry V.

England 1415. Der junge König Henry V. von England (Kenneth Branagh) erhebt seinen Anspruch auf den französischen Thron. Er setzt mit seinem Heer auf das Festland über, um Frankreich zu stürzen. Doch als Krankheiten und mangelnde Verpflegung das Heer dezimieren, droht das militärische Ziel zu scheitern. Henry V. versucht sich nach Calais zurückzuziehen, doch bei Azincourt stellt sich ihm eine französische Übermacht entgegen. Getrieben von Ehrgeiz und Verzweiflung gelingt es Henry V., seine erschöpften Männer zu ermutigen. Eine grausame und blutige Schlacht beginnt.

Film Details


Henry V - The great adventure of a king who defied the odds to prove himself a man.


Großbritannien 1989



Abenteuer, Kriegsfilm


Historie, Krieg, William Shakespeare, 15. Jahrhundert, Monarchie, Oscar-prämiert



13.12.1990


257 Tausend


Darsteller von Henry V.

Trailer zu Henry V.

Alle Artikel im Magazin

Magazinartikel zu Henry V.

Keira Knightley: Kenneth Branagh spricht großes Lob für Knightley aus

Keira Knightley

Kenneth Branagh spricht großes Lob für Knightley aus

Regisseur Kenneth Branagh war von Anfang an sicher, dass Keira Knightley gern an seinem Film 'Jack Ryan' beteiligt wäre und lobt ihre Vielseitigkeit...
Der dunkle Rächer: Christian Bale: Extreme Charaktere, extreme Diät, extremer Erfolg

Der dunkle Rächer: Christian Bale

Extreme Charaktere, extreme Diät, extremer Erfolg

Die US-Zeitschrift 'Entertainment Weekly' zeichnete Christian Bale in einem Jubiläumsheft als eine der acht einflussreichsten medialen Persönlichkeiten des letzten Jahrzehnts aus...

Bilder von Henry V.

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu Henry V.

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Henry V.":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Unglaublich! So etwas habe ich noch nie gesehen. Ein Bühnenstück als Bühnenstück dargestellt mit Realaufnahmen von draussen. Die Kamera steht immer so, als ob der Zuschauer auf eine Bühne schaut. Trotzdem sind die Schlachten draussen im Schlamm.
Ein Muss für Shakepearefans. Gut gespielt. Interessant gemachter Film. Leider kann ich auf keinen vergleichbaren Film hinweisen.

am
Ein beeindruckender Film, der zu Unrecht nur von Shakespearefans gelobt wird. Und wohl auch hier leider nur wenig Beachtung finden wird. Dennoch: Kenneth Branagh hat ganze Arbeit geleistet und einen filmischen Meilenstein geschaffen. Meinem Vor-Kritiker bleibt nur die hervorragende Besetzung hinzuzufügen.
@ dwarf (+ jeden weiter interessierten): Othello und Viel Lärm um Nichts seien hier erwähnt. Beide Filme sind auch von Branagh gemacht -mit der gleichen Freude, Leidenschaft und Spielfreude-.

am
Ich bin ein großer Fan von William Shakespeare und ein ebensolcher von Kenneth Branagh. Dieser Film versucht die beiden Elemente "Theater" und "Kino" zusammenzufassen. Zu Zeiten Shakespeares gab es nur das Theater, dementsprechend sind seine Inszenierungen auf dieses Medium ausgerichtet. Heutzutage ist aber das Kino das weitaus dominantere, deshalb ist es nur folgerichtig, die Shakespearestücke auf die Leinwand zu bringen, ohne das Theaterstück "kaputt zu machen". Branagh belingt dies auf hervorragende Weise. Ich bin mir sicher, dass Shakespeare, wäre er heute Drehbuchautor, mit der Arbeit von Branagh sehr zufrieden wäre. Er verbindet typische Stilelemente des Theaters mit denen des Kinos und liefert eine sehr gute Arbeit ab. Da es sich um ein Stück von Shakespeare handelt, ist es absolute Pflicht, seine typische Sprache und Formulierungen beizubehalten. Das man sich in der Synchronisation an Schlegels Übersetzung orientiert ist absolut notwendig und folgerichtig. Meiner Meinung nach hat es keinen Übersetzer vor und nach Schlegel gegeben, der die feinsinnige Sprache Shakespeares so gekonnt wiedergeben konnte, wie er. Zum Inhalt lässt sich sagen, dass es nicht um eine Dokumentation der tatsächlichen historischen Ereignisse geht, sondern um eine Interpretation der Geschichte aus Sicht des Verfassers. Shakespeares Sprache und Sicht auf die Ereignisse stehen daher im Vordergrund und nicht das, was wirklich passierte.

am
Achtung: Shakespeareverfilmung mit Originaltext! Wer sich darauf einlässt kriegt eine schöne Inszenierung des klassischen Stoffes zu sehen. Schaue mir Filme immer gerne im Original mit Untertiteln an, da letztere auf dieser DVD leider fehlen, musste ich ob des wirklich anspruchsvollen Shakespeare-Englisch auf die dt. Synchronfassung wechseln um folgen zu können :)

am
Gemacht wie ein Theaterstück - und genauso sollte man auch hinsehen und zuhören. Das ist kein Fast-Food-Film, sondern Literaturverfilmung auf hohem Niveau. Etwas irritierend ist nur Henrys schicke Föhnfrisur ... aber ansonsten sehr sehenswert.

am
Bei mir hat Kenneth Branaghs Adaption von Shakespeares "Henry V." eher zwiespältige Eindrücke hinterlassen. Das fängt schon damit an, dass man noch nicht einmal von einer Adaption im klassischen Sinn sprechen kann, sondern viel mehr von einer 1:1 Umsetzung des Theaterstücks. Pro- und Epilog werden von einem Schauspieler auf einer Theaterbühne gesprochen, ebenso wie die Chorgesänge zwischen den jeweiligen Akten. Die Dialoge werden von den Darstellern mit viel Theatralik in Versform vorgetragen und die Locations wirken wie Theaterkulissen. Einzig bei der finalen Schlacht wird der Zuschauer ins Geschehen mit hineingenommen. Das soll jetzt nicht heißen, dass ich Theater oder Shakespeare nicht ausstehen kann - im Gegenteil. Ich frage mich nur, warum Inszenierungsmittel des Theaters unverändert auf das Medium Film übertragen werden mussten. Davon abgesehen gibt es jedoch nicht viel zu bemängeln: Die Geschichte ist noch immer mitreißend, die vor der Kamera versammelten Darsteller leisten großartige Arbeit und die Kulissen und Kostüme sind sehr um Authenzität bemüht.

Fazit: Für Leute, denen die Zeit/Lust für einen Theaterbesuch fehlt und Shakespeare in Reinform kennenlernen wollen, sicherlich eine Empfehlung. Wer jedoch mit Theater nichts anfangen kann oder einen traditionelln Film erwartet, macht um diese "Henry V."-'Adaption' am Besten einen großen Bogen.
Henry V.: 2,9 von 5 Sternen bei 108 Bewertungen und 6 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Henry V. aus dem Jahr 1989 - per Post auf DVD zu leihen. Ein Film aus dem Genre Abenteuer mit Kenneth Branagh von Kenneth Branagh. Film-Material © e-m-s New Media.
Henry V.; 12; 28.01.2003; 2,9; 108; 0 Minuten; Kenneth Branagh, Edward Jewesbury, Ian Holm, Jay Villiers, Danny Webb, John Sessions; Abenteuer, Kriegsfilm;